Italo-Welt

Pipapo-Punto

Punto-Fahrer

Beiträge: 99

Aktivitätspunkte: 620

Dabei seit: 29.06.2015

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. August 2018, 13:04

Batterietausch beim Punto 199 (1.2 8V von 2013)

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

was für eine Batterie brauche ich da (40, 50 oder wieviel Ah?) und muss man irgendwas dabei beachten? Braucht man danach den Code für das Radio (hab ich nicht!) oder müssen die Schlüssel neu angelernt werden etc.? Oder einfach alte Batterie raus und die neue rein, fertig?

Fiatracer88

Punto-Meister

Beiträge: 1 321

Aktivitätspunkte: 6 665

Dabei seit: 13.06.2012

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. August 2018, 23:47

Du brauchst eine 63AH Batterie. Eine Start Stop Batterie (wenn Start Stop vorhanden) wäre von Vorteil.
In der Regel -> Alte Raus, Neue rein, Fertig.
Hab aber schon welche wo das Radio ein Code wollte aber selten.
Beim Wechsel erst Plus weg dann Minus. Einbau Umgekehrt. Erst Minus dann Plus dran.

kanister

Punto-Fahrer

Beiträge: 153

Aktivitätspunkte: 800

Dabei seit: 05.05.2013

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 21. August 2018, 23:27

Also ich würde mir die größte nehmen, die geht. Bei meinem 1.4er war ab Werk die kleinste mögliche drin, und die war sch*e, schon nach drei Jahren hat es im Winter kleine Probleme bereitet.
Wobei ich (mit Erdgas-Version) da Einbrüche in der Spannung etwas schneller bemerke, weil die CNG-Ventile im Betrieb durch Spannung offen gehalten werden müssen und dann halt beim Start oder beim Beschleunigen danach hörbar klappern.

Aber die Lösung war einfach: Batterie-Halter genau anschauen, beim 2012er Punto ist das Ding genau so groß wie beim Diesler, da ist nur ein Plastik-Abstandshalter drin, damit die kleinere Batterie nicht rutscht.
Wenn das beim 2013er auch so ist -> nimm eine ordentliche von Varta Silver oder Berga oder so, die für diese Größe passt (Breite-Länge-Höhe), ggf. mit Freigaben für den Diesler-Punto vergleichen.

Hat auf jeden Fall den Vorteil, dass es dann auch im Winter bei vielen Kurzfahrten noch lange hält und nur alle paar Wochen durch lange Fahrten durchgeladen werden muss.

Mein Punto: Punto (2012) Natural Power


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pipapo-Punto (22.08.2018)

Pipapo-Punto

Punto-Fahrer

Beiträge: 99

Aktivitätspunkte: 620

Dabei seit: 29.06.2015

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. August 2018, 01:43

Also ich würde mir die größte nehmen, die geht. Bei meinem 1.4er war ab Werk die kleinste mögliche drin, und die war sch*e, schon nach drei Jahren hat es im Winter kleine Probleme bereitet.
Wobei ich (mit Erdgas-Version) da Einbrüche in der Spannung etwas schneller bemerke, weil die CNG-Ventile im Betrieb durch Spannung offen gehalten werden müssen und dann halt beim Start oder beim Beschleunigen danach hörbar klappern.

Aber die Lösung war einfach: Batterie-Halter genau anschauen, beim 2012er Punto ist das Ding genau so groß wie beim Diesler, da ist nur ein Plastik-Abstandshalter drin, damit die kleinere Batterie nicht rutscht.
Wenn das beim 2013er auch so ist -> nimm eine ordentliche von Varta Silver oder Berga oder so, die für diese Größe passt (Breite-Länge-Höhe), ggf. mit Freigaben für den Diesler-Punto vergleichen.

Hat auf jeden Fall den Vorteil, dass es dann auch im Winter bei vielen Kurzfahrten noch lange hält und nur alle paar Wochen durch lange Fahrten durchgeladen werden muss.
Danke für die Tipps! Das ist wirklich eine wahre Wissenschaft mit diesen Autobatterien, es gibt so viele unterschiedliche Größen und Bauformen ... da müsste mal eine ordetnliche Standardisierung her, fünf bis zehn verschiedene Typen sollten doch alle PKWs abdecken.

Ich habe genau den Dreiecks-Abstandshalter drin, den du beschreibst. Dachte mir auch schon, dass man den rausbauen könnte. Hab mich dann nach langem Suchen aber doch für eine kleine 45Ah-Batterie von BOSCH entschieden, kostet 63 € ... überall kam bei ebay die Meldung "Nicht mit ihrem Auto kompatibel" und in den Listen war der Punto auch meistens nicht drin, ob zu Recht oder Unrecht!

Stimmt wohl, größer wäre wahrscheinlich besser gewesen ... und dann vielleicht doch die billigste Noname, weil die Bosch wohl auch nicht länger hält. Hmmmm. Aber ich war froh, was billigeres gefunden zu haben als das "Angebot" vom Fiat-Autohaus vor Ort ... 117 € wollten die für die Batterie haben, eine Ungeheuerlichkeit -- ohne Einbau. :rolleyes:

Pipapo-Punto

Punto-Fahrer

Beiträge: 99

Aktivitätspunkte: 620

Dabei seit: 29.06.2015

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. August 2018, 01:46

Du brauchst eine 63AH Batterie. Eine Start Stop Batterie (wenn Start Stop vorhanden) wäre von Vorteil.
In der Regel -> Alte Raus, Neue rein, Fertig.
Hab aber schon welche wo das Radio ein Code wollte aber selten.
Beim Wechsel erst Plus weg dann Minus. Einbau Umgekehrt. Erst Minus dann Plus dran.
Danke für den Beitrag. Bei mir war bisher eine mit 50Ah drin, und Start-Stopp hab ich nicht. Jetzt eine mit 45Ah bestellt, hoffentlich macht die nicht im Winter die Grätsche ... Aber bei den meisten größeren Batterien hat die Bauform nicht gepasst, die waren zu lang oder breit oder beides, und irgendwann hatte ich auch genug vom Suchen. Naja, beim nächsten Mal dann eine größere ... ;(

Fiatracer88

Punto-Meister

Beiträge: 1 321

Aktivitätspunkte: 6 665

Dabei seit: 13.06.2012

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. August 2018, 00:00

Technische Daten 2012.
In Technische Daten 2011 steht 50 AH.... der 1.4 er 8v meiner Frau aus 2011 hat eine 63 AH Batterie.
»Fiatracer88« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot_20180823-235611.png

Pipapo-Punto

Punto-Fahrer

Beiträge: 99

Aktivitätspunkte: 620

Dabei seit: 29.06.2015

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. August 2018, 02:44

Technische Daten 2012.
In Technische Daten 2011 steht 50 AH.... der 1.4 er 8v meiner Frau aus 2011 hat eine 63 AH Batterie.
Tja, bei mir war auch eine 50Ah drin, aber die 45Ah tut jetzt auch ihren Dienst. Der angegebene Maximalstrom liegt sogar höher als bei der Alten (400A statt 360A). Ob sie den Winter durchhält? Mal sehen. Ist eine von Bosch, hab mich also nicht lumpen lassen und etwas mehr dafür bezahlt.

Das Problem bei den meisten stärkeren Batterien war eben der Formfaktor.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!