Diese Werbung wird für Grande-Punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

giallarhorn

Punto-Schrauber

Beiträge: 385

Aktivitätspunkte: 1 995

Dabei seit: 19.12.2007

  • Nachricht senden

161

Dienstag, 7. Juli 2009, 19:00

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

absolut richtig, muhaddi, was du da machst.

wegen der kurzzeitigen höheren drehzahl würde ich mir keine gedanken machen, in allen ratgebern für das einfahren wird nämlich explizit erwähnt, dass der motor mit wechselnden drehzahlen eingefahren werden soll. also keineswegs so, dass du 1000 kilometer mit 3000 upm fahren sollst, sondern MAL mit 3500, MAL mit 2500, etc.

ich persönlich rate zu einer langsamen steigerung der drehzahlen, bei 5000km sollte der motor dann ordentlich eingefahren sein, mit optimalen laufflächen an den zylinderwänden. das bekommt keine noch so gute honmaschine so zustande.

gruss.

apropos honen: dieselmotoren werden heutzutage lasergehont.

Carsten84

Punto-Meister

Beiträge: 1 656

Aktivitätspunkte: 8 370

Dabei seit: 03.12.2006

Wohnort: Bressanone

  • Nachricht senden

162

Dienstag, 7. Juli 2009, 19:38

also nochmal:

1. Die Motoren werden im Werk nicht auf Funktion getestet! Lediglich beim verladen werden sie gestartet.

2. Es ist heutzutage nicht mehr angebracht, einen Motor einzufahren, indem man absichtlich sehr früh hochschaltet und sich in der Höchstgeschwindigkeit extrem zurückhält.

3. Ist es ebenfalls nicht ratsam, den warmgefahrenen Motor direkt voll auszufahren. Das ruft zum einen nicht, die sogenannte Tribomutation hervor und zum anderen schadet es anderen Bauteilen eher.

Ein ideales einfahren heutzutage würde wie folgt aussehen:
Zunächst einmal ganz besonders schonend warm fahren und anschließend ganz normal fahren (darauf achten, nicht zu untertourig zu fahren). Auf den ersten 500km sollte man dann am besten einmal auf die Autobahn fahren und die Drehzahl über 15-20min möglichst konstant bei 65-75% der Maximaldrehzahl halten. Diese Prozedur dient dazu die Chance auf eine Oberflächenveränderung der Zylinder zu erhöhen, was in der Wissenschaft Tribomutation genannt wird. Bis zum erreichen der 1tkm - Marke sollte man dann wieder darauf achten möglichst nicht untertourig zu fahren und aufgrund der anderen Bauteile möglichst nicht über 80% der Maximaldrehzahl zu drehen. Danach noch ein Ölwechsel und das Einfahren ist abgeschlossen.
Bilder von meinem Grande gibts hier
Auto Conen GmbH - Düren

Mein Grande Punto: 1.9 M-Jet DPF 130PS, schwarz, 5-Türer, Emotion, SkyDome, Leder, Blue&Me, Interscope, Sitzheizung, Standheizung inkl. FFB, Regen- und Parksensoren, Tempomat, Sperrdifferential, 18‘‘ OZ Supertourismo, KW-Gewindefahrwerk Variante 2, 6-Kolben Bremsanlage


rheingeist

Punto-Schrauber

Beiträge: 265

Aktivitätspunkte: 1 505

Dabei seit: 16.02.2009

  • Nachricht senden

163

Mittwoch, 8. Juli 2009, 08:41

Falsch!

