Italo-Welt

CrazyD

Mitglied

Beiträge: 9

Aktivitätspunkte: 50

Dabei seit: 24.01.2011

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. Januar 2011, 13:13

Motorschaden und Fiat will Garantie nicht übernehmen

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

ich habe MAL eine Frage an alle. Ich habe folgendes Problem bei meinem Punto 1.2 Liter Motor ist die Öldruckkontroll Leuchte angegangen. Ich habe den Wagen sofort abschleppen lassen. Die Werkstatt ruft mich am nächsten tag an und sagt das währe ein Motorschaden aber Fiat wird wohl nicht die Kosten übernehmen, da ich mit meinem Wagen 3 MAL im roten Drehzahlbereich war, was mir jedoch nicht bekannt ist. Man kann mir keine Kilometerstände sagen oder ein Datum wann das gewesen sein soll. Naja Fiat hat mich angerufen und gesagt das sie keine Garantie übernehmen. Jetzt ist meine Frage ob jemand von so einem Fall schon MAL gehört hat oder was ihr mir raten könnt??? Ich bin am überlegen ob ich einen Anwalt einschalten soll.

PS. Der Wagen hat 22t Km drauf und wurde im April 2009 gekauft.

MFG

LoSTi0z

Punto-Meister

  • »LoSTi0z« ist männlich

Beiträge: 1 038

Aktivitätspunkte: 5 240

Dabei seit: 22.07.2010

Wohnort: Zschopau/Sachsen

Danksagungen: 82

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. Januar 2011, 13:31

die können dir nicht nachweisen ob du im roten drehzahlbereich warst oder nicht. und selbst wenn es so wäre, geht da nicht gleich der motor kaputt.

ich würde an deiner stelle einen anwalt einschalten. oder du verlangst einen schriftlichen beweis wegen dem roten drehzahlbereich bzw das der motor dadruch kaputt gegangen ist!

Mein Grande Punto: Grande Punto Sport 1.4 16V 95PS Caribbian Orange | Punto 176 GT3


GP-Markus

Punto-Profi

  • »GP-Markus« ist männlich

Beiträge: 765

Aktivitätspunkte: 3 890

Dabei seit: 17.04.2009

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. Januar 2011, 13:34

hallo,

doch die können das leidergottes auslesen!

was das mit der garantie anbelangt naja glaub auch nicht das die da so einfach aussteigen können!
ausser sie können nachweisen das du genau in dem moment als dein motor in die knie gegangen ist, diese 3 MAL im roten bereich warst!

aber wenn das irgendwann MAL war kann man dir eig nix anhängen!
ich würd mir das protokoll welches sie da ausgelesen haben zeigen lassen,
weil wenn sie damit gegen die garantie argumentieren können sies nicht einfach löschen das muss ja dann irgendwo schriftlich aufliegen!

lg
Fahre ICH zu LANGSAM VOR dir HER

Mein Grande Punto: 1.4 Dyn., RnR Blau, Soundsystem powered by AIC_Mike, Ragazzon Duplex 4x80mm, LED Rücklichter und Daylines, *Update*SF + Spiegelkappen in weiss, getönte Scheiben, Abarth Fahrwerk


99tester

Punto-Profi

Beiträge: 395

Aktivitätspunkte: 2 015

Dabei seit: 10.02.2009

Wohnort: Mechernich

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Januar 2011, 13:34

RE: Motorschaden und Fiat will Garantie nicht übernehmen

Hi,

da wird Fiat ja immer putziger. Aus meiner Sicht ist das kein Grund zur Ablehnung der Gewährleistung. Wenn Fiat das Drehen in den roten Drehzahlbereich zulässt und nicht mit einem Drehzahlbegrenzer verhindert, dann können sie sich auch nicht um die Garantie drücken.
Ich würde erstens in die Garantiebedingungen schauen, ob dazu irgend etwas darin steht. Und dann zum Anwalt gehen, auch wenn es drin stehen sollte. ich glaube nicht, dass diese Bedingung einer gerichtlichen Prüfung standhalten wird.

