Italo-Welt

nadste

Mitglied

Beiträge: 9

Aktivitätspunkte: 60

Dabei seit: 21.01.2011

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. Januar 2011, 13:09

Regelstange des Turoblader hängt fest

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

bin seit heute in diesem Forum, da ich mir von euch Hilfe erhoffe. Kenne mich mit Autos eigentlich überhaupt nicht aus :(

War gestern in einer Fiat Werkstatt, da mein Auto vorgestern angefangen hatte, die Kontrolllleuchte "Fehler in der Einspritzanlage" aufgeleuchtet hat.
Hatte die letzten zwei bis drei Tage schon gemerkt, dass mein Auto einfach nciht mehr richtig zieht auch bei höheren Drehzahlen, obwohl ich 90 PS habe.
Nun war ich in der Werkstatt und beim Fehlerspeicher auslesen, kamen diese drei Möglichkeiten heraus: Störung Luftzuführungskreis: Mechanischer Defekt; Flüssigkeitsverlust oder Dichtung defekt.
Der Mechaniker hat diesen Fehler nun gelöscht, jedoch ist das Problem nicht behoben :( Er meinte, dass die Regelstange meines Turboladers fest hängt und dass deshalb ein starker Ölverlust im Turbolader herrscht.
Als Lösung des Problems nannte er nur die Möglichkeit, einen neuen Turbolader einzubauen. Das würde sich aber auf rund 1000-1500€ belaufen :((( und das kann ich mir als Studentin einfach nicht leisten.
Jetzt wollte ich euch MAL fragen, ob ich irgendeine Möglichkeit hätte, um den Austausch des Turboladers zu gehen. Vll müsste man nur einen kleinen Trick anwenden, aber ich kenn mich ja leider überhaupt nicht aus :S

Fahre einen Fiat Grande Punto 1,3 Multijet 90 PS.

Vielen lieben Dank!!!!

blakK

Punto-Professor

  • »blakK« ist männlich

Beiträge: 2 027

Aktivitätspunkte: 10 250

Dabei seit: 24.01.2008

Wohnort: Deutschland / Dortmund

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. Januar 2011, 14:45

Also hier direkt den gesamten Turbolader auszutauschen muss nicht sein m.E.
Du kannst den Turbolader instandsetzen lassen, unzwar von einer Firma die sich auf Turbotechnik spezialisiert. Die beheben das Problem. Wenn es tatsächlich nur die Druckdose ist, so wie in der Werke diagnostiziert, dann ist das eigentlich eine ganz einfache Reparatur.
Man muss lediglich den Lader einschicken und nach 1-2 Wochen erhält man den Instandgesetzten Turbolader zurück. Zu den Kosten kann ich leider nichts sagen, da musst Du selbst fragen.

kuame

Punto-Meister

  • »kuame« ist männlich

Beiträge: 1 407

Aktivitätspunkte: 7 230

Dabei seit: 29.01.2008

Wohnort: Ndh

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. Januar 2011, 22:24

RE: Regelstange des Turoblader hängt fest

Zitat

Original von nadste
War gestern in einer Fiat Werkstatt, da mein Auto vorgestern angefangen hatte, die Kontrolllleuchte "Fehler in der Einspritzanlage" aufgeleuchtet hat.
beim Fehlerspeicher auslesen, kamen diese drei Möglichkeiten heraus: Störung Luftzuführungskreis: Mechanischer Defekt; Flüssigkeitsverlust oder Dichtung defekt.

Ein paar mehr Daten zu deinem GP wären schön ... Laufleistung, Kurz-/Langstreckenbetrieb, Baujahr, mehr Angaben zu den Problemen - da die Angaben die du machst ziemlich unspezifisch bzw. lassen sie alles oder gar nichts vermuten

Hast du die Ölverluste auch am Ölmessstab nachvollzogen? Öl aufgefüllt? Wieviel? Nach wieviel km?
Kommt der "Turboschub" bei ca. 2000 1/min noch?
Wurden alle Schläuche auf Dichtheit geprüft / Motorhaube geöffnet oder hatte der Mech nur das Diagnosegerät dran?
KAM das Problem über Nacht oder schleichend?
Ist es sporadisch weg oder dauerhaft?

