Diese Werbung wird für Grande-Punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

hase

Mitglied

  • »hase« ist weiblich

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 20

Dabei seit: 29.06.2011

Wohnort: Tirol

  • Nachricht senden

141

Mittwoch, 29. Juni 2011, 22:49

100 km/h - 3.500 drehmoment - normal?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo!

bin neu hier im forum, weil ich mir letzte woch meinen ersten fiat grande punto gekauft habe, 1,4 75S nennt er sich und ist knappe 3 Jahre alt. Bei der Probefahrt war es leider nicht möglich zu testen wie sich das Auto bei hoher Geschwindigkeit fährt und nun bin ich doch öfters auf der Autobahn unterwegs und es wundert mich, dass er bei 100 km/h oft schon über 3.500 umdrehungen ist. Es ist ein benziner, die haben ja gern MAL höhere drehzahlen, aber ich bin so hohe zahlen nicht gewöhnt und hab auch den wissensstand, dass der benzinverbrauch ab 3000 umdrehungen erst so richtig ansteigt. ich bin es auch gewöhnt MAL schneller zu fahren (140-150 km/h) und ich kann ja nicht kontinuierlich über 4.500 umdrehungen fahren, das ist ja nicht grade gesund fürs auto oder? wollte euch jetzt MAL fragen ob das typisch für dieses auto ist bzw. wurde mir ein "tuning" angeboten das mir das auto mittels einspritzung oder so (sry bin kein experte) 10PS schneller machen soll. wollte euch jetzt MAL um eure meinung fragen und wär euch für antworten sehr dankbar. Liebe Grüße

marek76

Mitglied

Beiträge: 33

Aktivitätspunkte: 185

Dabei seit: 30.07.2010

  • Nachricht senden

142

Mittwoch, 29. Juni 2011, 23:00

RE: 100 km/h - 3.500 drehmoment - normal?

Hi, wenn Dein Wagen bei 100km/h bereits 3500U/min hätte, dann müsste er bei 150km/h schon 5250u/min drehen.. das glaube ich eher nicht..

Chiptuning wird natürlich keinen Einfluss auf die Abhängigkeit der Geschwindigkeit von der Drehzahl haben,,,

Mein Grande Punto: 1.3 Multijet


hase

Mitglied

  • »hase« ist weiblich

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 20

Dabei seit: 29.06.2011

Wohnort: Tirol

  • Nachricht senden

143

Mittwoch, 29. Juni 2011, 23:05

RE: 100 km/h - 3.500 drehmoment - normal?

also das maximum das ich bis jetzt ausprobiert habe waren 130km/h und da war ich bei fast 4.500 umdrehungen. das auto ist jetzt lange stillgestanden beim vorbesitzer, ca. 4 monate und davor auch nur in der stadt gefahren worden, aber sowas wie "einfahren", dass er's wieder gewöhnt wird schneller zu fahren wirds ja nicht geben oder?

Nephellim

Punto-Professor

  • »Nephellim« ist männlich

Beiträge: 2 005

Aktivitätspunkte: 10 405

Dabei seit: 20.02.2010

Wohnort: Stein AG

  • Nachricht senden

144

Donnerstag, 30. Juni 2011, 00:16

also ich hab nen 77PS der wagen dreht nunmal hochtourig :) ich prügel den auf der Autobahn immer auf ca. 5500-6000 Touren also ~170km/h das ist halt die übersetzung da kann man net wirklich was machen. also ich weis nur bei 120km/h hab ich knapp 3500-4000 Touren wenn ich mich recht entsinne.

