Augustin-Group

cingsgard

Co-Admin

  • »cingsgard« ist männlich

Beiträge: 11 709

Aktivitätspunkte: 59 575

Dabei seit: 13.03.2006

Wohnort: Winzerhausen

L B
-

Danksagungen: 305

  • Nachricht senden

121

Mittwoch, 25. Februar 2015, 06:33

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

3200 € ist mal echt eine Ansage für eine Reperatur. Ich drücke Dir die Daumen, damit Du noch recht lang unterwegs sein kannst mit Deinem Punto, damit sich die Reperaturkosten auch lohnen werden.
Gruß, cings

Mein Auto: Dacia Sandero Stepway dCi 90 Prestige - Silber Metallic - Vollausstattung - EZ 10/2014 - 42 Tkm


RemingtonSteele

Punto-Fahrer

  • »RemingtonSteele« ist männlich

Beiträge: 133

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 25.12.2014

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

122

Mittwoch, 25. Februar 2015, 10:13

Ja, es ist wirklich ne Hausnummer... Und ich hoffe auch, dass es nicht so ein Fehler sein wird wie beim peugeot.

Ich hatte ja die Befürchtung, da der kurbelwellendichtring völlig hinüber ist well ich fand, dass die ölwanne ölnass war. Aber er meinte, da wäre “nur“ schwitzöl. Da kommt zwar ein wenig aus Richtung kurbelwelle, aber das wäre nicht viel.

Ich melde mich wieder, wenn ich den wagen wieder habe. Und bitte bitte fleissig daumen drücken.

Mein Grande Punto: Grande Punto, BJ 2007, 1.3 Diesel, 90 PS


Hydro

Moderator

  • »Hydro« ist männlich

Beiträge: 6 588

Aktivitätspunkte: 33 530

Dabei seit: 17.04.2011

Wohnort: Beckum

W A F
-
V * * *

Danksagungen: 584

  • Nachricht senden

123

Mittwoch, 25. Februar 2015, 12:21

Mutig, Mutig, ich hätte nicht so viel Kohle in einen Altwagen investiert.
Hydro's Oilburner
Fiat Ecu Scan - Mes/Fes
Es tut mir leid, wenn ich eure Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger! (Unbekannt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hydro« (26. Februar 2015, 07:05)

Mein Grande Punto: 1,3 M-Jet, 90PS, nachgerüstet-NSW, Sitze+Spiegel beheizt, Fenster+Dreiecksfenster getönt, Alu Fußstütze+Pedalen, Tomason TN1 8-17" 215/45, Pioneer Aktiv Sub, Bilstein Gewindefahrwerk B14


cingsgard

Co-Admin

  • »cingsgard« ist männlich

Beiträge: 11 709

Aktivitätspunkte: 59 575

Dabei seit: 13.03.2006

Wohnort: Winzerhausen

L B
-

Danksagungen: 305

  • Nachricht senden

124

Donnerstag, 26. Februar 2015, 06:19

Mit dem Öl schwitzen ist immer so eine Sache. Mehrfach habe ich schon ewähnt, daß eine Maschine nicht schwitzen kann, nur Lebewesen. Eine Maschine verliert Öl durch Undichtigkeit - nicht mehr und nicht weniger.

Wenn Öl sichtbar wird, liegt ein Ölverlust vor. Hier ist zu prüfen, ob anzunehmen ist, ob der Ölverlust mit der Zeit stärker wird. Bei meinem Punto dachte ich auch mal, ist ja nicht viel. Allerdings war auch bei meinem Motor der Dichtring (Simmerring) der Kurbelwelle undicht und der Ölverlust ist immer schlimmer geworden.

Zur Reparatur genügt es nicht, den Simmerring zu erstetzen, sondern das ganze Gehäuse, in dem der Simmerring steckt. Ist ganz schön ein Aufwand, da jedes Mal das Getriebe und die Kupplung ausgebaut werden müssen.

