Italiatec

platti

Mitgliedschaft beendet

301

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 20:18

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Einbaubescheinigung zur Vorlage beim TÜV.

Bemerkung:
Die Gesamtmasse des Fahrzeugs unter G in der Zulassungsbescheinigung muss nicht geändert werden. Die Masse des halbvollen LPG Tanks entspricht in etwa dem des Reserverades.

Natürlich kommen ein paar Kilo hinzu. Steuergerät, Verdampfer,Schläuche.
Und bitte was solls wenn er statt 165 "nur" noch 163 läuft.

Ich merk keinen Unterschied.
Aber fahre eh selten vmax. Vielleicht MAL wenns in Urlaub nach Italien geht.
100 KM 150-160 danach is eh nur noch 130 erlaubt.

99tester

Punto-Profi

Beiträge: 395

Aktivitätspunkte: 2 015

Dabei seit: 10.02.2009

Wohnort: Mechernich

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

302

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 20:26

Zitat

Original von Baaah*
ich hab mich mit paar leuten vom fach unterhalten
und die haben ganz klar gesagt der leistungsverlust von 3-10%
kann man nicht bestreiten aber wäre nicht direkt spürbar
dazu von wegen reserverad gewicht der einbau einer lpg anlage bringt ein
gewicht von ca 40kg dazu soviel wiegt kein reserverad^^

Vergisst aber, das der Benzintank nur noch max. halbvoll ist. Sind nochmal 15 kg weniger.

Wie gesagt - Mehrgewicht kannste praktisch vergessen.

Grüße

Mein Grande Punto: GP 1.4 8V 5T Dyn. LPG, jungle, chiptuned inkl. Pipercross,sonst ganz normal


Baaah*

Punto-Schrauber

  • »Baaah*« ist männlich

Beiträge: 347

Aktivitätspunkte: 1 745

Dabei seit: 05.07.2009

Wohnort: Deutschland/Neuwied

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

303

Freitag, 18. Dezember 2009, 00:31

der halb volle tank wiegt soviel wien reserverad toll
spitzen aussage^^
das is ja nicht alles was eingebaut wird
und wenn mir ein ingeneur der mit den anlagen arbeitet sagt je nachdem
ca 40 kg mehrgewicht dann glaub ich dem das mal^^
braucht euch doch nicht zu stören

Mein Grande Punto: 1.4l 16v 95 PS Sport | Bastuck Sport 2x76 S | KW Gewindefahrwerk V1 Inoxline | FK-Frontgrill | Hifi+Sub


99tester

Punto-Profi

Beiträge: 395

Aktivitätspunkte: 2 015

Dabei seit: 10.02.2009

Wohnort: Mechernich

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

304

Freitag, 18. Dezember 2009, 08:06

... erstens bin ich auch Ingenieur und zweitens sechs Jahre Erfahrung mit Autogas. Aber lass man, glaube ruhig eher Deinem Ingenieur als den nachvollziehbaren Berechnungen anderer.

Und rüste nie auf LPG um, kaufe Dir lieber 17''-Felgen und 205er Reifen, ein Bodykit und sonstige Anbauteile. Die wiegen VIEL weniger als das Mehrgewicht durch LPG.

Tank Stako 45l: 21,6 kg
LPG 36l: 19,8 kg
Zubehör: 5 kg
Summe: 45,4 kg

Reserverad 185/65 R15 mit Stahlfelge: - 17,5 kg
Benzin: - 15 kg
Summe: - 32,5 kg

Damit macht LPG bei vollem Tank unverschämte 12,9 kg Mehrgewicht aus.

