Italo-Welt

baldur82

Punto-Fan

  • »baldur82« ist männlich

Beiträge: 65

Aktivitätspunkte: 375

Dabei seit: 12.01.2008

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Juli 2008, 14:49

Kupplung defekt mit 68tsd km

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

der Ärger hört nicht auf. Hatte die letzten Tage beim Kuppeln so ein komisches klackern in Getriebenähe. Zuerst dachte ich es sei das Ausrücklager, allerdings hörte das Geräusch dann gar nicht mehr auf. Erst nach etwas "pumpen" auf der Kupplung war es dann bis zum nächsten Schaltvorgang weg.

Jetzt hab ich die Karre wieder MAL in der Werkstatt. Die haben jetzt das Getriebe schon rausgenommen und eine neue Kupplung bestellt. Alles in allem wird der Spaß über 600 € kosten. Und das nach zwei Jahren und 67tsd. km.

Langsam aber sicher bin ich mit Fiat fertig. Habt Ihr da ähnliche Erfahrungen bezüglich der Kupplung?

mike95

Punto-Profi

Beiträge: 628

Aktivitätspunkte: 3 255

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Juli 2008, 15:02

RE: Kupplung defekt mit 68tsd km

Nein, aber FIAT gibt grundsätzlich nur 40.000 km Garantie auf die Kupplung. Bei 68 tkm kann man sich nicht unbedingt beschweren. Wir hatten MAL einen Polo, da war sie nach 38 tkm hin (Materialfehler, Feder war rausgefallen) und es gab keine Garantie.

Viper3dc

Punto-Meister

  • »Viper3dc« ist männlich

Beiträge: 976

Aktivitätspunkte: 5 005

Dabei seit: 15.04.2008

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. Juli 2008, 15:45

Beim Diesel muss die Kupplung eh immer etwas mehr "Aushalten" als bei Benzinern.

Ausserdem kommt es auch immer auf die Fahrweise drauf an. Aber knapp 70 000km mit einer Kupplung ist zwar jetzt nicht sonderlich lang, aber auch nicht sonderlich kurz.

Vielleicht gibt dir dein Händler bissel Kulanz und du kannst den Preis auf 400€ drücken oder so...

Mein Grande Punto: T-Jet 120PS - Carribian Orange - Skydome


baldur82

Punto-Fan

  • »baldur82« ist männlich

Beiträge: 65

Aktivitätspunkte: 375

Dabei seit: 12.01.2008

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Juli 2008, 15:51

Naja, ich find es schon ungeheuerlich von Fiat. Selbst beim 176er Punto hat die Kupplung über 150 tsd. km mitgemacht. Auch der alte Fiesta Bjahr. ´91 hatte sowas nicht.

Wenn ich mich bei Bekannten umhöre, kennen die das Problem unter 100tsd. km auch nicht. Also irgendwas läuft da schief.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »baldur82« (21. Juli 2008, 15:52)


mike95

Punto-Profi

Beiträge: 628

Aktivitätspunkte: 3 255

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Juli 2008, 17:12

Wenn man die Kupplung zerlegt, sollte man sich diese vielleicht MAL anschauen. Wenn die Möglichkeit besteht dabei zu sein, ist das zu empfehlen. Denn wenn der Belag in Ordnung ist, aber irgendwelche Lamellen gebrochen oder gar Federn "flöten" gegangen sind, hat das mit normalem Verschleiß dann nichts zu tun, sondern ist ein Materialfehler. Da denke ich, wird zumindest das Material ersetzt.

Also ich glaub keiner Werke mehr blind, was die mir erzählen. Ich schau mir das lieber selber mit an. Seit beim Autoverkauf nur noch wenig verdient wird (dank Internet und Co.) wird bei Reparaturen schnell MAL richtig Geld gemacht.

baldur82

Punto-Fan

  • »baldur82« ist männlich

Beiträge: 65

Aktivitätspunkte: 375

Dabei seit: 12.01.2008

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Juli 2008, 00:48

So, nun habe ich nochmal mit der Werke telefoniert.