Also lass das lieber nochmal genau nachprüfen, Du ärgerst Dich sonst später nur.
Gruß, cings

Mein Auto: Dacia Sandero Stepway dCi 90 Prestige - Silber Metallic - Vollausstattung - EZ 10/2014 - 42 Tkm


RemingtonSteele

Punto-Fahrer

  • »RemingtonSteele« ist männlich

Beiträge: 133

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 25.12.2014

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

125

Donnerstag, 26. Februar 2015, 16:36

Zum Schwitzen:
Ist schon klar, dass ein Motor keine Schweißdrüsen hat. :)
Natürlich kommt das von irgendeiner Undichtigkeit. Es kommt aus dem oberen Bereich vom Motor und "sickert" über den Keilrippenriemen zur Ölwanne runter.

Ich habe den Wagen mit 162.000 gekauft. Bei 161.000 gabs den letzten Ölwechsel. Jetzt bin ich bei fast 171.000. Und laut Messstab habe ich keinen nennenswerten Ölverlust. Was mich ehrlich gesagt schon wundert.
Denn das Öl an der Ölwanne muss ja irgendwoher kommen.

Aktuelles zu meinem Getriebe:
Ich war heute da, um die von mir bestellte Kupplung und Massenschwungrad hinzubringen. Getriebe ist komplett fertig. Und wie mein (Un)Glück so zuverlässig ist...
Ich habe zwar die richtige Kupplung bestellt, aber in der Werke ist aufgefallen, sie passt nicht.
Dann habe ich mal die Artikelnummern verglichen und siehe da... Richtige bestellt, aber falsche geliefert bekommen (von einem T4).

Jetzt habe ich in Aachen einen gefunden, der sie mir bis Morgen früh bestellt hat. Kostenpunkt laut LuK Kundenservice "empfohlener Verkaufspreis 354 Euro + Märchensteuer).
Preis von der Firma, die es mir bis morgen bestellt eigentlich 356 Euro + Märchensteuer, aber der hat wohl soviel Mitleid gehabt, als ich dem die ganze Misere bei mir erzählt hab, dass er sie mir für 308 Euro inkl Märchensteuer verkauft.

Mein Grande Punto: Grande Punto, BJ 2007, 1.3 Diesel, 90 PS


Back in Black

Punto-Profi

  • »Back in Black« ist männlich

Beiträge: 477

Aktivitätspunkte: 2 500

Dabei seit: 02.04.2011

Danksagungen: 128

  • Nachricht senden

126

Donnerstag, 26. Februar 2015, 17:20

Du scheinst ja ein richtiger Pflegefall zu sein.
Jetzt bist du solange dran , und bekommst es noch nichtmal im Vorfeld hin, das geeignete Teile am Start sind .
Da geht man auf die Herstellerseite und informiert sich , welche Type man braucht und vergleicht diese mit der Lieferung , fertig !

www.daparto.de/Teilenummernsuche/LuK/622…kbaTypeId=13091

Mehr wie 200€ hättest du für den kompletten Kupplungssatz nicht ausgeben müssen , aber wer soviel wie du in die Instandsetzung investiert, dem ist meiner Meinung nach eh nicht mehr zu helfen.
Macht absolut keinen Sinn deine Vorgehensweise ........nicht böse sein ..... nur meine Meinung

Geld verbrennen nennt man sowas ..........
»Back in Black« hat folgendes Bild angehängt:
  • geld_brennt_400q-300x225.jpg

Mein Punto Evo: Punto Evo , 1.4Dynamic , Brock B24 7x17 , 205/45/17 , Novitec Federn , Inoxcar ESD


RemingtonSteele

Punto-Fahrer

  • »RemingtonSteele« ist männlich

Beiträge: 133

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 25.12.2014

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

127

Donnerstag, 26. Februar 2015, 20:32

"Da geht man auf die Herstellerseite und informiert sich , welche Type man braucht und vergleicht diese mit der Lieferung , fertig "
Lesen hilft. Und richtig lesen hilft noch besser:
"Richtige bestellt, aber falsche geliefert bekommen (von einem T4)."
Also nicht ich war zu blöd das richtige Teil zu finden, sondern die waren zu blöd, das richtige Teil zu liefern ;)

Und zu deinem Hinweis wegen der Kupplung:
Auch da sollte man seinen eigenen Rat beherzigen: "Da geht man auf die Herstellerseite und informiert sich..."
Dein Link verweist auf eine Kupplung für ein C544 Getriebe und nicht für ein M20.