Viele Grüße,
viel Erfolg

Mein Grande Punto: GP 1.4 8V 5T Dyn. LPG, jungle, chiptuned inkl. Pipercross,sonst ganz normal


LoSTi0z

Punto-Meister

  • »LoSTi0z« ist männlich

Beiträge: 1 038

Aktivitätspunkte: 5 240

Dabei seit: 22.07.2010

Wohnort: Zschopau/Sachsen

Danksagungen: 82

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. Januar 2011, 13:37

Zitat

Original von GP-Markus
hallo,

doch die können das leidergottes auslesen!

echt?? das speicherts im steuergerät wann ich im roten drehzahlbereich war :shock:
das is ja wie bei der stasi

aber sie können ihm kein datum nennen wann das gewesen sein soll. also denke ich mir das das nicht soeinfach geht.

Mein Grande Punto: Grande Punto Sport 1.4 16V 95PS Caribbian Orange | Punto 176 GT3


GP-Markus

Punto-Profi

  • »GP-Markus« ist männlich

Beiträge: 765

Aktivitätspunkte: 3 890

Dabei seit: 17.04.2009

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Januar 2011, 13:40

naja du brauchst halt eine diagnose station über den OBD anschluss im auto
kannst du so gut wie alles auslesen!

bald ist man dann auch soweit das sie auslesen können welchen co2 wert es im fahrzeug hat, wenn man einen ziehen lässt :P

aber ich kenn das, mein vater arbeitet ja bei fiat und der hat mir auch alles mögliche gezeigt, wann ich in welchem gang in den roten bereich gedreht habe!

er zeigt dann zwar nur an das du im roten bereich warst, aber net ob du da jetz nur kurz reingedreht hast, oder ob du ne viertel stunde so rumgedüst bist!
weil ich sag MAL so, man kann sich ja MAL verschalten und da is man bei höherer geschwindigkeit schnell MAL bei hohen touren!
aber naja ich würd denen das net so einfach durchgehen lassen,
Fahre ICH zu LANGSAM VOR dir HER

Mein Grande Punto: 1.4 Dyn., RnR Blau, Soundsystem powered by AIC_Mike, Ragazzon Duplex 4x80mm, LED Rücklichter und Daylines, *Update*SF + Spiegelkappen in weiss, getönte Scheiben, Abarth Fahrwerk


CrazyD

Mitglied

Beiträge: 9

Aktivitätspunkte: 50

Dabei seit: 24.01.2011

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. Januar 2011, 14:05

Vielen Dank für die Antworten. Also wie schon geschrieben können die mir nicht sagen, bei welchem KM Stand ich im roten Bereicch war. Ich hab MAL mit einem ADAC Techniker gesprochen und der hat nur gesagt: Davon geht kein Motor kaputt und wenn das der Fall wäre würden deutlich weniger Autos rum fahren. Also werd ich MAL einen Anwalt dazu befragen, denn es geht ja schon um einiges an Euros!!

GP-Markus

Punto-Profi

  • »GP-Markus« ist männlich

Beiträge: 765

Aktivitätspunkte: 3 890

Dabei seit: 17.04.2009

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. Januar 2011, 14:11

hey,

ich würd da vorm anwalt noch einmal bei FIAT nachhacken,
die versuchen natürlich alles um einen kunden dazu zu bewegen selbst zu zahlen!
kostet ihnen ja auch genug!

also hin und nach nem protokoll fragen,
wenn sie keines haben fragen wie sie dann beweisen wollen das du im roten bereich warst und wie sie daraus schliessen das der motorschaden daher kommt!
wenn sie darauf nicht einsteigen kannst du immer noch den anwalt einschalten!

km stand weiss ich jetzt gar nicht mehr ob der dabei stand!
aber ich schau ob ich den auszug irgendwo daheim finde!

wünsch dir halt trotzdem viel erfolg und lass dir nichts gefallen!

lg
Fahre ICH zu LANGSAM VOR dir HER

Mein Grande Punto: 1.4 Dyn., RnR Blau, Soundsystem powered by AIC_Mike, Ragazzon Duplex 4x80mm, LED Rücklichter und Daylines, *Update*SF + Spiegelkappen in weiss, getönte Scheiben, Abarth Fahrwerk


Demi

Mitgliedschaft beendet

9

Montag, 24. Januar 2011, 14:22

Die Motoren sind so ausgelegt das man bis zum Begrenzer auf der sicheren Seite ist.
In der Entwicklung lässt man einen Motor tagelang am limit laufen, um den Begrenzer optimal zu setzen, damit noch leicht Reserve besteht. Darum ist es beim Tuning auch möglich, das Drehzahlband noch etwas zu erhöhen, bevor die Ventile nicht mehr mitkommen.

