Diese Werbung wird für Grande-Punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Black-Jack

Mitglied

  • »Black-Jack« ist männlich

Beiträge: 17

Aktivitätspunkte: 105

Dabei seit: 01.04.2007

Wohnort: Gütersloh OWL

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. April 2007, 09:00

Wartungsfreier Rußpartikelfilter!!!???!!!

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Also hallo alle miteinander,
ich hab hier im Forum ja schon einige Informationen über den RPF gefunden, aber noch nichts darüber ob der RPF Wartungsfrei ist, wie es mein Händler mir versichert hat.
Das Autohaus sagt der GP hat eine neue Generation von RPF die Wartungsfrei sind, da sie sich selbst reinigen, was in einigen Artikeln hier im Forum auch beschrieben wurde.
Ich meine mein Händler hat mir erzählt, daß RPF normalerweise bei 190.000 km ausgetauscht werden müssen, daß beim GP aber nicht der fall wäre.
Ich möchte jetzt MAL eure meinung dazu lesen und wissen ob das realistisch ist oder nicht.DANKE
Liebe Grüsse Black Jack 8-) 8-) :lol: :lol: 8-) 8-)

Mein Grande Punto: Grande Punto 1,9 JTD Multijet, 88kw, Emotion


Brolbo

Mitgliedschaft beendet

2

Donnerstag, 5. April 2007, 13:02

kommt drauf an...wartungsfrei sind se wenn man nich nur kurzstrecke fährt...da sich hier der DPF gut regenerieren kann im gegensatz zur kurzstrecke...(gabs nen guten Artikel in der Autobild)..

bei only kurzstrecke siehts anders aus, da zwangsreinigungen etc. nötig werden können...im schlimmsten fall kann dir der FIlter komplett verstopfen...


auch muss nach einer gewissen Laufzeit der Filter ausgetauscht werden da sich immer mehr Rückstände ansammeln da nicht alles ausgebrannt wird bei der regeneration...sprich irgendwann wird die durchlässigkeit auch einfach zu klein...
sollte wohl so nach 200tkm der Fall sein, wenn zuindest zuvor der Filter eher unter guten bedingungen "gelebt" hat...also wenig kurzstrecke und vollständig durchgeführte regenerationen etc...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brolbo« (5. April 2007, 13:04)


Puntoschnecke

Punto-Fahrer

  • »Puntoschnecke« ist männlich

Beiträge: 98

Aktivitätspunkte: 555

Dabei seit: 22.02.2007

Wohnort: Aus dem Herzen Deutschlands

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. April 2007, 17:34

Setze noch MAL einen Teil der Infos aus einem anderen Beitrag rein . Die Infos stammen aus der "Auto Bild" eine der letzten Ausgaben .

Ausgangspunkt sind Beschwerdebriefe von Fahrzeughaltern über Probleme mit RPF . Neben angehenden Warnsignalen gibt es Probleme wie plötzlicher Leistungsverlust oder im Leerlauf hochdrehende Motoren . Betroffen sind davon alle Hersteller wie VW , Opel , BMW , MB oder auch RPF-Pionier Peugeot .

Das Problem ist natürlich das Zusetzen des RPF mit Ruß . Diese Verstopfung wird durch einen Drucksensor erkannt und das Verbrennen mit Unterstützung von Nacheinspritzung und teilweise zusätzliche Additive eingeleitet . Diese erforderlichen Temperaturen von 600 °C werden aber im Kurzstreckenbetrieb nicht erreicht . Deshalb muß in diesem Fall dann der Filter "freigefahren" werden . Ansonsten droht der Totalausfall . Hier im Forum haben allerdings auch User schon berichtet das der RPF in der Werkstatt wieder gereinigt wurde . Die Frage ist halt bis zu welchem Punkt ist das möglich und ab wann können irreparable Schäden auftreten .

Es wurden auch Tips für den RPF gegeben .

