Italiatec

Hanybal

Punto-Fahrer

  • »Hanybal« ist männlich

Beiträge: 118

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 07.05.2010

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. April 2011, 01:39

Pkw-Maut

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Was meint ihr zu dieser Sache was die Regierung diesmal herrausbringen wird.
Wir sollten alle aber wirklich alle auf die Straße gehen und uns wegen so einem Rotz wehren.
Ich will mich hier jetzt auch nicht ausheulen, weil es einfach sinnlos ist. Naja aber Deutschland hat in meinen Augen eine düstere Zukunft.

http://www.bild.de/politik/inland/gebueh…71408.bild.html
brummm brummm brummmmm

Sven1983

Punto-Professor

Beiträge: 2 717

Aktivitätspunkte: 14 300

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. April 2011, 07:30

Ein Teil dieser düsteren Zukunft ist die Bild Zeitung.... ;-)

Mein Grande Punto: Sportgrill, Ambiente-Beleuchtung, BMW-LED-Kennzeichenbeleuchtung, JL & Audiosystem Sound, TT-Opt. (~ 145 PS), Kurzstabantenne, Lineaccessori Alu-Pedalerie, belederte Tachoblende, isoamp2 Verstärker, 2 x 20mm H&R Spurverbreiterung HA, Öltemperatur


Seicodad

Mitgliedschaft beendet

3

Montag, 18. April 2011, 07:34

Hoffentlich!

Wir sind eines der wenigen Länder die keine Maut haben. Sind aber eines der größten Transit-Länder.

Getankt wird oftmals in Holland, bei der Durchreise werden nahezu nur Müll, Abgas und Straßenschäden dagelassen. Getankt wird dann wieder in Österreich.

Das haben die meissten anderen Länder schon lange kapiert und eine Maut eingeführt.

Ich leiste gerne meinen Beitrag zur Maut, so lange auch alle anderen die durch Deutschland fahren fleissig bezahlen. Die Einnahmen sollten dann aber auch für den Straßenbau verwendet werden und nicht irgendwelche Finanzlöcher wie das Sozialsystem stopfen.

Gruß
Horst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seicodad« (18. April 2011, 07:37)


Bino

Punto-Meister

  • »Bino« ist männlich

Beiträge: 978

Aktivitätspunkte: 5 070

Dabei seit: 10.02.2008

Wohnort: Dietzenbach / Hessen

O F
-
* * * * *

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. April 2011, 08:24

Moin,

die sache ist aber.....wenn die PKW MAut jetzt wirklich kommen sollte, kann diese max. irgendwas um die 365 € im Jahr kosten...dann soll im gegenzug die KFZ_Steuer wegfallen.......ist halt ernorm ärgerlich für die jenigen die z.b wie der GP nur 94€ im Jahr zahlen.......gerechter wäre es ja die Abgaben auf den Sprit zu reduzieren bzw. abzuschaffen....aber davon kann man ja leider nur träumen....der staat verdient ja leider zu gut an dem Sprit....und falls die Steuern für den Sprit wegfallen sollte schlagen die gieriegen Ölkonzerne wieder drauf weil angeblich irgend wo nen Sack Reis auf nen Bohrloch gefallen ist und jetzt deswegen das Öl knapp wird.

in diesem Sinne einen schönen Wochenanfang.

lg
GP 1,4 8V 89PS 186 tkm Punto 188 1,2 8V 60 PS 90tkm

Wer schweigt stimmt nicht immer zu, er hat nur keine Lust mit Idioten zu diskutieren..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bino« (18. April 2011, 08:25)

Mein Grande Punto: 1,4 8V Dynamic BJ 09/05, 35 mm tiefer, Novitec Duplex Edelstal ESD , 89PS @ TT-Chiptuning, 205/45R17 Oxxo Decimus Black Bicolor 7 x17,Hankook V12,Getönte Scheiben,Abarth Rückleuchten, Beheizte Aussenspiegel nachgerüstet,Psychedelic Blau Metallic


Seicodad

Mitgliedschaft beendet

5

Montag, 18. April 2011, 08:40

Die 365€ ist ja nur eine von vielen Varianten. Unterm Strich muss man sich da einigermaßen an die restlichen EU Länder anpassen. Also irgendwo zwischen 60-150€.

Das ist von jedem zu verkraften.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seicodad« (18. April 2011, 08:41)


Sven1983

Punto-Professor

Beiträge: 2 717

Aktivitätspunkte: 14 300

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. April 2011, 10:20

Falls da überhaupt jemals MAL iwas kommen sollte ist eines Gewiss - billiger wird es für uns auf keinen Fall. Was man jemandem schonmal genommen hat, wird man nicht wieder zurück geben.

