Italo-Welt

jkro

Mitgliedschaft beendet

1

Montag, 30. Juni 2008, 09:55

Aerodynamik

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute,

bei den nicht mehr sinkenden Kraftstoffpreisen ist ja jeder von uns daran interessiert den Verbrauch von seinem Schätzchen (sei es nun mit Benzin, Diesel, CNG oder LPG betrieben) zu senken. Da wir es uns aber nicht leisten können einen Elektromotor und eine Batterie nachzurüsten wird es Zeit für andere Ansätze. Ich habe gelesen, das beim Dacia Logan Eco2 allein 0,8L Diesel durch eine verbesserte Aerodynamik eingespart wurden. Da der Punto vor allem bei Autobahn und Überlandfahrten unverhältnismäsig viel verbraucht wollte ich jetzt MAL eine Diskussion anregen was man da machen kann.

Vorschlag 1: Heckscheibenwischer ab und kleine Finnen auf den "Spoiler der Heckklappe" um Verwirbelungen zu vermeiden.

Vorschlag 2: Unterboden im Heckbereich verkleiden um Verwirbelungen an der Stoßstange zu vemeiden.

Fiat_Grande_Punto

Punto-Meister

  • »Fiat_Grande_Punto« ist männlich

Beiträge: 1 838

Aktivitätspunkte: 9 340

Dabei seit: 06.05.2008

Wohnort: Velden am Wörthersee (Österreich)

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. Juni 2008, 10:02

Ich weiß es hat vll jetz net direkt damit zu tun, aber halte die fenster am besten geschlossen... weil ab ner bestimmtn geschw. ich glaub 70 km/h (was man ja bald MAL fährt) verbraucht man mehr sprit wenn sie offen sind!

Also ich hab schon viele verschiedene Marken beobachtet und der Fiat GP verbraucht so 6-7l das ist normal finde ich ;) ich kenn autos die verbrauchen (bei weniger PS zb.) 10l oder 8-9l ... das is hart!
lg Stefan

Mein Grande Punto: Version 75S 3türig - 77PS - 1.4l 8V - schwarz crossover metallic - sportsitzbezüge - Original Lederschaltknauf mit Naht - Fußmatten Abarth "Assetto Corse"


Viper3dc

Punto-Meister

  • »Viper3dc« ist männlich

Beiträge: 976

Aktivitätspunkte: 5 005

Dabei seit: 15.04.2008

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. Juni 2008, 10:37

Der GP verbraucht unverhältnis mäßig mehr auf der Autobahn und Landstraße gegenüber anderen Autos der Leistungsklasse?

Das erste MAL, dass ich das höre...

Mein Grande Punto: T-Jet 120PS - Carribian Orange - Skydome


Fiat_Grande_Punto

Punto-Meister

  • »Fiat_Grande_Punto« ist männlich

Beiträge: 1 838

Aktivitätspunkte: 9 340

Dabei seit: 06.05.2008

Wohnort: Velden am Wörthersee (Österreich)

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. Juni 2008, 10:43

Wenn ich den Ford Fiesta MAL hernehmen darf (den jetzigen net den neuen "Verve"): da sind zwar auch nur 5.7 etc. angegeben, aber viele raunzen darüber dass der locker 7-9 liter frisst.. und zwar permanent...

das is schon hart.. und das bei nem alten 1.25l motor bzw. 1.3l motor =)

man muss also echt aufpassen!
lg Stefan

Mein Grande Punto: Version 75S 3türig - 77PS - 1.4l 8V - schwarz crossover metallic - sportsitzbezüge - Original Lederschaltknauf mit Naht - Fußmatten Abarth "Assetto Corse"


jkro

Mitgliedschaft beendet

5

Montag, 30. Juni 2008, 11:05

Also bei rel. konstant 120km/h verbraucht meiner ca 7l. Mein alter PuntoIIb brauchte nur 5,7l. Ganz zu schweigen von einer normalen Limusine. Der Audi meines Vaters braucht gerade MAL 6l bei 130km/h. Ich denke das liegt daran, das der Punto eine rel. große Angriffsfläche hat in kombination mit einem schwachen Motor und einem zu kurz ausgelegtem Getriebe. Leider können wir an Motor und Getriebe wohl kaum etwas machen.

eXee

Punto-Profi

  • »eXee« ist männlich

Beiträge: 827

Aktivitätspunkte: 4 225

Dabei seit: 07.01.2008

Wohnort: Kleve

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. Juni 2008, 11:10

Mein 16V verbraucht 5,9 - 6,1 L auf der Bahn. Und das bei 130km/h.
Nur inner Stadt drück ich MAL mehr auf den Pinn :>

Mein Grande Punto: 1.4 16V Sport - EZ: 02/08 - <a href="http://www.grande-punto.de/thread.php?threadid=7404">eXee's schwarze Bella</a>


jkro

Mitgliedschaft beendet

7

Montag, 30. Juni 2008, 11:15

Du hast ja auch das 6-gang Getriebe. Als ich meinen Punto gekauft hab gabs den Motor noch nicht.

Fiat_Grande_Punto

Punto-Meister

  • »Fiat_Grande_Punto« ist männlich

Beiträge: 1 838

Aktivitätspunkte: 9 340

Dabei seit: 06.05.2008

Wohnort: Velden am Wörthersee (Österreich)

  • Nachricht senden

8

Montag, 30. Juni 2008, 11:25

Zitat

Original von jkro
Also bei rel. konstant 120km/h verbraucht meiner ca 7l. Mein alter PuntoIIb brauchte nur 5,7l. Ganz zu schweigen von einer normalen Limusine. Der Audi meines Vaters braucht gerade MAL 6l bei 130km/h. Ich denke das liegt daran, das der Punto eine rel. große Angriffsfläche hat in kombination mit einem schwachen Motor und einem zu kurz ausgelegtem Getriebe. Leider können wir an Motor und Getriebe wohl kaum etwas machen.


Es hängt auch davon ab, was für nen Motor du hast.
Größere Motoren zb. von Audi haben eher die Technologie drin, die sparsamer ist, als kleinere motoren (weil sich das net rentieren würde für viele autohersteller)...

was glaubst warum ne 70PS Ford Gurke auch 8-9l frisst... sauft wie ein loch!

Man muss vorausschauend fahren und net so hochdrehen lassen die sache...
und klima net immer einhaben^^

lg
lg Stefan

Mein Grande Punto: Version 75S 3türig - 77PS - 1.4l 8V - schwarz crossover metallic - sportsitzbezüge - Original Lederschaltknauf mit Naht - Fußmatten Abarth "Assetto Corse"


jkro

Mitgliedschaft beendet

9

Montag, 30. Juni 2008, 11:30

Trotzdem war der PuntoIIb sparsamer auf der Bahn als der GP.
Aber lasst uns nicht über Teile der Technik lamentieren, an denen man nichts ändern kann. Zurück zum Thema Aerodynamik.. Vorschläge sind willkommen...

Fiat_Grande_Punto

Punto-Meister

  • »Fiat_Grande_Punto« ist männlich

Beiträge: 1 838

Aktivitätspunkte: 9 340

Dabei seit: 06.05.2008

Wohnort: Velden am Wörthersee (Österreich)

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. Juni 2008, 11:48

naja vll MAL abchecken wo die luft nicht so fein über die karosserie fließt und das ändern? abdichten etc.?

was immer möglich ist... viele hersteller (zb. mazda 2) haben schon die karosserie so "gemacht", dass die aerodynamik gut ist... hat sicher vorteile!
lg Stefan

Mein Grande Punto: Version 75S 3türig - 77PS - 1.4l 8V - schwarz crossover metallic - sportsitzbezüge - Original Lederschaltknauf mit Naht - Fußmatten Abarth "Assetto Corse"



Viper3dc

Punto-Meister

  • »Viper3dc« ist männlich

Beiträge: 976

Aktivitätspunkte: 5 005

Dabei seit: 15.04.2008

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. Juni 2008, 12:02

Da wird man nicht viel machen können.

Kleiner Motor in Verbindung mit nem 5 Gang-Getriebe mit wenig Leistung.... das ist nun MAL kein Autobahnmotor.

Der Motor dreht unheimlich hoch weil das Auto - wegen der fehlenden Leistung - sehr kurz übersetzt ist.

Mein aktueller Audi A3 BJ 97 verbraucht auf der Autobahn 8-8,5 Liter bei 130kmh.. bei 101PS (1.6er Motor).

Das liegt aber bei dem Audi nur dran, weil er so kurz übersetzt ist. Bei 130kmh dreht mein Motor schon knapp über 4000 U/min. Bei anderen Autos wären das vielleicht knapp über 3000U/min.

Autos mit kleineren Motoren werden gerne kürzer übersetzt weil diese Autos sich dann trotz der fehlenden Leistung "spritziger" fahren lassen.

Dass das auf den Verbrauch geht - vor allem bei Autobahnfahrten - sollte jedem klar sein!


Der Grande Punto hat einen CW-Wert von 0,32 und reiht sich da in der selben Höhe ein wie:
0,325 VW Golf V (2003)
0,32 Mercedes E-Klasse-Cabrio (bei geöffnetem Verdeck, 1991), Fiat Grande Punto (2005), Fiat Multipla (2004), Alfa 147
0,31 Jaguar XJ, Renault 19, Citroën C4 Picasso, Citroën AX, Seat Leon 1M

Der GP hat also garkeine SO schlechte Aerodynamik wie ihr immer denkt ;)

Andere CW-Werte findet ihr hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Str%C3%B6mu…andskoeffizient

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Viper3dc« (30. Juni 2008, 12:02)

Mein Grande Punto: T-Jet 120PS - Carribian Orange - Skydome


Bimmerkiller

Punto-Legende

  • »Bimmerkiller« ist männlich

Beiträge: 4 100

Aktivitätspunkte: 20 675

Dabei seit: 18.02.2007

Wohnort: Enger in Ostwestfalen

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. Juni 2008, 13:20

Der cW-Wert alleine sagt aber nichts aus, sondern man muss ihn mit der Stirnfläche des Autos multiplizieren, um den Luftwiderstandsindex zu erhalten.

Nen Ferrari hat durch die ganzen Kühlluftöffnungen auch nen bescheidenen cW-Wert, aber da er so klein und flach ist, ist die Stirnfläche sehr gering, und somit der Index recht gering, weswegen er sehr schnell ist.

Dass der 188er Punto sparsamer war ist ja kein Wunder! Der wog doch gut 200-250kg weniger als der GP. Gewicht muss halt auch erstmal beschleunigt werden.

Zum eigentlichen Thema: Der T-Jet und der 1.9 Multijet haben ne Unterbodenverkleidung im Motorraum, die man auch für die kleinen Benziner nachrüsten kann. Kostenpunkt so um 75 EUR. Ansonsten muss man wohl anfangen, eigenhändig Fugen abzukleben ;-)
Gruß, Lars

Bilder von meinem Ex-Grande gibts hier!

Mein jetziges Auto: VW Golf GTI Edition 35 (173 kW/235PS) - Carbon Steel Grey Metallic - O.Z. Ultraleggera Matt Graphit & rundum sorglos Ausstattung ;-)

Mein Auto: VW Golf GTI Edition 35, Carbon Steel grey, OZ Ultraleggera matt graphit, Navi, Bi-Xenon, DCC usw.


jkro

Mitgliedschaft beendet

13

Montag, 30. Juni 2008, 13:34

Jetzt wirds interessant... weiter so mit den Ideen...

Viper3dc

Punto-Meister

  • »Viper3dc« ist männlich

Beiträge: 976

Aktivitätspunkte: 5 005

Dabei seit: 15.04.2008

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

14

Montag, 30. Juni 2008, 13:35

Zitat

Original von Bimmerkiller
Der cW-Wert alleine sagt aber nichts aus, sondern man muss ihn mit der Stirnfläche des Autos multiplizieren, um den Luftwiderstandsindex zu erhalten.


Ja das stimmt natürlich. Aber in gewissen Grundzügen kann man den Wert schon nehmen.

Und wenn die komplette Aerodynamik wirklich so schlecht wäre, dann würde der T-Jet bei weitem nicht so schnell auf der Autobahn sein.

Jedenfalls spielen ein kurzes Getriebe und wenig Motorleistung viel mehr eine Rolle beim Benzinverbrauch bei 110-130kmh.

