Augustin-Group

Madara

Mitglied

Beiträge: 28

Aktivitätspunkte: 180

Dabei seit: 07.01.2015

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. November 2015, 13:28

Es ist soweit...Motorschaden mit 40.000km

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

So Servus Leute,

wie ihr vllt wisst hatte ich das letzte Jahr nur Probleme mit meinem Punto.

Vorletzte Woche war es soweit, kappitaler Motorschaden mit nur 42.000km d.h neuer Motor rein.

Zur Vorgeschichte: Ich hatte innerhalb von einem Jahr angefangen ab dem letzten November, 3 Mal Probleme mit meinem Motor:
1: Panne im München => Multiair Einheit kapput
2: Zylinderkopfdichtung
3: Zylinderkopfdichtung NOCHMAL bzw Kopf erneut geplant.


und nun das letzte:

Ich steig morgens in mein Auto, alles perfekt...fahr zur Arbeit alles perfekt....Am Abend steig ich ein um nachhause zu fahren....schau nach hinten und seh eine riesen große Weiße Qualm Wolke ;( ;(
Natürlich erstmal Motor aus nachhinten geganen, und es hat furchtbar nach Benzin gestunken.... Werke angerufen, die haben es am nächsten Tag abgeholt.....
Ergebniss : Motorschaden, über das Pleul oder so kommt Kühlwasser in den Brennraum.
Nach hin und her bekomme ich jetzt einen neuen Motor rein der quasi "frisch" ist mit max 3000km drauf.


Nun meine Frage, hatte jemand schonmal Erfahrung mit sowas? Also mit dem Punto EVO 2010 1.4 16V Multiair Dynamic


Ich halte euch auf dem laufenden wenn ich mein Punto wieder hab...geplant ist nächste Woche Montag´.





Gruß
Madara
---
it´s me Madara

Mein EVO called ASCE
---

Cara-Jane18

Mitgliedschaft beendet

2

Donnerstag, 19. November 2015, 21:34

Passiert. Ist halt Pech. Jetzt bekommst du ein Austauschmotor mir deinen "alten" Aggregaten verschraubt. Jetzt musst du nur noch hoffen das der Mechaniker das nicht einfach so rangewurschtelt hat, sondern auch alles schön sauber nach Anleitung verschraubt hat. Wenn nicht, garantiere ich dir eine geringere Lebensdauer des Motors und seiner Komponenten :thumbdown: Ein ATM ist an sich gut. Nur werden die leider oftmals nie so "perfekt" eingebaut wie direkt ab Werk. Drücke dir die Daumen :thumbsup: Klingt aber für mich so als wird der Ärger erst noch so richtig losgehen :cursing:

Wieso wollen die Leute immer gleich den Kopf planen wenn se die ZKD erneuern ?( Der Kopf darf sich etwas verzeihen und soll das auch. Wenn man den Kopf plant passt der einfach nicht mehr perfekt zum Motorblock und genau so eine Scheisse KANN passieren wie du beschrieben hast -> Kühlwassereinbruch da der Kopf nun Plan ist und der Motorblock eben nicht. Block und Kopf verziehen sich um es einfach zu sagen zueinander. Gut möglich das da auch ein Rambo am Werk war und soviel abgenommen hat das die Verdichtung zu groß wurde-> höhere Belastung ZKD. Da reden wir aber schon von einigen mm. Weiss man ja nicht was da gemacht wurde. Ein Kopf sollte man meiner Meinung nach erst gepant werden, wenn der Verzug so groß ist das der auf der Werkbank wackelt wien EI. Ich denke das der Motorschaden womöglich hätte vermieden werden können! Soweit ich weiss lernen die Azubis das inner Ausbildung das die immer schön den Kopf planen soll weil es dann undicht werden kann :love: Meine Erfahrung sagt mir was anderes.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cara-Jane18« (19. November 2015, 21:43)


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!