Sinngemäß

1. Kaltstarts vermeiden
2. Kurze Strecken ungünstig
3. Regelmäßige Wartung des Motors
4. keine zusätzlichen Additive in den Kraftstoff geben
5. nur Low-Ash-Öle ( wenig Asche ) oder Low-SAPS-Öle ( wenig Sulfatasche , Phosphor und Schwefel ) mit Herstellerfreigabe verwenden
6. Schwefelarmen oder -freien Kraftstoff verwenden

zu 4. und 5. Beim Verbrennen von Additiven und Ölen entstehen Ascherückstände die nicht durch Verbrennen aus dem Filter entfernt werden können

Lebensdauer :

bei Fiat 120000 - 200000 km

Verbrauch :

bei Fiat keine Angabe

Reinigungsintervall :

bei Fiat 1000 bis 1500 km

Verhalten bei zugesetztem RPF :

bei Fiat 10 min bei 40 km/h

einige Hersteller nennen mindestens rund 1800 bis 2000 U/min während dieser Zeit

MfG Puntoschnecke
"Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos"

J. M. Fangio fünffacher Formel-1-Weltmeister

Mein Grande Punto: 1,9 l MJ Linea Sportiva Sport , Exotica-Rot RPF-Interscope-Klimaautomatik-Tempomat-Parksensoren-Regensensor-Reifendrucksensoren-Komfortpaket-getönte Scheiben-Aktive Kopfstützen-Chrome Shadow Felgen-12V-Steckdose


Black-Jack

Mitglied

  • »Black-Jack« ist männlich

Beiträge: 17

Aktivitätspunkte: 105

Dabei seit: 01.04.2007

Wohnort: Gütersloh OWL

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. April 2007, 20:16

auch muss nach einer gewissen Laufzeit der Filter ausgetauscht werden ...sprich irgendwann wird die durchlässigkeit auch einfach zu klein...
sollte wohl so nach 200tkm der Fall sein...

Das ist mir alles so weit bekannt, nur eben dieses austauschen nach ca. 200tkm soll laut
meinem Händler beim GP wegfallen.Wartungsfrei eben!

Stimmt`s oder stimmt`s nicht?
...das ist hier die frage.
Ich weiß es nicht und hoffe einer von euch kann sie mir beantworten

Mein Grande Punto: Grande Punto 1,9 JTD Multijet, 88kw, Emotion


Puntoschnecke

Punto-Fahrer

  • »Puntoschnecke« ist männlich

Beiträge: 98

Aktivitätspunkte: 555

Dabei seit: 22.02.2007

Wohnort: Aus dem Herzen Deutschlands

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. April 2007, 21:10

Die 120.000-200.000 km waren offizielle Angaben von Fiat , das heißt AB hat dort angefragt . Eigentlich ist der RPF bis dahin Wartungsfrei . Batterien gibt es ja auch als wartungsfrei und trotzdem halten die keine 10 Jahre . Aber vielleicht hat ja jemand ne Glaskugel zur Hand . ;-)

MfG Puntoschnecke
"Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos"

J. M. Fangio fünffacher Formel-1-Weltmeister

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Puntoschnecke« (5. April 2007, 21:17)

Mein Grande Punto: 1,9 l MJ Linea Sportiva Sport , Exotica-Rot RPF-Interscope-Klimaautomatik-Tempomat-Parksensoren-Regensensor-Reifendrucksensoren-Komfortpaket-getönte Scheiben-Aktive Kopfstützen-Chrome Shadow Felgen-12V-Steckdose


Brolbo

Mitgliedschaft beendet

6

Donnerstag, 5. April 2007, 22:39

es gibt keinen absolut wartungsfreien filter....wie ich schon oben sagte und wie auch die AB damals in dem Artikel klar stellte (fand den sehr gut, da die meisten keine Ahnung haben dass der Partikelfilter nur unter gewissen bedinungen was bringt und sonst nur ärger bereitet)...ein paar Rückstönde bleiben immer über....und nach etwa 200tkm sind es einfach zuviele...

die durchlässigkeit geht runter und somit MUSS er einfach ausgetauscht werden...da der verbrauch steigt und sollte man nie wechseln im extremfall sozusagen der Filter mit den regeneratiosnrückständen verstopft...

somit wird man aufjedenfall irgendwann den Filter wechseln müssen, allerdings betrifft das meist dann die zweitbesitzer eines Wagens...