Mir ist klar, dass es wirtschaftlich gesehen nicht sinnvoll ist, soviel Geld in ein dementsprechend altes Auto zu stecken.
Nur das Auto stellt für mich keine Wertanlage dar.
Ich hätte die Möglichkeit gehabt, den Wagen als Bastlerauto zu verkaufen für vllt noch 1500 + die 3200 komme ich freundlich gerundet auf 5000 Euro. Es würde also immer noch bestenfalls ein Gebrauchtwagen von ca 5 Jahren bedeuten. Mindestens. Und da werden wohl auch irgendwelche Reparaturen kommen, die dem Wagen nicht mehr entsprechen.

Ich kann natürlich jedesmal bei größeren Reparaturen das Auto verkaufen und nen anderen Gebrauchten holen mit Geld oben drauf legen, als die Reparatur kosten würde.
Nur sind meine finanziellen Möglichkeiten arg beschränkt.

Mein Grande Punto: Grande Punto, BJ 2007, 1.3 Diesel, 90 PS


RemingtonSteele

Punto-Fahrer

  • »RemingtonSteele« ist männlich

Beiträge: 133

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 25.12.2014

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

128

Freitag, 27. Februar 2015, 12:18

Weitere Info:
Kupplung heute morgen um 8.45 Uhr abgegeben. Jetzt ist es die richtige (Hätte der Versand sich nicht vertan, wäre der Wagen gestern schon fertig gewesen).

Aber rundum bin ich mit HMK in Aachen völlig unzufrieden. Wäre wohl doch besser nach Winterberg gefahren.

Abgemacht war bis heute müsste der Wagen fertig sein weil ich keinen Urlaub mehr habe und den Wagen beruflich brauche.
Zugesagt wurde mir gestern, wenn die Kupplung vor 9 Uhr da ist, wird es klappen. Pustekuchen.
"Wir machen erst die Wagen fertig, wo wir feste Termine für haben. Hätten Sie sich schneller um die Kupplung kümmern müssen"... Dazu sag ich nichts. Hab ihm dazu schon ein paar Takte gesagt. Hab die klare Ansage gemacht, Montag 9.30 Uhr ist der Wagen fertig, wenn nicht, gäbe es Konsequenzen.

Meine Konsequenzen werden sein, von den 3.200 Euro werde ich pro Tag den Verdienstausfall geltend machen (Im Vertrag steht, bis Freitag 14.30 Uhr ohne nähere Erläuterungen)
Natürlich können sie sich weigern den Wagen vor Zahlung der kompletten Summe herauszugeben. Aber das ist rechtswidrig. Pro Tag werden 100 Euro abgezogen.
Hab echt die Schnauze voll.

Mein Grande Punto: Grande Punto, BJ 2007, 1.3 Diesel, 90 PS


Dragonstiger GP 08

Mitgliedschaft beendet

129

Freitag, 27. Februar 2015, 12:26

Du bist aber auch echt vom "Glück" verfolgt

RemingtonSteele

Punto-Fahrer

  • »RemingtonSteele« ist männlich

Beiträge: 133

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 25.12.2014

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

130

Freitag, 27. Februar 2015, 12:46

"Du bist aber auch echt vom "Glück" verfolgt "
Das ist seit ich im August den ersten Gebrauchtwagen gekauft habe, das einzige, worauf ich mich wirklich verlassen kann.... Mein "Glück". Ich kann mich drauf verlassen, dass es einen großen Bogen um mich macht :)
Bisschen Galgenhumor.

