Diese Werbung wird für Grande-Punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

kanister

Punto-Fahrer

Beiträge: 166

Aktivitätspunkte: 895

Dabei seit: 05.05.2013

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Januar 2024, 20:23

Erfahrungen mit alternativen Kältemitteln (DIY)

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Zusammen,

mein Punto 2012 hat wohl nicht die beste Klimaanlage abbekommen. In den ersten fünf Jahren musste die AC drei mal nachbefüllt werden. Da wurde auch schon Kontrastmittel mitgegeben, und auch damit konnte man den Fehler nicht eingrenzen.

Beim letzten mal habe ich verlangt, dass die doppelt so viel Öl reinmachen (Dank diesem Forum), und seit dem war eigentlich Ruhe. Aber seit dem letzten Sommer merke ich, dass die Kühlleistung doch langsam nachlässt, an warmen Tagen konnte die Klima nur mit Mühe 20°C halten, selbst auf "LOW" gedreht kam da nicht eiskalte Luft raus, nur noch so einigermaßen kühle.

Nun will ich mit der "alten Karre" nicht mehr unbedingt zum Klima-Service. Dazu soll noch R-134a seit dem Verbot das X-fache kosten - also was wird mich da wohl erwarten, eine 150€-Rechnung oder so?

Auf der anderen Seite gibt es auf dem freien Markt Nachfüll-Lösungen von diversen Anbietern. Die benutzen wohl alle Kartuschen mit flüssigem Gas und drücken das mit Manometer in den Niederdruck-Zweig. Und dazu hätte ich dann ein paar Fragen an Experten:
  • Taugen die im Allgemeinen, ohne dass man das System evakuiert?
  • Ich dachte, R123a wäre komplett verboten, warum verkaufen die das noch?
  • Sollte man beim Punto eher mehr oder eher weniger reinpressen? Diese Manometer haben da relativ ungenaue Bereiche, außerdem soll man noch anhand der Tabelle den optimalen Druck für die Umgebungstemperatur ermitteln. Wirkt etwas frickelig.
  • Was genau ist in diesen Kartuschen, also welches Kältemittel? Die Anbieter reden von Freon/R12/R134a - Ersatzgas, aber was genau mag das sein? Es wird angeblich auch nur ein drittel (nach Masse) in Vergleich zu R134-a benötigt, und das finde ich etwas verdächtig.
  • Manche Produkte haben angeblich Klima-Öl in der Mischung (Dosis unklar), manche auch ein Dichtmittel (Art und Dosis unklar). Sollte man bei einer problematischen AC eine solche Mischung nehmen, oder eine günstige ohne Öl/Dichtmittel, und dann schauen, wie lange es hält?

Wenn man lange genug sucht, findet man noch andere interessante Lösung: übliches Propan und Butan zusammen einfüllen (R290, R600). Da habe ich allerdings ein paar Bedenken, das Zeug kann ja brennen. Auf der anderen Seite, R1234yf brennt auch, und wurde trotzdem in EU freigegeben.

Mein Punto: Punto (2012) Natural Power


Hydro

Moderator

Beiträge: 6 795

Aktivitätspunkte: 34 565

Dabei seit: 17.04.2011

Wohnort: NRW

W A F
-
V * * *

Danksagungen: 616

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Januar 2024, 09:32

Das kenne ich garnicht, hört sich aber interessant an, besonders mit Dichtmittel, hast du da mal einen link, für das normale Ersatzgas und das mit Dichtmittel?

Mein Grande Punto: 1,3 M-Jet, 90PS, nachgerüstet-NSW, Sitze+Spiegel beheizt, Fenster+Dreiecksfenster getönt, Alu Fußstütze+Pedalen, Tomason TN1 8-17" 215/45, Pioneer Aktiv Sub, Bilstein Gewindefahrwerk B14


kanister

Punto-Fahrer

Beiträge: 166

Aktivitätspunkte: 895

Dabei seit: 05.05.2013

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Januar 2024, 12:04

https://acdoctor.de/dichtmittel-fuer-kfz…5-bis-2016.html

https://acdoctor.de/klimaanlage-nachfuel…hlauch-xxl.html

Und noch günstigere aus US oder Asien, mit und ohne Öl, gibt es in der Bucht, einfach nach R134a Ersatzgas suchen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kanister« (2. Januar 2024, 12:11)

Mein Punto: Punto (2012) Natural Power


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hydro (02.01.2024)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen