Italo-Welt

Kevin05

Punto-Fahrer

  • »Kevin05« ist männlich

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Dabei seit: 28.01.2009

Wohnort: Europa

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 22. April 2016, 21:06

Erneut Probleme mit Geräusch aus Motorraum

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo, ist ja nicht ganz einfach ein Punto-Fan zu sein, mein neuer 1.4er hat jetzt 6.000 km, bis dato Austausch Spritzdüsen vorne, Austausch Benzinpumpe wegen lautem Summen - und jetzt seit kurzem Geräusch von den Spannrollen, schleifend deutlich hörbar ins Cockpit und außen vorwiegend bei 1.000 - 1.500 Touren auch im Leerlauf. Fiat meinte Keilriemen und Spanner - mein Mechaniker hat mal den Riemen runter getan - Geräusch war weg, dann wieder drauf Geräusch wieder da, aber bei Fiat meinten sie kann trotzdem auch eine der Rollen defekt sein.

Was lästig ist, ist dass ich jedes Mal 14 Tage auf einen Termin in der Werkstatt warten muss und ich mir das Auto ja neu gekauft habe um gerade das zu vermeiden. Ich hab jetzt die easy-Version - ist die Lounchversion generell besser verarbeitet - ich mein ist der Motor besser isoliert, dass er nicht so laut ab 3.000 in den Innenraum dröhnt? Oder sind alle Modelle da gleich bzw. die Motoren der 1.4er alle gleich? Bis 3.000 ist er ja sehr angenehm, aber dann wird er laut - ich werde mir die Dämmmatte kaufen bei Fiat - Kostet rund 124,- Euro ohne Einbau - laut einem Beitrag im Forum soll es auch was bringen, ich hoffe das stimmt.

Hat jemand Erfahrung mit Loungeversion des Puntos - ich mein da ist ja noch mehr Elektronik, also noch mehr Fehlerquellen - wie gesagt meine Frage wäre ob es Unterschiede im Fahrgefühl gibt vom Motor her, von der Lage des Autos? Die Sitze sollen bequemer sein, wobei mir die vom Easy besser gefallen, weil sie irgendwie strapazierfähiger aussehen. Der Lounch ist ja fast ein Luxusauto für Fiat. Stimmt es übrigens, dass bei "meine" Easy die alten Rückleuchten, also nicht LED ein Vorteil sind, weil bei den LED muss man angeblich die ganze Leiste tauschen wenn ein Licht eingeht, zumindest haben sie mir das so verkauft, weil ich sehr enttäuscht war die alten Rückleuchten eingebaut zu haben.

Gut, das ist alles nicht wirklich als Kritik zu verstehen, ich liebe ja das Auto, und ich weiß Preis, Leistung ist gut und teure Autos haben auch viele Macken, aber wenn ihr mir die eine oder andere Frage beantworten könntet wäre ich dankbar, LG Kevin

KMAG

Mitgliedschaft beendet

2

Freitag, 22. April 2016, 21:58

"Easy" & "Lounge" sind nur Ausstattungsvarianten. Die Motoren sind die gleichen. Die Verarbeitungsqualität ist ebenfalls die gleiche.

Wenn der Riemen runter ist, dreht sich die Spannrolle (sofern vorhanden auch die Umlenkrollen) für gewöhnlich nicht mehr. Gibt ja nichts, was sie in Bewegung hält. Da kann es gut sein, das eine Rolle die Geräusche verursacht. Zumal du von einem Schleifgeräusch sprichst.


Bei den Rückleuchten ist die Aussage bezüglich der LEDs richtig. sobald eine bestimmte Menge an LEDs ausfällt (grad nicht sicher, ob es drei oder mehr sind) muss die Leuchte komplett ausgetauscht werden.
Bei den Herstellern gibt es normalerweise keine einzelnen LEDs zu kaufen, sondern nur die komplette Leuchte. Wobei man da mit Sicherheit selber was machen kann, sofern man mit einem Lötkolben umgehen kann.

