Italo-Welt

schmidt787

Mitglied

Beiträge: 2

Aktivitätspunkte: 20

Dabei seit: 06.07.2008

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Juli 2008, 21:42

DPF (Partikelfilter) Sinn oder Unsinn?!

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

ich überlege mir gerade einen Fiat Punto Grande Multijet 1,4 - 90PS - zu kaufen. Auf der Zubehörliste steht der Rußpartikelfilter DPF oder wie er auch immer heißt. Da steht dann auch noch, dass er nur mit beheizbaren Außenspiegeln zu haben ist ;) Das ist doch ein Witz, oder???

Meine Fragen:

* Was habe ich für (Steuer)-Vorteile, wenn ich Ihn nehme - schafft er dann die EURO5, wie der Toyota Yaris z.B.?

* Gibt es einen Mehrverbrauch durch den Filter, wie hier man angegeben wurde?

* Wie sieht es allgemein bei dem Verbrauch von dem 90PS Diesel so aus?

Vielen Dank schon MAL, Florian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schmidt787« (6. Juli 2008, 21:42)


Carsten84

Punto-Meister

Beiträge: 1 657

Aktivitätspunkte: 8 375

Dabei seit: 03.12.2006

Wohnort: Bressanone

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Juli 2008, 21:49

also zunächst einmal hat er 1,3 Liter und keine 1,4 Liter Hubraum ;-)

* Euro 5 bekommt er nicht mit dem DPF, aber das bekommen auch andere Autos, die Euro 5 tauglich nicht, wenn du sie jetzt kaufst, da Euro 5 noch gar nicht offiziel in Kraft getreten ist und nachträglich kann man daran nichts mehr ändern!

* Steuer-Vorteil dürfte so bei ca. 15€ im Jahr liegen

* einen Mehrverbrauch gibt es, der liegt beim 1,3 er so bei 0,6-1 Liter auf 100km

* was den Verbrauch so angeht liegt das natürlich hauptsächlich an deiner Fahrweise, aber so zwischen 5-6 Litern ist es durchaus realistisch
Bilder von meinem Grande gibts hier
Auto Conen GmbH - Düren

Mein Grande Punto: 1.9 M-Jet DPF 130PS, schwarz, 5-Türer, Emotion, SkyDome, Leder, Blue&Me, Interscope, Sitzheizung, Standheizung inkl. FFB, Regen- und Parksensoren, Tempomat, Sperrdifferential, 18‘‘ OZ Supertourismo, KW-Gewindefahrwerk Variante 2, 6-Kolben Bremsanlage


Iveco

Punto-Fahrer

  • »Iveco« ist männlich

Beiträge: 143

Aktivitätspunkte: 740

Dabei seit: 14.05.2008

Wohnort: Allmendingen, Baden Württemberg

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Juli 2008, 21:56

Kann beim GP-Diesel zwar nicht mitreden, hatte aber vor meinem GP (seit 4 Tagen erst meiner!) einen Fiat Ulysse 2,2 JTD mit Partikelfilter. Verbrauch lag zwischen 8 und 8,5 Litern (Fahrzeug hatte vollgetankt und mit Fahrer über 2 Tonnen!). Finde für diese Auto den Verbrauch normal!

Interessant wurde es beim Verkauf!!! Jeder fragte zuerst nach, ob ein Partikelfilter drinn ist. Als ich diese Frage bejate war es auch kein Problem ihn zu verkaufen. Habe dann bei meinem Händler, wo ich den GP bestellt habe gefragt warum. Zur Antwort bekam ich dann, ohne Filter hätte er meinem damaligen Ulysse nicht, oder zu einem sehr schlechten Preis für mich genommen!!

Mein Grande Punto: T-Jet/weiß/Sport/Komfortpaket/Ladedruck/getönte Scheiben/Park-Pilot hinten/12 Volt Steckdose (Serie 2, seit dem 02.07.08 ist er endlich da!!!)


Bimmerkiller

Punto-Legende

  • »Bimmerkiller« ist männlich

Beiträge: 4 100

Aktivitätspunkte: 20 675

Dabei seit: 18.02.2007

Wohnort: Enger in Ostwestfalen

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Juli 2008, 21:58

Genaugenommen hat der 1.3 Multijet 1.25 Liter Hubraum ;-)

Steuervorteil beträgt 1,20 € je angefangene 100 Kubik.

