Italiatec

prox

Mitgliedschaft beendet

1

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 22:35

1.4 8V - mit den Nerven am Ende...

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

leider weiß ich aktuell keinen anderen Ausweg mehr als mich hier an euch zu wenden. Zuerst muss ich aber sagen das ich mich mit Autos nicht wirklich groß auskenne...
Ich fahr seit 2013 einen gebraucht gekauften Fiat Grande Punto - Hatte die ersten 1 1/2 Jahre keine weiteren großen Probleme.

Vor 3 Monaten: Ich bin Nachts nach München gefahren. Als ich einen kleinen Rast gemacht haben, hatte ich den Motor gestartet und kurz danach (2 Minuten später) sprang der Motor in das Notlaufprogramm (mitten auf der Autobahn).
Habe danach sofort bei der nächsten Raststätte (ca. 2 KM weiter) angehalten. ADAC angerufen etc. Da ich leider nur einen "Young Tarif" hatte, wurde das Auto auch nur zur nächsten Werkstatt gefahren, ohne das überhaupt der Speicher o.ä ausgelesen wurde. Ergo - Schutzbrief aktiviert und Auto zur Werkstatt meines "Vertrauens" gebracht (Von Nürnberg nach Würzburg).

Das Auto stand dort erstmal eine Woche bis es angerührt wurde. Mir wurde gesagt das der Fehler wohl ausgelesen wurde und es irgendwas mit den Nockenwellen zu tun haben soll. Laut der Werkstatt waren die Nockenwellen aber in Ordnung und mir wurde das Auto wieder übergeben.

Seitdem ist er normal und sauber gelaufen.

3 Monate später:
11.12.2016 - Nachts um halb 1 - ich bin am Tag davor zu meiner Freundin gefahren (ca. 150 km von Würzburg zu ihr). Auto hat bis kurz vor dem Zielort sauber funktioniert. Ca. 3 KM vor dem Ziel habe ich gemerkt das er kurz nach dem Schalten nicht mehr so richtig zieht. Habe mir ehrlich gesagt nichts großes dabei gedacht...
Das Auto stand dann von Freitag Abend bis Sonntag Nacht. Als ich Nachts nach Hause fahren wollte, ist der Motor nach 2 Minuten fahrt wieder in das Notlaufprogramm gesprungen mit der "bitte" den Motor checken zu lassen. Also das selbe Spiel wie vor 3 Monaten.
Da ich natürlich 2 Wochen davor meine ADAC Mitgliedschaft gekündigt hatte, blieb mir nichts anderes übrig als wieder den Schutzbrief zu aktivieren...

Gesagt getan - Am nächsten Tag kam das Abschleppunternehmen, welches im Gegensatz zum ADAC erstmal meinen Speicher ausgelesen hat. Leider konnte der Herr den Fehler nicht genau identifizieren da das Gerät nicht so wollte. Er hat es aber geschafft den Fehler zu löschen. Auto lief wieder normal, wurde aber trotzdem abgeschleppt, da ich das Risiko nicht eingehen wollte. An der Werkstatt des Vertrauens angekommen, habe ich das Auto vom Schleppe gefahren und kurz danach ging wieder die Montorkontrollleuchte inkl. Notlaufprogramm.

Nach gut 1 1/2 Wochen (um genau zu sein Gestern) konnte ich mein Auto wieder abholen.
Es wurden die "Nockenwellensensoren"(?) ausgetauscht, da diese wohl einen kleinen Schuss hatten.
Zudem wurde mir gesagt das ich demnächst auch meinen Zahnriemen machen muss.

Um genau zu sein wurden folgende Teile ausgetauscht:

- Impulsgeber
- Phasengeber


Zusätzlich wurde noch ein Ölwechsel inkl. neuen Ölfilter gemacht sowie die Stabilisatorverbindungen vorne gewechselt (da diese geklappert hatten)

Es wurde wohl eine Testfahrt gemacht bei der nach dem Austausch der Sensoren nichts aufgefallen ist.
Habe das Auto dann gestern wieder mit nach Hause genommmen und war froh endlich wieder Mobil zu sein.

Heute Morgen, als ich auf die Arbeit gefahren bin, ging kurz vor der Auffahrt zur Bundesstraße wieder die Kontrollleuchte sowie das Notlaufprogramm an.
Ich bin aber "leider" (?) weitergefahren (ca. 4 KM), da ich dringend auf Arbeit musste und es mir nicht leisten konnte später zu kommen.
Habe nach der Ankunft sofort bei der Werkstatt angerufen und meinen Frust erstmal freien lauf gelassen... "Ich soll doch bitte nach der Arbeit hochkommen und dann schaut er sich das nochmal an"

Gesagt getan - ich bin vorhin nach der Arbeit wieder zur Werkstatt gefahren (im Notlaufprogramm).
Der Speicher wurde wieder ausgelesen und es wurde gesagt das wohl der Zahnriemen "übersprungen" ist und dieser inkl. Wasserpumpe ausgetauscht werden müsse.