Damit du in einen Schadhaften roten Bereich kommen würdest, müsstest du den Begrenzer zu hoch eingestellt haben lassen (zbsp bei einem Tuning) oder du hast dich verschalten und der Motor drehte höher als er ausgelegt ist. Weil dadurch ignoriert man den Drehzahlbegrenzer, denn dieser stopt einfach den Kraftstofffluss, was ja irrelevant ist beim Verschalten.

Wenn du dir ganz sicher bist, das DU keinen Fehler gemacht hast, dann kannst du ruigen gewissens einen Anwalt einschalten.

cingsgard

Co-Admin

  • »cingsgard« ist männlich

Beiträge: 11 708

Aktivitätspunkte: 59 570

Dabei seit: 13.03.2006

Wohnort: Winzerhausen

L B
-

Danksagungen: 305

  • Nachricht senden

10

Montag, 24. Januar 2011, 14:31

Das Fahren im roten Drehzahlbereich ist - wie schon geschrieben wurde - irrelevant.
Viel interessanter finde ich, warum die Öldruckkontrolleuchte angegangen ist. War
es Dein Fehler (Ölverlust und nicht nach dem Öl gesehen), Defekt der Ölpumpe oder
noch etwas anderes?

Hier ist der richtige Ansatz, nachzuprüfen, ob ein Gewährleistungsanspruch besteht
oder Du Deiner Pflicht nicht nachgekommen bist, regelmäßig nach dem Ölstand zu
sehen, wie es in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs beschrieben steht!
Gruß, cings

Mein Auto: Dacia Sandero Stepway dCi 90 Prestige - Silber Metallic - Vollausstattung - EZ 10/2014 - 42 Tkm



To0obi

Mitgliedschaft beendet

11

Montag, 24. Januar 2011, 14:46

Roter Bereich hin oder her!
1.) ist dafür der Begrenzer da und
2.) muss der Motor bis zum Begrenzer (6.600 U/min) und ein Stück darüber hinaus ausgelegt sein!

Was die dir reinlabern wollen ist völliger Schwachsinn. War schon öfters MAL so weit, dass der Begrenzer eingreifen musste und es ist nichts passiert.

Wie schon gesagt wurde: Schriftlicher Beweis, dass du im roten warst und ein Beweis, dass der Motor dadurch kaputt gegangen ist.
Das kann allerdings nicht passieren, außer du bist ne Stunde im Begrenzer gefahren :roll:

Kann dir auch empfehlen da nen Anwalt einzuschalten. Good Luck!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »To0obi« (24. Januar 2011, 14:47)


99tester

Punto-Profi

Beiträge: 395

Aktivitätspunkte: 2 015

Dabei seit: 10.02.2009

Wohnort: Mechernich

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

12

Montag, 24. Januar 2011, 14:52

Für mich aber noch ein Grund, warum mein nächster Wagen kein Fiat wird. Und der meiner Bekannten und Verwandten auch nicht.
Über die kleineren oder größeren Mängel an meinem Punto kann man sich streiten, ob die nicht auch bei einem anderen Fabrikat passiert wären und ob man im Lowprice-Segment überhaupt mehr erwarten kann. Das Verhalten meiner Werkstätten und von Fiat selbst ist aber definitiv sch****. Und aus diversen Postings hier im Forum lässt sich schließen, dass das nicht nur alles Einzelfälle sind.
Da sollte sich Fiat echt MAL fragen, ob man so neue Kunden gewinnen oder alte halten kann.