Mein Grande Punto: T-Jet 120PS - Carribian Orange - Skydome


Bimmerkiller

Punto-Legende

  • »Bimmerkiller« ist männlich

Beiträge: 4 100

Aktivitätspunkte: 20 675

Dabei seit: 18.02.2007

Wohnort: Enger in Ostwestfalen

  • Nachricht senden

15

Montag, 30. Juni 2008, 14:00

Ja richtig, als Anhaltspunkt kann man den cW-Wert natürlich immer heranziehen.

Nen kurzes Getriebe und wenig Motorleistung, die in einem hohen Verbrauch resultieren sollen, widersprechen sich allerdings etwas. Das kurze Getriebe soll doch die geringe Motorleistung "kaschieren" und dafür sorgen, dass der Motor im optimaleren, elastischen Drehzahlbereich läuft. Vor einigen Jahren gabs MAL nen Mittelklassetest mit u.a. 3er BMW und Ford Mondeo. Benziner mit Leistungen um 150 PS.
BMW war immer dafür bekannt, sehr kurze Getriebe zu haben (vor dem allg. Trend zu den 6-Gang-Getrieben), wo die Vmax im roten Bereich erreicht wurde. Ford hingegen ist den anderen entgegengesetzten Weg gegangen.
Im Testverbrauch lag der Ford trotz des längeren Getriebes höher, weil viel öfter zurückgeschaltet werden musste, um gleich schnell unterwegs zu sein. Bei konstanter Geschwindigkeit ist ein längeres Getriebe, welches die Drehzahl senkt besser. Aber ich persönlich kann nur höchst selten länger als 10 Min am Stück die selbe Geschwindigkeit auf der AB fahren, weil entweder MAL wieder nen LKW ausschert oder ne Steigung/Gefälle kommt.
Gruß, Lars

Bilder von meinem Ex-Grande gibts hier!

Mein jetziges Auto: VW Golf GTI Edition 35 (173 kW/235PS) - Carbon Steel Grey Metallic - O.Z. Ultraleggera Matt Graphit & rundum sorglos Ausstattung ;-)

Mein Auto: VW Golf GTI Edition 35, Carbon Steel grey, OZ Ultraleggera matt graphit, Navi, Bi-Xenon, DCC usw.


Viper3dc

Punto-Meister

  • »Viper3dc« ist männlich

Beiträge: 976

Aktivitätspunkte: 5 005

Dabei seit: 15.04.2008

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

16

Montag, 30. Juni 2008, 14:10

Zitat

Original von Bimmerkiller
Ja richtig, als Anhaltspunkt kann man den cW-Wert natürlich immer heranziehen.

Nen kurzes Getriebe und wenig Motorleistung, die in einem hohen Verbrauch resultieren sollen, widersprechen sich allerdings etwas. Das kurze Getriebe soll doch die geringe Motorleistung "kaschieren" und dafür sorgen, dass der Motor im optimaleren, elastischen Drehzahlbereich läuft. Vor einigen Jahren gabs MAL nen Mittelklassetest mit u.a. 3er BMW und Ford Mondeo. Benziner mit Leistungen um 150 PS.
BMW war immer dafür bekannt, sehr kurze Getriebe zu haben (vor dem allg. Trend zu den 6-Gang-Getrieben), wo die Vmax im roten Bereich erreicht wurde. Ford hingegen ist den anderen entgegengesetzten Weg gegangen.
Im Testverbrauch lag der Ford trotz des längeren Getriebes höher, weil viel öfter zurückgeschaltet werden musste, um gleich schnell unterwegs zu sein. Bei konstanter Geschwindigkeit ist ein längeres Getriebe, welches die Drehzahl senkt besser. Aber ich persönlich kann nur höchst selten länger als 10 Min am Stück die selbe Geschwindigkeit auf der AB fahren, weil entweder MAL wieder nen LKW ausschert oder ne Steigung/Gefälle kommt.


Es geht hier im speziellen Fall (das habe ich auch geschrieben) um den Autobahnverbrauch. Und da ist jede Drehzahl mehr nun MAL mehr Verbrauch.. leider..