Grüße

Mein Grande Punto: GP 1.4 8V 5T Dyn. LPG, jungle, chiptuned inkl. Pipercross,sonst ganz normal


Baaah*

Punto-Schrauber

  • »Baaah*« ist männlich

Beiträge: 347

Aktivitätspunkte: 1 745

Dabei seit: 05.07.2009

Wohnort: Deutschland/Neuwied

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

305

Freitag, 18. Dezember 2009, 13:03

hast doch gerade selbst gesagt 40 kg also war doch nicht falsch was ich gesagt habe und zudem hab ich die von den anderen angeführten gewichtsverlusten nie bestritten oder?? steht nix davon in meinen texten
hab doch auch geschrieben das das nicht "direkt spürbar" ist vll da merkt man aber nicht vll isses so deutlicher beim GP macht das doch sowieso keinen großen unterschied vorallem mit den kleinen tanks ich hab doch lediglich gesagt das es für mich nichts wäre
man man man fühlt ihr euch angegriffen
"kauf lieber 17" felgen 205 schlappen"
neeee brauch ich net die hab ich schon :P so
chillt MAL ne runde :PDT_kap:

Mein Grande Punto: 1.4l 16v 95 PS Sport | Bastuck Sport 2x76 S | KW Gewindefahrwerk V1 Inoxline | FK-Frontgrill | Hifi+Sub


GP Rob

Punto-Fahrer

  • »GP Rob« ist männlich

Beiträge: 182

Aktivitätspunkte: 960

Dabei seit: 13.10.2008

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

306

Sonntag, 20. Dezember 2009, 13:02

Gibt es eigentlich Leute hier die Erfahrung mit einer Vialle Anlage haben? Ist es möglich diese in den GP einzubauen?

Gruß
Grande Punto 1.4 8V Klimaautomatik,MP3 Blue&Me BJ 1/2007, 17"Chrome Shadows

Mein Grande Punto: FK Grill, K&N Tausch Lufi, 17" Chrome Shadows mit hinten 15mm Novis,


Lennard

Punto-Fan

Beiträge: 64

Aktivitätspunkte: 340

  • Nachricht senden

307

Sonntag, 20. Dezember 2009, 13:28

Ein paar Posts über deinem berichtet tossit über den Einbau einer Vialle, inkl. Fotos.

Mein Grande Punto: ...kann links wie rechts - und geradeaus!


tossit

Mitglied

  • »tossit« ist männlich

Beiträge: 7

Aktivitätspunkte: 35

Dabei seit: 24.08.2009

Wohnort: Alsdorf

  • Nachricht senden

308

Montag, 21. Dezember 2009, 10:39

Zitat

Original von GP Rob
Gibt es eigentlich Leute hier die Erfahrung mit einer Vialle Anlage haben? Ist es möglich diese in den GP einzubauen?

Gruß


Frag MAL bei einem Gaseinbauzenter oder bei vialle in Herne nach. Der Herr Becker weiss dort richtig gut bescheid. Ich meine für den 1.4 8V gibt es noch den umbau mit feulrail.

Gruß

Und schöne Feiertage

Mein Grande Punto: 16V Sport in black


bigben

Punto-Meister

  • »bigben« ist männlich

Beiträge: 1 179

Aktivitätspunkte: 5 950

Dabei seit: 19.01.2009

Wohnort: Altlandsberg

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

309

Montag, 19. April 2010, 22:48

MAL ein paar Fragen zum Umbau:

Ich möchte meinen T-Jet mit einer LPG Anlage ausstatten. Lugor hat eine Vialle LPI 7 drin und hat 2500 Euro gezahlt. Das Gleiche Angebot habe ich nun auch. Finde keinen Berliner Umbauer der die ICOM JTG anbietet, stell ich mich zu blöd an? Mein T-Jet hat nun die 2 Jahre Werksgarantie um und ich habe um 1 Jahr, erstmal, verlängert, Fiat NL Berlin meint nachträglich die Gasanlage mit rein nehmen geht nicht, ich soll vom Umbauer 1 Jahr nehmen und nächstes Jahr bei der Garantieverlängerung wäre es kein Problem die Anlage mit reinzunehmen in die FiatGarantieverlängerung, stimmt das? Kann der Umbauer überhaupt eine Garantie ausschließen und eine Zusatzgarantie anbieten? Wenn ich die Vialle nehme, bekomme ich den Tankstutzen hinter die Normale Blende, das ist schonmal gut, woran sollte ich denken, wenn ich evt. noch ein TT-Chiptuning vornehmen lasse? Irgendwelche Sachen Größer und besser, oder zählt das nur für Verdampfer-Anlagen?