14 Tage für einen Termin in der Werke kann ich aktuell gut nachvollziehen. wir haben aktuell Räderwechselzeit, da nun der Zeitpunkt ist, wo von Winterrädern auf Sommerrädern gewechselt wird. Da sind die Werkstätten teilweise völlig überlaufen und auf Wochen ausgebucht

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kevin05 (08.05.2016)

WhiteGP

Punto-Meister

Beiträge: 1 858

Aktivitätspunkte: 9 385

T U T
-
* * * *

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

3

Samstag, 23. April 2016, 14:15

Sagt mal macht ihr alle keine Probefahrt mit den Autos bevor ihr sie kauft? :wacko:

Die Geräuschkulisse hättest dir mit einer Probefahrt ganz genau einprägen können, somal es auch viele 1,4er Motoren gibt, die auch unterschiedlich übersetzt sind. Da sind 3000 1/min nicht immer dieselbe Geschwindigkeit.
Nur mal als Beispiel, es gibt den 1,4 8V 77ps, 1,4 16V 95Ps, 1,4 16v Multiair 105Ps, 1,4 Multiair Turbo 135PS, 1,4 16v TJet 120PS. Die Abarth Versionen lass ich mal außen vor.
Dass er erst 6000km runter hat kann auch alles bedeuten. Er kann ja auch schon 3 Jahre alt sein. Die Kilometer alleine sind keine eindeutige Aussage über den Zustand des Fahrzeuges ;)

Mein Punto Evo: APE


Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kevin05 (08.05.2016)

Kevin05

Punto-Fahrer

  • »Kevin05« ist männlich

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Dabei seit: 28.01.2009

Wohnort: Europa

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. Mai 2016, 10:32

Probefahrt? Ja, ich hab das Auto mit 0 km neu aus dem Werk am 25. Jänner übernommen - ich bin genau 5 m gefahren, dann ein Lautes Dröhnen - Schlauch vom Luftfilter nicht richtig befestigt, Werkstatt befestigt - nächsten Tag am Morgen das gleiche - zum ADAC - Schlauch komplett runtergefallen.

Benzinpumpe nach ca. 1 Monat und 2.000 km defekt, Austausch der Spritzdüsen vorne nach 2 Wochen - Geräusch danach, weil Klipp nicht richtig befestigt, Fiat keine Ahnung, mein Mechaniker hat die Ursache gefunden. Jetzt nach 6.000 km schleifendes Geräusch von den Spannrollen, kann sein der Riemen plus Spanner, die Rollen selbst, die Wasserpumpe, der Klimakompressor.

Ich betone, ich habe den 1.4er eingetauscht, weil der 1.2er wochenlang in der Werkstatt wegen eines Elektronikfehlers stand, Aufzahlung 4.000 Euro nach 6 Monaten.

Gut, kann bei allen anderen Autos ja auch sein, aber wäre doch schön, mal eine Zeitlang mit einem neuen Auto Ruhe zu haben, weil genau daher hab ich es mir gekauft und ich erwarte mir wenn ich das Auto tagelang in der Werkstatt lasse, dass ich es dann ohne Defekt wieder zurückbekomme, was leider auch oft nicht passiert ist, Leihauto schön, aber trotzdem zeitlicher Aufwand und wenn ich einen Parkschaden habe, auch wenn ich nicht schuld bin - Selbstbehalt von Euro 400,-

Da ich große Zweifel habe dass sie den Defekt bei den Spannrollen finden und über 2 Wochen auf einen Termin warten musste in der Werkstatt - bei mehreren angefragt - weil ja Garantierep. einen geringeren Stundensatz haben ist man ja Kunde zweiter Klasse bin ich nun echt sauer.

Hab alles an Fiat geschrieben, bin gespannt ob es irgendeine Reaktion gibt und nein, ich bleibe bei dem Auto und will trotz allem kein anderes, aber die sollen gefälligst ihre Qualitätskontrolle verbessern, weil die Defekte traten ja nicht immer gleich sondern erst nach einer gewissen Laufleistung auf. Was die Übersetzung angeht, also ich glaub der 1.4er ist ab 3.000 Touren immer laut - bin auch zwei andere gefahren - ganz das selbe - werde mir die Isoliermatte kaufen und hoffen es bringt was auch für den Innenraum, jemand im Forum hat das zumindest behauptet, bei Fiat sagen sie Nein bringt nur für die Umwelt was, LG Kevin

WhiteGP

Punto-Meister

Beiträge: 1 858

Aktivitätspunkte: 9 385

T U T
-
* * * *

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Mai 2016, 18:07

Fahr zu einer anderen Werkstatt!
Jeder hat mal Probleme mit seinem Karren, bis man da mal gute Werke findet dauert es. Wenn der Verkäufer noch so nett ist, kann die Werkstatt kacke sein. Hab selber 3 Werkstätten durch bis man mal eine anständige findet.
Deine anderen Defekte sind ärgerlich, aber jammern hilft jetzt hier auch nicht.

