Diese Werbung wird für Grande-Punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Silverbird

Mitglied

  • »Silverbird« ist männlich

Beiträge: 24

Aktivitätspunkte: 130

Dabei seit: 19.07.2006

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. Juli 2006, 10:06

Untertouriges fahren

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

MAL ne Frage... Ist es schädlich für meinen Wagen, wenn ich ihn häufig untertourig fahre? Ich hab nen 1,3 er Diesel mit 90 PS. Bis auf Autobahnfahrten und wenn mich MAL die Fahrlust packt, fahre ich den guten meistens nur im Drehahlbereich von
1200 - 2000 U/min.
Mein Bekannter meinte das ich mir damit meinen Motor ruiniere.
Ist die Motortechnologie von FIAT soweit ausgereift, dass ich das ohne weiteres machen kann, oder schade ich dem Motor?

Nischo

Punto-Schrauber

  • »Nischo« ist männlich

Beiträge: 331

Aktivitätspunkte: 1 835

Dabei seit: 14.03.2006

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. Juli 2006, 11:10

das ja auch immer davon abhängig in was für einem auto du sitzt, manche motoren sind so eltastisch, dass es kein problem is...
musste halt gucken, wenn du aufs gas trittst und der motor noch sauber gas annimmt, dann is es ok, aber wenn stark anfängt zu brummen und zu schütteln, dann ist es zuviel des guten =)

Mein Grande Punto: 1.9l Multijet in exotischem Rot


sessantanove

Punto-Legende

  • »sessantanove« ist männlich

Beiträge: 3 372

Aktivitätspunkte: 17 380

Dabei seit: 22.05.2006

Wohnort: Luzern

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. Juli 2006, 11:11

RE: Untertouriges fahren

also ich weiss ja nicht aber die Dieselfahrer die ich kenne fahren alle so niedertourig und die haben zum teil schon über 200'000 km auf ihren Fahrzeugen...

Mein Grande Punto: 1.3 16V Emotion


Don de Punto

Punto-Fahrer

  • »Don de Punto« ist männlich

Beiträge: 152

Aktivitätspunkte: 795

Dabei seit: 30.06.2006

Wohnort: bei bonn

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 23. Juli 2006, 11:39

RE: Untertouriges fahren

Hab MAL beim ADAC gelesen das man das auto so um die 1500-1800 U/min fahren kann.
gruss Patrick

Mein Auto: VW Touran 2. 2.0 TDI Highline BJ 03.2016


Thomi

Punto-Schrauber

  • »Thomi« ist männlich

Beiträge: 230

Aktivitätspunkte: 1 255

Dabei seit: 20.05.2006

Wohnort: Hochschwarzwald

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. Juli 2006, 18:16

Zitat

Mein Bekannter meinte das ich mir damit meinen Motor ruiniere.

Das ist Quatsch, das sagen die meisten Raser als Alibi wenn ihr Auto durch ihre Fahrweise ein Haufen Sprit braucht :PDT_umn:
Beim Benziner kommt es durch untertouriges Fahren und durch längeres laufenlassen im Stand höchstens vor dass die Zündkerzen verrusen :!:
Aber da ein Dieel keine Zündkerzen hat kannst du bedenkenlos weiter untertourig fahren :wink:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomi« (23. Juli 2006, 18:17)

Mein Grande Punto: 1,3 JDT 90 PS - Emotion - 5 Türen - "Rock n Roll Blau" abnehmbare Ahk, Standheizung


Dieseljunky

Punto-Meister

  • »Dieseljunky« wurde gesperrt

Beiträge: 1 082

Aktivitätspunkte: 5 455

Dabei seit: 10.07.2006

Wohnort: Bavaristan

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 23. Juli 2006, 19:36

RE: Untertouriges fahren

Zitat

Hab MAL beim ADAC gelesen das man das auto so um die 1500-1800 U/min fahren kann.


Wenn der Dieselmotor groß genug ist, dann geht das auch mit 800(!) umdrehungen. ;)

Der Bereich zwischen 1500 und 2300 ist für den Dieselmotor eigentlich ideal. Drehmoment liegt voll an, und sprit spart man auch ohne Ende, der Motor verschleißt kaum.

Ich würde auch nicht von "untertourig" sprechen sondern von niedertourig, untertourig ist für mich wenn der Motor kurz vorm absterben ist, und da muss man sich beim Diesel schon blöd anstellen.

Zitat

aber wenn stark anfängt zu brummen und zu schütteln, dann ist es zuviel des guten =)
Das meine ich damit. ;)

Das Vollgasgeheize am Anschlag und ewige Gänge ausfahren mit den Turbodieseln bringt nicht viel, die Motoren fahren sich da sobald sie die 150 000 gefahren haben immer total scheisse und ausgelutscht im Vergleich.