Folgender Stand:
Die Schwungscheibe, sowie das Ausrücklager seien defekt. Auch ein Teil an der Hydraulik, welches ähnlich teuer wie die Schwungscheibe sei, ist auch hinüber.
Da der Händler empfiehlt wenn das Getriebe eh schon ausgebaut ist auch noch gleich eine neue Kupplung zu verbauen, verlaufen sich die Materialkosten über 1500 €.

Eigentlich habe ich mir ein neues Auto aus deswegen gekauft, damit ich nicht ständig horrende Reparaturkosten habe. Die Rechnung ging nicht auf.
Nun schaut der Händler ob noch was über die Kulanz bezüglich der Schwungscheibe und des Ein- und Ausbaus zu machen ist.

Jedenfalls alles in allem eine große Enttäuschung der Grande. Trotz der anfänglichen Begeisterung und Verliebtheit für den Wagen.

baldur82

Punto-Fan

  • »baldur82« ist männlich

Beiträge: 65

Aktivitätspunkte: 375

Dabei seit: 12.01.2008

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. Juli 2008, 14:25

Mein Auto habe ich nun wieder abholen können. Folgende Schäden wurden festgestellt und behoben:

- Drucklager =188,42 €
- Schwungscheibe =441,51 €
- Kupplung =285,47 €

Mit dem Getriebeöl i.H.v. 20,85 € und dem Arbeitslohn i.H.v. 340,60 € ergibt sich somit ein Gesamtbetrag mit MwSt. i.H.v. 1546,25 € !!!

Eine Kulanzprüfung läuft noch durch den Außendienst, jedoch hat die Anfrage über das PC-Programm von FIAT schon ergeben, daß eine Kulanz eigentlich nicht möglich ist.

Somit wäre für mich fast der Punkt schon erreicht, ob ich das Auto nicht verkaufe. Angesichts dessen, daß mir nicht garantiert werden kann, daß solche Schäden in den nächsten 60 tsd. wieder auftreten bin ich doch sehr verunsichert über die Qualität dieses Grande.

tomsab0

Mitgliedschaft beendet

8

Freitag, 25. Juli 2008, 14:40

Das ist ja wirklich arg!!
Wenn mir das passiert wäre, hätte ich den Wagen dem Händler gleich in der Werke stehen lassen...
So wird Fiat seinen schäbigen Ruf nie ablgegen können...

baldur82

Punto-Fan

  • »baldur82« ist männlich

Beiträge: 65

Aktivitätspunkte: 375

Dabei seit: 12.01.2008

  • Nachricht senden

9

Freitag, 25. Juli 2008, 15:05

Da hast Du wohl recht. Habe das Auto jetzt seit 12/07 und seitdem verging kein Monat ohne Werkstatt. Dabei ist das Auto erst zwei Jahre alt und hat ca. 67 tsd. km.

Angefangen von einer defekten Hupe, gings bei ca. 47 tsd. km über zum Tausch des AGR-Ventils, einer völlig überteuerten Inspektion (400 € bei 50.000 km) Einstellung des Handschuhfaches, Knacken in der Tür, defekte Stabistangen, Steinschlag, Hagelschaden usw. Keine Verstellmöglichkeit des Sturzes, d.h. bei der Tieferlegung freut sich gleichzeitig auch der Reifenhändler auf häufige besuche. Ölverlust und ein abgerutschter Schlauch zum Ladeluftkühler runden die Sache ab. Auch ein defekt am Heckscheibenwischer KAM noch dazu.

Also neben den "FIAT-Verfehlungen" noch sämtliche andere ungeschicke dazu. Da trübt sich das allgemeine Lustempfinden am Auto.

klein_p

Punto-Profi

  • »klein_p« ist männlich

Beiträge: 664

Aktivitätspunkte: 3 380

Dabei seit: 04.11.2007

Wohnort: Sindelfingen

  • Nachricht senden

10

Freitag, 25. Juli 2008, 18:18

Zitat

Original von baldur82
Steinschlag
Hagelschaden
Keine Verstellmöglichkeit des Sturzes, d.h. bei der Tieferlegung freut sich gleichzeitig auch der Reifenhändler auf häufige besuche


Hagelschaden & Steinschlag willste ja wohl net auf das Auto schieben? Eben.