Seine Vermutung ist:
Da die Sensoren, welche ausgetauscht wurden, jetzt richtig funktionieren, haben diese "mitbekommen" das der Zahnriemen nicht mehr so ganz will.



Wenn ich ehrlich bin, weiß ich so langsam nicht mehr was ich glauben soll, bzw. was ich noch machen soll. Der ganze "mist" hat mich in der letzten Zeit wieder unglaublich viel Geld gekostet.
Geld, was ich eigentlich nicht habe...


Zur Nebeninfo:
Austauschaktion 2016: Bremsscheiben, Bremstrommeln, Stabilisatoren, Sensoren, neue Winterreifen (da ich die falschen hatte, welche aber vor 2 Jahren vom TÜV akzeptiert wurden, KÜS hat es aber diese Jahr bemängelt) sowie zusätzlich neue Felgen der Winterräder, Eintragung der Sommersonderräder (welche ebenfalls vom KÜS bemängelt wurden, vom TÜV aber nicht...)

Nun eigentlich zu meiner eigentlich Frage:
  • Kann jemand die Theorie der Werkstatt unterschreiben?
  • Hat jemand eine andere Theorie?
  • Hat der Motor einen Schaden von der ganze Sache bekommen, bzw. könnte er? (Ist dieser eigentlich ein Freiläufer? Werkstatt meinte: Nein)
  • Habe ich das Recht mich Verarscht zu fühlen? 8|


Ich weiß, das war jetzt wirklich vieeeel Text. Aber bevor ich mit halben Sachen komme, dachte ich mir das ich vielleicht etwas mehr ins Detail gehe ;)
Vielleicht habe ich hiermit auch eine neue Methode gefunden, meinem Frust freien lauf zu lassen... :rolleyes:



Danke schonmal für eventuelle Tipps o.ä!
Ich wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest und schöne besinnliche Feiertage!


Unbekannt

Punto-Schrauber

Beiträge: 289

Aktivitätspunkte: 1 455

Dabei seit: 16.02.2016

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 22:50

Du hast die Kiste 2013 gebraucht gekauft. Heißt, wie alt ist das Fahrzeug heute ganz genau? Nach 4 bzw. maximal 5 Jahren schreibt Fiat einen Wechsel des Zahnriemen vor! Schon möglich, dass deiner vllt nen defekten Zahn oder so hat und zwischen durch nun immer wieder überspringt. Was den Tausch und die damit verbundenen Kosten angeht, kannst du dich ja in mehreren Werkstätten mal erkundigen

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

prox

Mitgliedschaft beendet

3

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 23:22

Ich wusste das ich irgendwas vergessen habe ;)

EZ des Fahrzeuges war Mai 2009. Habe den Wagen bei ca. 55.000 KM gekauft. Zahnriemen wurde wohl aufgrund eines Unfalls des Vorgänders damals ausgetauscht (bei ca. 50.000 km - müsste 2012 gewesen sein) (Müsste ich aber nochmal nachschauen) Das ganze wurde aber alles von Fiat sauber geflickt.

Aktueller Stand sind aktuell ca. 100.000 KM...

Unbekannt

Punto-Schrauber

Beiträge: 289

Aktivitätspunkte: 1 455

Dabei seit: 16.02.2016

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 23:32

Wenn der 2012 gewechselt wurde, so kommt er wieder in der Wechselintervall hinein. Wie gesagt, hör dich einfach in verschiedenen Werkstätten mal nach den Kosten für einen Tausch um

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

prox

Mitgliedschaft beendet

5

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 23:42

Mir ist nur folgendes Schleierhaft...
Da ich ja schon vor 3 Monaten in der Werke war, frage ich mich warum man nicht früher auf die Idee gekommen ist, das es vielleicht auch die Sensoren sind, welche defekt waren?
Schaut man da nicht dann eigentlich Automatisch nach, wenn man schon die Nockenwellen überprüft? Zudem sollte man doch auch sehen können ob der Zahnriemen schon defekt ist oder nicht und nicht erst, wenn es der Fehlerspeicher sagt... oder liege ich da vollkommen falsch?

Unbekannt

Punto-Schrauber

Beiträge: 289

Aktivitätspunkte: 1 455

Dabei seit: 16.02.2016

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. Dezember 2016, 00:09

Der Zahnriemen bewegt sich unter einer Abdeckung. Vllt gibt's da Menschen, die da irgendwo was sehen können (so genau weiß und kenne ich mich da auch nicht aus). Unser Astra zeigt ab und zu auch mal die MKL an, aber bei uns ist wirklich nur der Nockenwellensensor hin. Fahrzeug fährt ansonsten nämlich ohne Probleme. Bei deinem aber hört es sich eher nach einem Zahn übersprungen an, weswegen der Wagen in Notlauf schaltet. Um das es für den Kunden, da es ja auch erstmal nur ein Verdacht ist, tauscht man nun die Sensorik aus. Nun schlägt der Sensor schneller und vorallem auch wieder beim gleichen Problem an. Dürfte nun also wirklich an Zahnriemen liegen.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Star Rider

Punto-Fahrer

Beiträge: 163

Aktivitätspunkte: 830

Dabei seit: 28.11.2015

Wohnort: Biberach

B C
-
* * * * *

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. Dezember 2016, 22:30

Was sagt denn der Fehlerspeicher, spricht: Fehlercode oder Text dazu? Alles weitere dazu ist in den blauen Himmel geraten.

Ausdrucken lassen oder aufschreiben.
Gruß Marcus

'14 Punto Twinair

Mein Punto: Punto Twinair


prox

Mitgliedschaft beendet

8

Samstag, 31. Dezember 2016, 00:07

Hallo zusammen,


Der Zahnriemen wurde nun nach ca. Einer Woche warten endlich inkl. Wasserpumpe ausgetauscht. War wohl auch dringend Nötig.


Ich bin heute nun wieder von Würzburg Richtung Bayreuth gefahren... Nach ca 40 Kilometern hat die MLK für ca. 20 Sekunden geblinkt. Hab mir dabei ehrlich gesagt nichts weiter gedacht. Das ganze Spiel hat sich kurz vor dem Ziel wiederholt...


Was jedoch der Oberhammer war:
Mir ist mitten auf der Autobahn die Servolenkung ausgefallen inkl. Leuchte + Meldung das ich diese kontrollieren lassen soll...


Konnte leider aufgrund fehlender Parkplätze auf der Autobahn erst mach 30 Minuten irgendwo abfahren. Hab den Motor dann kurz ausgemacht und nach einer Zigarettenpause wieder angemacht - Problem mit der Servolenkung war damit "erstmal" beseitigt.


Langsam bin ich mit meinem Latein am Ende...
Finde es ehrlich gesagt etwas komisch das nach jedem verlassen der Werkstatt jedesmal etwas anderes auftaucht...


Jemand irgendwelche Ideen für die blinkende MLK und das Problem mit der plötzlich auffallenden Servolenkung?


Guten Rutsch euch...


Gruß

Unbekannt

Punto-Schrauber

Beiträge: 289

Aktivitätspunkte: 1 455

Dabei seit: 16.02.2016

  • Nachricht senden

9

Samstag, 31. Dezember 2016, 00:25

Ausfallende Lenkung gab es hier schon als Thema im Forum

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

IgorGlock

Punto-Professor

  • »IgorGlock« ist männlich

Beiträge: 2 555

Aktivitätspunkte: 12 935

Dabei seit: 21.03.2012

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

10

Samstag, 31. Dezember 2016, 00:43

Abend,

bei mir war irgendwann ganze Tannenbaum im Tacho zu sehen als dieser Kabel komplett gekappt(oder durgegammelt) wurde.
http://www.grande-punto.de/index.php?pag…achmentID=44000

Massenkabel am C003 Punkt in meisten Fällen ist durch. Ersetze diesen oder überbrücke (mit Starthilfekabel) kurzzeitig dein Minuspol (Batterie) und de Motorblock/Getriebe.

:thumbdown:

Mein Grande Punto: GP 1: 1.4 8V | Farbe: 599A | Uhr: 160tkm | GP 2: 1.4 8V | Farbe: 599 | Uhr: 150tkm



prox

Mitgliedschaft beendet

11

Freitag, 6. Januar 2017, 01:29

Hallo,

habe das Auto heute wieder von der Werkstatt abgeholt - Zündkerzen wurden ausgetauscht, weil diese nicht mehr optimal waren.
Dachte eigentlich somit das ich jetzt endlich Ruhe habe (was zumindest die blinkende MLK anging) ... - Pustekuchen.

Bin gerade nach Hause gefahren und bei ca. 110 - 120 km/h hat die MLK wieder für ca. 30 Sekunden geblinkt. Selbst als ich vom Gas runter bin hat diese noch freudig weitergeblinkt...

Nun meine Vermutung:
Zündspule? Oder irgendwas anderes?... Oder vielleicht doch ein Fehler nach dem Zahnriemenwechsel?

Hab ehrlich gesagt langsam echt "Angst" mit dem Auto längere Strecken zu fahren...