Verbrauch liegt bei mir (mit Filter) jetzt bei so 5,8-6,4 Liter im Mittel. Gesamte Spannweite zwischen 4,9 und 8,7 Litern.
Ohne Filter je nach Gasfuß 0,5-1,5 Liter weniger.
Gruß, Lars

Bilder von meinem Ex-Grande gibts hier!

Mein jetziges Auto: VW Golf GTI Edition 35 (173 kW/235PS) - Carbon Steel Grey Metallic - O.Z. Ultraleggera Matt Graphit & rundum sorglos Ausstattung ;-)

Mein Auto: VW Golf GTI Edition 35, Carbon Steel grey, OZ Ultraleggera matt graphit, Navi, Bi-Xenon, DCC usw.


kuame

Punto-Meister

  • »kuame« ist männlich

Beiträge: 1 407

Aktivitätspunkte: 7 230

Dabei seit: 29.01.2008

Wohnort: Ndh

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. Juli 2008, 09:42

Ich bin ohne RPF unterwegs, für den Verbrauch einfach links klicken.
Bestes Ergebnis 4,26l/100km auf rd. 850km.

Für den Wiederverkauf ist ein DPF oder RPF wichtig.
Allerdings muß man sagen je mehr Hubraum umso wichtiger.
Die Euro 4 Norm schafft er auch ohne DPF, das heißt grüne Plakette gibts auch so.

Ich stehe persönlich auf dem Standpunkt, das ein RPF Quark ist, weil er
Leistung kostet, zusätzlich Diesel verbraucht und u.U. Wartungskosten produziert.
Was ich nicht hab - geht auch nicht kaputt.

mit weiterführenden Links - Info zu RPF

Wie sinnvoll ist ein RPF? - lesen :-D

Politik macht Gesetze ohne sich um technische Zusammenhänge zu scheren
gruss kuame

1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05
>>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kuame« (7. Juli 2008, 10:03)

Mein Grande Punto: 1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05 >>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<


Carsten84

Punto-Meister

Beiträge: 1 657

Aktivitätspunkte: 8 375

Dabei seit: 03.12.2006

Wohnort: Bressanone

  • Nachricht senden

6

Montag, 7. Juli 2008, 11:21

Zitat

Original von Bimmerkiller
Genaugenommen hat der 1.3 Multijet 1.25 Liter Hubraum ;-)


ganz genau genommen hat er 1247,906952 mL Hubraum :PDT_box2:
damit hat er gerade einmal 5,41 mL mehr Hubraum als der kleinste Benziner

aber nochmal zum Filter:
es ist Fakt, dass er bei kleinen Motoren zu erheblich mehr Verbrauch führt!
bei mir im 1.9er ist der Mehrverbrauch zwar auch noch spürbar, aber längst nicht so groß, wie beim 1.3er
schätze MAL er liegt so bei 0,2 - 0,4 Liter
und auch die Reinigung des DPF tritt bei mir wesentlich seltener auf als bei manchen hier mit dem 1.3er, obwohl ich fast ausschließlich Kurzstrecke und Stadt-/ Land-straßen fahre.
Wenn ich dann alle 600km MAL Autobahn fahre, tret ich den wohl auch kräftig und fahr auch schon MAL extra hochtourig um den Filter zu reinigen.
Eine vom System her eingeleitete Reinigung hab ich erst 2-mal bemerkt, mag sein, dass es öfter ist aber ich glaub es eher weniger!
Lässt sich aber auch alles aus dem Bordcomputer auslesen (also in der Werkstatt).
Bilder von meinem Grande gibts hier
Auto Conen GmbH - Düren

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carsten84« (7. Juli 2008, 11:25)

Mein Grande Punto: 1.9 M-Jet DPF 130PS, schwarz, 5-Türer, Emotion, SkyDome, Leder, Blue&Me, Interscope, Sitzheizung, Standheizung inkl. FFB, Regen- und Parksensoren, Tempomat, Sperrdifferential, 18‘‘ OZ Supertourismo, KW-Gewindefahrwerk Variante 2, 6-Kolben Bremsanlage


DerRoteBaron

Punto-Legende

  • »DerRoteBaron« ist männlich

Beiträge: 3 800

Aktivitätspunkte: 19 210

Dabei seit: 25.03.2009

Danksagungen: 118

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 29. März 2009, 22:14

Zitat

Original von kuame
Ich bin ohne RPF unterwegs, für den Verbrauch einfach links klicken.
Bestes Ergebnis 4,26l/100km auf rd. 850km.

