Italiatec

Popeldany

Mitglied

  • »Popeldany« ist männlich

Beiträge: 5

Aktivitätspunkte: 35

Dabei seit: 23.04.2013

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. April 2016, 16:55

Verbrennungsaussetzer Zylinder 2&3 Zündspulen und Kabel neu. Hilfe?!

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hi,
hab momentan das Problem das mein Wagen(Bj.2009 1.2er Motor) nicht durch den TÜV kommt da er angeblich Verbrennungsaussetzer im 2. und 3. Zylinder hat.
Davon merke ich jedoch garnichts und der Wagen stotter auch nicht.
Das erstmal ist das direkt nach dem Zahnriemenwechsel vorgekommen. Die Fiat-Werkstatt die diesen eingebaut hat sagt aber das der richtig verbaut wurde.
Was mir aufgefallen ist, das mein Luftfilterkasten direkt an der Drosselklappe kaputt ist und der Schlauch der Kurbelwellenentlüftung nicht mehr angeschlossen ist da
der Schlauchnippel abgebrochen ist.
Die Zündspule habe ich vor einem halben Jahr schonmal als der Fehler zum zweiten mal aufgetreten ist schon tauchen lassen.
Den Fehlerspeicher löschen nützt auch nichts, da der Fehler sofort wieder ansteht sobald man den Motor startet.
MKL leuchtet übrings nicht bzw. blitzt vielleicht nur kurz auf und ich habs noch nicht mitbekommen.
Danke schonmal für die Hilfe.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Popeldany« (11. April 2016, 17:03)

Mein Grande Punto: 1.2 65PS; diverse Kleinigkeiten gändert; H&R 35/35 Federn; OZ-Racing Superturismo; 215/45 R16 Pirelli P7


boris

Mitglied

Beiträge: 28

Aktivitätspunkte: 180

Dabei seit: 11.04.2006

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. April 2016, 21:35

Ich hatte das Problem schon beim 1. TÜV.

Mir hat mal ein Auto-Ingenieur gesagt, dass bei manchen Autos die Motorsteuerung Benzin durch den Motor in den Abgasstrang spritzt, um den Kat auf langen Fahrten zu kühlen. Das führt zwar dazu, dass der Kat seine Aufgabe nicht mehr erfüllt, ist aber billig zu realisieren und auf dem Prüfstand merkt es keiner. Vielleicht sind das die Zündaussetzer im FS.

Mein Grande Punto: 1.2 Dynamic


kanister

Punto-Fahrer

Beiträge: 157

Aktivitätspunkte: 830

Dabei seit: 05.05.2013

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. April 2016, 21:18

Jaja, der Auto-Ingenieur hat erzählt... dieser Mythos stirbt wohl nie aus, und geht immer nach dem Muster:

Damals, in den

[ ] 80ern
[ ] 90iern
[ ] als es noch keine Euro-Prüfung gab

haben

[ ] Franzosen
[ ] Italiener
[ ] Opel
[ ] sonstiger verhasster Hersteller, namentlich: ________

einfach so Sprit durch den Motor

[ ] gejagt
[ ] gespritzt
[ ] umgeleitet

um damit

[ ] Kat
[ ] Krümer
[ ] Turbo

zu

[ ] kühlen.
[ ] schmieren.

Zutreffendes bitte ankreuzen.

Tatsächlich wurden solche Tricks im Rennmotorsport eingesetzt und kultiviert (sog. "Überschneidung") aber im PKW-Bereich ist das nicht wirklich förderlich für die Lebensdauer der Komponenten. Vielleicht hat das wirklich mal jemand gemacht, um irgendwelche hässlichen Zertifizierungen zu bekommen (mit der gleichen denke wie VW beim Diesel vor wenigen Jahren), aber das dürfte mittlerweile alles längst verjährt bzw. verschrottet sein.

An der Stelle des OP würde ich mal den Klopfsensor untersuchen lassen - ist allerdings ein Schuss ins Blaue, keine Ahnung ob das beim Fiat so einfach geht.

Mein Punto: Punto (2012) Natural Power


boris

Mitglied

Beiträge: 28

Aktivitätspunkte: 180

Dabei seit: 11.04.2006

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. April 2016, 08:28

Habe eben mal gegoogelt und gelesen, dass Kraftstoff nicht in den Abgasstrang gelangen darf, weil sonst der Kat zerstört werden kann. Also hat der Mann wohl Quatsch erzählt.
Kann es sein, dass die Motorsteuerung wegen eines defekten Klopfsensors keine Zündung veranlasst? Ich habe gelesen, dass über den Klopfsensor der Zündzeitpunkt verändert werden kann. Müsste bei einem defekten Klopfsensor ein entsprechender Eintrag im Fehlerspeicher zu finden sein?

Mein Grande Punto: 1.2 Dynamic


KMAG

Mitgliedschaft beendet

5

Mittwoch, 13. April 2016, 18:28

Ich hatte das Problem schon beim 1. TÜV.

Mir hat mal ein Auto-Ingenieur gesagt, dass bei manchen Autos die Motorsteuerung Benzin durch den Motor in den Abgasstrang spritzt, um den Kat auf langen Fahrten zu kühlen. Das führt zwar dazu, dass der Kat seine Aufgabe nicht mehr erfüllt, ist aber billig zu realisieren und auf dem Prüfstand merkt es keiner. Vielleicht sind das die Zündaussetzer im FS.


War der besagte Ingineur evtl. bei VW mit an der Entwicklung der E189 Diselgate Motoren beteiligt? Wie schon gesagt wurde, gab es das im Rennsport, aber nicht bei Strassenfahrzeugen.


Zusätzlich zum OT Geber mal prüfen ob nicht doch beim Riemenwechsel gepennt wurde und der Riemen um einen oder zwei Zähne versetzt wurde.

Kurbelgehäuseentlüftung ist jetzt erstmal nicht ganz so tragisch. Sollte aber aber auch bald behoben werden. Hat aber mit deinem Fehler jetzt weniger zu tun.

Popeldany

Mitglied

  • »Popeldany« ist männlich

Beiträge: 5

Aktivitätspunkte: 35

Dabei seit: 23.04.2013

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. April 2016, 18:36

Okay, danke schonmal für die Antworten.
Hab den Wagen grade nach 5 Tagen standzeit nochmals gestartet und siehe da nach dem ich den Fehler noch 5-6 weitere male gelöscht habe und den Motor mehrmals neugestartet hab ist der Fehler auch nach 30km Testfahrt nicht wieder aufgetreten.
Werde die Tage nochmals mein Glück beim TÜV versuchen und hoffe das ich solange verschont bleibe :D
Fiat will 190 Euro für den Luftfilterkasten da kann man dann auch schonmal drauf verzichten :thumbdown:



Mein Grande Punto: 1.2 65PS; diverse Kleinigkeiten gändert; H&R 35/35 Federn; OZ-Racing Superturismo; 215/45 R16 Pirelli P7


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!