Also Gesprächsverlauf gestern um 11 Uhr war:
"Kupplung ist die falsche, die passt nicht..."
Ich mit TROST Service telefoniert um kurzfristig eine passende Kupplung zu ordern. Die Nummer von der ausgebauten Kupplungsscheibe durchgegeben. Die fanden nur eine Schwungscheibe unter dieser Nummer. Die gaben mir die Nummer von LUK. Ich mit denen Telefoniert und nach 15 Minuten haben wir die passende Kupplung gefunden.
Bei TROST die Kupplung bestellt.
Mit dem Getriebefuzzi abgeklärt.
Er meinte, Wenn ich die vor Freitag Morgen 9.00 Uhr bringe, machen sie den Wagen bis spätestens 14.30 Uhr fertig.
Heute um 8.30 Uhr die Kupplung abgeholt und um 8.45 Uhr abgegeben.
Aussage
"Ja, evtl schaffen wir das heute noch, aber versprechen kann ich nix"
"Es war ausgemacht, vor 9.00 Uhr und der Wagen ist heute Nachmittag fertig."
"Dann hätten sie früher die richtige Kupplung bringen sollen"
"Dann hätten sie nicht sagen sollen vor 9.00 Uhr und der Wagen wird bis Nachmittags fertig"
"Wir haben noch andere feste Termine. Die werden erstmal gemacht"
"Gucken Sie mal in den Vertrag... 14.30 Uhr Freitag. Soweit die Definition von "fester Termin" richtig interpretiert wird IST DAS ein FESTER TERMIN"
"Wenn es ihnen nicht gefällt, dann nehmen sie den Wagen doch so mit"
"Montag 9.30 Uhr ist er fertig, ansonsten... Ich sag nur soviel, Ich komme aus der Justiz und weiß, was sie dürfen und was ich darf. Ist nur ein Anhaltspunkt. Jedenfalls gibts Konsequenzen. Und nicht für mich"
"Wenn Sie mir drohen könnten noch weitere Probleme am Wagen auftreten, wodurch es länger dauert. Aber wir geben uns Mühe es evtl Montag schaffen zu können"
"Auch wenn ihre Kompetenzen damit vermutlich ausgereitzt sind oder sogar überstiegen... Montag 9.30 Uhr. Ihnen ist klar, dass mir schon für samstag theoretisch wegen Vertragsbruch ein Mietwagen zustände? ;) ... Ende der Diskussion" Und bin gegangen.

So eine Unverschämtheit von denen... Dann hätten die direkt sagen sollen, dass sie nicht wissen, ob sie es dann Freitag noch schaffen. Aber es wurde mir zugesagt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cingsgard« (1. März 2015, 10:09)

Mein Grande Punto: Grande Punto, BJ 2007, 1.3 Diesel, 90 PS



chmod777

Mitglied

Beiträge: 38

Aktivitätspunkte: 195

Dabei seit: 22.11.2014

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

131

Freitag, 27. Februar 2015, 20:41

ohje ohje ... das Thema scheint ja immer noch nicht durch zu sein :-) ... ich habs geahnt ...

Grundsätzlich kann ich den Getriebeinstandsetzer sogar verstehen ... er kann für die falsche Kupplung nix und er wird vermutlich ähnliche
"feste" Aufträge mit fest kalkulierten Zeiten und Terminen haben. Da bringt ihn eine falsche Kupplung sicherlich etwas durcheinander und bei vollen Aufträgen und knappen Puffern ...
kann sowas nur rauskommen.

Dir eine mündliche Zusage machen im Bereich von "müsste, könnte sollte", ist natürlich hauptsächlich für dich sehr bescheiden, wenn sie nicht eingehalten werden kann ...
Aber neutral betrachtet kann ich den verstehen ... auch wenn es dir nix nützt :-)

Glaube zu den Kosten gibts nix mehr zu sagen, da liefert der Thread hoffentlich genug Warnungen für alle, die ähnliches vorhaben... (3.200 Teuronen ;( ... alter Schwede ... Brot für die Welt)

Glück ist steuerbar ... ich weiss ... "klugsch.....er" ;-)... Wenns zum weinen nicht reicht, lachen ...

Dragonstiger GP 08

Mitgliedschaft beendet

132

Freitag, 27. Februar 2015, 23:33

Ich glaube, ich hätte mit der Beschwerde noch gewartet, bis des Fahrzeug fertig ist. Wer weiß, was jetzt vor Wut oder Unlust da noch gemacht wird. Ohne dabei jemandem was zu unterstellen