Für den Wiederverkauf ist ein DPF oder RPF wichtig.
Allerdings muß man sagen je mehr Hubraum umso wichtiger.
Die Euro 4 Norm schafft er auch ohne DPF, das heißt grüne Plakette gibts auch so.

Ich stehe persönlich auf dem Standpunkt, das ein RPF Quark ist, weil er
Leistung kostet, zusätzlich Diesel verbraucht und u.U. Wartungskosten produziert.
Was ich nicht hab - geht auch nicht kaputt.

mit weiterführenden Links - Info zu RPF

Wie sinnvoll ist ein RPF? - lesen :-D

Politik macht Gesetze ohne sich um technische Zusammenhänge zu scheren



Tolle Links, vielen Dank.

...auch an die anderen, habt mir sehr geholfen!
Signaturen habe ich in den Einstellungen ausgeschaltet!

kuame

Punto-Meister

  • »kuame« ist männlich

Beiträge: 1 407

Aktivitätspunkte: 7 230

Dabei seit: 29.01.2008

Wohnort: Ndh

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

8

Montag, 30. März 2009, 10:19

Bitte, Bitte ....

Im Grunde ist der DPF beim 1.3er Quatsch, weil:

1.) man Euro 4 schon ohne hat
2.) mehr verbraucht und somit mehr Abgase in die Umwelt entläßt
3.) mehr verbraucht und diese Mehrkosten machen eine Amortisierung des Filters fast unmöglich
4.) die Mehrbesteuerung von 1,20€/100ccm auf Grund des geringen Hubraumes kaum ins Gewicht fallen (kostenmäßig)
5.) umweltmäßig bringts auch nichts, weil die Hauptfeinstaubproduzenten die Natur, die Industrie und die Haushalte sind

Leider ist das Teil in deutschen Auto's wohl mittlerweile Serie und somit hat man die 500€ Mehrkosten bei der Anschaffung sowieso zu tragen. Stattdessen wäre ein serienmäßiges ESP viel sinnvoller.

Beispielrechnung: 500€ Kosten für DPF / 10 Jahren Nutzung
1,20€/100ccm Strafsteuer ---> rd. 16€/a ---> 160€/10a
angenommener Mehrverbrauch 0,3l/100km zu ohne DPF Version
20.000km/a * 0,3l/100km = 60l/a * 1,20 €/l = 72€/a Mehrkosten für DPF =720€/10a

ohne DPF: -500€ Anschaffung + 160€/10a = -340 €
mit DPF: 500€ Anschaffung + 720€/10a = 1220 €
Differenz = 1560€ in 10 Jahren ---> pro Jahr 156€ günstiger ohne DPF :-)

Man würde also unter dem Strich sparen wenn man ein Fz. ohne DPF aus einem anderen EU Land importiert. Und ne grüne Plakette gibts trotzdem. :twisted:

Von der Umweltbilanz bezgl. Herstellung des Filters+Mehrverbrauch vs. Umweltbelastung ohne Filter MAL ganz abgesehen.
Ach so, Benziner produzieren auch Feinstaub ---> Reifenabrieb, Bremsstaub, Abgase etc. ---> bin gespannt wann diese MAL wieder dran sind. :roll:

Fazit: Bei kleinen Motoren welche überwiegend in kleinen, günstigen Auto's verbaut werden, die von Haus aus wenig verbrauchen, ist ein DPF totaler Schwachsinn auch hinsichtlich der Umweltbilanz.

Außerdem werden die Partikel ja nicht entsorgt oder vermieden, sondern nur auf eine Größe heruntergebrannt, die dann richtig lungengängig sind. So ist dann sichergestellt, daß es niemand sieht wenn man krebserregende Stoffe einatmet, Hauptsache ich habe ein ruhiges Gewissen weil mein Fahrzeug hat ja nen DPF. :twisted:


edit:

Zitat

Original von Carsten84
Wenn ich dann alle 600km MAL Autobahn fahre, tret ich den wohl auch kräftig und fahr auch schon MAL extra hochtourig um den Filter zu reinigen.