Alle Motoren werden getestet. Es werden Parameter abgerufen und geprüft ab sie im soll liegen.
Der Motor wird sogar einmal unter Volllast gestellt.
Die letzetn Meter vom Band fährt das Auto selbständig und wird dann von helfis verladen.
Nach vielen Mängeln am Fahrzeug wurden diesen Fahrzeugverlade "Experten" in ganz Italen u. am Sammelplatz in HN getauscht. Diese Aktion ist aber schon ein paar Jahre her.

pepe21

Punto-Profi

  • »pepe21« ist männlich

Beiträge: 611

Aktivitätspunkte: 3 070

Dabei seit: 05.06.2009

Wohnort: Athen

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

164

Mittwoch, 8. Juli 2009, 09:16

danke reissdorf69 fuer die erklaerung, machte mir schon sorgen denn ich glaub nicht das ich das einfahren nur mit maximal 3000 rpm aushalten koennte...
hab ihn gestern abgeholt (schon 230km drauf) und schon 2-3 MAL auf 4000 rpm hochgedreht...
GEILES DING DER T-JET

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pepe21« (8. Juli 2009, 09:17)

Mein Grande Punto: GP T-JET SPORTIVA - 150 PS - SPORT LUFTFILTER - SPORTAUSPUFF - japan racing wheels 8x17 ET30...


Carsten84

Punto-Meister

Beiträge: 1 656

Aktivitätspunkte: 8 370

Dabei seit: 03.12.2006

Wohnort: Bressanone

  • Nachricht senden

165

Mittwoch, 8. Juli 2009, 13:40

Zitat

Original von rheingeist
Falsch!

Alle Motoren werden getestet. Es werden Parameter abgerufen und geprüft ab sie im soll liegen.
Der Motor wird sogar einmal unter Volllast gestellt.

also ich weiß ja nicht, wo du das her hast, aber wie stellst du dir das bitte vor?

Hast du ne Vorstellung, wie lange es dauert, nur einen Motor auf den Prüstand zu stellen, komplett anzuschließen, warm zu fahren, Tests durchzuführen und nachher wieder abzurüsten? Die ganze Prozedur für jeden einzelnen Motor durchzuführen würde den Rahmen vollends sprengen!
Aufgrund der Fertigungstoleranzen und den recht breit gestreuten Kennwerten ist es daher gar nicht nötig, jeden Motor explizit zu prüfen. Da reicht die Stichprobenkontrolle absolut aus.

btw: scheinst ja generell gut informiert zu sein!

Zitat

Original von rheingeist
...am Sammelplatz in HN (Heilbronn) getauscht.

die Autos kommen alle nach Kippenheim und werden von dort verteilt!
Bilder von meinem Grande gibts hier
Auto Conen GmbH - Düren

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carsten84« (8. Juli 2009, 15:54)

Mein Grande Punto: 1.9 M-Jet DPF 130PS, schwarz, 5-Türer, Emotion, SkyDome, Leder, Blue&Me, Interscope, Sitzheizung, Standheizung inkl. FFB, Regen- und Parksensoren, Tempomat, Sperrdifferential, 18‘‘ OZ Supertourismo, KW-Gewindefahrwerk Variante 2, 6-Kolben Bremsanlage


dokkyde

Punto-Schrauber

Beiträge: 246

Aktivitätspunkte: 1 245

Dabei seit: 05.03.2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

166

Mittwoch, 8. Juli 2009, 14:27

Richtig. Prototypen werden getestet und sonst nichts. Die fertigen Motoren werden ohne Test in die Produktion gegeben und dann Verbaut. Im Endtest wird ein Schnelldurchlauf gemacht und dann wird der Wagen verladen.
Das Hauptproblem ist, es muss schneller gehen.

