Augustin-Group

marco82

Mitgliedschaft beendet

1

Mittwoch, 1. Juli 2015, 11:07

Tacho durch MultiEcuScan dauerhaft beleuchten und Nebelscheinwerfer nachrüsten einfach möglich?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo! Mein Vater und ich haben vorgestern einen Grande Punto 1.4 (77 PS) für ihn gekauft. Zwei Dinge stören ihn etwas und ich möchte fragen, ob ihr dazu weiterhelfen könnt?

Kann ich die Kombiinstrumente irgendwie dauerhaft beleuchten (unabhängig davon, ob das Licht (Scheinwerfer) ein- oder ausgeschaltet ist)? Einen Schalter gibt es hierzu ja nicht und inwiefern ich bspw. mit MultiEcuScan die Tachobeleuchtung mit der Zündung aktivieren und deaktivieren kann, war für mich nicht herauszufinden.

Der zweite Punkt sind die nicht vorhandenen Nebelscheinwerfer des erworbenen Punto. Wenn ich bei eBay zwei Nebelscheinwerfer und eine komplette Schaltertafel (die links vom Lenkrad) mit den entsprechenden Schaltern erwerbe, kann ich die neuen Teile einfach an den Kabelbaum anschließen oder ist dazu mehr Aufwand nötig? Hier im Forum hatte ich bereits gelesen, dass ich mit MultiEcuScan die Nebelscheinwerfer in der Fahrzeugsoftware freischalten kann. Aber ich befürchte schon, ich stelle mir das zu einfach vor, oder? :)

Hydro

Moderator

  • »Hydro« ist männlich

Beiträge: 6 605

Aktivitätspunkte: 33 615

Dabei seit: 17.04.2011

Wohnort: Beckum

W A F
-
V * * *

Danksagungen: 586

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. Juli 2015, 11:40

Soweit ich weiß besteht nicht die Möglichkeit die Instrumente ohne Licht an, zu beleuchten. Mit etwas Bastelarbeit, löten und Kabel verlegen mag das bestimmt gehen, nur der Sinn erschließt sich mir nicht so recht.
Wenn die Kabelbäume die nötigen Kabel haben, kann das nachrüsten klappen. Dort wo die NSW montiert werden, müßten dann du Kabel und Stecker für die NSW liegen, das wäre der einfachste Weg.
Gibt es die Vorbereitung nicht, ist im Forum noch ein anderer Nachrüstweg beschrieben, so habe ich meine nachgerüstet.
Hydro's Oilburner
Fiat Ecu Scan - Mes/Fes
Es tut mir leid, wenn ich eure Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger! (Unbekannt)

Mein Grande Punto: 1,3 M-Jet, 90PS, nachgerüstet-NSW, Sitze+Spiegel beheizt, Fenster+Dreiecksfenster getönt, Alu Fußstütze+Pedalen, Tomason TN1 8-17" 215/45, Pioneer Aktiv Sub, Bilstein Gewindefahrwerk B14


Fiatracer88

Punto-Meister

Beiträge: 1 341

Aktivitätspunkte: 6 765

Dabei seit: 13.06.2012

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. Juli 2015, 10:51

Wie wäre es damit? Damit kann man den Tacho auch Beleuchten.
»Fiatracer88« hat folgendes Bild angehängt:
  • 571621_BB_00_FB.EPS_1000.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Furb (02.07.2015)

IgorGlock

Punto-Professor

  • »IgorGlock« ist männlich

Beiträge: 2 555

Aktivitätspunkte: 12 935

Dabei seit: 21.03.2012

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

4

Freitag, 3. Juli 2015, 16:34

Wofür braucht man am Tag beleuchteten Tacho?
Es ist Pflicht das Licht einzuschalten sobald gewisse Dunkelheit eintritt... kp. wie das genau hieß

Mein Grande Punto: GP 1: 1.4 8V | Farbe: 599A | Uhr: 160tkm | GP 2: 1.4 8V | Farbe: 599 | Uhr: 150tkm


KMAG

Mitgliedschaft beendet

5

Samstag, 4. Juli 2015, 10:19

Wurde hier nach einer Möglichkeit gefragt die Beleuchtung zu ändern oder nach Sinn und Zweck?

Gerade du Fiatracer beschwerst dich in einem anderen Thread über fehlende konstruktive Beiträge und bist selbst keinen Deut besser. Eine Stirnlampe zu posten ist komplett fürn Arsch nund nichteinmal ansatzweise witzig.

Und zu Igors nichtssagendenBeiträgen erübrigt sich mittlerweile jeder Kommentar.


@Marco:
ich habe eben mit MES alle Punkte bei meinem GP und in dem vom Nachbrn durchgesehen. Auch ich finde dort keine Möglichkeit rein softwaretechnisch etwas zu ändern.
Hier bleibt dir vermutlich wirklich nur der Weg, das ganze mittels Relais, umlöten usw. zu realisieren. Wie, kann ich dir allerdings auch nicht sagen.

Ob und wie es geht mich persönlich aber auch interessieren. Schon alleine vom technischen Standpunkt aus.

Simi

Punto-Fan

  • »Simi« ist männlich

Beiträge: 49

Aktivitätspunkte: 255

Dabei seit: 06.12.2014

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

6

Samstag, 4. Juli 2015, 13:47

Hallo,

auch ich würde gerne die Tachobeleuchtung immer eingeschaltet haben, da die tiefliegenden Instrumente für mich beleuchtet einfach besser aussehen (auch tagsüber).

Da die LEDs jedoch direkt vom Prozessor des Kombiinstruments angesteuert (und bei Bedarf auch gedimmt !) werden, ist die Lösung mit externer Versorgung nicht oder nur mit hohem Aufwand möglich.

Der Prozessor erhält den Befehl zum Einschalten der Tachobeleuchtung über CAN-Bus vom Bordcomputer, hier kann man also auch nicht eingreifen. Dieser sendet den Einschaltbefehl, wenn er vom Lichtschalter das Signal Licht Ein (Stand-, Abblend-, oder Fernlicht) erhält. Allerdings schaltet er dann natürlich auch die entsprechende Außenbeleuchtung mit ein.

Es wäre meiner Meinung nach eine Programmänderung im BC erforderlich, so dass er gleich mit "Zündung Ein" auch die Instrumentenbeleuchtung einschaltet. Aber wer kann das Programm des BC schon ändern !

Viele Grüße

Simi

Mein Punto Evo: Punto EVO 1,4 16V MultiAir 105PS, 5-türig, Autoradio Becker Indianapolis mit int. Navi, nachgerüstet: Aussentemperaturanzeige (orig.), Spiegelheizung, Sitzheizung, Beleuchtung der Anzeigen und Bedienelemente weiss, Nebelscheinwerfer geschaltet über BC mit original Taste, Tachobeleuchtung mit Zündung ein, Cruise Control, 2. Funkschlüssel mit Universaleinbausatz


Fiatracer88

Punto-Meister

Beiträge: 1 341

Aktivitätspunkte: 6 765

Dabei seit: 13.06.2012

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

7

Samstag, 4. Juli 2015, 15:34

Gerade du Fiatracer beschwerst dich in einem anderen Thread über fehlende konstruktive Beiträge und bist selbst keinen Deut besser. Eine Stirnlampe zu posten ist komplett fürn Arsch nund nichteinmal ansatzweise witzig.


dan geb mir 1.Grund hier noch oder wieder Konstruktive Beiträge zu verfassen!
Ein Tipp, lese dir mal meine Beiträge oder meine Erstellten Themen durch!
dort habe ich bei den 4 gestellten Fragen nie eine Konstruktive Antwort erhalten! :!:
Also warum soll ich hier mich noch Anstrengen? Dank bekommt man hier auch nicht... hauptsache der andere bekommt gedient...

