Italo-Welt

Alufelgen vs. Stahlfelgen - Was passt zum Grande Punto

Mit dem Grande Punto entscheiden sich Kunden für einen Kleinwagen, der bereits im Jahre 1993 erstmals auf den Markt gebracht wurde. Mittlerweile hat das Fahrzeug verschiedene Faceliftings und Überarbeitungen erfahren. Es wurde moderne Technik integriert und das Design angepasst. Obwohl die Produktion des Fahrzeugs für den europäischen Markt im August 2018 eingestellt wurde, gibt es sehr viele der beliebten Fahrzeuge auf den Straßen. Auch der Gebrauchtwagenmarkt ist groß.

Die Optik des kleinen Stadtflitzers wirkt mit seinen abgerundeten Elementen sehr elegant. Das Fahrzeug kann optisch aufgewertet werden, wenn es mit Alufelgen ausgestattet wird. Diese Felgen sind nicht Bestandteil der Standardausstattung des Grande Punto. Ab Werk mussten sie als Extra bestellt werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, den Grande Punto nachträglich mit Alufelgen auszustatten. Kunden fragen sich, ob dies von Vorteil ist. Tatsächlich haben Alufelgen gegenüber den klassischen Stahlfelgen verschiedene Vorteile. Es gibt aber auch einige Nachteile, die vorwiegend bei Fahrten im Winter Probleme bereiten.

Die Vorteile der Alufelgen auf dem Grande Punto

Alufelgen sind in vielen verschiedenen Designs erhältlich. Diese sind auf die Optik des Grande Punto abgestimmt und werten sie auf. Insofern liegt der große Vorteil der Alufelgen darin, dass der Grande Punto individueller und hochwertiger aussieht. Beim Wiederverkauf erhöhen Alufelgen den Wert des Fahrzeugs.


Alufelgen bestehen aus einem Guss und können somit einfach gereinigt werden. Radkappen, wie sie bei Stahlfelgen benötigt werden, sind für die Montage der Alufelgen nicht erforderlich. In der Folge lassen sich Alufelgen viel einfacherreinigen. Sie können mit speziellen Pflegemitteln poliert werden, damit sie schön glänzen. Auch dies wertet die Optik nochmals auf.
Alufelgen sind in verschiedenen Breiten und Querschnitten erhältlich. Wenn der Grande Punto auf breiteren Reifen fährt, kann er optisch zu einem Hingucker werden. Bei der Bestellung von breiten Alufelgen sollte jedoch darauf geachtet werden, dass diese in den Papieren eingetragen sind. Andernfalls kann es bei einer Verkehrskontrolle Probleme geben. Es ist auch möglich, die neuen Alufelgen nachträglich in den Papieren eintragen zu lassen. In diesem Fall muss das Fahrzeug beim TÜV vorgestellt werden.

Die Vorteile der Stahlfelgen

Stahlfelgen sind als Standard am Grande Punto montiert. Sie verursachen keinerlei Zusatzkosten. Da der Querschnitt und die Breite der Felgen an die Größe des Fahrzeugs angepasst sind, ergibt sich ein optimales Fahrverhalten. Dies wird besonders in den Wintermonaten deutlich. Fahrzeuge, die auf breiten Reifen unterwegs sind, geraten leichter ins Rutschen. Dies gilt auch dann, wenn Winterreifen auf dem Fahrzeug montiert sind. Kommt eine Alufelge mit dem Bordstein oder einer Kante in Berührung, kann sie leicht brechen oder deformieren. In diesem Fall wird nicht selten ein Austausch der Felge notwendig. Stahlfelgen sind aufgrund ihrer Konstruktion robuster. Kleine Dellen können mit einer Radkappe abgedeckt werden. Somit eignen sie sich besonders gut in Kombination mit robusten Winterreifen. Eine gute Lösung für den Grande Punto liegt in der Kombination Sommerreifen auf Alufelge und Winterreifen auf Stahlfelge. So kommen die Vorteile der beiden Felgen am besten zur Geltung und die Nachteile werden sehr gut ausgeglichen.

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!