Danke Ben

Mein Grande Punto: New Orleans Blauer Grande Punto Sport, mit 120PS aus dem T-Jet, Klimaautomatik, getönten Scheiben ab Werk(nachgetönt), Komfortpaket, Blue&Me, Eibach 45/30 Federn...


Lugor

Punto-Fahrer

  • »Lugor« ist männlich

Beiträge: 135

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 17.02.2008

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

310

Dienstag, 20. April 2010, 05:47

Hallo BigBen,

es ist nicht leicht einen guten Ausrüster in Berlin zu finden. Habe selbst über 3 Monate gesucht, bis ich mich "getraut" habe. Ich kann auch keine Vorteile der ICOM sehen, vom Prinzip sind beide Anlagen gleich und dürften auch das Gleiche kosten. Wenn du noch zu TT o.ä. willst dann muss es eine flüssig einspritzende Anlage (nur Vialle und ICOM) sein, die mit der Originalen Motorsteuerung arbeitet. Jede Verdampferanlage dürfte meines Wissen ungeeignet sein, weil die ihre eigene Steuerung mitbringt. Extra größere Bauteile seitens der Flüssiggasanlage sollten nciht notwendig sein, hatte ich auch nachgefragt.

Grüße

Mein Grande Punto: 1.4 TJet Linea Sportiva Racing, bolero-rot, Vialle-LPI und Timos Zauberhände



bigben

Punto-Meister

  • »bigben« ist männlich

Beiträge: 1 179

Aktivitätspunkte: 5 950

Dabei seit: 19.01.2009

Wohnort: Altlandsberg

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

311

Dienstag, 20. April 2010, 06:03

Moin moin Lugor =)

Mit Verdampfer gehts Chiptuning auch, allerdings müsste man dann nochmal zum Umbauer die Gasanlage anpassen lassen, aber ich will auch eine Wartungsfreie Anlage ohne Verdampfer haben. Leider können die mir keinen Größeren Tank einbauen, da das alles Sets sind und beim 4Zylinder nur ein 57 Liter Brutto Tank dabei ist ;) Aber soweit ich gelesen habe, sollte man dann mit TT auch auf Gas die Kennfelder gut abstimmen können. Wenn du die Frage mit der "Größe" geklärt hast, brauch ich nicht nochmal fragen :D

Mein Grande Punto: New Orleans Blauer Grande Punto Sport, mit 120PS aus dem T-Jet, Klimaautomatik, getönten Scheiben ab Werk(nachgetönt), Komfortpaket, Blue&Me, Eibach 45/30 Federn...


platti

Mitgliedschaft beendet

312

Dienstag, 20. April 2010, 07:44

Zitat

Original von Lugor
Hallo BigBen,

es ist nicht leicht einen guten Ausrüster in Berlin zu finden. Habe selbst über 3 Monate gesucht, bis ich mich "getraut" habe. Ich kann auch keine Vorteile der ICOM sehen, vom Prinzip sind beide Anlagen gleich und dürften auch das Gleiche kosten. Wenn du noch zu TT o.ä. willst dann muss es eine flüssig einspritzende Anlage (nur Vialle und ICOM) sein, die mit der Originalen Motorsteuerung arbeitet. Jede Verdampferanlage dürfte meines Wissen ungeeignet sein, weil die ihre eigene Steuerung mitbringt. Extra größere Bauteile seitens der Flüssiggasanlage sollten nciht notwendig sein, hatte ich auch nachgefragt.Grüße

Noch nie so nen Quatsch gelesen.
Sorry,
Vollkommen egal ob Verdampfer oder flüssig einspritzend.
Das Gas-Steuergerät rechnet nur die BZ-Einspritzzeiten um.
Hab meinen auch bei Timo gemacht.
Danach zum Umrüster und ne Map gefahren.
Alles i.o
Das Gsg nimmt die Daten und rechnet diese für seine einspritzzeiten um.
Fertig.
Und nix anderes.