Mein Punto Evo: APE


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kevin05 (08.05.2016)

KMAG

Mitgliedschaft beendet

6

Montag, 2. Mai 2016, 21:54



Wie schon gesagt, aktuell ist Räderzeit. Da sind nahezu alle Werkstätten ausgelastet. April und Mai staut es sich da für gewöhnlich.


Und was die Dämmung der Haube angeht, die wird dir für den Innenraum nicht helfen. Denn die sitzt in der Haube und nicht an der Spritzwand zwischen Motor und Innenraum.
Fußgänger habe evtl. etwas davon, aber du im Innenraum nichts. Egal ob ich mit oder ohne Matte fahre, die Geräuschkulisse im Innenraum bleibt gleich. laut.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kevin05 (08.05.2016)

Kevin05

Punto-Fahrer

  • »Kevin05« ist männlich

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Dabei seit: 28.01.2009

Wohnort: Europa

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. Mai 2016, 08:47

Danke für Eure Antworten, waren beide sehr hilfreich, einerseits spare ich mir die Dämmmatte und bezüglich Werkstatt habt ihr sicher recht, meine Werkstatt, wo ich meinen Wagen gekauft habe, arbeitete wirklich sehr schlampig, daher hab ich auch das Auto mehrfach getauscht, was aus heutiger Sicht Schwachsinn war, weil ich denke jedes neues Auto kann Defekte haben oder bekommen, aber normal in einer guten Werkstatt müssten die unter Kontrolle zu bekommen sein.

Wobei man natürlich froh war, dass ich brav neue Autos bestellte, aber klar generell mal Selbstverantwortung, wie gesagt sehe ich heute als Fehler und aus Erfahrung von anderen Autobesitzern anderer Marken weiß ich, dass auch andere teure Marken grad wenn sie neu sind das eine oder andere Problem haben, was noch gelöst werden muss, also ich sehe Fiat da gar nicht außergewöhnlich.

Blöde Frage, die vermutlich schon beantwortet wurde hier - wird denn 2017 wirklich ein neuer Punto kommen - sprich neues Design und wird der halbwegs gut aussehen? Weil im Netz kursieren da ja sehr unterschiedliche Berichte. Teilweise haben sie auch gesagt, der Punto wird auslaufen und es wird keinen Nachfolger geben, was für mich seltsam wäre, weil der Punto ist ja der Verkaufsschlager von Fiat, LG Kevin

Unbekannt

Punto-Schrauber

Beiträge: 289

Aktivitätspunkte: 1 455

Dabei seit: 16.02.2016

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. Mai 2016, 09:57

Verkaufsschlager und Punto? Nein, bei Fiat seit Einführung der zweiten Serie EVO nicht mehr! Dies übernahm der 500, weswegen von dem auch zig verschiedene Modelle und Ausstattungen existieren. Ob und wann ein neuer Punto kommt, steht noch in den Sternen, bzw. internen Fiat-Papieren. Vorerst liegt das Augenmerk weiterhin auf dem 500 und Panda, sowie dem gerade neu auf den Markt gebrachten Fiat TIPO. Alle anderen Modelle von Fiat selbst, stehen hinten an.

Racing-Micha

Punto-Fan

  • »Racing-Micha« ist männlich

Beiträge: 93

Aktivitätspunkte: 475

Dabei seit: 23.07.2009

Wohnort: Hildesheim

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. Mai 2016, 10:01

Blöde Frage, die vermutlich schon beantwortet wurde hier - wird denn 2017 wirklich ein neuer Punto kommen - sprich neues Design und wird der halbwegs gut aussehen? Weil im Netz kursieren da ja sehr unterschiedliche Berichte. Teilweise haben sie auch gesagt, der Punto wird auslaufen und es wird keinen Nachfolger geben, was für mich seltsam wäre, weil der Punto ist ja der Verkaufsschlager von Fiat, LG Kevin


Selbst die Händler wissen noch nichts genaues über einen neuen Punto. Es gab auch mal Gerüchte, das eine Mischung aus 500er und Punto (Größe vom Punto, Design an den 500er angelehnt) als Punto-Nachfolger dienen soll. Alles unklar.

Aber die Zusatz-Frage "...wird der halbwegs gut aussehen?" versteh ich nicht. Würdest Du Dir wirklich ein Auto kaufen wollen bzw. Dich dafür interessieren, weches Du nur halbwegs gut findest???