Und ob ich beim Überholen vom LKW nun um 5. oder 6. Gang bin ist nicht wirklich ein großer Unterschied beim Beschleunigen.

Es geht hier nicht um VMAX oder sonst was sondern um die Otto-Normal Geschwindigkeit auf Autobahnen mit nem Auto was eher Leistungsschwach motorisiert ist für das Gewicht!

Der neue Corsa (meine Mutter hat einen) mit 85PS aber 1.2er Maschine kommt auf der Autobahn auch nicht unter 7,5-8 Liter bei ca. 130kmh.

Das liegt einfach an den kleinen Motoren - von 85PS merkt man aber auch so absolut nix beim 1.2er Corsa :roll:
Dafür verbrauchen die aber in der Stadt verhältnismäßig wenig wenn man immer zeitig schaltet und nicht super schnell Beschleunigen will (wenn man das will, hätte man sich eh nicht diesen Motor kaufen sollen)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Viper3dc« (30. Juni 2008, 14:15)

Mein Grande Punto: T-Jet 120PS - Carribian Orange - Skydome


jkro

Mitgliedschaft beendet

17

Montag, 30. Juni 2008, 14:22

Der Abarth hat auch eine Unterbodenverkleidung, ob das die selbe wie beim Diesel ist?

Fakt ist eins, da die Gaspedalstellung bei allen modernen Autos rein gar nix mit dem eingespritzten Benzin zu tun hat (Elektronik sei Dank), regelt die Elektronik den Motor so nach, das du bei Konstanter Gaspedalstellung in etwa gleich schnell fährst. Dabei wird geregelt, wie fett das Gemisch ist und damit das Drehmoment. Schafft man es also, das der Motor bei gleicher Drehzahl weniger zu tun hat, spart man Benzin. Folglich würde es etwas bringen den Luftwiederstand zu veringern.

Eine weitere Idee sind übrigens minimale Verbreiterungen der Radhäuser.

Viper3dc

Punto-Meister

  • »Viper3dc« ist männlich

Beiträge: 976

Aktivitätspunkte: 5 005

Dabei seit: 15.04.2008

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

18

Montag, 30. Juni 2008, 14:28

Zitat

Original von jkro
Eine weitere Idee sind übrigens minimale Verbreiterungen der Radhäuser.


Eine Verbreiterung? Naja

Was meist etwas bringt ist eine Tieferlegung. Dadurch entsteht unter dem Auto weniger Luftverwirbelungen.

Aber das alles wird nicht wirklich viel bringen. Du kommst am Ende vielleicht auf 0,5 Liter weniger.

Hast aber viel Geld reingesteckt....

Da bringt es viel mehr auf der Autobahn 10-20kmh weniger zu fahren.. dann spart man gleich MAL einen Liter mehr oder manchmal sogar mehr...

Mein Grande Punto: T-Jet 120PS - Carribian Orange - Skydome


jkro

Mitgliedschaft beendet

19

Montag, 30. Juni 2008, 14:33

Na die paar Tausend Euro für Maßnahmen hat man doch bei den Preisen schnell wieder rein ;-)

Bimmerkiller

Punto-Legende

  • »Bimmerkiller« ist männlich

Beiträge: 4 100

Aktivitätspunkte: 20 675

Dabei seit: 18.02.2007

Wohnort: Enger in Ostwestfalen

  • Nachricht senden

20

Montag, 30. Juni 2008, 14:44

Wieso stellt ne Radhausverbreiterung ein Einsparpotenzial dar? Das versteh ich grad nicht.

Das größte Potenzial steckt sicherlich im rechten Fuß des Fahrers ;-)
Ansonsten Tieferlegung, Energiesparreifen und hoher Luftdruck.
Gruß, Lars

Bilder von meinem Ex-Grande gibts hier!

Mein jetziges Auto: VW Golf GTI Edition 35 (173 kW/235PS) - Carbon Steel Grey Metallic - O.Z. Ultraleggera Matt Graphit & rundum sorglos Ausstattung ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bimmerkiller« (30. Juni 2008, 14:50)

Mein Auto: VW Golf GTI Edition 35, Carbon Steel grey, OZ Ultraleggera matt graphit, Navi, Bi-Xenon, DCC usw.


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!