Solch ein Verhalten auf Grund eines verbauten Filters ist bestimmt auch gut für die Umwelt. :twisted: ;-)
@carsten: Nichts gegen dich persönlich, ich kann dich verstehen, bevor der Filter einer Zwangsreinigung unterzogen werden muß oder kaputt geht - lieber MAL richtig Stoff. :-)
Aber im Sinne der Umwelt ist auch sowas nicht.
Somit gilt der DPF ist so grün wie unserer Umweltminister schlank. ;-)
gruss kuame

1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05
>>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »kuame« (30. März 2009, 15:45)

Mein Grande Punto: 1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05 >>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<


Grande Peppi

Punto-Profi

  • »Grande Peppi« ist männlich

Beiträge: 755

Aktivitätspunkte: 3 950

Dabei seit: 17.07.2008

Wohnort: Italien

  • Nachricht senden

9

Montag, 30. März 2009, 11:25

Hey fuck dann baue ich meinen DPF gleich aus! Muss ich dazu nur das rohr verlängern oder muss da iwas dazwischen??

Gruß Grande Peppi

Mein Grande Punto: 1.3 JTD 90PS Sportiva -> ABARTHig geil!!!!


Dirksen

Mitglied

  • »Dirksen« ist männlich

Beiträge: 44

Aktivitätspunkte: 240

Dabei seit: 26.05.2007

Wohnort: Heilbronn

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. März 2009, 14:36

DPF ausbauen???

Hallo,

Des würde mich jetzt auch interesieren ob man den DPF ausbauen kann und nur ein rohr verlänger muss???

Mein Grande Punto: 1,9 Multijet DPF ca.160PS (Speedkit), Schwarz, Dvd-Player(Audiovox 9311ts), Audiosystem(Gelb)-Anlage, Bodykit Carzone, Rieger, X-one), AngelEyes, LED-Rückleuten, Unterbodenbeleuchtung, Fußraumbeleuchtung, xenon 8000k



kuame

Punto-Meister

  • »kuame« ist männlich

Beiträge: 1 407

Aktivitätspunkte: 7 230

Dabei seit: 29.01.2008

Wohnort: Ndh

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. März 2009, 15:20

Macht keinen Sinn den DPF auszubauen, dieser wird per Sensoren überwacht und ist in das Motormanagment des MSG einbezogen.

Außerdem gibts dann auch Ärger bei der AU. Und dieser ist nicht gratis.

Hatte ich vorher noch vergessen ...
Weniger Staudruck im Abgasstrang bedeutet auch mehr Leistung, da der ATL auf Grund des höheren Druckunterschiedes mehr LD aufbauen kann.
gruss kuame

1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05
>>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<

Mein Grande Punto: 1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05 >>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<


Dirksen

Mitglied

  • »Dirksen« ist männlich

Beiträge: 44

Aktivitätspunkte: 240

Dabei seit: 26.05.2007

Wohnort: Heilbronn

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 31. März 2009, 18:49

Mhhh,..ok wegen Au mach ich mir da kein Stress,..!

Nur wegen dem MSG, ist auch Scheiße das man durch den DPF an Leistung verliert und mehr Sprit verbraucht!

Muss doch irgendwie eine Möglichkeit geben!!!

Mein Grande Punto: 1,9 Multijet DPF ca.160PS (Speedkit), Schwarz, Dvd-Player(Audiovox 9311ts), Audiosystem(Gelb)-Anlage, Bodykit Carzone, Rieger, X-one), AngelEyes, LED-Rückleuten, Unterbodenbeleuchtung, Fußraumbeleuchtung, xenon 8000k


r0cksau

Punto-Legende

  • »r0cksau« ist männlich

Beiträge: 3 887

Aktivitätspunkte: 19 805

Dabei seit: 24.09.2007

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 31. März 2009, 18:56

Die Umweltbelastung, was man mit einem DPF einspart, ballert man wieder durch den Mehrverbrauch im Reinigungsvorgang raus :-)

Mein Auto: is verkauft.... jetz n Panda 1,4 16V


schraubär

Mitglied

  • »schraubär« ist männlich

Beiträge: 6

Aktivitätspunkte: 30

Dabei seit: 29.03.2009

Wohnort: Ostfriesland

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 31. März 2009, 20:30

Einfach DPF ausbauen geht nicht.Druckunterschied wird vom MSG erkannt durch einen
Drucksensor und die MIL geht an!Wird schwierig sein das zu überbrücken,evt. durch einen
passenden Widerstand :-?