Einmal ne präzise Beschreibung - das wärs .... ;-) :lol:

In jedem Fall solltest du Dir eine zweite fachliche Meinung einholen.

Eine gute Werkstatt nimmt sich wie ein guter Arzt Zeit für eine präzise Diagnose!
(Ausser es ist ein offensichtliches Problem.)
gruss kuame

1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05
>>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<

Mein Grande Punto: 1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05 >>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<


nadste

Mitglied

Beiträge: 9

Aktivitätspunkte: 60

Dabei seit: 21.01.2011

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 23. Januar 2011, 18:46

vielen Dank für eure Antworten erstmal.
Habe den Fiat im Juli gebraucht gekauft, damals hatte er 71.000 km auf dem Buckel. Nun beträgt der Kilometerstand ca. 78000 km. Mein Fahrverhalten ist bisschen schwierig zu beschreiben. Fahre an sich nur Kurzstrecken, aber einmal im Monat fahre ich ca. 400 km in meinen Heimatort und daher haben sich die Kilometer aufsummiert.
Das Problem, dass mein Fiat nicht mehr ziehen will, habe ich jetzt seit ca. 1 Woche. Vorher war eigentlich alles normal, klar bei einem Berg wollte er nicht mehr mit 170 km/h fahren, aber ich denke, dass das normal ist.
Mir persönlich wäre aber eigentlich gar nicht sooo arg aufgefallen, dass er nicht mehr zieht, da ich jetzt gerade wieder nur Kurzstrecken, also nur im Stadtverkehr fahre. Aber nachdem die KOntrollleuchte augeleuchtet hatte, habe ich schon gemerkt, dass er jetzt weniger Leistung hat. Ich verbrauche gerade auch serh viel Sprit. Bin im 5. Gang mit 60km/h gefahren und war eigentlich nicht auf dem Gaspedal und trotzdem hat es mir bei dem Momentanverbrach 5,9 l/100 km angezeigt.
Werde morgen nochmal in eine freie Werkstatt gehen, MAL schauen, vielleicht sagen die mir was anderes, als die Fiat Werkstatt.
Zu der Untersuchung bei der anderen Fiat Werkstatt kann ich nicht soo viel sagen. Habe gesehen, dass mein Auto auf der Ladebühne war und auch die Motorhaube auf war. Der KFZ Mechaniker hat dann ein paar MAL richitg Gas gegeben und geschaut, was passiert. Hinterher hat er mir mitgeteilt, dass ihm Spritzigkeit fehlt. Also genau das, was ich auch meine.
Denkt ihr, es könnte auch damit zusammen hängen, dass ich eine neue Batterie habe? Diese hat jetzt 10 Ah mehr Leistung als vorher, aber die Batterie ist trotzdem für den Multijet 1.3 geeignet. Die habe ich nämlich vor ein bis zwei Wochen ausgewechselt.
Nochmal zur Werkstatt: danach teilte er mir mit, dass die Regelstange des Turboladers fest hängen würde und dass deshalb zu viel Öl in den Kreislauf gepumpt werden würde. Als ich vor zwei Wochen wieder die 400 km gefahren bin, habe ich extra vor der Fahrt meinen Ölstand kontrolliert und da war reichlich Öl vorhanden. Ölwechsel wurde auch erst im Juli gemacht. Seitdem,. also vor zwei Wochen, habe ich den Ölstand nicht mehr kontrolliert, da ich hier nur Kurzstrecken fahre. Was mr jedoch noch aufgefallen ist, ist, dass mein Kühlmittel rapide abgenommen hat. Habe das Kühlmittel vor ca. 4 Wochen aufgefüllt und da meinte ein KFZ Mechaniker, dass ich das im Auge behalten müsste. Vor zwei Wochen war auch mein Kühlmittelstandt bei max. aber jetzt ist er zwischen min und max und das in nur zwei wOchen ?!?!
Könnte das auch mit dem Turbolader zusammenhängen?

