Italo-Welt

Der Weg zum neuen Punto - Wie lässt sich das alte Modell verkaufen?

Nach wie vor ist Fiat dazu in der Lage, uns mit neuen Punto-Modellen zu überzeugen. Gerade in den vergangenen Jahren stieg die Zahl der Neuzulassungen aus diesem Grund noch einmal an. Dies hat auch mit den Anforderungen vieler Menschen zu tun, die der Wagen perfekt erfüllt. Es handelt sich um einen kleinen und sparsamen Begleiter, der dennoch ausreichend Platz für die verschiedenen Aufgaben des Alltags bietet. Steht ein Wechsel des Modells an, so müssen zunächst die Modalitäten für den Verkauf des aktuellen Fahrzeugs geklärt werden. Wie gelingt es also, den besten Preis zu erzielen?

Online-Portale nutzen


Grundsätzlich sind in diesen Tagen Online-Portale für die Mehrzahl der Autoverkäufe verantwortlich. Im Vergleich zu anderen Wegen des Verkaufs bieten sie für beide Seiten wertvolle Vorteile. Auf der einen Seite haben die Suchenden die Möglichkeit, eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle aus ganz Deutschland zu begutachten. Gleichzeitig sind beide Vertragspartner nicht auf die Hilfe eines Händlers angewiesen, der ebenfalls am Verkauf verdienen möchte. Unter dem Strich lässt sich auf dieser Grundlage häufig ein besseres Verhältnis von Preis und Leistung erzielen. 

Ein wesentlicher Umstand, der die Chancen eines zügigen Verkaufs erhöht, sind aktuell so günstige Kredite. Durch die niedrigen Leitzinsen sanken die Kosten einer Fremdfinanzierung weiter ab, was für viele Verbraucher einen Grund darstellt, sich nun um ein neues Fahrzeug zu bemühen. Zudem steht nicht mehr nur die Hausbank bereit, um einen entsprechenden Kredit anzubieten. Gerade im World Wide Web finden sich zahlreiche Direktbanken, die passende Offerten bereithalten. Ein Überblick, der dem Verbraucher aktuell angesichts des breiten Angebots oft verloren geht, ist auch auf autokredit.net zu finden.

Wer sich dafür entscheidet, das eigene Fahrzeug in einem Online-Portal zu inserieren, verfügt also über einen entscheidenden Vorteil. Denn auf diese Art und Weise kann direkt eine sehr große Zielgruppe mit dem Angebot erreicht werden. Die Chancen stehen gut, dass sich schnell die ersten Interessenten finden, die auf das eigene Fahrzeug aufmerksam werden. Die Kosten, die dafür anfallen, liegen in der Regel sogar niedriger, als dies bei einer Anzeige in der Zeitung der Fall gewesen wäre.



Die gründliche Reinigung


Natürlich gibt es verschiedene Parameter, die genutzt werden können, um die Chancen eines erfolgreichen Verkaufs weiter zu steigern. Einerseits kann das Fahrzeug nicht in einem beliebigen Zustand ins Internet gesetzt werden. Hier ist es ratsam, eine Reinigung von außen und innen durchzuführen, bevor der aktuelle Zustand mit einigen Fotos festgehalten wird. Sind im Innenraum noch größere Flecken oder Verunreinigungen zu finden, die den Wert des Puntos tatsächlich schmälern könnten, lohnt es sich, über die Investition in eine professionelle Reinigung nachzudenken. Die Experten sind häufig noch dazu in der Lage, den Zustand des Wagens zu verbessern und auf diese Weise den Verkaufswert etwas zu steigern und die Finanzierung zu stellen.

Gleichsam ist es wichtig, Fotos aus den richtigen Perspektiven zu schießen. Nachdem das grobe Aussehen des Fahrzeugs mit zwei bis drei Aufnahmen festgehalten wurde, sollten kleinere Mängel noch einmal in Nahaufnahmen festgehalten werden. Zwar scheint es auf den ersten Blick ratsam, diese zunächst unter den Teppich zu kehren. Doch spätestens bei der Besichtigung durch den Interessenten ist es dann kaum mehr möglich, den Schein des perfekten Zustands aufrechtzuerhalten. Aus diesem Grund lohnt es sich, direkt zu Beginn alle Karten auf den Tisch zu legen und so ein transparentes Angebot zu schaffen.
Auch der Innenraum muss natürlich in die Fotogalerie aufgenommen werden. Zentrale Stellen, die den Kunden interessieren, sind zum Beispiel Cockpit, Sitze und Platzverhältnisse. Gelingt es, diese in das eigene Angebot zu integrieren, so verfügt der spätere Kunde über einen transparenten Einblick in die Besonderheiten und Eigenarten des Wagens.

Eine Preisschätzung durchführen


Nicht immer ist klar, wie viel Geld der geliebte Punto denn nun überhaupt noch bringt. Einerseits verschwimmt die Objektivität aufgrund der Tatsache, dass es sich natürlich um ein Liebhaberstück handelt. Die Summe, die einem persönlich vorschwebt, liegt somit meist deutlich über einer realistischen Schätzung. Um sich zunächst einen Überblick über die marktüblichen Preise zu verschaffen, lassen sich im Internet leicht vergleichbare Fahrzeuge suchen. Dies bietet bereits eine sehr genaue Annäherung und kann damit eine wichtige Hilfe zur Orientierung darstellen.

Auf der anderen Seite ist auch der Blick auf die Schwacke-Liste eine nützliche Möglichkeit, um sich über die aktuelle Preissituation in Kenntnis zu setzen. Die entsprechende Abfrage ist inzwischen sogar im Internet möglich. Auf diese Weise bekommen Verbraucher die Chance, diesen Antrag noch leichter über die Bühne zu bringen. Wem es gelingt, einen realistischen Preis anzugeben, der ein angemessenes Verhältnis von Preis und Leistung bietet, so sind bereits wichtige Voraussetzungen für den Verkauf des Puntos geschaffen. Am Ende steht dann hoffentlich genug Kapital zur Verfügung, um sich auch den Traum des neuen Fiats zu erfüllen. Wer sich an diesen Tipps orientiert, kann in jedem Fall die Chancen dafür deutlich steigern. 
 

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!