Als Verkaufsschlager würde ich den Punto seit einigen Jahren nicht mehr sehen. Ich denke die Verkaufszahlen sind stark zurück gegangen. Sieht man auch alleine daran, dass mittlerweile nur noch sehr wenige Motorisierungen und Farben für einen neu zu bestellenden Punto zur Auswahl stehen. Als Verkaufsschlager von Fiat sehe ich momentan eher den 500er. Sonst würde es nicht noch einen 500X und 500L geben.

Mein Punto: Punto 2012 | Sport | 1.4 16V Multiair Turbo | Easy Listening White | Skydome | Leder | Interscope


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kevin05 (08.05.2016)

Kevin05

Punto-Fahrer

  • »Kevin05« ist männlich

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Dabei seit: 28.01.2009

Wohnort: Europa

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 3. Mai 2016, 23:15

Danke für Eure Infos, also ist das mit dem neuen Punto eher so Klatsch und Tratsch, mein Händler wusste auch nichts, ich hab nur im Internet was gesehen bzw. gelesen. Dass der Punto kein Renner mehr ist wusste ich auch nicht, also mir gefällt er immer noch, aber ihr habt sicher recht Fiat legt sein Augenmerk auf andere Modelle, wobei ich ja auch hörte, dass Fiat generell in Frage steht.

Schade um den Punto, wenn es ihn nicht mehr geben wird, war und ist ein gutes Auto, Preis, Leistung und Design. Mir hat übrigens der Evo gut gefallen, warum sie denn so schnell wieder weggetan haben weiß ich nicht, wobei ja klar groß war der Unterschied nicht zu den Vor- und Nachfolgern.

Wie gesagt trotz aller Probleme, ich bleib mal beim Punto die nächsten Jahre, ist ja neu das Auto und wenn kaputt, dann gibt es ja noch genug Ersatz und so jung bin ich auch nicht mehr, also na ja ich weiß nicht, ob das Auto noch das bestimmende Hauptthema in meinem Leben ist, LG Kevin


KMAG

Mitgliedschaft beendet

11

Mittwoch, 4. Mai 2016, 05:54

Als Verkaufsschlager würde ich den Punto seit einigen Jahren nicht mehr sehen. Ich denke die Verkaufszahlen sind stark zurück gegangen. Sieht man auch alleine daran, dass mittlerweile nur noch sehr wenige Motorisierungen und Farben für einen neu zu bestellenden Punto zur Auswahl stehen.

Das die Zahlen stark rückläufig sind, liegt aber auch daran, das der Punto was Motor und Ausstattung angeht immer weiter zurück gedreht wurde. Dafür wurde die 500er Reihe immer weiter ausgebaut.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kevin05 (08.05.2016)

Kevin05

Punto-Fahrer

  • »Kevin05« ist männlich

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Dabei seit: 28.01.2009

Wohnort: Europa

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 5. Mai 2016, 18:46

Hab gestern die "Diagnose" für mein Schleifgeräusch aus dem Motorraum bekommen - Wasserpumpe defekt aufgrund einer falsch verlegten Abwasserleitung - die hat angeblich die Wasserpumpe sukzessive zerstört. Ich mein, wenn das stimmt und bei der Werkstatt zweifle ich nicht wirklich dran, dann haben die im Werk, den Luftfilterschlauch nicht angesteckt und eine Leitung falsch eingebaut.

Das Auto wurde übrigens in der Türkei produziert, falls ich das nicht schon geschrieben habe, was jetzt nicht rassistisch gemeint ist, aber vielleicht war die Qualität früher insofern besser, als noch in Italien produziert wurde, wo die Mitarbeiter besser bezahlt wurden.

Von den Händlern bekomme ich immer die Info, total ausgereiftes Auto mittlerweile - kann normal nicht passieren. Übrigens das Zitat von oben ist nicht von mir, ist zwar in meinem Beitrag, aber nicht von mir.

Fakt ist, morgen bekomme ich mein Auto wieder und hoffe dann ist mal eine Zeit Ruhe, wie gesagt trotz aller Probleme werde ich nicht auf ein anderes Modell wechseln, schon gar nicht in naher Zukunft. Wobei ich dabei bleibe - würde ich jetzt entscheiden, ich hätte einen 4 Jahre alten Punto oder Evo gekauft, ich glaub in der Zeit haben sie noch bessere Qualität gehabt, aber reine Theorie von mir, weil wenn ich mit anderen rede, die das Auto haben, die sagen alle eigentlich kaum bis keine Probleme und mit meinem 2007er hatte ich auch wenig Probleme, LG Kevin