Mein Grande Punto: Start 1,4 8V - schwarz - Klima - ESP & VW Golf (AU) 2,0 TDI Highline DSG


giallarhorn

Punto-Schrauber

Beiträge: 385

Aktivitätspunkte: 1 995

Dabei seit: 19.12.2007

  • Nachricht senden

167

Mittwoch, 8. Juli 2009, 16:37

genau so ist es. für einen massenhersteller ist es unmöglich die motoren im werk einzufahren. das muss der konsument machen.

und letztlich entscheidet somit jeder selbst, wie gut sein motor einmal eingefahren sein wird: schonend oder scheissdrauf.

gruss.

rheingeist

Punto-Schrauber

Beiträge: 265

Aktivitätspunkte: 1 505

Dabei seit: 16.02.2009

  • Nachricht senden

168

Donnerstag, 9. Juli 2009, 08:14

Die Motoren werden eingebaut und vor der Endkontrolle werden sie einen kleinen Test unterlaufen müssen.
Dabei wird der Motor bis Volllast hoch gefahren und Parameter werden abgefragt. Ab da fährt das Auto weiter bis zum nächsten Tack. Licht, Bremse werden getestet und.... geht ja nur wenn der Motor läuft.
Diese Motor prüfung dauert ca. 1-2 minuten. dann gehts weiter.
Es werden KEINE stichproben entnommen .
Wenn das Auto von der Endkontrolle abgenommen wurde darf es geradeaus fahren und geht zum Versand. Hat das Auto mängel fahrt es rechts herraus in eine Halle wo die Fehler behoben werden.
Gibt es Auto´s die zuviele fehler haben (passiert MAL aber sehr selten) wird das Auto sagar direkt verschrottet.

no0kie

Punto-Schrauber

  • »no0kie« ist männlich

Beiträge: 187

Aktivitätspunkte: 1 030

Dabei seit: 19.02.2009

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

169

Donnerstag, 9. Juli 2009, 14:09

hab das auch MAL im tv gesehn,ist aber schon 3-4jahre her.
da wurden die neuen fahrzeuge auf dem weg zum verladen auf einen kleinen prüfstand geschickt ...da musste aber nix fixiert werden oder sonstwas,die fahren auf die rolle ,geben da einmal kräfig gas und schon kommt das nächste auto dran.

Mein Grande Punto: 1.4 16V sport, new orleans blue


Carsten84

Punto-Meister

Beiträge: 1 656

Aktivitätspunkte: 8 370

Dabei seit: 03.12.2006

Wohnort: Bressanone

  • Nachricht senden

170

Donnerstag, 9. Juli 2009, 18:47

das war so vlt. mal! Heutzutage ist das aber nicht mehr der Fall! Der Motor wird im Werk angelassen, das ist schon richtig (um das Auto zu verladen), aber es gibt keinen expliziten Test! Schon erst recht nicht mit einem kalten Motor! Bremsen und Licht werden ebenfalls nicht extra getestet. Was getestet wird ist die Qualität der einzelnen Bauteile und geschiet das Stichprobenartig in der Qualitätskontrolle.
Wenn dann doch MAL etwas fehlerhaft sein sollte und direkt im Werk bemerkt wird, wird es natürlich ausgebessert, ansonsten ist das Aufgabe des Händlers vor Ort und wird noch vor Auslieferung an den Kunden behoben.
In so einer Massenproduktion ist Zeit Geld und solche Tests sind überflüssig und werden daher ausgelassen. Oder was meinst du, warum viele Fiat-Motoren zum Beispiel in der Leistung nach oben streuen. Ganz einfach, weil die Parameter so großzügig definiert sind, dass ein zuverlässiger Betrieb auch gewährleistet ist, wenn Abweichungen bei einzelnen Bauteilen MAL größer ausfallen sollten.
Bilder von meinem Grande gibts hier
Auto Conen GmbH - Düren

Mein Grande Punto: 1.9 M-Jet DPF 130PS, schwarz, 5-Türer, Emotion, SkyDome, Leder, Blue&Me, Interscope, Sitzheizung, Standheizung inkl. FFB, Regen- und Parksensoren, Tempomat, Sperrdifferential, 18‘‘ OZ Supertourismo, KW-Gewindefahrwerk Variante 2, 6-Kolben Bremsanlage



Fiat_Grande_Punto

Punto-Meister

  • »Fiat_Grande_Punto« ist männlich

Beiträge: 1 838

Aktivitätspunkte: 9 340

Dabei seit: 06.05.2008

Wohnort: Velden am Wörthersee (Österreich)

  • Nachricht senden

171

Donnerstag, 9. Juli 2009, 22:10

Ach deshalb zieht mein 77PS Benziner so super ? :D
Scherz...

