Diese Werbung wird für Grande-Punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

SmartTools Newsletter

Puntonimus

Punto-Fan

  • »Puntonimus« ist männlich

Beiträge: 36

Aktivitätspunkte: 295

Dabei seit: 17.06.2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. März 2021, 09:21

Zylinderkopfdichtung 1.4 16v 95ps

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,
Hat schon jemand die Kopfdichtung beim 1.4 16v gewechselt? Und hat irgendwelche Tipps oder Empfehlungen was man gleich mit erneuern sollte?

Mein Grande Punto: 1.4 16v 95ps Dynamic, H&R 35mm Federn, schwarze Scheinwerfer, K&N Plattenfilter, Renegade RBK550 Subwoofer, Sinustec Lautsprecher, 2DIN Sony XAV-AX1000


Madcurry

Mitglied

Beiträge: 24

Aktivitätspunkte: 120

Dabei seit: 18.07.2023

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Juli 2023, 01:06

Ja beim Grande Punto 1.4 16V Ne Menge Arbeit. Zylinderkopf incl, Ventilschaftdichtungen.

Madcurry

Mitglied

Beiträge: 24

Aktivitätspunkte: 120

Dabei seit: 18.07.2023

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. Juli 2023, 23:08

Kurze Antwort auf ZKD wechseln:
Ich habe es bemerkt weil ständig das Kühlwasser bißchen weniger wurden, alles war absolut dicht. Als ich den Deckel des Kühlwasserbehälter nach Abkühlung des Motors aufmachte drückte es das Kühlwasser wieder in den Behälter und konnte an dem Geruch festellen, das sich Abgase im Behälter befanden, das ist ein sicheres Zeichen dafür, das ein Kolben Kühlwasser verbrannte.Zudem merkte es am Start des Motors, er sprang immer schlecht an. Der Ölbereich war i.O.
Zum Wechseln des Zylinderkopfes muß der Zahnriemen ab, das Kühlwassen ablassen, der Ansaugkrümmer komplett ab, der Abgaskrümmer komplett ab. Dann das Zylinderkopfoberteil ab, wobei man nicht zwei Stößelhalter ( das sind zwei Winkelbleche die die Stößel in ihrem Sitz halten) hat, ansonsten fallen dir alle Ventilstößel beim Abbau des Oberteils raus. Danach kommt man erst an das Zylinderkopfunterteil. Die alte Zylinderdichtung sah Scheiße aus. Bei mir saugte der 1. Zylinder das Kühlwasser an und verbrannte es. Dementprechend sah er auch aus. Alles sauber gemacht, eine heidenarbeit. Ventile gesäubert und neu eingeschliffen, Ventlischaftdichten erneuert, neue Zylinderkopfdichtung und Schrauben rein, dann am Oberteil neue Dichtung rein, neue Dichtungen an den Nockwellen rein und alles wieder zusammenbauen. Das war ein kurzer Abriss zum Wechseln der ZKD

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hydro (22.07.2023), punto_8v (23.07.2023)

Madcurry

Mitglied

Beiträge: 24

Aktivitätspunkte: 120

Dabei seit: 18.07.2023

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 20. August 2023, 23:31

Hier 2 Bilder vom Zylinderkopf, wobei die Dichtung schon neu ist, allerdings die Zylinderkopfschrauben erst eingeschraubt werden werden müssen. Die Wapu hab ich gleich mit erneuert und das Thermostat auch neu.
»Madcurry« hat folgende Bilder angehängt:
  • jpg 1.jpg
  • jpg 2.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hydro (21.08.2023)

Hydro

Moderator

Beiträge: 6 811

Aktivitätspunkte: 34 645

Dabei seit: 17.04.2011

Wohnort: NRW

W A F
-
V * * *

Danksagungen: 621

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. August 2023, 15:00

Um die neue ZKD einbauen zu können und dicht bekommen, musstest du die Dichtflächen neu sauber /parallel schleifen?

Mein Grande Punto: 1,3 M-Jet, 90PS, nachgerüstet-NSW, Sitze+Spiegel beheizt, Fenster+Dreiecksfenster getönt, Alu Fußstütze+Pedalen, Tomason TN1 8-17" 215/45, Pioneer Aktiv Sub, Bilstein Gewindefahrwerk B14


Madcurry

Mitglied

Beiträge: 24

Aktivitätspunkte: 120

Dabei seit: 18.07.2023

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. August 2023, 00:28

Nein, ich habe ein Metall-Lineal genommen und festgestellt das alles weitgehend plan war. Natürlich habe ich die Dichtflächen, insbesondere die Reste der Zylinderkopfdichtung die an der Dichtflächen noch klebten, akribisch gereinigt, dazu hab folgendes Material verwendet (Siehe Bild) von den Klingen hab ich ca. 10 Stck verbraucht. Das Poliermittel habe ich auch für die Ventile verwendet, nachdem ich die Verkokung an den Ventilen per Standbohrmaschine entfernt habe. Natürlich mit einem Schlauch eingespannt, ansonsten kannste das Ventil gleich wegwerfen, wenn du es am Schaft direkt einspannst.
»Madcurry« hat folgendes Bild angehängt:
  • jpg 3.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hydro (22.08.2023)

Madcurry

Mitglied

Beiträge: 24

Aktivitätspunkte: 120

Dabei seit: 18.07.2023

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. August 2023, 23:19

Was ich noch hinzufügen möchte ist folgendes: Du hast 4 Seiten zu reinigen.
1. den Rumpfmotor auf der die ZKD aufliegt
2. die Unterseite des Zylinderkopfunterteils
3. die Oberseite des Zylinderkopfunterteils
4. die Unterseite des Zylinderkopfoberteils
Außerdem habe ich sämtliche Kolben des Motors gereinigt, hinzu kommen die Ventile, dann sämtliche Ventischaftdichtungen erneuert, die alten gingen Scheiße heraus. Nix mit Zange, habe selbst ein Wzg gebaut, mit Hebelwirkung durch drehen einer Schraube.

Na ja wer so was macht, soll sich genügend Zeit dafür gönnen. Das geht nicht auf die Schnelle, schließlich soll die Karre wieder laufen und wenn man pfuscht, hast du die doppelte Arbeit oder kannst es gleich lassen. Jeder wie er meint.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen