Italiatec

Benny121

Mitgliedschaft beendet

161

Dienstag, 18. August 2009, 08:44

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

@KMAG

Das wird schon seit einem Jahr ca. in Bohmte bei Osnabrück durchgeführt ohne nennenswerte Unfälle. Hier MAL der Link:

http://www.n24.de/news/newsitem_1044259.html

@Joerg

Wenn das mit dem Licht so wäre, dann würde das ja bedeuten, dass ich in dem Moment wo ich ein Motorradfahrer mit Licht sehe und der geschützt ist, weil er ja als einziger mit Licht fährt bei Tag, aber dass ich in dem gleichen Moment auch abgelenkt bin weil ich versuche den den Motorradfahrer nicht auf die Schippe zu nehmen und könnte dann in ein Auto oder ein über die Straße laufendes Kind in einen Radfahrer etc. fahren. Also ist es meiner Meinung nach egal ob alle mit dem Abblendlicht durch die Gegend gondeln, dann muss mein Gehrin eben mehr beleuchtete Verkehrsteilnehmer verarbeiten

Joerg

Punto-Meister

Beiträge: 1 877

Aktivitätspunkte: 9 525

Dabei seit: 06.08.2007

  • Nachricht senden

162

Dienstag, 18. August 2009, 09:54

Das ist Haarspalterei und unzutreffend, weil bei Weitem nicht so viele Motorräder unterwegs sind wie Autos.
Und das mit dem Licht "wäre" nicht so, es "ist" so, das hat die Studie ja ergeben und darum wurde das Fahren mit Abblendlicht am Tag in Österreich wieder abgeschafft.
Und dein Gehirn ist vielleicht dazu in der Lage, aber es fahren auch noch Millionen andere durch die Gegend, die das vielleicht nicht können und dann bist du als einer der es (angeblich) kann nur ein verschwindend geringer Teil in der Masse der Autofahrer.
Und deine Meinung interessiert dabei herzlich wenig (nicht persönlich gemeint!), denn sie widerlegt nunmal nicht wissenschaftlich belegte Fakten.

Benny121

Mitgliedschaft beendet

163

Dienstag, 18. August 2009, 10:08

Nehme ich auch nicht persönlich, ich habe ja auch nicht behauptet, dass mein Gehirn das kann, sondern ich stelle die Anforderung zum Können.

Allerdings sind Studien, egal von wem in Auftrag gebracht, nicht immer objektiv betrachtet worden, weil die Professoren bzw. die Auftraggeber meistens ein bestimmtes Ergebnis erzielen möchten. Ich werde daher auf keinen Fall meine Meinung aufgeben, dass wenn alle mit Licht am Tage fahren, dass das gefährlicher sein soll also wenn nur die Motorräder mit Licht fahren.

Wo käme ich denn hin, wenn ich meine Meinung aufgrund irgendeiner Studie über den Haufen schmeiße??? Auch Wissenschaftler irren sich MAL. Man erinnere sich nur MAL an den Peak Oil.

cracks

Punto-Fan

  • »cracks« ist männlich

Beiträge: 59

Aktivitätspunkte: 390

Dabei seit: 12.07.2007

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

164

Dienstag, 18. August 2009, 10:23

fahre immer mit Licht.

Beim GP kann man es ja nun auch nicht mehr vergessen ^^

Denn graue Autos auf grauer Straße sieht man nun MAL später.

Mein Grande Punto: 1.9 JTD Sport mit 96 kW; Weitec Gewindefahrwerk; 215/35 Falken auf 7,5 x 18" Novitec; rot


Joerg

Punto-Meister

Beiträge: 1 877

Aktivitätspunkte: 9 525

Dabei seit: 06.08.2007

  • Nachricht senden

165

Dienstag, 18. August 2009, 14:39

Wo ist denn hier der immer wieder angesprochene Sicherheitsgewinn mit Licht am Tag?

Litauen und Polen sind die Schlusslichter in der aktuellen Verkehrstotenstatistik unter den Ländern der Europäischen Union, die kürzlich der Europäische Rat für Verkehrssicherheit (ETSC), eine in Brüssel angesiedelten Non-Profit-Organisation, veröffentlicht hat.

Litauen, Lettland, Estland, Polen, Bulgarien, alles Ländern mit der Regelung am Tag mit Licht fahren zu müssen.

Eigentlich müssten die doch besser gesehen werden und es dürfte daher nicht zu so vielen Unfällen kommen. ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joerg« (18. August 2009, 14:41)


Benny121

Mitgliedschaft beendet

166

Dienstag, 18. August 2009, 14:49

Jetzt vergleichst du Industrie und Schwellenländer???

In Deutschland wird seit Jahren kontinuierlich Geschwindigkeitsbegrenzungen heruntergeschraubt, die Fahrzeuge sind wesentlich besser in Punkto Sicherheit als in Lettland, Litauen und sonst wo. Die Straßen sind in viel besserem Zustand und und und.

Man beachte auch das Sternchen an der 2007, also sind die Zahlen von 2001 geschätzt? Na dann Prost Mahlzeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benny121« (18. August 2009, 14:55)


Joerg

Punto-Meister

Beiträge: 1 877

Aktivitätspunkte: 9 525

Dabei seit: 06.08.2007

  • Nachricht senden

167

Dienstag, 18. August 2009, 15:41

Zum Thema Schwellenländer:
Seltsam, wenn das die Befürworter machen ist das in Ordnung?

Zitat

Aber dann sage mir bitte warum in anderen Ländern (siehe unten) das Fahren mit Tagfahrlicht / Abblendlicht und/oder Nebler (kann von Land zu Land varieren) auf (fast) allen Straßen ganzjährig vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist? Die Gesetzgeber dieser Länder haben sich sicher auch ihre Gedanken gemacht... In folgenden europäischen Ländern ist Fahren mit Licht am Tag ganzjährig vorgeschrieben: Bosnien und Herzegowina, Dänemark, Estland, Finnland, Island, Italien (außerorts), Lettland, Litauen, Mazedonien, Montenegro, Norwegen, Polen, Rumänien (außerorts), Russland (außerorts), Schweden, Slowakei, Slowenien, Ungarn (außerorts) und Tschechien.

Zitat

Du argumentierst immer mit den Meinungen der österreichischen und deutschen Experten, aber auf meine Frage - "Aber dann sage mir bitte warum in anderen Ländern (siehe unten) das Fahren mit Tagfahrlicht / Abblendlicht und/oder Nebler (kann von Land zu Land varieren) auf (fast) allen Straßen ganzjährig vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist? Die Gesetzgeber dieser Länder haben sich sicher auch ihre Gedanken gemacht..." - hast Du mir noch keine Antwort gegeben! Ich glaube nicht alle teilen die Meinung der Österreicher und Deutschen. Und bitte komm mir nicht mit dem Argument mit Norden/Ostblock/schlechte Straßen/Fuhrwerke/Wald/Lichtverhältnisse usw.

Das sind keine geschätzten Zahlen, sondern ermittelte Zahlen ab 2001.
Prost Mahlzeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joerg« (18. August 2009, 15:42)


KMAG

Mitgliedschaft beendet

168

Dienstag, 18. August 2009, 20:50

Das * erklärt sich am unterne Ende der Grafik:

Zitat

"innerhalb von 30 Tagen Verstorbene"

Damit ist vermutlich gemeint, das Verkehrsopfer, die innerhalb von 30 Tage nach dem Unfall an den Folgen desselbigen verstorben sind?
Wenn ja, wäre es interessant zu sehen, wenn diese im Jahr 2007 nicht berücksitigt werden, oder im Jahr 2001 noch zusätzlich dazukommen.
Egal wie man es dann dreht, die Abstände würden dann ein stück größer sein.