Und den Struz kannste einstellen. Musst halt zu nem anständigen Reifenhändler.
Da gibbet extra Schrauben. Gut, liegen bei fast 50.- aber das Patent will bezahlt werden.

Warum Fiat das nicht vor sieht? Warum sollen die ans tieferlegen denken? Ist ja kein Normalzustand...

Mit den 1500.- würd ich denen bissl TamTam machen.
Oder MAL zu ner Autozeitung, manche haben extra so Rubriken.

Mein Grande Punto: ist verkauft..... T-Jet Sport crossover-schwarz, getönte Scheiben, MAL, Blue&me, Cruise Control, Ladedruckanzeige, Eibach 45/30, Distanzscheiben VA 10mm / HA 20mm pro Rad, K&N Tauschfilter, Climair Sport Windabweiser, Bonalume Blow off (sog. Pop off)



GP2006

Punto-Legende

  • »GP2006« ist männlich

Beiträge: 3 034

Aktivitätspunkte: 15 430

Dabei seit: 16.05.2006

Wohnort: CH

  • Nachricht senden

11

Freitag, 25. Juli 2008, 18:29

Die Kupplung beim Diesel wird halt stärker beansprucht, ist sicher auch Pech dabei. Solche Teile sind auch nicht von Fiat selber, sondern von Zulieferern. Eine Kupplung ist nun MAL ein Verschleissteil, da kann man nicht auf grosse Kulanz hoffen. Wird bei anderen Hersteller auch nicht anderst sein...
ABARTH////////////////////////////////////////////

White Scorpion

Mein Grande Punto: Abarth GP 1.4 T-JET,Lederaustattung ABARTH, Interscope, Armlehne, Estetico Kit, ABARTH Bianco


Joerg

Punto-Meister

Beiträge: 1 877

Aktivitätspunkte: 9 525

Dabei seit: 06.08.2007

  • Nachricht senden

12

Freitag, 25. Juli 2008, 18:31

Am Ibiza 6L meiner Freundin ist dreimal das Getriebe getauscht worden, Fiat steht mit solchen Problemen also nicht alleine da.
Glücklicherweise ging das aber noch auf Garantie.

baldur82

Punto-Fan

  • »baldur82« ist männlich

Beiträge: 65

Aktivitätspunkte: 375

Dabei seit: 12.01.2008

  • Nachricht senden

13

Freitag, 25. Juli 2008, 18:36

Klarer Fall, den Hagelschaden usw. schiebe ich nicht auf das Auto. Das war eher für die Aufzählung "anderer Ungeschicke".

Auch erhoffe ich mir weniger auf die Kupplung als auf die Schwungscheibe die Kulanz. Die dürfte nämlich wirklich nicht kaputtgehen nach der Zeit.

Der Vergleich mit dem Ibiza beruhigt mich auch nicht. Orientieren tut man sich schließlich immer am Ideal und nicht am schlechten, nach dem Motto: "Es könnte noch schlimmer kommen". Und von dem Ideal scheint FIAT weit entfernt zu sein.

Den Tipp mit der Meldung an eine Zeitschrift werde ich mir MAL vormerken.

GP Abarth

Punto-Fahrer

  • »GP Abarth« ist männlich

Beiträge: 117

Aktivitätspunkte: 595

Dabei seit: 10.10.2007

Wohnort: Lorsch

  • Nachricht senden

14

Freitag, 25. Juli 2008, 20:55

ich bin der meinung das es auch darauf ankommt wie man das auto fährt - und beim diesel wird das ganze auch noch mehr beansprucht als jetzt an nem punto mit 55 ps. das kann man so nicht vergleichen.

und wenn ein autohersteller nur bis 40.000 km garantie gibt dann auch nur weil durch falsches fahrverhalten sehr viel falsch gemacht werden kann. und kulanz ist eine sache aber wegen falschen benutzen des materials wird fiat kein geld verschenken.

es sind schon fiat pandas mit 300.000 km auf der uhr und immer noch mit der ersten kupplung gefahren! also nicht immer alles auf fiat schieben nur weil die das auto gebaut haben.