Liebe Grüße und vielen Dank

kuame

Punto-Meister

  • »kuame« ist männlich

Beiträge: 1 407

Aktivitätspunkte: 7 230

Dabei seit: 29.01.2008

Wohnort: Ndh

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. Januar 2011, 22:14

Die zweite Meinung erscheint mir erst MAL richtig.

Kontrolliere/Überwache deine Flüssigkeitsstände!
Wieviel Öl hat er verbraucht? Hat der Mech nachgefüllt?

Zur einer hängenden VTG empfehle ich diesen Artikel ...

Deine neue Batterie sollte kein Problem verursacht haben. Ich habe zufällig vergangenen Herbst auch eine neue leistungsfähigere Batt. eingebaut - ohne Probleme.

Einen OBD Adapter + Laptop bzw. eine LDA hast du nicht zufällig. ;-) :-)

Wo wohnst du? ---> Ich würde Dir nen Log/Meßfahrt erstellen.
Vielleicht findest Du hier auch nen User mit OBD-Adapter in der Deiner Nähe.

Auf die Art könnte man die hängende VTG nachweisen ...

Eventuell lässt Du auf verdacht erst MAL die Druckdose tauschen - ist nicht ganz so teuer.
Grundsätzlich werden Reparaturen ohne gescheite Diagnose ein teures Vergnügen.

Die VTG hat nicht zwingend was mit der Dichtheit des Turbo's / der Laderwelle zu tun.
Nach deiner Beschreibung könnte es auch ein defektes AGRV sein. Selbige sind meist auch für Leistungsverluste bekannt.

Hast du einen DPF verbaut?
gruss kuame

1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05
>>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<

Mein Grande Punto: 1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05 >>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<


Black T-Jet

Punto-Professor

  • »Black T-Jet« ist männlich

Beiträge: 2 828

Aktivitätspunkte: 14 430

Dabei seit: 02.02.2008

Wohnort: 67065 Ludwigshafen am Rhein

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 23. Januar 2011, 22:56

Zitat

Original von blakK
Also hier direkt den gesamten Turbolader auszutauschen muss nicht sein m.E.
Du kannst den Turbolader instandsetzen lassen, unzwar von einer Firma die sich auf Turbotechnik spezialisiert. Die beheben das Problem. Wenn es tatsächlich nur die Druckdose ist, so wie in der Werke diagnostiziert, dann ist das eigentlich eine ganz einfache Reparatur.
Man muss lediglich den Lader einschicken und nach 1-2 Wochen erhält man den Instandgesetzten Turbolader zurück. Zu den Kosten kann ich leider nichts sagen, da musst Du selbst fragen.

Bei mir hat´s auch MAL die Druckdose zerbröselt laut Fiat-Werkstatt, was damals zu Beschleunigungsruckeln führte. Wurde auf Garantie ersetzt. Ging schnell, "heute gebracht - bis morgen gemacht"

Ebenso wurde bei mir bei ca. 58.000 KM festgestellt, dass mein Lader durch die Laderwelle Öl abdrückt... Nun bekomme ich bei der 60.000er Inspektion einen neuen Lader auf Garantie. (Hab diese 5-Jahres-Garantie). Und es wird erst deshalb bei der 60.000er Inspektion gemacht, weil da dann gleich frisches Öl in den Motor kommt.
Gruß Stephan -

Mein Grande Punto: T-Jet Sport | TT-Chiptuning Stufe III | Klimaautomatik | Blue&Me | Kompfortpaket | 17" Alu´s 205/45 | Eibach Federn 50/30 | Spurverbr.15mm pro Rad vorn, 20mm pro Rad hinten | Mittelarmlehne | Ragazzon Duplex 2x102mm | Car-HiFi von Audio System/Alpine