Und das steuergerät neu angewöhnen wird nix bringen, weil das wirkt sich ja nicht auf die überssetzung aus, die ist ja mechanisch und nicht elektrisch, oder irre ich mich da o.O
Vergesst Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser :shock:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nephellim« (30. Juni 2011, 00:18)

Mein Auto: MX-5 GT-R noch 140PS ;) Clarion NX501e, Hertz K6L


cingsgard

Co-Admin

  • »cingsgard« ist männlich

Beiträge: 11 709

Aktivitätspunkte: 59 575

Dabei seit: 13.03.2006

Wohnort: Winzerhausen

L B
-

Danksagungen: 304

  • Nachricht senden

145

Donnerstag, 30. Juni 2011, 06:18

Einfahren wird schon etwas bringen. Das bedeutet, dass der Motor MAL ordentlich
Drehzahlen bekommen sollte (also ruhig MAL die Gänge 2 und 3 bis 6500/min aus-
fahren und auch Topspeed geben). Auf die Drehzahlen bei den Geschwindigkeiten
wirkt sich das natürlich nicht aus. Die Übersetzungen bleiben immer gleich, der
Motor zieht dann aber wieder besser und verbraucht auf Dauer auch weniger. Mit
dieser Methode fahre ich gerade bei 6,0 l / 100 km.

Und die Übersetzungen sind bei 90 km/h ca. 3000/min und bei 120 km/h ca. 4000/min.
Man kann sagen, 30 km/h schneller fahren im 5. Gang und der Drehzahlmesser zeigt
wieder 1000/min mehr an. Wenn der Motor warm ist, stört das aber auch nicht weiter.
Der Verbrauch hält sich auch in Grenzen (wobei ich die meisten Autobahnkilometer im
120 km/h tempobegrenzten Abschnitten fahre, in denen sehr deutlich kontrolliert wird).
Gruß, cings

Mein Auto: Dacia Sandero Stepway dCi 90 Prestige - Silber Metallic - Vollausstattung - EZ 10/2014 - 42 Tkm


NUE154

Mitgliedschaft beendet

146

Donnerstag, 30. Juni 2011, 08:34

......mit meinem 77PSer noch nie über 6000 U/min gekommen........muß ich mir Sorgen machen?

Martin

DerRoteBaron

Punto-Legende

  • »DerRoteBaron« ist männlich

Beiträge: 3 800

Aktivitätspunkte: 19 210

Dabei seit: 25.03.2009

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

147

Donnerstag, 30. Juni 2011, 13:57

...nein, musst du nicht - es geht nicht alleine um die Drehzahlen an sich.

Ich hab MAL spaßeshalber drauf geachtet was mein Tacho bei 3000rpm anzeigt und es sind laut GPS rund 170km/h. (1.6 Mjet) :D
Signaturen habe ich in den Einstellungen ausgeschaltet!

hase

Mitglied

  • »hase« ist weiblich

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 20

Dabei seit: 29.06.2011

Wohnort: Tirol

  • Nachricht senden

148

Freitag, 1. Juli 2011, 22:48

würdet ihr dann dieses chiptuning empfehlen? es wurde mir ein preis von 280€ für 10PS genannt, mehr sei anscheinend nicht möglich, käme dann also auf 85PS, was ja an der koppelung der Geschwindigkeit mit der Drehzahl nichts ändert oder?

cingsgard

Co-Admin

  • »cingsgard« ist männlich

Beiträge: 11 709

Aktivitätspunkte: 59 575

Dabei seit: 13.03.2006

Wohnort: Winzerhausen

L B
-

Danksagungen: 304

  • Nachricht senden

149

Freitag, 1. Juli 2011, 23:40

Nein, die Geschwindigkeit hängt immer von der Drehzahl ab. Aber ich kann Dir eine
Kennfeldoptimierung empfehlen. Ich habe diese auch machen lassen und bin sehr
zufrieden, was Leistungsentfaltung und Verbrauch angeht.
Gruß, cings

Mein Auto: Dacia Sandero Stepway dCi 90 Prestige - Silber Metallic - Vollausstattung - EZ 10/2014 - 42 Tkm


hase

Mitglied

  • »hase« ist weiblich

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 20

Dabei seit: 29.06.2011

Wohnort: Tirol

  • Nachricht senden

150

Samstag, 2. Juli 2011, 20:37

hab jetzt MAL im internet recherchiert und hab viele Meinungen über eine Kennfeldoptimierung gefunden. grade bei benzinern ist die vorherrschende meinung, dass es keine wirklich spürbare leistungssteigerung gibt. ich hab halt einfach keine lust, wenn ich viel in deutschland unterwegs bin bei 140 km/h mit 45000 umdrehungen zu fahren, da das auch ziemlich laut ist und der verbrauch echt hoch wird. mit dem chiptuning hätte ich eben 10PS mehr, wird mir das was bringen bei hohen geschwindigkeiten oder als vergleich die empfohlene kennfeldoptimierung -> was würde sowas, von einem Fachmann, ca. kosten?