Mein Grande Punto: 188 HGT Abarth + 199 Sport - www.chronosport-racing.de


baldur82

Punto-Fan

  • »baldur82« ist männlich

Beiträge: 65

Aktivitätspunkte: 375

Dabei seit: 12.01.2008

  • Nachricht senden

15

Freitag, 25. Juli 2008, 21:19

Zitat

Original von GP Abarth
ich bin der meinung das es auch darauf ankommt wie man das auto fährt - und beim diesel wird das ganze auch noch mehr beansprucht als jetzt an nem punto mit 55 ps. das kann man so nicht vergleichen.

und wenn ein autohersteller nur bis 40.000 km garantie gibt dann auch nur weil durch falsches fahrverhalten sehr viel falsch gemacht werden kann. und kulanz ist eine sache aber wegen falschen benutzen des materials wird fiat kein geld verschenken.

es sind schon fiat pandas mit 300.000 km auf der uhr und immer noch mit der ersten kupplung gefahren! also nicht immer alles auf fiat schieben nur weil die das auto gebaut haben.



Da stimme ich Dir vollkommen zu! Und da ich weiß, wie ich das Auto gefahren habe, kann ich schonmal ausschließen, daß es "verheizt" wurde. Auch ist mir klar, daß ein Diesel durch das höhere Drehmoment etwas mehr Verschleiß verursacht. Aber wir reden hier über Dimensionen, die jenseits von gut und böse sind.

ms303

Punto-Meister

  • »ms303« ist männlich

Beiträge: 1 339

Aktivitätspunkte: 6 805

Dabei seit: 28.07.2007

Wohnort: Essen

  • Nachricht senden

16

Freitag, 25. Juli 2008, 23:36

@GP2006:

Also, das sehe ich eigentlich etwas anders.

Klar, dass bei einem Diesel (vor allem bei dem 1.9er) andere Kräfte auf die Kupplung wirken, als bei einem 77-PS-Benziner.

Der Hersteller hat dies aber bei der Konstruktion des Fahrzeugs und daher bei der Dimensionierung des Antriebsstrangs zu berücksichtigen.

Das bedeutet also für mich, wenn ich nicht absolut heize, mit permanent zu hoher Drehzahl anfahre oder den Fuß aus bequemlichkeit auf dem Kupplungspedal stehen lasse (permanenter leichter Schlupf), muss die Kuppung auch bei einem 1.9er-Diesel Laufleistungen eigentlich jenseits der 100.000 Kilometer (bzw. noch mehr) mitmachen.

Und das sage ich nicht nur, weil ich das gerade gut finde, sondern ich habe MAL zu 2/3 eine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker gemacht und danach auch noch eine Ausbildung in einem KFZ-Teile-Grosshandel.

Und das war nicht ein reiner Teile-Handel, sondern das war eine Sachs-Vertretung mit eigener Fertigung für Kupplungen etc..

Dort wurden nicht nur die "normalen" Kupplungen für alle erdenklichen Autos hergestellt, sondern das war auch erste Anlaufstelle für Sonderanfertigungen für den Rennsport.

Was Sachs in Schweinfurt für den Rennsport nicht liefern konnte, wurde bei "uns" gefertigt.

Und als ich dort die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann gemacht habe, hatten wir auch Produktschulungen.

Daher weiß ich, daß eine Kupplung, sofern sie korrekt bedient wird und keine Materialfehler aufweist, bei jedem Auto, egal wieviel PS oder Drehmoment, länger halten sollte, als 68.000 KM (unseren Verkäufern hielten die Kupplungen heutzutage ja bereits viel zu lange/150.000 KM und mehr...)

Leider ist es so, daß man ja schlecht beweisen kann, daß man "kupplungsschonend" fährt.