@Joerg
Deine Grafik zeigt ja nur das Verhältniss der Toten gegenüber der Einwohnerzahl.
Also in z.B. Malta 34 Verkehrstote pro 1 Millionen Einwohner.

Wobei aber nicht zu sehen ist, ob die Anzahl der Unfälle selbst sich verändert hat.
Die Grafik bezieht sich nur auf die Anzahl der Toten.
Berücksichtigt ist dort vermutlich nicht die Anzahl der Fahrzeuge pro Menge X Einwohner, und andere Sachen. Wenn doch, ist es nicht erkennbar.

Nicht jeder Unfall ist gleich und bedeutet die gleiche Anzahl an Todesopfern.
Zum Glück gibt es viele Unfälle, die nur mit Materialschaden enden, oder beim Menschen nur zu Verletzungen welcher Art auch immer, aber nicht zum Tode führen.

Abgesehen davon ist die Grafik recht interessant.
Zumal sich in den Ländern am Schluss, wo Licht am Tage vorgeschrieben ist, die Anzahl der Todesopfer - Ausnahme Lettland - erhöht hat.
Was aber viele Ursachen haben kann.

Du sagtest auch, die Tagfahrlichter sind schwächer als das normale Abblendlicht.
Soweit stimme ich dir zu.
Wobei das Abblendlicht ja normalerweise von oben nach unten strahlt.
Und das Abblendlicht geradeaus, wenn es z.B. in die Scheinwerfer integriert ist, oder leicht nach oben, wenn es im unteren Bereich der Stoßstange montiert ist.
Zumindest, wenn ich der Grafik auf Tagfahrlicht.de glauben kann.

@Benny121
Interesanter Link.
"Gefahr schafft Sicherheit."
Eigendlich ja ein Widerspruch in sich.
Werde mir das ganze MAL angucken, wenn ich wieder an die Nordsee fahre. Dann mach ich nen kleinen Abstecher nach Bohmte und gucke mir das MAL live an.
Tagsüber mag das ja funktionieren. aber wie sieht es nachts aus?
Bürgersteig und Strasse auf gleichem Niveau? Wie wird denn dazwischen unterschieden? Wie kommen Kinder z.B. auf dme Weg zur Schule damit klar?
Aus dem Bericht geht leider nicht hervor, wie die ein Minimum an Sicherheit gewährleisten.
Rechts vor links sollte für niemanden ein Problem sein.
Und wie einer der Anwohner laut dem Breicht gesagt haben soll:

Zitat

Vor allem die älteren Autofahrer sind total verunsichert.


Da sind aber nicht nur die Autofahrer verunsichert. Ich kann mir vorstellen, das viele auch als Fußgänger ihre Probleme damit haben.

aber sicher alles nur eine Sache der Gewöhnung.
Und wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat, besteht die Gefahr, das der gewünschte Effekt auf lange Sicht mehr oder weniger verpufft.

Wenn ich irgendwo fremd bin, fahre ich dort auch ganz anders, als an Orten, die ich seit Jahren kenne und täglich befahre.
Selber sieht man das ganz gut bei Ortsunkundigen, die einen evtl. nerven, weil sie sehr langsam vor einem her fahren, weil sie was suchen, oder nicht genau wissen, wo sie nun abbiegen müssen, und dies erst im letzen Moment machen.

Benny121

Mitgliedschaft beendet

169

Dienstag, 18. August 2009, 21:16

Also ich hab da auch MAL ein TV-Bericht drüber gesehen und da funktionierte das prima, kann natürlich auch vorgespielt sein, aber ich denke das könnte passen weil du ja immer da mit rechnen musst, wenn du in der City (!) unterwegs bist, dass ein Kind oder Fahrradfahrer auftaucht. Alles andere funktioniert dann nach rechts vor links. An den Hauptverkehrsstraßen soll ja alles so sein wie zu vor. Und ich denke, dass in einem so kleinen Dörfchen wie Bohmte nicht ganz so viel in der Nacht los sein dürfte, da werden die nicht vorhandenen Bürgersteige um 21:00 Uhr bestimmt hochgeklappt :D :D :D