Werde wohl dann jetzt zum 5. Mal wieder zu Werkstatt fahren...

Fiatracer88

Punto-Meister

Beiträge: 1 340

Aktivitätspunkte: 6 760

Dabei seit: 13.06.2012

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

12

Freitag, 6. Januar 2017, 11:52

Lass doch gleich alles Tauschen... sprich Motor auch... dann hast du Ruhe.

Was sagt denn der Fehlerspeicher, spricht: Fehlercode oder Text dazu? Alles weitere dazu ist in den blauen Himmel geraten. Ausdrucken lassen oder aufschreiben.

Tja das wäre ja zu einfach und zu Günstig :rolleyes:

IgorGlock

Punto-Professor

  • »IgorGlock« ist männlich

Beiträge: 2 555

Aktivitätspunkte: 12 935

Dabei seit: 21.03.2012

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

13

Freitag, 6. Januar 2017, 17:54

Welcher Fehler besteht aktuell?

Lege ein Starthilfekabel in dein Kofferraum.
Nimm diesen bei nächsten Notlaufmodus raus und überbrücke den Batterie-Minuspol mit dem Motorblock/Getriebe.

http://www.grande-punto.de/index.php?pag…achmentID=44000 <- das ist der originale Kabel, der wie bereits gesagt am Punkt C003 durchgammelt.

Warte auf deine Rückmeldung.

Mein Grande Punto: GP 1: 1.4 8V | Farbe: 599A | Uhr: 160tkm | GP 2: 1.4 8V | Farbe: 599 | Uhr: 150tkm


prox

Mitgliedschaft beendet

14

Samstag, 7. Januar 2017, 17:00

Hallo,

war eben nochmal bei der Werkstatt. Laut Fehlerspeicher habe ich wohl Fehlzündungen an Zylinder 2 und 4 was er sich aber nicht erklären kann.
Zündspule, Sensoren, Massekabel, Zündkerzen, Zahnriemen sowie auch die Nockenwelle ist vollkommen in Ordnung.

Die MLK blinkt nach löschen des Fehlers immer noch - aus dem Grund hat sich der Mechaniker inkl. Fehlerspeichergerät in das Auto gesetzt und ich bin mit ihm eine kleine Strecke gefahren.
Natürlich hat in dem Zeitraum die MLK nicht geblinkt - der gewisst Vorführeffekt halt...

Mir ist nur eben auf dem Rückweg aufgefallen das dieses Blinken der MLK auftritt, wenn der Motor warm gelaufen ist. Damit ist gemeint das die MLK anfängt zu Blinken, nachdem nach ca. 20 Sekunden die Anzeige der Temperatur auf "normal" ist.

Vermutung ist nun, das aufgrund meines unschönen Zahnriemens (welcher ja ausgetauscht wurde) ein Softwarefehler im Motorsteuergerät ist. Er meint auch das wenn die MLK anfängt zu blinken und ich wirklich Fehlzündungen hätte, ich merken würde das der Motor verluste macht - Diese habe ich ja nicht. Zumindest spüre ich davon nichts.

Ich sollte jetzt erstmal fahren und warten, da es sein kann das sich das ganze nach einiger Zeit wieder "einspielt"(?)
Hat sonst noch irgendjemand Ideen an was es liegen könnte?


Übrigens lag das Problem mit der Servolenkung laut Fehlerspeicher am Drehmomentsensor. Habe aber in der letzten Zeit keine Probleme mehr damit gehabt... *aufholzklopf*


Fahr jetzt gleich wieder auf die Autobahn - mal sehen ob ich an mein Ziel auch ankomm...



Gruß

Rala65

Punto-Profi

  • »Rala65« ist männlich

Beiträge: 603

Aktivitätspunkte: 3 050

Dabei seit: 25.01.2007

Wohnort: Neuwied

---- N R
-
R

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 10. Januar 2017, 08:13

Nimm Bitte den Tipp mit dem Motormassekabel Ernst!
Das war schon für einige Fehler der Bordelektronik ursächlich.

Das Zündkerzen und Zahnriemen jetzt neu sind ist schon mal kein Fehler.

Das Motormassekabel geht von der Batterie zu einem Anschluss an die Karosserie und weiter zum Motor.
Bei mir war es direkt nach der Karosserie Klemme durch, vom ansehen her zwar in Ordnung aber bei Bewegung sehr wackelig!

Gruß RaLa
:PDie ersten 145 000 km sind rum und der Spaß geht weiter! :P

Mein Grande Punto: 1,4 16v Emotion,Bj 06.2006,5Türer,Klimaautomatic,New Orleans Blau,1.Hand :-) ,AK.Westfalia


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!