bigben

Punto-Meister

  • »bigben« ist männlich

Beiträge: 1 179

Aktivitätspunkte: 5 950

Dabei seit: 19.01.2009

Wohnort: Altlandsberg

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

313

Dienstag, 20. April 2010, 07:58

Das muss von Lugor ist falsch, aber bei einer Anlage ohne Verdampfer, zieht sich die Anlage die Werte aus dem Original Steuergerät, also wenn das optimiert ist, ist auch Zeitgleich die Gasanlage optimiert, ohne das man nochmal zum Umbauer muss, die Gasanlage einstellen lassen, das meint Lugor

Edit: da fällt mir gerade ein wie ist das mit dem BoardComputer und der Verbrauchsanzeige? wenn die LPG Anlage über das normale Steuergerät geht, sollten doch die Anzeigen auch für Gas gehen, oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bigben« (20. April 2010, 10:02)

Mein Grande Punto: New Orleans Blauer Grande Punto Sport, mit 120PS aus dem T-Jet, Klimaautomatik, getönten Scheiben ab Werk(nachgetönt), Komfortpaket, Blue&Me, Eibach 45/30 Federn...


Lugor

Punto-Fahrer

  • »Lugor« ist männlich

Beiträge: 135

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 17.02.2008

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

314

Dienstag, 20. April 2010, 15:18

Danke platti für deine überaus freundliche Antwort ohne vorher auch nur einmal nachgedacht zu haben was du dort schreibst. Ich gehe davon aus, dass du Erfahrung mit einer Verdampferanlage hast, aber noch nie eine flüssig einspritzende Anlage gesehen!

Folgendes: Eine flüssig einspritzende Anlage holt sich ihre Einspritzzeitpunkte direkt aus dem originalen Motorsteuergerät, darum wirkt sich ein Chiptuning auch direkt aus. Sicherlich gibt es speziell für Gasbetrieb optimierte Programme wie es für jeden Anlass (max. Power, max. Spritsparen) verschiedene Programme gibt.

Nun Platti, dein Spezialgebiet: Eine Verdampferanlage kümmert sich in erster Linie einen ******* um die Daten des originalen Steuergerätes sondern überschreibt seine Einspritzzeiten mit einem eigenen Steuergerät. Darum muss die Einspritzsteuerung auch im Steuergerät des Verdampfers angepasst werden, sonst gibts im Gasbetrieb rein gar keine Änderung!

PS: Platti, nicht jeder Mensch ist allwissend. Es ist durchaus möglich, dass ich mich auch vertan habe. Darum diskutieren wir um der richtigen Lösung näher zu kommen. Statements wie: "Noch nie so nen Quatsch gelesen." finde ich nicht nur unhöflich sondern auch äußert unproduktiv. In deinem Alter sollte man wissen wie man sich vernünftig unterhält. Vielen Dank.

PPS: @BigBen: Bei der ganzen Aufregung hab ich doch die Antwort auf deine zweite Frage vergessen: Ja der Boardcomputer zeigt weiterhin alle Daten an, aber du musst davon ausgehen, dass der denkt, du fährst mit Benzin. Sprich alle Werte bezüglich Verbrauch musst du um einen Faktor von 15% bis 20% erhöhen um Rückschlüsse auf den Gasverbrauch zu machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lugor« (20. April 2010, 15:23)

Mein Grande Punto: 1.4 TJet Linea Sportiva Racing, bolero-rot, Vialle-LPI und Timos Zauberhände


platti

Mitgliedschaft beendet

315

Dienstag, 20. April 2010, 15:56

@Lugor
Falls ich zu Schroff war ?... bitte ich das zu Entschuldigen.
Bei einer flüssig einspritzenden hast du natürlich recht.
Beim Verdampfer leider nicht.
Du schreibst.:
Nun Platti, dein Spezialgebiet: Eine Verdampferanlage kümmert sich in erster Linie einen ******* um die Daten des originalen Steuergerätes sondern überschreibt seine Einspritzzeiten mit einem eigenen Steuergerät. Darum muss die Einspritzsteuerung auch im Steuergerät des Verdampfers angepasst werden, sonst gibts im Gasbetrieb rein gar keine Änderung!