Bin soweit zufrieden.

Nur das mit dem Ölstand ablesen ist irgendwie komisch.. da steht weder MIN noch MAX drauf... das is nur eine stange mit vielen rillen drauf und vorne einem "dünnen" kopf... lol!
lg Stefan

Mein Grande Punto: Version 75S 3türig - 77PS - 1.4l 8V - schwarz crossover metallic - sportsitzbezüge - Original Lederschaltknauf mit Naht - Fußmatten Abarth "Assetto Corse"


Carsten84

Punto-Meister

Beiträge: 1 656

Aktivitätspunkte: 8 370

Dabei seit: 03.12.2006

Wohnort: Bressanone

  • Nachricht senden

172

Donnerstag, 9. Juli 2009, 22:23

na is doch einfach, die Einkerbungen markieren Minimum und Maximum!
Bilder von meinem Grande gibts hier
Auto Conen GmbH - Düren

Mein Grande Punto: 1.9 M-Jet DPF 130PS, schwarz, 5-Türer, Emotion, SkyDome, Leder, Blue&Me, Interscope, Sitzheizung, Standheizung inkl. FFB, Regen- und Parksensoren, Tempomat, Sperrdifferential, 18‘‘ OZ Supertourismo, KW-Gewindefahrwerk Variante 2, 6-Kolben Bremsanlage


Fiat_Grande_Punto

Punto-Meister

  • »Fiat_Grande_Punto« ist männlich

Beiträge: 1 838

Aktivitätspunkte: 9 340

Dabei seit: 06.05.2008

Wohnort: Velden am Wörthersee (Österreich)

  • Nachricht senden

173

Freitag, 10. Juli 2009, 17:34

Also hab ichs doch richtig gesehen. Da sind einkerbungen drin!
ja aber andere autofirmen haben das gaaaaanz einfach:

die stanzen einfach MIN und MAX ein .... oder darf man das jetzt nicht mehr erwarten? Ich nenne das eher "es sich einfach machen" ... (der Hersteller)
lg Stefan

Mein Grande Punto: Version 75S 3türig - 77PS - 1.4l 8V - schwarz crossover metallic - sportsitzbezüge - Original Lederschaltknauf mit Naht - Fußmatten Abarth "Assetto Corse"


Carsten84

Punto-Meister

Beiträge: 1 656

Aktivitätspunkte: 8 370

Dabei seit: 03.12.2006

Wohnort: Bressanone

  • Nachricht senden

174

Freitag, 10. Juli 2009, 18:35

Fiat-Fahrer sind doch intelligente Leute, die brauchen nicht für jede Kleinigkeit ein genaues How-to-Do, wie es zu machen ist!
Bilder von meinem Grande gibts hier
Auto Conen GmbH - Düren

Mein Grande Punto: 1.9 M-Jet DPF 130PS, schwarz, 5-Türer, Emotion, SkyDome, Leder, Blue&Me, Interscope, Sitzheizung, Standheizung inkl. FFB, Regen- und Parksensoren, Tempomat, Sperrdifferential, 18‘‘ OZ Supertourismo, KW-Gewindefahrwerk Variante 2, 6-Kolben Bremsanlage


r0cksau

Punto-Legende

  • »r0cksau« ist männlich

Beiträge: 3 887

Aktivitätspunkte: 19 805

Dabei seit: 24.09.2007

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

175

Freitag, 10. Juli 2009, 19:16

Das halte ich manchmal fuer ein Geruecht :D

Mein Auto: is verkauft.... jetz n Panda 1,4 16V


DerRoteBaron

Punto-Legende

  • »DerRoteBaron« ist männlich

Beiträge: 3 800

Aktivitätspunkte: 19 210

Dabei seit: 25.03.2009

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

176

Samstag, 8. August 2009, 12:18

In knapp 3 Wochen wird mein GP abgeholt und mich lässt das Thema nicht los - ich werde es gemäß der Lehre der Tribologie versuchen. Für alle Quereinsteiger hier der Beitrag, der es am besten beschreibt: Motor einfahren & Spritverbrauch ... oder einfach bei Wikipedia eingeben.