Discobär

Punto-Schrauber

  • »Discobär« ist männlich

Beiträge: 195

Aktivitätspunkte: 1 010

Dabei seit: 20.01.2011

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. Januar 2011, 10:31

Also ich hatte mit meine Grande Punto 1.3 Multijet n ähnliches problem

plötzlich bei knapp 78.000 km springt die kontrollleuchte an und massiver leistungsverlust

bei mir war das eine unterdruckdose ---> teilekosten um die 90€ hat mein fiat händler aber auf garantie gemacht

vllt MAL zu einer fiat vertragswerkstatt und dort MAL den fehlerspeicher auslesen lassen die sind eigentlich alle sehr kulant

nadste

Mitglied

Beiträge: 9

Aktivitätspunkte: 60

Dabei seit: 21.01.2011

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. Januar 2011, 14:41

@kuame: Kenne mich leider überhaupt nicht damit aus. Den Artikel habe ich versucht zu lesen, werde daraus aber nicht schlau. Als Entschuldigung, ich bin weiblich ;) Von daher besitze ich auch nicht die diversen Kabel. Wohne in Köln, weiß nicht, ob das in deiner Nähe liegt.
Was würde es mir bringen, wenn ich die Druckdose tauschen lasse?

Garantie habe ich leider keine mehr, aber da ich das Auto vor einem halben Jahr gekauft habe, muss sich der Händler gesetzlich beteiligen. Aber dann müsste ich immernoch recht viel Geld zahlen und das habe ich als Studentin leider nicht soo zur Verfügung.
Aber danke für die vielen Antworten.
Fahre jetzt gleich zu einer freien Werkstatt, bin gespannt, was die sagen werden.

@Discobär: Habe meinen Fehlerspeicher in einer Fiatwerkstatt auslesen lassen und dort meinten Sie, dass die Regelstange des Turboladers festhängt. Habe dann bei meiner Fiat Werkstatt in meiner Heimat angerufen und die meinten, dass es vielleicht auch möglich sei, diese wieder zu lösen. Aber klar, eine Ferndiagnose wollten die auch nicht erstellen.

Öl wurde meiner Meinung nach nciht nachgefüllt. Werde nachher aber nochmal genau schauen, wie viel Öl denn noch drin ist.

Denkt ihr der Schwund an Kühlflüssigkeit hängt mit dem Turbolader zusammen?

Schreibe nachher, was die andere Werkstatt festgestellt hat.

nadste

Mitglied

Beiträge: 9

Aktivitätspunkte: 60

Dabei seit: 21.01.2011

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. Januar 2011, 20:26

So war jetzt in einer freien Werkstatt und sieh da, selbe Diagnose.
Die Regelstange hängt fest,könnte möglicherweiser wieder Ganghaft gemacht werden. Aber wahrscheinlich muss der Turbolader ausgetauscht werden. Meine Werkstatt in einer KLeinstadt würde dies für max 850€ machen.Ein guter Preis, oder?

kuame

Punto-Meister

  • »kuame« ist männlich

Beiträge: 1 407

Aktivitätspunkte: 7 230

Dabei seit: 29.01.2008

Wohnort: Ndh

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

10

Montag, 24. Januar 2011, 22:06

Zitat

Original von nadste
@kuame: Kenne mich leider überhaupt nicht damit aus. Den Artikel habe ich versucht zu lesen, werde daraus aber nicht schlau. Als Entschuldigung, ich bin weiblich ;) Von daher besitze ich auch nicht die diversen Kabel. Wohne in Köln, weiß nicht, ob das in deiner Nähe liegt.

Was würde es mir bringen, wenn ich die Druckdose tauschen lasse?

Denkt ihr der Schwund an Kühlflüssigkeit hängt mit dem Turbolader zusammen?

Wieso ne Entschuldigung ... :?:

Köln ist nen Tick zu weit für eben MAL auslesen und ne Log-Fahrt. Leider. :-(
Frag doch hier MAL in dir Runde ob jemand neutrales ohne Gewinnabsicht deinen GP ausliest und noch ne Logfahrt macht. Ergebnis posten - ich lese gerne Log-Files.

MAL so zur Erläuterung:
Die Unter-Druckdose regelt die Bewegung der VTG-Stange. Durch diese wird der Turbo je nach Drehzahl, abgeforderter Leistung und Abgasstrom passend angesteuert. Der Turbo ist ne Art Zwangsbeatmung für dein Auto. Wenn ich dich an ne reinen Sauerstoff anschließe und noch für ein bischen mehr Druck in der Lunge sorge - so das dein "Motor" gut versorgt ist, dann gibts du auch mehr Leistung ab. ;-)

Ist nur die Druckdose kaputt dann bewegt sich die VTG-Stange ebenfalls nicht so wirklich gut. Auch ein Marderbiss in den Unterdruckschläuchen, die zur Dose führen können eine falsche Ansteuerung zur Folge haben. Der Dosentausch ist - geschätzt - um Faktor 5 billiger als der Ladertausch. Die Reparatur eines Unterdruckschlauchs sollte nochmal die Hälfte billiger sein. So gesehen ist eine präzise Diagnose schon wichtig - allerdings nur für dich, denn du bezahlst die Party.