RemingtonSteele

Punto-Fahrer

  • »RemingtonSteele« ist männlich

Beiträge: 133

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 25.12.2014

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

133

Samstag, 28. Februar 2015, 00:53

Ich bin der letzte, der unkooperativ ist.
Klar weder er noch ich konnten was für die falsch gelieferte Kupplung. Aber feste Zeit im Vertrag Freitag 14.30 Uhr UND seine zusage am Tag davor. Also bis Feierabend.
Und als ich kurz vor Feierabend nochmal anrief, waren sie dabei das Getriebe einzubauen. Als ich dann frug, ob ich also doch heute schon abholen kann
"Ne, die Probefahrt auf der Autobahn mache ich erst Montag Mittag".
Ich habe ihm dann sogar, weil ich Montag meine Termine nicht absagen möchte, angeboten, ihm die 30 Minuten Probefahrt zusätzlich mit 50 euro zu bezahlen, wenn er sie dann nach Feierabend macht.
Hat er abgelehnt. Gut, dann gibts eben weniger Geld. Und theoretisch könnte ich mir für Montag noch nen Mietwagen nehmen zum Arbeiten und ebenfalls abziehen.
Er hatte den Wagen jetzt seit Montag dieser Woche. Seit Donnerstag morgen um 11 Uhr wusste er, dass die Kupplung spätestens um 9 bei ihm ist... Er hat mir "zugesichert", dass dann der Wagen fertig wird.

"er kann für die falsche Kupplung nix und er wird vermutlich ähnliche"feste" Aufträge mit fest kalkulierten Zeiten und Terminen haben."
Eigentlich ist mein Vertrag bis Freitag 14.30 Uhr. Und in der Zeit, wo er nicht an meinem Auto schrauben konnte, weil die Kupplung eben nicht da war, konnte er andere Fahrzeuge bedienen.
Und ich weiß, dass die das Getriebe binnen 1 Std verbaut haben. Aber nun gut.

"Dir eine mündliche Zusage machen im Bereich von "müsste, könnte sollte", ist natürlich hauptsächlich für dich sehr bescheiden, wenn sie nicht eingehalten werden kann ..."
Es war keine Aussage von müsste könnte sollte am Donnerstag sondern von "Wenn die Kupplung vor 9 Uhr da ist, wird er fertig." Bei müsste könnte sollte hätte ich Donnerstag planen können für Montag.
Aber bei einer Mischung von Arrogant und Überheblich sehe ich keine Diskussionsgrundlage. Und ich bin am Anfang wirklich immer höflich und zurückhaltend.

"Ich glaube, ich hätte mit der Beschwerde noch gewartet, bis des Fahrzeug fertig ist.
Auf Kupplungseinbau und Getriebe ist ja Gewährleistung. Und unfreiwillig hab ich vorgesorgt, weil ich 1 Woche vorher eine einfache Inspektion hab machen lassen. Bis auf die Undichtigkeit (glaube es ist der Kurbelwellensimmering, muss ich aber nochmal nachlesen) und die Bremsscheiben, ist alles soweit in Ordnung.

Letztendlich lässt er mich also für 30 Min Probefahrt 3 Tage doof sitzen. Denn der Wagen ist fertig.

Mein Grande Punto: Grande Punto, BJ 2007, 1.3 Diesel, 90 PS


KMAG

Mitgliedschaft beendet

134

Samstag, 28. Februar 2015, 05:44

Die Verzögerung durch falsche Teile die DU besorgst geht allein zu deinen Lasten.Genau wie alle weiteren daraus resultierenden Kosten.


Dezenter Wink mit dem Zaunpfahl;
mindestens ein Mitarbeiter von HMK liest hier aktuell mit. Sitze gerade neben ihm. Er ist not amused.
Ich persönlich halte mich da raus. Ich lese hier deine Aussagen und ich kenne die Aussagen von HMK, die leider nicht ganz übereinstimmen.
Wer letztendlich Recht hat lasse ich mal dahingestellt.

Gesendet von meinem Samsung Galaxy Note 3 via Tapatalk.

Fiatracer88

Punto-Meister

Beiträge: 1 340

Aktivitätspunkte: 6 760

Dabei seit: 13.06.2012

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

135

Samstag, 28. Februar 2015, 05:45

Zitat von »RemingtonS
10720#post510720«

Ich bin der letzte, der unkooperativ ist.
Klar weder er noch ich konnten was für die falsch gelieferte Kupplung. Aber feste Zeit im Vertrag Freitag 14.30 Uhr UND seine zusage am Tag davor

Meines erachtens machst du ein ganz schönes Fass auf dafür dass DU, nur um 20 euro zu Sparen, 2 mal die falsche Kupplung gelieferst hast.
Ob das nun Versandt technisch schlecht lief hin oder her... hättest du die dort Bestellt, würde ich Wetten hättest du dein Punto schon.

Was du auch nicht Bedenkst ist, dass es auch andere Kunden dort gibt außer dich!
Sorry, aber solche Kunden wie dich Wünsche ich niemanden.