Zitat

Beim Benziner kommt es durch untertouriges Fahren und durch längeres laufenlassen im Stand höchstens vor dass die Zündkerzen verrusen


Bei ner Direkteinspritzung gibt es mehr Kraftstoffeintrag ins Motoröl, aber das merkt man dann schon wenn der Ölstand immer weiter nach oben steigt. Absaugen und ne frische Dose rein, und der Fall ist erledigt.

Ansonsten. Permanent so eine schonende Fahrweise ist auch nicht ideal. Einmal die Woche sollte man schon mit dem Diesel ein paar Minuten höchstgeschwindigkeit fahren, das hält den Auspuff frei von rostförderndem Kondenswasser , dann verrußt auch der KAT nicht und der Motor behält nicht nur seine Spritzigkeit sondern fährt sich je mehr er läuft immer besser und es gibt sogar ein Leistungsplus. ;)

Was man halt noch beachten muss beim Turbodiesel - den Motor ne Minute nachlaufen zu lassen wenn man daheim ist - direkt nach einer Vollgasfahrt auch MAL 2 oder 3 Minuten im Leerlauf. Die Turbolader gehen durch plötzliches abstellen kaputt - Das Öl das drin ist verbackt und die Gehäuse spannen durch die Hitze ohne Ende.


Dieselmotoren haben bei so manchen Schlauköpfen den Ruf ständig kaputt zu sein.
Warum, weil sich seit ein paar Jahren jeder Amateur ein Auto mit CDRI oder Turbodiesel kauft, leute die gar keine Ahnung haben wie man mit sowas umgehen muss. Früher gab es Turbodiesel eigentlich nur im LKW und vielleicht in den USA-Versionen von Mercedes und da sind Diesel eh Exoten.

Aber seit dem Dieselboom hat sich das nunmal geändert.

Also werden die Motoren hochgedreht ohne Ende, auf der Autobahn (besonders gerne Vertreterkombis) kaputtgeheizt, von ganz krassen Leuten werden die Hochdruckpumpen mit Pflanzenöl malträtiert (weil man das vor 30 Jahren im /8er auch so gemacht hat) - im Winter natürlich sofort los mit hoher Drehzahl, und Heizung schon im Stand auf volle Pulle weil der Wagen ja sonst nicht warm wird.

Und später da wird sich dann beschwert und auf den Hersteller geschimpft weil die Kiste dann in der Werkstatt steht und kaputt ist.
Wer Bremst macht Feinstaub und ist ne Umweltsau.

Wir fordern für die Umwelt und die Gesundheit auf jeden Bremsklotz zusätzliche 1000 Euro Feinstaubabgabe!!!

Mein Grande Punto: 75 PS, 1,3 JTD Dynamic, 5 Türen, 5 Gänge, RocknRollblau, überfüllter Kofferraum -49000+ Kilometer


derexo

Mitgliedschaft beendet

7

Sonntag, 23. Juli 2006, 22:45

Wie siehts beim Benziner aus? Hat da noch jemand ausführliche Tipps??? :-)

GPunto

Mitgliedschaft beendet

8

Sonntag, 23. Juli 2006, 23:17

Diesel

Hallo Leute,
bei einer normalen Fahrweise, egal ob Benziner oder Diesel ist die zu
erwartende Lebensdauer dito.
Der Begriff normal ist dehnbar, jedoch lernt man schon in der Fahrschule was
gemeint ist.
Jeder Motor hat Reserven die man anpacken kann, danach muss man allerdings
mit einer kürzeren Lebenserwartung rechnen.
Das gleiche gilt für Fahrwerk, tieferlegen usw.
Alle Aggregate sind für eine bestimmte Laufleistung ausgelegt.

Zum Thema Diesel,
Warum fahren heute noch alle TAXIS überwiegend Diesel ?
Natürlich die Kostenersparnis beim Treibstoff und die Zuverlässigkeit.
Hier wird übrigens ne Menge Kohle in die Erprobung reingesteckt.
Im Raum Stuttgart kann man diese Fahrzeuge gut an den Kennzeichen
erkennen.
S - TV XXX (TV = Taxiversuch)
Auch werden spezielle Erprobungsrouten gefahren,
wo bewusst nur untertourig gefahren wird.
Also keine Gedanken machen, bei der Erprobung werden alle Fahrsituationen
und Gewohnheiten der Autofahrer berücksichtigt.

Ob das bei FIAT auch der Fall ist - entzieht sich meiner Kenntnis.
Ausgehen sollte man aber davon.

Gruss

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GPunto« (23. Juli 2006, 23:25)


Dieseljunky

Punto-Meister

  • »Dieseljunky« wurde gesperrt

Beiträge: 1 082

Aktivitätspunkte: 5 455

Dabei seit: 10.07.2006

Wohnort: Bavaristan

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 23. Juli 2006, 23:41

Zitat

Warum fahren heute noch alle TAXIS überwiegend Diesel ?