KMAG

Mitgliedschaft beendet

170

Dienstag, 18. August 2009, 21:37

Bürgersteige hochklappen entfällt, denn die sind ja auf gleichem Niveau wie die eigendliche Straße. :D :D

Ok, in kleinen Gemeiden könnte das an bestimmten Stellen funktionieren. Aber flächendeckend habe ich da noch so meine Zweifel.
Das ganze würde vorraussetzen, das jeder und auch wirklich jeder besonders umsichtig im Strassenverkehr unterwegs ist. Egal ob Autofahrer, Radfahrer, Inlineskater, Fußgänger oder weiß der Henker wer noch.
Und das dies leider nicht so ist, und vermutlich nie so sein wird, dürfte ausser Frage stehen.


Baaah*

Punto-Schrauber

  • »Baaah*« ist männlich

Beiträge: 347

Aktivitätspunkte: 1 745

Dabei seit: 05.07.2009

Wohnort: Deutschland/Neuwied

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

171

Dienstag, 18. August 2009, 22:28

^^wenn man selber licht einschlatet
sagt man damit ja schon aus das autos die licht anhaben besser zu sehen
sind bissl weiter denken muss ja nicht alles erklären^^
ich seh die autos tagüber wenn sie licht anhaben oder nicht
wenn man wirklich jemanden übersieht hilft da auch kein licht
das is für mich eher placebo effekt es gab schonmal ne zeit
wo licht hier pflicht war und gebracht hat es nichts.
zudem stellt sich die frage wenn motorräder immer mit licht
fahren warum gibt es so viele unfälle weil sie übersehen wurden???
aber soll jeder machen wie er mag;)

Mein Grande Punto: 1.4l 16v 95 PS Sport | Bastuck Sport 2x76 S | KW Gewindefahrwerk V1 Inoxline | FK-Frontgrill | Hifi+Sub


punto63

Punto-Fahrer

  • »punto63« ist männlich

Beiträge: 133

Aktivitätspunkte: 720

Dabei seit: 17.07.2009

Wohnort: 34516

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

172

Mittwoch, 23. September 2009, 22:50

Hängt von den Lichtverhältnissen und von der Strecke ab. Da ich aber mindestens 2 MAL täglich eine waldige Serpentinenstrecke bewältigen muss, gibt es ein Stück Wegstrecke mit Lichtgarantie. Dafür mache ich sogar bei blauer Himmel wolkenlos das Licht an, sonst nur bei Tag, wenn es absolut sein muss, also auch an einem trüben Dezembertag um drei.

Mein Grande Punto: EZ 15.09.2009 1.2 8V 65 PS ACTIVE Serie 2 Rock'n'Roll-Blau KM bei Verkauf 192.000 Bereifung: Sommer Uniroyal Rain Expert 3 175/65 R15 Winter Good Year Ultra Grip 9 185/65 R15


X-Snake-X

Punto-Schrauber

  • »X-Snake-X« ist männlich

Beiträge: 240

Aktivitätspunkte: 1 285

Dabei seit: 25.08.2009

  • Nachricht senden

173

Mittwoch, 23. September 2009, 23:09

Ich fahr eig. Immer mit Standlicht und Nebelscheinwerfer rum.
Ich find das sieht einfach super aus :D
Nur wenns, grad morgens, neblig is oder eben Abends dann, mach ich Volllicht rein.
(lass die Nebelscheinwerfer nat. an^^)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »X-Snake-X« (23. September 2009, 23:10)

Mein Auto: BMW 318i E90, Bj 2006, 129PS, Titansilber Metallic


puntostyling

Punto-Gott

  • »puntostyling« ist männlich

Beiträge: 6 522

Aktivitätspunkte: 32 985

Dabei seit: 17.03.2006

  • Nachricht senden

174

Mittwoch, 23. September 2009, 23:39

über solche leute wie dich rege ich mich dann am tage immer auf, die mich mit so scheiß neblern blenden...