Die Auswirkungen aller drei genannten Fehler (festklemmende VTG, defekte Dose, poröse Schläuche) sind ähnlich - Leistungsverlust. Die Kosten nicht. ;-)

Nur den Fehlerspeicher auslesen ist nicht alles - ein guter Mech schaut auch MAL rein.

Ob dein GP anfängt Öl zu fressen solltest du allerdings schon in Erfahrung bringen - nur Mut so kompliziert ist das nicht. :-)

Und dann finde ich den Kühlmittelverlust auch bedenklich. Ich bringe allerdings ne defekte VTG nicht mit diesem Defekt zusammen - außer der Marder hatte wahllos Hunger auf Schlauch.

Hast du weiterhin Flüssigkeitsverluste? Unbedingt prüfen.
Flecken unter dem Wagen?
gruss kuame

1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05
>>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<

Mein Grande Punto: 1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05 >>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<



nadste

Mitglied

Beiträge: 9

Aktivitätspunkte: 60

Dabei seit: 21.01.2011

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. Januar 2011, 13:49

Mein Auto hat ein Mardersensor eingebaut, da einmal ein Marder dran genagt hatte. Aber das war, bevor ich es gekauft hatte. Da jetzt zwei Werkstätten das Auto gründlich untersucht haben, denke ich nciht, dass sich ein Marder aufgehalten hat.
Der zweite Mechaniker meinte, dass mein Kühlflüssigkeitstand durch die vielen kalten Starts und Kurzstrecken abgenommen hat. Er meinte jedoch auch, dass dies nicht weiter schlimm sei.
Öl habe ich jetzt selbst nicht nachgeschaut, muss ich aber demnächst unbedingt machen. Der zweite Mechaniker meinte, dass Öl nicht verbraucht werden würde.
Aber in der ersten Werkstatt hieß es, dass jetzt vermehrt Öl eingepumpt werden würde.
Naja, ich habe jetzt für nächste Woche einen Termin in meiner Werkstatt ausgemacht und die sollen den Punto nochmal gründlich untersuchen.
Die Druckdose funktioniert laut der Werkstatt gut. Der eine Mechaniker hat da auch reingepustet und so einen Schlauch mit Druck angeschlossen. Dabei hatten die Mechaniker eben rausgefunden, dass die Regelstange festhängt.

Ist es schwierig, einen Turbolader selbst ein- und auszubauen? Also ich kann das natürlich auf keinen Fall; aber ein Nachbar arbeitet bei Audi und kennt sich recht gut aus.
Könnte man viel Geld sparen? WEnn dies der Fall wäre, kennt ihr zufällig Firmen, die sich daruaf spezialisiert haben, den Turbolader zu reparieren oder Austauschlader günstig verkaufen?

Boehme

Punto-Fahrer

  • »Boehme« ist männlich

Beiträge: 98

Aktivitätspunkte: 620

Dabei seit: 13.01.2010

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. Januar 2011, 20:12

Hallo Nadste,

ich habe mich vor kurzem erst selbst darüber informiert was man mit einem defekten Turbo alles machen kann.

Zum Glück sind wir schon soweit vortgeschritten.

Viele Händler haben spezialisten an der Hand die den eigenen Turbo instandsetzen.
Andere haben Händler an der Hand wo der Turbolader ausgebaut und eingeschickt wird und man bekommt einen anderen überholten wieder zurück ein sogenannter "austausch".
Nach 101 tkm sprach der Motor zum Getriebe: "Sind wir eine Mühle ?"
und das Getriebe antwortete: "Nein, aber ich runde gerade den 2ten und 4ten Gang ab".

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!