Was sollen sie denn sonst fahren? :lol:
Wer Bremst macht Feinstaub und ist ne Umweltsau.

Wir fordern für die Umwelt und die Gesundheit auf jeden Bremsklotz zusätzliche 1000 Euro Feinstaubabgabe!!!

Mein Grande Punto: 75 PS, 1,3 JTD Dynamic, 5 Türen, 5 Gänge, RocknRollblau, überfüllter Kofferraum -49000+ Kilometer


GPunto

Mitgliedschaft beendet

10

Sonntag, 23. Juli 2006, 23:47

Zitat

Original von Dieseljunky

Zitat

Warum fahren heute noch alle TAXIS überwiegend Diesel ?


Was sollen sie denn sonst fahren? :lol:


Frag sie doch mal.


  • »TheBigLebowski« ist männlich

Beiträge: 34

Aktivitätspunkte: 180

Dabei seit: 12.07.2009

Wohnort: 38871 Veckenstedt

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 12. Juli 2009, 20:29

untertourig ist wenn der motor meckert! so bei 900 rpm im 6 oder so :-)
ich fahr mit 75 ps diesel auf BAB im regelfall 90 :!:, spart sprit :!:
mein bruder fährt unsern gelegentlich untertourig, das macht dann 40 kmh im 5 !!!!!
aber über 1200 rpm bist du auf jeden fall auf der sicheren seite, auch wenn das "meckern" vom motor von der motortemperatut abhängt! im winter meckert er schon bei 1500 im 5 rum!
immer auf dein gefühl für das auto vertrauen!
den das gefühl brachte dich zu diesem auto :!: :!: :!: :-D :-D :-D :-D
Wer zuletzt lacht denkt am langsamsten!

Mein Grande Punto: 1,3 Multijet. 75 ps


speedy

Punto-Profi

  • »speedy« ist männlich

Beiträge: 723

Aktivitätspunkte: 3 685

Dabei seit: 28.03.2009

Wohnort: Allgäu

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. Juli 2009, 19:26

Beim Turbo-Benziner liegt das Drehmoment ja auch schon sehr früh an, jedoch bin ich in dem Bereich 1.500 bis 2.000 schon sehr vorsichtig mit dem Gaspedal. Natürlich kann man im 5. Gang bei 1.500U/min. das Pedal ganz durchdappen und auf die Beschleunigung warten, aber richtig gesund hört sich das allemal nicht an.

Mein Grande Punto: T-Jet Sport, New Orleans Blau


Domino

Mitgliedschaft beendet

13

Montag, 13. Juli 2009, 21:03

hi

also bin ja auch dieselfahrer , und ihr habt ja mittlerweile glück das die AU nach Leitfaden 4 nicht mehr vorsieht den Abgastest bei abregeldrezahl zu prüfen....

deshalb macht wie ihr denk und kauft euch viele AGR Ventile... (weil verrusst)

Ich jage meinen mind. täglich einmal in die Abregeldrezahl (muss warm sein)

hab jetzt 80 tkm runter und es war noch nicht 1 teil am motor kaputt

kein AGR ... gut die injektoren sind jetzt verschlissen ..(macht aber noch nix) denn er läuft ja einwandfrei ....

mfg. Domino

P.S. sollten die wieder die AU ändern dann kann es passieren (es gab einen Knall ... und wieder erblickte ein Pleul das licht der welt) !!!

dokkyde

Punto-Schrauber

Beiträge: 246

Aktivitätspunkte: 1 245

Dabei seit: 05.03.2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 14. Juli 2009, 01:13

Mit defekten Injektoren ist nicht zu spassen. Ein leckender kann einen Motorschaden und Ölverbünnung begünstigen.

Unter 1500 U/min würde ich dauerhaft wegen Verrussen und evtl. zu geringem Öldruck vermeiden.
Das Hauptproblem ist, es muss schneller gehen.

Mein Grande Punto: Start 1,4 8V - schwarz - Klima - ESP & VW Golf (AU) 2,0 TDI Highline DSG


Viper3dc

Punto-Meister

  • »Viper3dc« ist männlich

Beiträge: 976

Aktivitätspunkte: 5 005

Dabei seit: 15.04.2008

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 14. Juli 2009, 06:31

Zitat

Original von speedy
Beim Turbo-Benziner liegt das Drehmoment ja auch schon sehr früh an, jedoch bin ich in dem Bereich 1.500 bis 2.000 schon sehr vorsichtig mit dem Gaspedal. Natürlich kann man im 5. Gang bei 1.500U/min. das Pedal ganz durchdappen und auf die Beschleunigung warten, aber richtig gesund hört sich das allemal nicht an.