und nein, sieht nicht gut aus, sieht scheiße aus - und wirkt kindisch...sorry, meine meinung!
Grüße,
puntostyling

ben_der

Mitgliedschaft beendet

175

Donnerstag, 24. September 2009, 00:39

Nebler sind, wie Ossii so schön sagt: Positionsleuchten.
Ich fahr am Tag normal mit Abblendlicht.
Nebler mach ich, wenns mir langweilig is, nachts ab und an an.
Aber Standlicht und Nebler is :roll:

X-Snake-X

Punto-Schrauber

  • »X-Snake-X« ist männlich

Beiträge: 240

Aktivitätspunkte: 1 285

Dabei seit: 25.08.2009

  • Nachricht senden

176

Donnerstag, 24. September 2009, 08:11

Eure Meinung ;)
Dann reggt ihr euch eben über mich auf^^

Ausserdem kamen mir schon sehr viele Autos so entgegen (auch GP's)
und ich find da blendet nix oO
Und ich bin schon oft an der Polizei so vorbeigefahren ohne
damit aufzufallen. Also lasst mich doch^^

Aber wie gesagt, ist eben eure Meinung dazu :D

Mein Auto: BMW 318i E90, Bj 2006, 129PS, Titansilber Metallic


Puntoracer

Punto-Schrauber

  • »Puntoracer« ist männlich

Beiträge: 284

Aktivitätspunkte: 1 490

Dabei seit: 06.08.2008

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

177

Donnerstag, 24. September 2009, 11:50

RE: Fahrt ihr mit eingeschaltetem Licht am Tage?

Danke an alle die mit eingeschalteten Licht am Tag fahren nicht nur das Ihr einen selbst am Tag blendet selbst die Tanke freut sich über euch Dep....

Mein Auto: Mini Countryman Cooper D :) :) :)


Benny121

Mitgliedschaft beendet

178

Donnerstag, 24. September 2009, 12:06

Wenn schon so eine Aussage, dann bitte mit Hintergrund.

a) Wer wird am Tag geblendet? Okay und nachts sieht die Situatiun dann anders aus? :lol: Interessant. 8-)

b) Wie hoch ist denn deiner Ansicht der Mehrverbrauch mit Licht am Tage? Bei den 0,1 bis 0,25 l die da durchgehen auf 100 km. Das werde ich deftig an der Tanke merken... :roll:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Benny121« (24. September 2009, 12:14)


X-Snake-X

Punto-Schrauber

  • »X-Snake-X« ist männlich

Beiträge: 240

Aktivitätspunkte: 1 285

Dabei seit: 25.08.2009

  • Nachricht senden

179

Donnerstag, 24. September 2009, 13:22

Kann Benny nur zustimmen...
Was soll den das ganze "am Tag geblendet" werden zeug?
Ist doch absurd. Das ist Tagsüber nichma wirklich sichtbar.
Also bitte.
Wer sich von sowas "blenden" lässt ist doch wirklich selber schuld, omg.

Mein Auto: BMW 318i E90, Bj 2006, 129PS, Titansilber Metallic


Labelsucker

Punto-Fan

  • »Labelsucker« ist männlich

Beiträge: 79

Aktivitätspunkte: 410

Dabei seit: 26.05.2009

Wohnort: Regensburg

  • Nachricht senden

180

Donnerstag, 24. September 2009, 14:47

Punkt 3:

http://www.fahrschule.de/verkehrsrecht/stvo/Beleuchtung.html

Back to Topic: Ich fahre immer mit Licht, sei es Tag oder nacht.

Mein Grande Punto: 1.4 16V crossover Schwarz, Eibach Sportsline Federn, GFK Subwoofer + X-Ion10,Audio System HX165, engl. NSL, Abarth Heckleuchten


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!