Hast du noch nicht gemerkt dass hier nur noch 5 Leute Antworten?
Warum wohl...

marco82

Mitgliedschaft beendet

8

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 01:45

Und so ging die Sache aus: An den "unterbelichteten" Tacho hat sich mein Vater relativ schnell gewöhnt. So war ein Problem gelöst. Die fehlenden Nebelscheinwerfer bemängelte er jedoch weiterhin. Da ich am original verbauten Kabelbaum keine Anschlüsse für Nebelscheinwerfer finden konnte, hätte dieser mindestens ausgetauscht werden müssen. Dazu noch die Programmierung des Steuergeräts und so weiter. Mir war das zu viel Risiko! Eine Anfrage beim örtlichen Fiat-Händler, wie viel der Einbau von zwei Nebelscheinwerfern kosten würde, führte zu keinem Erfolg. Nicht möglich, es gibt keinen Nachrüstsatz und irgendwas einbauen könne man nicht. Das führe zu Fehlermeldungen des Bordcomputers. Ein anderer Fiat-Händler sah im nachträglichen Einbau kein Problem und veranschlagte knapp 600 Euro. Das war zu viel und nachdem ich hier im Forum die Anleitung zum nachträglichen Einbau der Nebelscheinwerfer im Halbschlaf wiedergeben konnte, habe ich den Einbau selbst gewagt.

Die beiden Nebelscheinwerfer kosteten als Nachbauten rund 60 Euro. Dazu kamen weitere 70 Euro für Kabel, Stecker, Relais, Lampen, Marderschutz und anderen Kleinkram. In einer Selbsthilfewerkstatt habe ich anschließend die Installation gewagt. Da ich mit praktisch keinem Vorwissen an die Sache herangegangen bin, war es für mich ziemlich anstrengend. Obwohl ich mich vorher ein bisschen in die Elektrik eingelesen hatte. Vor allem das Verlegen des Marderschlauchs war mühsam. Weil sich auch niemand aus der Werkstatt vorstellen konnte, dass ich den Strom für den Schaltkreislauf vom Kabelbaum des Hauptscheinwerfers nehmen muss, gab es noch einige Versuche das anders zu lösen. Am Ende vertrödelte Zeit. Die Anleitung hier aus dem Forum war korrekt. Verwirrung kam noch auf, als nur ein Nebelscheinwerfer leuchtete. Nach längerem Suchen fand ich den Fehler im Nebelscheinwerfer: Kabelbruch! So habe ich zwar fast anderthalb Tage gebraucht, um alles zu verbauen und zum Unmut meines Vaters übermäßig ordentlich zu verlegen (:D) - seit vier Wochen verrichten die Scheinwerfer aber ihren Dienst.

Für die Miete von Hebebühne, Stellfläche und Werkzeug kamen nochmal rund 60 Euro dazu. Alles in Allem 200 Euro. :)

Hydro

Moderator

  • »Hydro« ist männlich

Beiträge: 6 605

Aktivitätspunkte: 33 615

Dabei seit: 17.04.2011

Wohnort: Beckum

W A F
-
V * * *

Danksagungen: 586

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 06:41

Schön zu lesen das das doch geklappt hat und dir die Anleitung aus dem Forum eine Hilfe war. 200 Euro ist auch viel Geld, weniger als beim Händler und die Erfahrungen die du machen konntest kommen noch dazu.
Ich hatte im Urlaub einen Leihwagen mit beleuchteten Armaturen auch ohne Licht an, das war schon angenehm, jetzt kann ich das auch besser nachvollziehen.
Hydro's Oilburner
Fiat Ecu Scan - Mes/Fes
Es tut mir leid, wenn ich eure Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger! (Unbekannt)

Mein Grande Punto: 1,3 M-Jet, 90PS, nachgerüstet-NSW, Sitze+Spiegel beheizt, Fenster+Dreiecksfenster getönt, Alu Fußstütze+Pedalen, Tomason TN1 8-17" 215/45, Pioneer Aktiv Sub, Bilstein Gewindefahrwerk B14


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!