Hm wenn ich bei 60kmh im 5. Gang das Gaspedal ganz durchdrücke hört der sich ganz normal an. Klar, die Leistung fehlt (weil der Turbo noch nicht einsetzt) aber der Motor hört sich absolut normal an.

Man kann einen Turbobenziner bzw. Benziner allgemein auch niedrigtourig fahren. Heutzutage sind die Motoren bei weitem nicht mehr so "sensibel"....

Ich fahre auch regelmäßig im 5. Gang 50-55kmh in der Stadt.

Solange die Drehzahl nicht unter 1000 U/Min fällt, ist das absolut kein Problem für heutige Motoren.

Wäre ja auch schlimm wenn doch - dann wäre der leerlauf ja extrem schädlich für einen Motor - oder das Anfahren im 1. Gang ;)

Mein Grande Punto: T-Jet 120PS - Carribian Orange - Skydome


speedy

Punto-Profi

  • »speedy« ist männlich

Beiträge: 723

Aktivitätspunkte: 3 685

Dabei seit: 28.03.2009

Wohnort: Allgäu

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 14. Juli 2009, 20:01

Ja klaro, 5.Gang und 1.000U/min. natürlich kann man das machen, selbst ein langsames beschleunigen ist möglich, solange es gefühlvoll gemacht wird. Aber es soll auch Leute geben, die sind einfach zu faul zu schalten und treten den Motor mit großen Gängen aus der Leerlaufdrehzzahl raus, und das ist auf Dauer garantiert nicht gut.

Mein Grande Punto: T-Jet Sport, New Orleans Blau


giallarhorn

Punto-Schrauber

Beiträge: 385

Aktivitätspunkte: 1 995

Dabei seit: 19.12.2007

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 14. Juli 2009, 21:18

bei meinem ist es so, dass im winter, wenn es kalt ist und ich vom motor leistung verlange, er so bei 1100 upm nagelt wie ein vw. der grund ist der, dass er dann den mehrphasenmodus nicht halten kann und in den alten tdi modus zurückfällt. der zustand ist schwer herzustellen, ich könnte es zum beispiel nicht auf verlangen hervorrufen, aber es kommt vereinzelt vor.

gruss.

Domino

Mitgliedschaft beendet

18

Dienstag, 14. Juli 2009, 22:07

Zitat

Original von dokkyde
Mit defekten Injektoren ist nicht zu spassen. Ein leckender kann einen Motorschaden und Ölverbünnung begünstigen.
Unter 1500 U/min würde ich dauerhaft wegen Verrussen und evtl. zu geringem Öldruck vermeiden.

hi ja lecken tun die injektoren nicht ... sie haben nur im leerlauf ein problem das sie nicht mehr die exakte menge einspritzen ... hat aber mit dem fahrzustand nix zu tun ...

man merkt es das er im stand ein bisschen mehr schüttelt ...

mfg. domino

cingsgard

Co-Admin

  • »cingsgard« ist männlich

Beiträge: 11 709

Aktivitätspunkte: 59 575

Dabei seit: 13.03.2006

Wohnort: Winzerhausen

L B
-

Danksagungen: 304

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 15. Juli 2009, 06:18

Zitat

Original von Viper3dc
Solange die Drehzahl nicht unter 1000 U/Min fällt, ist das absolut kein Problem für heutige Motoren.
Wäre ja auch schlimm wenn doch - dann wäre der leerlauf ja extrem schädlich für einen Motor - oder das Anfahren im 1. Gang ;)

Es ist schon ein Unterschied, ob der Motor mit 1000/min im Leerlauf / 1. Gang läuft oder sich im 5. Gang unter Vollast quält!
Ich würd den Motor in einem solch hohen Gang nicht mit niedriger Drehzahl fahren, vor allem nicht, um Steigungen zu überwinden.
Da lass ich meinen Motor lieber bei 3000/min oder höher drehen, egal ob Saugbenziner oder aufgeladen.
Aber da ist jeder anderer Meinung.
Gruß, cings

Mein Auto: Dacia Sandero Stepway dCi 90 Prestige - Silber Metallic - Vollausstattung - EZ 10/2014 - 42 Tkm


DerRoteBaron

Punto-Legende

  • »DerRoteBaron« ist männlich

Beiträge: 3 800

Aktivitätspunkte: 19 210

Dabei seit: 25.03.2009

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 15. Juli 2009, 11:50

@cingsgard
Ich bin deiner Meinung.
Meinen Benziner fahre ich auch öfter in der Stadt im 5. Gang bei Standgas und beschleunige auch sehr langsam. Wenn es aber darum geht von der Stelle zu kommen müssen Drehzahlen her - besonders bei meinem Motor.
Bin MAL gespannt wie das beim Diesel sein wird.
Signaturen habe ich in den Einstellungen ausgeschaltet!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerRoteBaron« (15. Juli 2009, 11:51)


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!