RemingtonSteele

Punto-Fahrer

  • »RemingtonSteele« ist männlich

Beiträge: 133

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 25.12.2014

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

136

Samstag, 28. Februar 2015, 12:05

Ich bin auch "not amused" für ne 20 oder 30 Minutenfahrt 3 Tage warten zu müssen.
Ändern kann ich es jetzt ohnehin nicht mehr.

Und ich habe nicht 2 Mal eine falsche Kupplung abgegeben sondern nur einmal und sofort eine neue richtige bestellt und sie morgens um 8.45 Uhr reingebracht.

Jep, hätte ich sie dort bestellt, hätte ich auch 100 Euro mehr für die Kupplung latzen müssen.

Und ich bin ein Kunde, der immer Trinkgelder in guter Höhe gibt. Immer. Und ich rede nicht von einem 10er oder 20er.

Natürlich hat er auch andere Kunden, welche auch bedient werden müssen.
Und dass durch die von mir falsche Kupplung das ganze Verzögert wurde ist klar bzw mein Pech. Soweit auch richtig.

Letztendlich sind mir am Samstag 50 Euro Verdienst und am Montag gehen mir nochmal 100 Euro verdienst wegen 20 Minuten Autofahrt flöten.

Und gerne können alle Mitarbeiter mitlesen, dass ich mit diesem Service nicht zufrieden bin.
Genauso, wie ich bislang mehr als zufrieden mit deren Arbeiten war.

Bisher haben sie immer gute Arbeit abgeliefert und waren sehr flott im Arbeiten. Also ihr Handwerk verstehen sie. Nur ich kann differenzeieren, zwischen guter Arbeit und gutem Service. Denn ich sag nicht, wegen schlechten Service ist die Arbeit auch schlecht.

"Meines erachtens machst du ein ganz schönes Fass auf dafür dass DU, nur um 20 euro zu Sparen, 2 mal die falsche Kupplung gelieferst hast."
Wie gesagt, 1. Nur einmal und 2. geht es sich um Verdienstausfall von 150 Euro.

Und "der Mitarbeiter" (ich möchte hier keine Namen nennen) kann bestätigen, dass ich ihm angeboten habe, wenn er doch noch fertig wird, dass es noch eine große Spende für die Kaffeekasse gibt. Wenn er das verneint...

Letztendlich geht es sich mir darum, dass ich für 20 Minuten 150 Euro Verlust mache, trotz Zusicherung... Dass der Wagen Freitag auch schon fertig war und ich für 20 Minuten Fahrt jetzt 3 Tage warten muss.
Und was andere Kunden angeht... Die 20 Minuten Probefahrt hätte um 14.30 Uhr, also nach Feierabend gemacht werden sollen, die ich, wie schon gesagt, mit einem halben Stundenlohn als Dankeschön entschädigt hätte.

Und bevor es heisst, ich wäre ein böser mieser Kunde:
An der Arbeit von denen konnte ich nie was bemängeln. Ganz im Gegenteil. Zügig und sympathisch (jedenfalls bei Reparaturen im Rahmen der nachbarschaftlichen Hilfeleistung).
Aber beim Service im Werk habe ich was zu bemängeln.

Mein Grande Punto: Grande Punto, BJ 2007, 1.3 Diesel, 90 PS


chmod777

Mitglied

Beiträge: 38

Aktivitätspunkte: 195

Dabei seit: 22.11.2014

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

137

Samstag, 28. Februar 2015, 12:50

das Thema nimmt ja hier richtig seltsame Gestalt an ...

Als Kunde muss man sich immer beschweren können, ob berechtigt oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Das Feedback eines Kunden kann man nur annehmen oder nicht ...

Du hast den Fehler mit der Kupplung zu verantworten, keine Frage ... ABER
Der Dienstleister sollte immer versuchen eine möglichst Kundenfreundliche Lösung zu schaffen ... ohne wenn und aber ...

Das ein Kunde sich rechtfertigen muss, der dem Unternehmen Umsatz bringt, dass geht überhaupt nicht ... wo kämen wir denn da hin ...

Wenn da jetzt sogar ein Mitarbeiter mitliest, würde ich jetzt eine kundenfreundliche Lösung erwarten ... alles andere ist eine Frechheit ...

Wer da was, wie, wofür, wieviel, warum, wieso, weshalb ... spielt für eine KUNDENFREUNDLICHE Lösung überhaupt keine Rolle.
Über ein "speziellen" Kunden kann man sich hinterher intern mal kurz drüber aufregen (Ventil), aber mehr auch nicht ... aber alles nach einer Lösung.

Wenn mir ein Dienstleister Vorhaltungen und sogar noch mehr Probleme macht, als er löst ... dann springe ich aus den Sachen ...

Basta ... damit tut sich der eine oder andere Kfz'ler etwas schwer ... ich weiss

RemingtonSteele

Punto-Fahrer

  • »RemingtonSteele« ist männlich

Beiträge: 133

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 25.12.2014

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

138

Samstag, 28. Februar 2015, 13:36

Und ich gebe auch mal ein relativ passendes Beispiel:
Ich musste vor ca. 2 Wochen bei einem Kunden den Sicherungskasten komplett neu legen und verdrahten. Der Kunde hat, aus Kostengründen, die Teile selbst besorgt. Ist auch kein Problem.

Als ich anfangen wollte, fiel mir aber auf, es war die falsche Phasenbahn die er besorgt hatte und die falschen Sicherungen. 12 anstatt 16 Ampere.
Ich besorgte auf seine Kosten das richtige, was meinen Feierabend um 1,5 Std nach hinten verschob. Klar, es war Freitag und ich hätte sagen können, ich bau alles ein, aber das anschließen mach ich dann erst Montag. Die 3 Tage muss er eben ohne Strom auskommen.
Aber nein, zur Kundenpflege gehören nunmal auch überstunden. Und bei mir waren es nunmal fast 2 Überstunden an einem Freitag, wofür ich das Essen mit meiner Freundin absagen musste.

"Das ein Kunde sich rechtfertigen muss, der dem Unternehmen Umsatz bringt, dass geht überhaupt nicht ... wo kämen wir denn da hin ...

Wenn da jetzt sogar ein Mitarbeiter mitliest, würde ich jetzt eine kundenfreundliche Lösung erwarten ... alles andere ist eine Frechheit ..."
Als ich das mit dem 2. Synchronring erfahren habe und die Endsumme von 3270 Euro erfahren habe, habe ich nachgefragt, warum so hoch. bei der Aufzälhung kam dann noch das Getriebeöl hinzu. Hab dann gehandelt, dass zumindest das bei so einer Summe "aufs Haus geht".
Kurz zusammen gefasst:
Mir wurde gesagt, dass müsste ich mit dem Chef aushandeln. Als ich dann meinte, bei solchen Beträgen wird ja wohl zumindest das Getriebeöl mit drin sein.
Irgendwie kam es dann dazu, dass dem Chef einzelne Kunden egal sind, was die sagen, der Laden läuft so gut, da interessiert ihn sowas nicht. Selbst wenn einer unzufrieden ist, ist genug zu tun. Da spielt einer keine Rolle.

Letztendlicih wurde sicih aber dann auf die 3200 als Festsumme geeinigt.

Aber solche Aussagen sind einfach nicht "kundenfreundlich".... Hat aber auch mit der geleisteten Arbeit nichts zu tun.
Mag die Arbeit noch so gut sein, der Service gehört mit dazu.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hydro« (28. Februar 2015, 16:32)

Mein Grande Punto: Grande Punto, BJ 2007, 1.3 Diesel, 90 PS


KMAG

Mitgliedschaft beendet

139

Samstag, 28. Februar 2015, 15:20

Tip am Rande; Nimm eine weitere Person zur Abholung mit.
1. kann die dich notfalls bremsen, falls die Pferde mit dir durchgehen sollten, je nachdem wie die Abholung verläuft. Nicht das ich dir Unbeherschtheit unterstellen will, aber ich weiß nur zu gut, wie Kunden oftmal agieren, wenn sie nicht zufrieden sind oder nicht bekommen was sie wollen.
2. Hast du dann einen Zeugen, der bei Unstimmigkeiten deine Aussage bestätigen kann. Die Firma hat in dem Moment mehr als genug "Zeugen" an der Hand. Denn jeder Mitarbeiter, der an seinem Job hängt, sagt im Zweifelsfall für die Firma aus.
3. Hast du eine Mitfahrgelegenheit, falls der Wagen nicht fertig sein sollte, oder nicht herausgegeben wird, wenn du auf deinem Abzug von 100 Euro orp Tag bestehst.