Falsch.
Die Kontrolle über dein Fahrzeug hat nur das BZ-Steuergerät.( Außer nach dem einbau zur Grundkalibrierung)
Anders ist es gar nicht erlaubt.
Wie soll ich´s erklären.:
Sagen wir Benzin hat den Impuls 1, 1, 1, 2, 2, 2
So nehmen wir jetzt MAL an die Software des Gasstg. rechnet das MAL 2 und hat damit nach deren Umrechnung die richtige Einspritzmenge.
Also 2, 2, 2, 4, 4, 4
Verändere ich jetzt parameter des BZ-Stg.
1, 2, 1, 2, 2 ,3
Liefert mir das Gst.
2, 4, 2, 4, 4, 6
Sollte nun wiedererwarten die Gasanlage schlecht laufen , regelt das Bzstg. erst MAL nach, und somit auch wieder die Gasanlage.
Sollte jemand hier sein der es besser weiß, bitte melden.
Ach ja Lugor, schon MAL in LPG-foren informiert ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »platti« (20. April 2010, 15:58)


Lugor

Punto-Fahrer

  • »Lugor« ist männlich

Beiträge: 135

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 17.02.2008

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

316

Dienstag, 20. April 2010, 20:13

OK, den letzten Satz von dir ignoriere ich einmal, der war unnötig. Natürlich habe ich mich informiert. Wie oben geschrieben bin ich leider nicht mit Allwissen auf die Welt gekommen.

Wenn ich dich richtig verstehe macht die Verdampfersteuerung nix anderes als die Benzineinspritzzeiten und -mengen auf Gaskonforme Werte umzurechen. Das mag sein und habe ich bisher noch nicht gewusst, Danke (auch wenn ich es in anderen Foren auch schon anders gelesen habe, schließlich denke ich mir meine Meinung ja nicht aus).

Wenn man die Diskussionen im Internet ein wenig verfolgt kann man denken, dass so eine Art Glaubenskrieg zwischen den Verdampfern und der Fraktion der flüssig einspritzenden Systeme herrscht. Im Endeffekt muss jeder selbst wissen wovon er am meisten überzeugt ist.

Mein Grande Punto: 1.4 TJet Linea Sportiva Racing, bolero-rot, Vialle-LPI und Timos Zauberhände


platti

Mitgliedschaft beendet

317

Dienstag, 20. April 2010, 21:13

:-D Wir werden noch echte Freunde.
Ja hast recht, flüssig oder gasförmig jeder wie er mag.
Mein Gasfuzzi ist nun MAL Spezialisiert auf Gasförmig.
Zitat.
Wenn ich dich richtig verstehe macht die Verdampfersteuerung nix anderes als die Benzineinspritzzeiten und -mengen auf Gaskonforme Werte umzurechen. Das mag sein und habe ich bisher noch nicht gewusst, Danke (auch wenn ich es in anderen Foren auch schon anders gelesen habe, schließlich denke ich mir meine Meinung ja nicht aus).

War mir vor nem Jahr auch nicht sicher, doch mein Umrüster hatts mir erklärt.