Aber normal ist ein Defekt bei einer solchen Laufleistung eigentlich nicht...
Gruß aus Essen

Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ms303« (25. Juli 2008, 23:39)

Mein Grande Punto: 1.3 Multijet DPF Dynamic Jungle-Grey, Novitec Sportluftfilter, Rial Nogaro 8X18, Toyo Proxes 4 RF 215/35/18, Novitec 40/40, Daylines Chrom, LED Rückleuchten, Alpine 9812 RB, Eton RS 161, Eton PA 1054, Audio System HX 10 SQ, Blue & Me/funktionierend


JT-GP

User-alt: JT-GP

  • »JT-GP« ist männlich

Beiträge: 91

Aktivitätspunkte: 460

Dabei seit: 16.08.2008

Wohnort: Bayern, Nürnberg

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

17

Samstag, 16. August 2008, 12:13

@GP2006 u. ms303

Das mit der Kupplung ist halt ein sensibles Teil:
Also bei uns halten die Kupplungen, egal welches Fahrzeug gefahren wurde und wer damit gefahren ist, höchstens bis 90.000 km.

Ein Beispiel:
- Golf 4 Variant Bj.: 2001 - Kupplung bei 1. Gang und Rückwärtsgang nach fast 80.000 km kaputt.
- Passat Bj.: 1996 (Bj. weiß ich nicht mehr genau) - Kupplung bei etwa 90.000 km kaputt
- Polo Bj.: 2002 - fängt gerade an mit 1. + 2. Gang Schwierigkeiten zu machen bei bisschen mehr als 70.000 km.

Also ganz normal! Verschleiß ist nunmal Verschleiß. Ich betone nochmals: Die Autos fahren bzw. fuhren immer verschiedene Familienmitglieder (manchmal auch Bekannte und Nachbarn :-o), also glaube ich nicht an Eigenverschulden. Die 100.000 km-Grenze hat bei uns noch keine Kupplung erlebt.

Wir haben bis jetzt aber immer Kulanz erhalten zu etwa 60 - 80 % Kostenübernahme allerding nur auf Material, sodass wir nie mehr als etwa 500 - 600 € bezahlen mussten.
Ps.: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Mein Grande Punto: 1,3 M-jet 90 PS Dynamic in Metallic New Orleans Blau 5-türig mit Klimaautomatik, Blue+Me, Lederlenkrad, DPF, Marderschreck


Jens

Mitglied

  • »Jens« ist männlich

Beiträge: 26

Aktivitätspunkte: 145

Dabei seit: 17.06.2007

Wohnort: Offenbach an der Queich

  • Nachricht senden

18

Samstag, 22. November 2008, 14:22

Kupplung rutscht bei 31tsd km

Habe gerade meinem Fiat Händler erklärt, dass meine Kupplung am 1.9 JTD bei ca. 2000 U/min kurz rutscht und der Drehzahlmesser um ca. 200 - 300 U/min nach oben springt. Und der Wagen hat noch nicht MAL die 31.000 km geknackt....

Habe auf jeden Fall die Zusage, wie auch schon hier besätigt, dass Fiat die Kosten übernimmt weil noch innerhalb der 2 Jahre Garantie und unter 40 tsd km.

Bin immer sehr schonend gefahren, fast nur Langstrecke und mit der selben Fahrweise bei meinem alten Alfa 156 mit dem 1.9 JTD 16V über 100tsd km gekommen. Die Kupplung musste dann auch nur gewechselt werden, weil irgendeine Dichtung undicht war und Öl auf die Kupplungsscheiben getropft ist. Die Kupplung an sich hätte laut damaliger Aussage der Alfa Werkstätte noch locker 30 tsd km gehalten.

Bin ja MAL echt gespannt, wenn nächste Woche die Fiat Händler meine Kupplung ausbaut ob man den Grund für dieses frühzeitige Versagen noch finden kann.