Kevin05

Punto-Fahrer

  • »Kevin05« ist männlich

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Dabei seit: 28.01.2009

Wohnort: Europa

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. Mai 2016, 20:59

Hab grad einen "seriösen" Bericht gelesen von 2014 über die Pannenstatistik damals - da war der Punto gut, wobei sie schrieben die Probleme wären eher bei der Inspektion dann und was spannend war - in dem Bericht stand auch, es sei kurios, aber die "neuen Modelle" wären schlechter als die alten - das war schon überraschend auch für die Schreiber des Artikels - andererseits, frage ich mich ist das wirklich so kurios, die Qualität auch in anderen Bereichen ist schlechter geworden, weil halt immer billiger produziert wird. Also so wie es verstanden habe, waren die Baujahre 2011-2013 scheinbar qualitativ am besten, da fällt ja auch der Evo rein, denn ich nach wie vor teilweise schöner finde als die "neuen" Modelle - mein Neuer hat ja kurioserweise sogar nicht mal die LED-Rückleuchten, obwohl wenn man beim Konfigurator bei Fiat sich das Modell konfiguriert - nämlich meinen - die Version Easy auf sämtlichen Fotos LED-Rücklichter sind, im Geschäft haben sie mir dann gesagt, das seien eben nur Symbolfotos und Umrüstung nicht wirklich möglich, weil Bordcomputer komplett spinnt.

Kennt jemand irgendwen der das trotzdem hinbekommen hat und kein Vermögen dafür bezahlt hat? Argument meines Händlers war übrigens ich soll froh sein die alten Rückleuchten zu haben, weil bei den LEDs kostet die ganze Leiste 120,- Euro und man müsste bei einer defekten LED immer alles tauschen, aber die haben mich so oft angelogen, denen glaub ich gar nichts mehr, hab ja auch die Werkstatt gewechselt jetzt - die haben mir übrigens auch gesagt, es sei eine Lüge, dass bei Garantie Reparaturen ein verminderter Stundensatz von Fiat an die Werkstätten bezahlt würde, weil auch das wurde mir von meinem Händler gesagt.

So genug genervt, LG und Danke fürs Zuhören, Kevin

KMAG

Mitgliedschaft beendet

14

Donnerstag, 5. Mai 2016, 21:48

Mit dem Zitat geht aufs Konto von meinem Handy. Wenn ich aktuell mit Tapatalk etwas zitieren will, wird - warum auch immer - der Ersteller des Threads genannt.

Was die Rückleuchten angeht; die kannst du umrüsten. Dafür musst du aber zusätzliche Widerstände verbauen, da der BC sonst denkt das die Leuchten defekt sind, da der Stromverbrauch bei Leds deutlich geringer ist.
Das die Leuchten komplett ausgetauscht werden müssen ist auch richtig, da es keine einzelnen LEDs als Ersatz für die Leuchten gibt.
Wer die Leuchte öffnen und mit einem Lötkolben umgehen kann, wird die wohl defekte LEDs austauschen können. der 0-8-15-Bürger allerdings nicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kevin05 (08.05.2016)

Kevin05

Punto-Fahrer

  • »Kevin05« ist männlich

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Dabei seit: 28.01.2009

Wohnort: Europa

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

Freitag, 6. Mai 2016, 07:49

Hallo KMAG,

danke für deine Hilfe - vor allem wegen den Rückleuchten - ich hab bei zwei Fiat Werkstätten gefragt, beide gemeint - nein, funktioniert nicht, weil sie haben selber Mitarbeiter, die das gemacht haben, einer meinte es hat zwar funktioniert, aber der BC zeigt dauernd jetzt an, dass die Leuchten kaputt sind.

Wobei wenn ich dich richtig verstehe, sollte das nicht passieren, wenn man diesen Widerstand einbaut bzw. ist es sehr wohl möglich - Fiat meinte auch, selbst wenn das funktionieren würde, müsste ich rund 1.000,- Euro rechnen, weil die ganzen Kabelstränge erneuert werden müssten, also mehr oder weniger hochkompliziert laut Fiat.

Gut, ich gehe davon aus, dass du die Erfahrung und das Wissen hast, ich hab einen guten Mechaniker, der wohl beides kann, sowohl den Widerstand einbauen, wie auch im Bedarfsfall, dann nur eine LED zu tauschen.