edit: theoretisch wartungsfrei sind nur die nachgerüsteten Filter...also die offenen systeme (erstausrüstung sind eigentlich immer geshclossene Systeme)...
bei offenen Systemen gibt es noch eine Art bypass für die Abgase, sprich sollte der FIlter undurchlässig kommen die Abgase am Filter einfach vorbei...hier hat man allerdings von anfang an nicht den wirkungsgrad wie bei einem geschlossenen system und irgendwann eben auch keine filterung mehr der Abgase

hoffe des war jez irgendwie verständlich ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Brolbo« (5. April 2007, 22:43)


JI111

Punto-Fahrer

  • »JI111« ist weiblich

Beiträge: 154

Aktivitätspunkte: 780

Dabei seit: 26.07.2006

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. April 2007, 22:42

Die Haltbarkeit des Filters ist doch wie bei jedem anderen Teil auch abhängig von der Nutzung.

Wenn ich jeden Tag 100 km fahre und eine längeren Teil davon Gas gebe (so dass der Filter gut warm wird und sich frei brennen kann), dann wird der ein Autoleben lang halten.

Für solch eine Fahrleistung kauft man sich ja auch einen Diesel!

Wer aber nur täglich 3km zum Einkaufen und zur Krabbelgruppe fährt, der bekommt natürlich Probleme, da die Abgastemperatur nicht über einen längeren Zeitraum konstant hoch ist. Der Filter kann sich nicht frei brennen und verstopft.
Für hauptsächlichen Stadtverkehr sollte man sich aber auch keinen Diesel kaufen, insofern leider doppelt bestraft...

Brolbo

Mitgliedschaft beendet

8

Donnerstag, 5. April 2007, 22:45

Zitat

Original von JI111
Die Haltbarkeit des Filters ist doch wie bei jedem anderen Teil auch abhängig von der Nutzung.

Wenn ich jeden Tag 100 km fahre und eine längeren Teil davon Gas gebe (so dass der Filter gut warm wird und sich frei brennen kann), dann wird der ein Autoleben lang halten.

Für solch eine Fahrleistung kauft man sich ja auch einen Diesel!

Zitat



dies ist eben der Irrglaube dabei....selbst bei optimalen Fahrbedingungen bleiben bei der regeneration des Filters rückstände...selbst wenns nur wenige sind...auf dauer werden es immer mehr =) und irgendwann is er zu ^^

Probleme hat man hier vorallem dank Biodiesel beimischung...

Audi untersagt z.B. sogar den Gebrauch von Biodiesel bei DieselPKWs mit DPF! und dies hat seine Gründe...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brolbo« (5. April 2007, 22:46)


JI111

Punto-Fahrer

  • »JI111« ist weiblich

Beiträge: 154

Aktivitätspunkte: 780

Dabei seit: 26.07.2006

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 5. April 2007, 22:52

OK, klingt logisch, wieder was dazu gelernt.

Aber meine Aussage, dass reiner Kurzstreckenverkehr dem Filter auch nicht gut tut ist trotzdem auch richtig.

Ein Filter ist halt kein Katalysator, der KAT verbraucht sich (theoretisch) nicht, einen Filter wird man aber wohl immer nach einiger Zeit austauschen müssen (Kaffeemaschine, Staubsauger, etc.) :lol:

Black-Jack

Mitglied

  • »Black-Jack« ist männlich

Beiträge: 17

Aktivitätspunkte: 105

Dabei seit: 01.04.2007

Wohnort: Gütersloh OWL

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. April 2007, 11:38

Also ich sehe ich habe hier eine äußerst anregende Diskussion angezettelt.
Danke das bis jetzt soviele vor allem unterschiedliche meinungen vertreten sind.
Ich muß täglich ziemlich genau 100 km fahren.50 hin und 50 zurück, davon den größten teil Autobahn, weswegen ich mir ja auch nen Diesel angeschafft habe.
Ich gehe jetzt MAL einfach davon aus das ich mit meinem RPF keine probleme bekommen werde, 1. weil ich relativ lange strecken fahre und 2. weil ich den GP mit ca. 100-130tkm
wieder verkaufen werde.Somit wird wohl, wie BROLBO bereits schrieb, der zweitbesitzer darauf hängen bleiben.Sehe ich das jetzt richtig????

:lol: :lol: 8-) 8-) :lol: :lol:

Mein Grande Punto: Grande Punto 1,9 JTD Multijet, 88kw, Emotion



Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!