Viele Grüße

Mein Grande Punto: GP 1.4 8V 5T Dyn. LPG, jungle, chiptuned inkl. Pipercross,sonst ganz normal


wolf

Mitglied

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 235

Dabei seit: 27.09.2009

  • Nachricht senden

13

Montag, 24. Januar 2011, 15:04

Du schreibt "Wagen wurde April 2009 gekauft und hat 22000Kilometer". Hast Du das Auto neu oder gebraucht gekauft? Wann war die Erstzulassung? Das geht aus Deinem Beitrag nicht hervor. Da gibt es in der Bedieungsanleitung den Passus bei einer Fahrleistung von weniger als 10000KM im Jahr bzw. bei vorwiegender Nutzung im Stadtverkehr! Das Auto hat zwar schon über 20000Kilometer in 21 Monaten, aber vieleicht wurde es im ersten Jahr nur sehr wenig gefahren oder wird es vorwiegend im Stadtverkehr genutzt und dem Händler ist dieses bekannt? Dann könnte es ja sein, dass dieser Ölwechsel nicht gemacht wurde und Fiat deshalb die Garantie ablehnt!

Auszug aus der Bedienungsanleitung:

Wenn das Fahrzeug vorwiegend im Stadtverkehr oder jedenfalls mit einer jährlichen Kilometerzahl von weniger
als 10.000 km gefahren wird, müssen das Motoröl und der -Ölfilter alle 12 Monaten ausgetauscht werden.
http://aftersales.fiat.com/ELUM/main.asp…rodID=199000000

PS: Zum Thema Garantieleistungen und Kulanz bin ich in 29 Jahren Alfa und Fiat, bis auf wenige Ausnahmen, sehr zufrieden und habe bei anderen Anbietern viel schlimmeres erlebt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wolf« (24. Januar 2011, 15:06)


cingsgard

Co-Admin

  • »cingsgard« ist männlich

Beiträge: 11 708

Aktivitätspunkte: 59 570

Dabei seit: 13.03.2006

Wohnort: Winzerhausen

L B
-

Danksagungen: 305

  • Nachricht senden

14

Montag, 24. Januar 2011, 15:06

Dass der Motorentausch auf Garantie erstmal abgelehnt wurde, verwundert nicht.
Wie ich schon schrieb, wissen wir überhaupt nicht, wie es zum Druckverlust ge-
kommen ist. Solang das nicht geklärt ist, wird kein Hersteller der Welt einfach MAL
so einen Motor auf Garantie rausrücken. Nicht VW, Mercedes, Porsche und wie sie
alle heißen.

Nur weil ein Teil einen Defekt hat in der Garantiezeit, heißt es eben nicht, dass durch
die Garantie der Tausch des Teils gewährleistet ist. Es muss schon auch ein Garantie-
fall sein, um Garantie zu gewährleisten.

Aus diesem Grund warte ich jetzt auch MAL ab, was der TE zu posten hat, bevor ich
ein Urteil pro oder kontra Fiat fälle.
Gruß, cings

Mein Auto: Dacia Sandero Stepway dCi 90 Prestige - Silber Metallic - Vollausstattung - EZ 10/2014 - 42 Tkm


bigben

Punto-Meister

  • »bigben« ist männlich

Beiträge: 1 179

Aktivitätspunkte: 5 950

Dabei seit: 19.01.2009

Wohnort: Altlandsberg

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

15

Montag, 24. Januar 2011, 15:07

Meine Niederlassung war immer sehr Kulant und hat selbst das Blue&Me Steuergeät auf Garantie getauscht, weil es wohl bei der Starthilfe zuviel Spannung abbekommen hatte, da hatte ich mich an die anleitung im handbuch gehalten und sie hätten auch sagen können ich sei selber schuld. klar gibt es dinge wo man sich denkt darf ja nicht sein, aber das passiert überall... es ist halt leider auch so, das im internet und foren bzw auch bei mund zu mund propaganda, meist nur negative dinge auftauchen und bei 50000 zugelassenen puntos dank umweltprämie fallen die prozentuallen fehler mehr auf, als bei autos wo einer von 100 einen schweren fehler hat.

Mein Grande Punto: New Orleans Blauer Grande Punto Sport, mit 120PS aus dem T-Jet, Klimaautomatik, getönten Scheiben ab Werk(nachgetönt), Komfortpaket, Blue&Me, Eibach 45/30 Federn...


Viper3dc

Punto-Meister

  • »Viper3dc« ist männlich

Beiträge: 976

Aktivitätspunkte: 5 005

Dabei seit: 15.04.2008

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

16

Montag, 24. Januar 2011, 15:12

Solange FIAT nicht 100% nachweisen kann (schriftlich auf Papier und absolut Wasserfest), dass es die Schuld des Eigentümers war, solange müssen sie das auf Garantie machen.