Mein Grande Punto: T-JET SPORT CROSSOVER SCHWARZ


Grande Peppi

Punto-Profi

  • »Grande Peppi« ist männlich

Beiträge: 755

Aktivitätspunkte: 3 950

Dabei seit: 17.07.2008

Wohnort: Italien

  • Nachricht senden

15

Freitag, 10. April 2009, 11:49

Kann man da n ich direkt auf die Software oder ins Steuergerät eingreifen indem man vlcht neu Programmiert oder vlcht den "Ausgebauten DPF" neu einlernt, so wie mit nem Schlüssel, oder einer Kalibrierung der Kupplung oder weiß Gott welche Möglichkeien es dazu gibt?

Ich denke es müste machbar sein denn es gibt ja immerhin auch fahrzeuge die keinen DPF drinn haben.

Gruß Grande Peppi

Mein Grande Punto: 1.3 JTD 90PS Sportiva -> ABARTHig geil!!!!


r0cksau

Punto-Legende

  • »r0cksau« ist männlich

Beiträge: 3 887

Aktivitätspunkte: 19 805

Dabei seit: 24.09.2007

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

16

Freitag, 10. April 2009, 12:10

Nee kann man nich.... man kann die Steuergeraete nicht umprogrammieren... auch wenn man sich ein neues Steuergeraet oder auch BC bestellt... die Teile werden ueber die Fahrgestellnummer bestellt und werden vorprogrammiert... Muessen dann einfach nur eingebaut werden!

Fahrzeuge mit DPF haben anders programmierte Steuergeraete als welche die keinen DPF haben!

greetz
r0cksau

Mein Auto: is verkauft.... jetz n Panda 1,4 16V


Grande Peppi

Punto-Profi

  • »Grande Peppi« ist männlich

Beiträge: 755

Aktivitätspunkte: 3 950

Dabei seit: 17.07.2008

Wohnort: Italien

  • Nachricht senden

17

Freitag, 10. April 2009, 12:16

hmm...schade! Könnte man den Sensor irgendiwe manipulieren? vlcht mit nem passendem widerstand?

Mein Grande Punto: 1.3 JTD 90PS Sportiva -> ABARTHig geil!!!!


r0cksau

Punto-Legende

  • »r0cksau« ist männlich

Beiträge: 3 887

Aktivitätspunkte: 19 805

Dabei seit: 24.09.2007

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

18

Freitag, 10. April 2009, 12:18

Naja.. die Sensoren vor und nach dem DPF sind Drucksensoren.. keine Ahnung ob man die manipulieren kann..

Mein Auto: is verkauft.... jetz n Panda 1,4 16V


kuame

Punto-Meister

  • »kuame« ist männlich

Beiträge: 1 407

Aktivitätspunkte: 7 230

Dabei seit: 29.01.2008

Wohnort: Ndh

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 21. April 2009, 11:11

Was ich in meiner obigen Rechnung noch vergessen habe:

Ölwechsel ist häufiger nötig. Dadurch bedingen sich ebenfalls höhere Unterhaltungskosten und mehr Altölbelastung für die Umwelt.



Fazit:
Nur ne Feinstaubsau ist umweltfreundlich.
gruss kuame

1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05
>>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<

Mein Grande Punto: 1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05 >>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<


dokkyde

Punto-Schrauber

Beiträge: 246

Aktivitätspunkte: 1 245

Dabei seit: 05.03.2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 21. April 2009, 12:58

Zitat

Original von kuame
Was ich in meiner obigen Rechnung noch vergessen habe:

Ölwechsel ist häufiger nötig. Dadurch bedingen sich ebenfalls höhere Unterhaltungskosten und mehr Altölbelastung für die Umwelt.






Das ist aber unwesentlich. So viel Kurzstrecke fährt keiner um unter 20.000 km zum Ölwechsel gebeten zu werden. Außerdem nützt diese Diskusion leider nichts.

Ein Diesel ohne DPF wird sich als Gebrauchter in ein paar Jahren kaum verkaufen lassen, obwohl diese Systeme nur bedingt tauglich sind, denn wer sagt das die ein Autoleben lang halten ?
Das Hauptproblem ist, es muss schneller gehen.

Mein Grande Punto: Start 1,4 8V - schwarz - Klima - ESP & VW Golf (AU) 2,0 TDI Highline DSG


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!