Daniel588

Mitglied

  • »Daniel588« ist männlich

Beiträge: 40

Aktivitätspunkte: 205

Dabei seit: 16.10.2009

Wohnort: Schelklingen

  • Nachricht senden

151

Samstag, 2. Juli 2011, 23:08

Ich hab se beim meim Punto 77PS auch machen lassen es lohnt sich aufjedenfall!
Hab jetzt ca. 10 ps mehr und der Motor zieht einfach besser wenn ich auf Gas gehe.
Auch finde ich läuft der Motor ruhiger, " runder" und ich verbrauch weniger.
Besonders wenn man den Motor hoch dreht auf 7000 hört er sich einigermaßen normal an, vor der optimierung hat der Motor richtig geschrieen, dass es schon weh getan hat!

Also ich würde es jedem empfehlen, denn der Punto wiegt ja nur so 1300 Kg und da merkt man die mehr PS gleich bei der beschleunigung und auch beim verbrauch.

Steiger

Mitglied

  • »Steiger« ist männlich

Beiträge: 5

Aktivitätspunkte: 30

Dabei seit: 04.07.2017

Wohnort: Freiberg

  • Nachricht senden

152

Mittwoch, 5. Juli 2017, 11:09

Ich hab den selben 8V im GP. Das Autobahnfahren meide ich inzwischen. Die hohe Drehzahl ist Lautstärkenmäßig zu verkraften, aber mein Motor hat das nicht mitgemacht. Als ich ihn erst kurz (68000km) hatte, bin ich ihn 1200 km in den Urlaub gefahren, fast durchgehend Vollgas. Ein halbes Jahr später lief er nur noch auf drei zylindern, weil ein Ventil aufgegeben hatte. Da ich ihn aber so noch ca. 50km nach hause gefahren habe, hat mich die Reparatur fast einen tausender gekostet.
Seitdem fahr ich bevorzugt Landstraße, wo ich ihm auch schon mal 5000 Touren gönne, aber das ist eben immer nur kurz und nicht stundenlang.

Mein Grande Punto: 1,4 8V Bj 2005


IgorGlock

Punto-Professor

  • »IgorGlock« ist männlich

Beiträge: 2 444

Aktivitätspunkte: 12 380

Dabei seit: 21.03.2012

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 312

  • Nachricht senden

153

Mittwoch, 5. Juli 2017, 17:07

Ich bin auch bereits mehrere hundert Kilometer Vollast 6000U/min gefahren - es verschleißen nur die Abgas-Dichtungen (Krümmer+Flexrohübergang). Die Temperatur bleibt stehts im 90°C Bereich.
Wie das bei dir passiert sein kann, kann ich nicht nachvollziehen.

Mein Grande Punto: GP 1: 1.4 8V | Farbe: 599A | Uhr: 160tkm | GP 2: 1.4 8V | Farbe: 599 | Uhr: 150tkm


ENZO.

Punto-Schrauber

Beiträge: 256

Aktivitätspunkte: 1 330

Dabei seit: 13.03.2013

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

154

Freitag, 6. Oktober 2017, 08:08

Moin!

Bei meinem Mito (1.4 8V 78PS) sind die Gänge länger übersetzt. 160Km/h fahre ich bei 4500U/m. (max 160-170Km/h)

Nachteil: Mein Punto (1.2 8V 69PS) hat im 5.Gang besser gezogen und kam auch schneller auf Endgeschwindigkeit. (max 170-180Km/h)

Vorteil: Der Mito läuft wesentlich ruhiger. Ist mehr so ein "Dahingleiten".

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!