Und ein Fahren im roten Drehzahlbereich (bzw. bis zum Begrenzer) ist kein Grund eine Garantie abzulehnen!

Natürlich wissen wir aktuell nicht was den Defekt am Ende wirklich ausgelöst hat. Ob es nun eine versäumte Inspektion war und das Motoröl deswegen nicht geprüft wurde oder ob es wirklich ein Motorschaden war für den der Halter nichts konnte.

Hier ist jetzt der Anwalt gefragt... da wird kein Weg drum herumführen. Dieser wird ein Gutachten erstellen und wenn dieses Gutachten zweifelsfrei zeigt, dass der Halter des Fahrzeuges nicht die Schuld trägt, dann muss FIAT das auch im Rahmen ihrer Garantie zu 100% übernehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Viper3dc« (24. Januar 2011, 15:13)

Mein Grande Punto: T-Jet 120PS - Carribian Orange - Skydome


wolf

Mitglied

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 235

Dabei seit: 27.09.2009

  • Nachricht senden

17

Montag, 24. Januar 2011, 15:22

Aber wenn es eine versäumte Wartung oder Inspektion war, hat der TE das Nachsehen!
MAL sehen was er zu den Fragen zu sagen hat.....

CrazyD

Mitglied

Beiträge: 9

Aktivitätspunkte: 50

Dabei seit: 24.01.2011

  • Nachricht senden

18

Montag, 24. Januar 2011, 19:30

Hallo,

so als im ersten Jahr wurde der Wagen mehr als 10.000 KM bewegt also musste kein Ölaustausch durchgeführt werden. Also mir wurde gesagt der Wagen wurde mit 6.640 Umdrehungen pro Minute für 3 Sekunden gefahren. Wie das passiert keine Ahnung, ein ADAC Techniker hat gesagt, es könnte auch sein das der bei der Auslieferung MAL überdreht wurde, denn den Kilometerstand kann der Verkäufer auf 0 zurücksetzen bei den ersten 300km. Die Ölkontrollanzeige ist angegangen und der Wagen wurde sofort abgestellt und von Fiat abgeschleppt. Warum der kein Öl mehr reinpumpt keine Ahnung, meine Werkstatt hat mich angerufen und gemeint da müsste ein neuer Motor rein fertig. Die haben den Motor net zerlegt und gar nichts. Ich zur Werkstatt meines Vertrauens, leider keine Fiat Werkstatt, und der KFZ Meister meinte nur, da entsteht doch kein Motorschaden das man den Motor wirklich austauschen muss. Ich muss ja aber leider zur ner Fiat Werkstatt. Ich glaube ich habe alle Fragen beantwort?

LG

dustin

Punto-Fahrer

  • »dustin« ist männlich

Beiträge: 131

Aktivitätspunkte: 715

Dabei seit: 25.05.2010

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

19

Montag, 24. Januar 2011, 20:01

Also nur MAL so nebenbei.
Ich arbeite selber in einer Vertragswerkstatt eines Kfz-Herstellers und hatte MAL einen Fall, wo der Kunde sich nen Getriebeschaden eingefangen hatte.
Der Typ hatte sein Fzg. sooo hoch gedreht, die Zahl stand nicht MAL mehr auf dem Drehzahlmesser. Habe daraufhin mit dem Hersteller telefoniert und dieser hat mir erklärt, dass wir diese Daten nicht gegen den Kunden verwenden dürfen (wegen Persönlichkeitsrecht usw.)

Also Fazit: Er hat das Ding mächtig überdreht und hat volle Garantie bekommen. PUNKT

Ich drück die Daumen und halt uns auf dem Laufendem

Viper3dc

Punto-Meister

  • »Viper3dc« ist männlich

Beiträge: 976

Aktivitätspunkte: 5 005

Dabei seit: 15.04.2008

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

20

Montag, 24. Januar 2011, 20:06

Einzigste Antwort die hier zählt

Ab zum Anwalt.

Kannst dich ja auch noch an Autobild wenden... da gibts für solche Fälle auch eine Kategorie ;)

Mein Grande Punto: T-Jet 120PS - Carribian Orange - Skydome


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!