MAL schauen wie sich die Leistung, der Kraftstoff- und Ölverbrauch niederschlagen.
Signaturen habe ich in den Einstellungen ausgeschaltet!

Joerg

Punto-Meister

Beiträge: 1 877

Aktivitätspunkte: 9 525

Dabei seit: 06.08.2007

  • Nachricht senden

177

Samstag, 8. August 2009, 12:34

Ich hab es so gemacht und mein T-JET rennt locker bis zum Tachoanschlag (220) und sogar darüber hinaus.
Hat schon einige BMW, Audi und andere sehr überrascht wie schnell so ein GP sein kann. :-D

dokkyde

Punto-Schrauber

Beiträge: 246

Aktivitätspunkte: 1 245

Dabei seit: 05.03.2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

178

Sonntag, 9. August 2009, 10:23

Macht euch nicht verrückt. Fahrt ihn warm und dann so wie ihr immer fahrt und alles wird gut.
Das Hauptproblem ist, es muss schneller gehen.

Mein Grande Punto: Start 1,4 8V - schwarz - Klima - ESP & VW Golf (AU) 2,0 TDI Highline DSG


  • »nightlightdevil« ist männlich

Beiträge: 21

Aktivitätspunkte: 135

Dabei seit: 28.01.2011

Wohnort: Wachtendonk / NRW

  • Nachricht senden

179

Dienstag, 1. Februar 2011, 21:41

neufahrzeug einfahren...???

hallo....

nun sind es noch knapp 7 wochen bis mein bestellter wohl beim händler steht und wollte MAL vorab nachfragen, ist mein erster neuwagen, von daher KP, ob man einen neuwagen besonders behandeln muß???

fährt man einen neuwagen heute noch sanft und mit bedacht ein, so wie es früher unsere opas gemacht haben, oder kann man rein theoretisch einem wagen direkt die sporen geben???

habe auch, von einem mitmenschen älterer generation gehört, man solle schon nach den ersten 1000km nen ölwechsel machen....*blabla*....

für tipp´s , evtl. erfahrungen eurerseits wäre ich dankbar.... wie habt ihr das gemacht?

danke im vorraus-
fabian
entschuldigen Sie bitte, aber wirken ihre Tabletten nicht mehr oder haben sie heute nur die Einnahme vergessen???
- Dann ist gut, dann sind sie morgen ja wieder normal....

Mein Punto Evo: Racing 1.4 16V Multiair 105PS, mit Komfortpacket (2 zonen klima, regensens., innenspiegel autom. abblend., tempomat, pdc), progressiv black, ambiente bel, mittelarmlehne. bestellt am 27.01.2011, geplante übergabe am 01.04.2011 (toller aprilscherz?)


Viper3dc

Punto-Meister

  • »Viper3dc« ist männlich

Beiträge: 976

Aktivitätspunkte: 5 005

Dabei seit: 15.04.2008

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

180

Dienstag, 1. Februar 2011, 21:44

Die ersten 200-300km würde ich noch ein wenig schonend fahren. Danach kannst du ganz normal fahren. Aber auf die ersten 500-600km würde ich längere Vollgasfahrten vermeiden. Einfach nur zum Selbstschutz.

Und das mit dem Ölwechsel nach 1000km ist heutzutage völliger Mumpitz. Die Herstellung der Motoren ist so gut, dass das nicht mehr nötig ist.

Mein Grande Punto: T-Jet 120PS - Carribian Orange - Skydome


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!