Ein Ausgleich über Steuer oder Benzinpreis wird - wenn überhaupt - in keiner Relation erfolgen.

Mein Grande Punto: Sportgrill, Ambiente-Beleuchtung, BMW-LED-Kennzeichenbeleuchtung, JL & Audiosystem Sound, TT-Opt. (~ 145 PS), Kurzstabantenne, Lineaccessori Alu-Pedalerie, belederte Tachoblende, isoamp2 Verstärker, 2 x 20mm H&R Spurverbreiterung HA, Öltemperatur


darachim

Mitgliedschaft beendet

7

Montag, 18. April 2011, 11:05

Ich habe ja auch kein Problem mit einer PKW-Maut, solange die nur von den ausländischen Autofahreren eingezogen wird! :evil:

Discobär

Punto-Schrauber

  • »Discobär« ist männlich

Beiträge: 195

Aktivitätspunkte: 1 010

Dabei seit: 20.01.2011

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

8

Montag, 18. April 2011, 11:47

also ich bin ganz ehrlich.. so bescheiden wie hier die straßen teilweise aussehen bin ich gerne bereit diese maut zu zahlen und 300€ im jahr tun nunmal nicht so sehr weh, und denjenigen denen das weh tut bekommen bestimmt nen zuschlag vom amt

also sollten sich die straßenverhältnisse dadurch deutlich verbessern --> gern

wenn nicht dann nicht

kuame

Punto-Meister

  • »kuame« ist männlich

Beiträge: 1 407

Aktivitätspunkte: 7 230

Dabei seit: 29.01.2008

Wohnort: Ndh

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. April 2011, 00:52

Problem wird sein, dass nur der Bund die Maut einzieht und damit landet die Kohle, wenn überhaupt nur auf den Bundesautobahnen und Bundesstraßen. Die Landes-, Kreis- und Gemeindestraßen bleiben wie sie sind. ---> Schrott!

Es zahlen dann Besitzer von großen Dreckschleudern das Gleiche wie Besitzer von kleinen sparsamen Fahrzeugen. Sollte im Gegenzug die Kfz-Steuer entfallen.

Bei einem könnt Ihr sicher sein, dass der überwiegende Teil der Nutzer der deutschen Infrastruktur auch aus Deutschland kommt.

Btw. macht die Überfahrt eines Pkw's an einer Straße fast keinen Schaden. Soll heißen, wenn wir nur mit Fahrzeugen < 3,5t zulässigem Gesamtgewicht auf unseren Straßen rumfahren würden, dann würden diese 100 Jahre halten und bräuchten nicht halb so stark dimensioniert werden = Senkung der Baukosten.

Der ADAC hat MAL als Vergleich einen Wert von 1:100.000 genannt. Meint, dass die Überfahrt eines Lkw genauso viel Abnutzung an der Straße hervorruft wie die Überfahrt von 100.000 - in Worten - einhunderttausend Pkw.

Wieso soll also ausgerechnet der kleine Mann, mit dem sparsamen Fahrzeug, der gleichzeitig kaum Schäden an der Infrastruktur anrichtet mit am meisten für die Infrastruktur zahlen? Zahlen die meisten von uns nicht schon genug für Mobilität - Mineralölsteuer, Kfz-Steuer etc.?

Im übrigen finde ich es bei der Lkw-Maut richtig den Transitverkehr mitzahlen zu lassen. Hier werden hohe Schäden an der Infrastruktur verursacht und außerdem senkt es die Neigung der Industrie nen Joghurt von München nach Berlin zu fahren. Lokal produzierte Produkte werden wieder konkurrenzfähiger, weil die Transportkosten steigen.
gruss kuame

1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05
>>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kuame« (19. April 2011, 00:55)

Mein Grande Punto: 1.3 MJet, 66kW, 3T, ambient weiß, dynamic, Serie 0 - 12.05 >>> ohne DPF mit Euro 4 --> SCHWARZES ROHR ABER WEIßE WESTE <<<


Xir

Punto-Fahrer

  • »Xir« ist männlich

Beiträge: 107

Aktivitätspunkte: 565

Dabei seit: 27.09.2007

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. April 2011, 14:47

'ne Vignette und dafür die Steuer erlassen?
Wozu?
Wir haben extra ein schön teueres Mautbrücken System installiert das KM-Abhängig abrechnet...
Wieso sollte denn die PKW-Maut einfacher sein als die LKW-Maut.
Wenn eine Maut kommt, dann so umständlich und Teuer wie's gerade geht ;-)

Mein Grande Punto: 1.4 8V, 3T, New Orleans Blau, Blue&Me, Parkdistance



Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!