Wenn der Umbau den klappt und der Widerstand drinnen ist zeigt der BC dann noch an wenn eine LED kaputt wäre oder muss man da dann selber drauf achten? Danke nochmals für deine Hilfe, LG Kevin

Kevin05

Punto-Fahrer

  • »Kevin05« ist männlich

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Dabei seit: 28.01.2009

Wohnort: Europa

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

16

Freitag, 6. Mai 2016, 14:10

Anruf von der Werkstatt - Lichtmaschine getauscht - Waschstraße gefahren - Geräusch wieder da - nächster Tipp Klimakompressor, muss auch bestellt werden, Mo. nächster Versuch...., schade hab mich schon gefreut wieder meinen Punto zu haben, ich hasse Leihautos wegen dem Risiko von einem Schaden bzw. Selbstbehalt - ich werde zwar keinen machen, aber viele passen halt nicht auf und dann kostet das ordentlich, also ich hoffe, ich hab Glück, LG Kevin

Unbekannt

Punto-Schrauber

Beiträge: 289

Aktivitätspunkte: 1 455

Dabei seit: 16.02.2016

  • Nachricht senden

17

Freitag, 6. Mai 2016, 14:19

Einzelne LED Ausfälle zeigt dir der Bc nicht an. Da musst du dann immer mal selber schauen

Kevin05

Punto-Fahrer

  • »Kevin05« ist männlich

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Dabei seit: 28.01.2009

Wohnort: Europa

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

18

Samstag, 7. Mai 2016, 07:28

Danke für deine wertvolle Antwort, LG Kevin

KMAG

Mitgliedschaft beendet

19

Samstag, 7. Mai 2016, 23:35

Hallo KMAG,
Fiat meinte auch, selbst wenn das funktionieren würde, müsste ich rund 1.000,- Euro rechnen, weil die ganzen Kabelstränge erneuert werden müssten, also mehr oder weniger hochkompliziert laut Fiat.

Wozu wollen die denn bitte die Kabel austauschen?
Völlig überzogen und unnötig.
Vor die neuen Rückleuchten kommen entsprechende Widerstände. So wie es auch überall mit den LED-Kennzeichenleuchten gemacht wird.
Es gibt hier im Forum genügend die die EVO-Leuchen am "normalen" Grande Punto bzw. Punto 2012 verbaut haben und ohne Fehlermeldung im BC rumfahren. In einem von denen habe ich heute zufällig noch drin gesessen. Fehlermeldung Fehlanzeige.
Vermutlich nur eine Aussage des entsprechenden Serviceberaters um den potentiellen Kunden abzuwimmeln. Entweder keine Ahnung der Mann, oder seine "Mitarbeiter" hätten mal besser hier ins Forum gucken sollen.
Jeder halbwegs fähige Elektriker der einen Multimeter bedienen kann, baut die Leuchten in maximal einer Stunde um, wenn er seinen Job auch nur ansatzweise versteht. Das komplizierteste an der ganzen Sache ist die Pinbelungung der Leuchten und der Stecker. Da ist ein wenig Anpassung gefragt. Aber das ist ne Sache von 5 Minuten.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kevin05 (08.05.2016)

Kevin05

Punto-Fahrer

  • »Kevin05« ist männlich

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Dabei seit: 28.01.2009

Wohnort: Europa

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 8. Mai 2016, 18:19

Hallo KMAG,

danke für dein ausführlich erklärendes Statement, ich wusste nicht, dass es viele gibt, die das gemacht haben und bei denen es auch funktioniert, warum Fiat daraus so ein Problem macht weiß ich nicht, weil so wie du es beschreibst, kann das jeder der technisch ein wenig Begabung hat, zumindest mein privater Mechaniker sollte das hinbekommen, der schraubt schon 30 Jahre an allen möglichen Modellen rum, würde mich wundern, wenn er sagt, dass es für ihn ein Problem sei.

Für mich ging es eher darum, zu wissen, ob es halbwegs leicht geht und nicht ein Vermögen kostet, wobei ich ja nicht verstehe, dass die jetzigen Modelle teilweise noch immer mit den alten Rückleuchten ausgeliefert werden, weil man kann dazu stehen wie man will, die neuen Leuchten sind schöner und moderner, und ich mein die ganz normalen LED-Leuchten von Fiat - gar nicht Tunning.

Wie gesagt, danke für den hilfreichen Beitrag, ich werde mir die Sachen bestellen bzw. vorher kurz meinem Mechaniker fragen, ob er sich das "zutraut", liebe Grüße Kevin

PS: Hoffe ich bekomme meine Punto morgen retour - steht ja schon wieder seit 5 Tagen in der Werkstatt leider, schauen wir mal, ob sie den Fehler finden, ich hoffe es.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!