Augustin-Group

188-er

Punto-Fan

  • »188-er« ist männlich

Beiträge: 58

Aktivitätspunkte: 375

Dabei seit: 31.05.2015

Wohnort: Traunreut

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. September 2015, 12:57

Rückbank Lehne rastet nicht ein oder sehr schwer. So gehts...

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Vorab muss ich mich für die fehlende Bebilderung entschuldigen weil ich mein Smartfone nicht dabei gehabt habe wer aber die Reparatur vornemen möchte wird imho auch ohne Bilder zu recht kommen denn so schwierig ist das ganze nicht ;)

Kurze Vorgeschichte. Musste was vom Bauhaus nach hause transportieren und habe die Rücklehne umlegen müssen. Muss auch erwähnen dass ich bis jetzt nie Probleme mit der lehne gehabt habe. Musste sie auch nie mit Gewalt reinprügeln.
Als ich die Sachen Zuhause abgeladen habe wollte die Lehne nicht einrasten. Habe etwas mit Gewalt probiert. Sie raste ein mal halbwegs ein und danach nicht mehr. Also habe ich mich dazu entschieden das Schloss aus der Lehne auszubauen um mir die ganze Sache genau anzuschauen.

Zuerst muss die Hebel Plastikabdeckung oben neben der Kopflehne ab. Dafür muss der Schaumschtoff etwas eingerückt werden. Die Abdeckung ist mit 4 Klipsnasen befestigt. 2 auf jeder Seite. Einfach mit einem flachen Flachschraubendreher aushebeln.

An dem Schloss ist auch eine Plastikabdeckung angebracht. Mit einem 15-er Bit müssen 2x Torxschrauben entfernt werden.
Nun kann man von der Seite 2 grosse Torxschrauben ekennen. Ich würde sagen dass es ein 35-er Bit ist aber da ich keinen hatte sondern nur einen 35-er ist es auch damit gegangen.
Nach dem die 2 Schrauben raus sind kann der ganze Schloss rausgenommen werden. Hierfür muss der Schaumschtoff zur Seite gedrückt werden.

Wenn ihr den Schloss in den Händen habt müsst ihr die Rückseite genau anschauen. Auf der rechten Seiten unten befindet sich ein Blechbügel. Dieser ist der Übeltäter! Dieser Bügel übernimmt die Funktion einer Federung. Darunter liegende scheibe wird durch diesen Bügel/Klammer arretiert. Das schwierigste an der Sache war die Funktionalität des Mechanismus zu studieren. Erst dann habe ich den Übeltäter entlarvt.

Der Bügel wird mit der Zeit locker und gibt mehr und mehr nach. Wenn die Lehne wie oft hier gelesen nur mit Gewalt einrastet behaute ich MAL dass es auch an dem Bügel liegt, welcher die Arretierfunktion ubernimmt.
Die Scheibe rutscht durch. Der Schloss rast in den Hacken ein, arretiert aber nicht!

Klammer mit nem flachen Schraubenzieher raushebel und etwas Richtung nach innen biegen!
Das wars 8)


In umgekehrter Reinenfolge alles wieder eibauen.


Das ganze ist relativ simpel und dürfte in 20-30min gemacht sein.

Mein Auto: Punto Evo 1.4 77PS


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!