Wie du glaube ich schon geschrieben hast, wissen unsere Autos nichts davon das sie mit Gas fahren.
Es ist so, das BZG hat die Kontrolle über deine Lambdasonde ,Kat ect.
Man hat Toleranzwerte was Mager/Fett angeht meist +/-35 % ( Im Longtrim).Ist bei jedem Auto etwas Unterschiedlich. Sollte dieser Wert überschritten werden kommt deine MKL und signalisiert eben zu fett oder mager.
Also bei nem Benziner der richtig Eingestellt ist- also neu wird es keine Probleme geben.
So jetzt wird die Gasanlage eingebaut.
Bei meiner wird das Kennfeld sogar mit Hilfe einer OBD Schnittstelle programmiert.
Also Grundeinstellungen sind ok.
So jetzt läuft die Gasanlage 5% zu mager -Lambda erkennt dieses und sagt dem BZG spritze anderst ein. BZG macht das und GSG rechnet um.
Das ist der Short-Trim der zb.bei konstanter Geschwindigkeit 5% rauf und runter regelt. Im Idealfall also um +/- 0%

So das läuft natürlich permanent und schneller wie man lesen kann.
Will sagen, solange kein Ruckeln ect. da ist, sprich er läuft wie auf Benzin auch soll man sich keinen Kopf machen.

Puh... so jetzt könnt ihr mich verbessern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »platti« (20. April 2010, 21:39)


Lugor

Punto-Fahrer

  • »Lugor« ist männlich

Beiträge: 135

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 17.02.2008

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

318

Dienstag, 20. April 2010, 21:59

Und genau weil ich mir über solche Dinge keine Gedanken machen will ;-), habe ich mir eine wartungsfreie Anlage einbauen lassen. Einmal hin, einbauen lassen und dann will ich mit den Typen nie wieder was zu tun haben. Wie oft musste ich von Leuten lesen, dass Sie drei, vier, fünf MAL zu Nachjustieren der Verdampfernanlagen zum Ausrüster mussten. Schlimm wird's wenn der nicht gleich um die Ecke sitzt. Dann die Filterwechsel usw...Wie ist das bei dir?

Sag MAL, betreibst du deine Anlage eigentlich mit Zusatzmitteln wie Flashlube (oder wie das Zeug sonst heißt) oder komplett ohne? Der 8V dürfte ja keine gehärteten Ventilsitze haben.

Mein Grande Punto: 1.4 TJet Linea Sportiva Racing, bolero-rot, Vialle-LPI und Timos Zauberhände


platti

Mitgliedschaft beendet

319

Dienstag, 20. April 2010, 22:23

1. Guter Umrüster ist das a und o. Filter Wechsel ich selber.
2. Ich bin ja Permanent in Foren unterwegs, und da hab ich festgestellt das , wenn Flüssig dann Vialle. Icom hat wohl größere Probleme. (Meine Meinung)
3. Kein Zusatz, da laut meinem Umrüster Gasfest.

Zum Thema Ventilsitze.
Normalerweise haben alle Autos gehärtete Ventilsitze,, das ergibt sich schon daraus das mit Bleifreien Kraftstoff gefahren wird.
Warum einige doch draufgehen..... man spart in der Produktion.
Ich habe mir ja extra den GP wegen der Umrüstung gekauft.
Ich denke, wenn man nicht gerade 500 km mit Vollgas über die Bahn brettert, sondern Normal fährt, wirds unser Itaka aushalten.
Ich hab lange im www recherchiert und keine Motorschäden unter Gas gefunden.
Zur Sicherheit wird nach 30.tkm MAL das Ventilspiel kontrolliert, was übrigens von Fiat im Wartungsplan auch so vorgesehen ist.

Lugor

Punto-Fahrer

  • »Lugor« ist männlich

Beiträge: 135

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 17.02.2008

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

320

Mittwoch, 21. April 2010, 05:31

Gehärtete Ventilsitze haben eben nicht alle Motoren. Zum Beispiel Opel hat in einigen Astras keine gehärteten Ventilsitze, wie du vermutest sicherlich aus Kostengründen. Und die Sinnhaftigkeit das Ventilspiel bei einem Motor mit Hydrostößel zu kontrollieren kann man sowieso in Frage stellen.

@BigBen ich hoffe du hattest Spaß? :-D

Mein Grande Punto: 1.4 TJet Linea Sportiva Racing, bolero-rot, Vialle-LPI und Timos Zauberhände


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!