Sprech am Montag in Ruhe mit denen (am besten mit dem Eigentümer) und erkläre freundlich das du unzufrieden bist und dir durch das Verhalten Geld verloren geht. Unterzeichen die Rechnung nur unter Vorbehalt.



@chmod77
Mitarbeiter hat durch Zufall mitlgelesen. Habe ihn gestern abend auf einer Party kennengelernt. Im Laufe des Abends haben wir uns dann "angefreundet" und er hat dann erzählt, das die nen Punto da hätten, wo was nicht richtig lief. Hab ihm dann den Thread hier aufm Handy gezeigt, da mir die Story bekannt vorkam.
Wie gesagt, ich lese hier die Ausführungen von Remington und bekam diese Nacht eine etwas andere Version zu hören. Die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo in der Mitte. Aber das sollen die betreffenden Parteien selbst ausmachen.
In wieweit der besagte Mitarbeiter seinen Chef diesbezüglich informiert kann ich nicht beurteilen.
Die Firma selbst war mir bisher unbekannt, obwohl ich damals in Aachen auf der gleichen Strasse gewohnt habe und regelmäßig im Supermarkt um die Ecke war.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hydro« (28. Februar 2015, 16:34)


RemingtonSteele

Punto-Fahrer

  • »RemingtonSteele« ist männlich

Beiträge: 133

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 25.12.2014

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

140

Samstag, 28. Februar 2015, 15:58

1. Bremsen muss man mich nun wirklich nicht. Bin kein Brüllaffe oder Berserker. Mag so aggressive Menschen eh nicht. Das einzige, was ich bekommen will, ist mein Auto, mit einem funktionierenden Getriebe und Kupplung. Nicht mehr und nicht weniger.

2. Loyalität von Arbenehmern Arbeitgebern gegenüber muss auch sein und ist auch richtig so. Da wird man von mir nie einen Vorwurf hören.

3. Ich geh hin, leg denen das Geld dahin, will vorher die Rechnung mit allen Punkten sehen, die gemacht wurden (ALLE Lager auch die vom Differenzial, Synchronringe 1 2 und 5 6, Ein- Ausbau des Getriebes, Ein- Ausbau der Kupplung [Garantie auf die Kupplung gibts ja nicht]) Nicht mehr und nicht weniger hat drauf zu stehen.
Muss ja auch, wegen Gewährleistungsansprüche, falls etwas binnen 12 Monaten defekt sein sollte, was eigentlich repariert wurde.

Der Wagen muss herausgegeben werden, trotz Unternehmerpfandrecht, da ich über 90% der Rechnung begleiche.
Natürlich können die mir dann immer noch die SChlüssel verweigern. Dafür gibts aber dann die Justiz.
Hab schon mit einem befreundeten Rechtsanwalt gesprochen, der die Sache dann übernehmen wird. Muss die Firma ja dann bezahlen. Und die Sache sieht aussichtsreich aus, laut ihm.
Das war nur vorsorglich. Ich stelle mich nur immer vorher auf möglichen Eventualitäten ein.

Nur kann ich so einen Scheiß echt nicht leiden und momentan auch gar nicht gebrauchen. Schon gar nicht wegen lapidarer 20 minuten Autofahrt bzw 150 Euro.
Gut, wenn ich den Wagen schon um 9 Uhr holen kann, sinds nur 50 Euro und die können die sich gern behalten. Dafür mach ich kein Fass auf.

Natürlich werde ich erstmal mit dem Chef sprechen. Und wie es meine Art ist in Ruhe und gesittet und erklär ihm alles ohne einen mitarbeiter in die Scheisse zu reiten aus "Rache". Aber die Relation von 20 Min zu 3 Tagen ....
Nur weil ich hier meinem Unmut freien Lauf lasse, heisst es nicht, ich weiß mich nicht zu benehmen.
Bislang hab ich nur das Bild von dem Chef, wie ihn mir der Mitarbeiter beschrieben hat (ist ja weiter oben zu lesen).

Mein Grande Punto: Grande Punto, BJ 2007, 1.3 Diesel, 90 PS


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!