Gruß an alle

Jens

Mein Grande Punto: 1.9 Sport, Sky Dome, getönte Scheiben, Klimaautom., Tempom., Regensensor, Interscope, Blue&Me, Komfortpaket, Novitec Tieferlegung, Novitec 18''


macmos

Punto-Profi

  • »macmos« ist männlich

Beiträge: 692

Aktivitätspunkte: 3 545

Dabei seit: 07.09.2008

Wohnort: Schwalm Eder Kreis

  • Nachricht senden

19

Samstag, 22. November 2008, 18:05

Zitat

Original von baldur82
Mein Auto habe ich nun wieder abholen können. Folgende Schäden wurden festgestellt und behoben:

- Drucklager =188,42 €
- Schwungscheibe =441,51 €
- Kupplung =285,47 €

Mit dem Getriebeöl i.H.v. 20,85 € und dem Arbeitslohn i.H.v. 340,60 € ergibt sich somit ein Gesamtbetrag mit MwSt. i.H.v. 1546,25 € !!!

Eine Kulanzprüfung läuft noch durch den Außendienst, jedoch hat die Anfrage über das PC-Programm von FIAT schon ergeben, daß eine Kulanz eigentlich nicht möglich ist.

Somit wäre für mich fast der Punkt schon erreicht, ob ich das Auto nicht verkaufe. Angesichts dessen, daß mir nicht garantiert werden kann, daß solche Schäden in den nächsten 60 tsd. wieder auftreten bin ich doch sehr verunsichert über die Qualität dieses Grande.


Kupplung defekt kenne ich noch nicht
Alle folgenden Fahrzeuge habe ich selber nur gefahren !!!
Toyota Yaris mit 147.000 Km verkauft erste Kupplung (in 5 Jahren) --DIESEL--
Toyota Corolla mit 120.000 Km verkauft erste Kupplung (in 4 Jahren) --BENZIN--
Toyota Previa mit 180.000 Km verkauft erste Kupplung (in 5,5 Jahren) --BENZIN--
Toyota Landcruiser mit 140.000 Km verkauft erste Kupplung (in 3,5 Jahren) --DIESEL--

An allen oben genannten Fahrzeugen ist immer nach 15.000 Km
das Öl gewechselt wurden alle 30.000 der Luftfilter
und bei allen ist bei 60.000 Km die Bremse kpl gemacht wurden.
Mit den Fahrzeugen bin ich nie liegen geblieben und es gab auch
keinen zusatz Werkstatt Besuch.
Auch die Batterien sind nie gewechselt wurden.
NUR REIFEN !!

Mein GP (jetzt 7 Wochen alt):
nach 6 Tagen Scheibenwaschdüsen incl Schlauch erneuert 2 Std Arbeit
nach 3 Wochen Abdeckung auf dem Amarturenbrett erneuert 2 Std Arbeit
nach 6 Wochen Schloß Heckklappe erneuert (Tür offen leuchtete)

Wenn ich das so lese bekomme ich richtig Angst und werde wenn es so
weiter geht den GP nach 2 Jahren verkaufen (denn so lange ist ja Garantie) ,
aber es ist immer Ärgerlich in die Werkstatt zu fahren, kostet
meine Zeit und meinen Sprit.
Der GP gefällt mir besser als der Yaris oder Auris und ist auch
35% billiger als der Toyota, aber ich hoffe nicht an der falschen Stelle
gespart zuhaben.

Also warte ich ab was noch so KOMMT.
** Hubraum ist durch nichts zu ersetzen außer durch mehr Hubraum **:razz:

Mein Grande Punto: GP 1.9 Mjet 5T (Emotion) Rock n' Roll blau - Blue&Me - 2 Zonen Klimaautomatic - Dayline/Devil Eyes - 40/30 KAW Federn - 8x17" ET35 215/45/17 Proline PE Carbon Brilliant - Novitec Edelstahl ESD 2x (90x70 mittig) - GS Heckdiffusor - Scheiben getönt


puntofanatic

Punto-Professor

Beiträge: 2 860

Aktivitätspunkte: 14 575

Dabei seit: 03.09.2008

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 23. November 2008, 02:48

Meine Kupplung war schon seit ich ihn bekommen habe im Arsch zu Hause, wurde aber natürlich sofort freundlicherweise gegen eine neue ersetzt ansonsten kein einziges Problem bis jetzt und er wird bald 2 Jahre.

Gruß
FIAT ist kein Auto sondern Religion!!!

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!