Italo-Welt

GrandeQL

Punto-Profi

  • »GrandeQL« ist männlich

Beiträge: 758

Aktivitätspunkte: 3 860

Dabei seit: 09.03.2008

Wohnort: nähe Bodensee

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

121

Dienstag, 23. Dezember 2008, 11:01

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

So nun melde ich mich auchmal zu Wort.

Naja, ich hab' den Thread MAL überblättert und fand's ganz lustig :lol:

Joerg hat irgendwann behauptet man dürfe nicht mit Abblendlicht am Tage fahren und dann habe ich auch schnell weitergeblättert, denn nicht jeder hat es eben gelernt Gesetzestexte zu lesen und diese zu interpretieren...
Da halte ich mich MAL lieber raus :twisted:
[/Offtopic on: Wie siehts eigentlich mit den F-Staub-Plaketten aus Joerg? Schon nähere rechtl. Infos :lol: /Offtopic off]

Zu meinen Gepflogenheiten:

Ich fahre grundsätzlich mit Licht!

Den Spritverbrauch kann ich verschmerzen, wenn es darum geht besser gesehen zu werden. Und es gibt auch am Tage viele Situationen in welchen ich denke:

"Mann, mann, mann, der hätte doch auch besser das Licht an, ich hätte ihn beinahe übersehen!"

Die ganze sinnfreie Diskussion mit den Motorradfahrer kann ich auch nicht verstehen.
Autos mit Licht werden besser gesehen und Mopeds auch, also was soll die Diskussion?
[/Ironie on]
Achso und im Gesetz steht ja das Motorradfahrer am Tage mit Abblendlicht fahren müssen. Das heißt ja jetzt im Umkehrschluss, dass es für LKW's verboten ist, da sie ja sehr groß sind und gut zu sehen sind !!
[/Ironie off]

Und meine Meinung noch zu allen Haarspaltern:

Fahrt doch wie ihr wollt' am Tage. Von mir aus auch mit Standlicht und Neblern. Solange es nicht dunkel ist bzw. dämmer blendet auch das nicht, da kann mir niemand was anderes erzählen.
Und das es verboten ist juckt mich nicht die Bohne :twisted:

So geht es den meisten Polizisten auch. Für son scheiss haben die gar keine Zeit und wenn man nett ist garantiere ich Verwarngeldfreiheit ;)


Naja genug gesagt: Es lebe das Licht :idea:

Mein Grande Punto: [5T] 1.4 T-Jet New Orleans Blau --> http://www.grande-punto.de/thread.php?threadid=8487


Alsmar

Punto-Fan

  • »Alsmar« ist männlich

Beiträge: 64

Aktivitätspunkte: 325

Dabei seit: 09.08.2008

Wohnort: Stralsund

  • Nachricht senden

122

Dienstag, 23. Dezember 2008, 11:01

Ich fahrre immer mit Licht. Das ist das einfachste was man für die Passive Sicherheit machen kann. es kann ímmer ausschlaggebend sein, auch wenn man nur ne hundelstel früher gesehen wird! Es ist auch immer mehr im kommen. Ich fahrre ja schon seit ich denken kann Fiat und wie ihr wisst geht das licht ja mit dem Motor an wenn man es nicht ausmacht, deshalb haben mich früher manche leute dumm angemacht aber heute finden es alle cool. Ich habe ausserdem keine lust das Liacht immer an und aus u machen :-) ist doch umständlich :-) ausserdem kann man es dann nicht vergessen! Mehr verbrauchen tut er dadurch auch nicht wirklich. Habe das schon MAL ausprobiert. Es giebt so viele Stomfresser im Auto das das dann auch noichts mehr ausmacht! Ich fahrre ja auch nicht ohne Radio weil das Strom spart! Also immer schön mit Licht fahrren, es giebt kaum was was dagegenspricht! Gerade im Sommer auf den Landstraßen wo der Aspfalt flimmert!!!
GP: noch Serie 1,4 8V / Meine Marry :) 1,6 16v: Brock B8 16" mit 205/50 ZR 16, Eibach 30/30, Empaser EBP110CON-S3, Audiovox VME 9112 headunit,
Pioneer TS-G1778 u. TS-G1348,MA Audio HK-597

Mein Grande Punto: 1,4 8V Underground Grau Metal. (gehört meiner Freundin) Ich selber habe noch keinen


DS-Racing

Mitglied

  • »DS-Racing« ist männlich

Beiträge: 35

Aktivitätspunkte: 190

Dabei seit: 15.07.2008

Wohnort: Eschweiler

  • Nachricht senden

123

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 23:55

also ich fahre auch mit tagfahlich mitlerweile. habe es auch eingetragen bekommen.

hia MAL ein pic.


Mein Grande Punto: Novitec 40/40, RC11 , 10mm spurverbreiterung hinten,K&N Austauschfilter,Inox Car 102mm


KarstenFR

Mitglied

  • »KarstenFR« ist männlich

Beiträge: 25

Aktivitätspunkte: 125

Dabei seit: 15.02.2009

Wohnort: Northeim

  • Nachricht senden

124

Mittwoch, 25. Februar 2009, 21:25

Ich fahre seit 1992 (lääängerer Aufenthalt in Dänemark) grundsätzlich mit Licht.

:idea:

Einfach so... reine Gewöhnungssache.

Ist es wirklich so, das mit der Zündung "alles" aus geht?
Brauche ich ab Mitte März ( :-) ) das Licht nicht mehr "ausdrehen"?
... Ein Polo hat diese Probleme nachweislich nicht! Bei VW gibt es sogar richtigen Kundenservice! Der "Hätt' ich mal..."-Faktor ist bereits leicht erhöht, und das nach nur 3 Monaten! :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KarstenFR« (25. Februar 2009, 21:27)

Mein Grande Punto: ...ist oben, unten, vorne, hinten, links und rechts "geheimagentenblau" oder "fastschwarz" :-)


GrandeQL

Punto-Profi

  • »GrandeQL« ist männlich

Beiträge: 758

Aktivitätspunkte: 3 860

Dabei seit: 09.03.2008

Wohnort: nähe Bodensee

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

125

Donnerstag, 26. Februar 2009, 10:12

Die Zündung schaltet tatsächlich alle Leuchtmittel aus, welche sich außerhalb des Fahrzeuges befinden (ausgenommen einen angeschalteten Warnblinker).

Sogar die Innenbeleuchtung würde sich nach 14,5 Minuten abschalten, wenn sie vergessen würde.

Ein Standlicht kannst du einschalten indem du nach dem Zündung ausmachen den Lichtschalter wieder auf 0 drehst und dann wieder auf "Standlicht".
Somit brennen die Standlichter vorne und die Abschlussleuchten (beidseitig).

Mein Grande Punto: [5T] 1.4 T-Jet New Orleans Blau --> http://www.grande-punto.de/thread.php?threadid=8487


phil

Mitglied

  • »phil« ist männlich

Beiträge: 11

Aktivitätspunkte: 60

Dabei seit: 06.02.2009

Wohnort: Hofgeismar (bei Kassel)

  • Nachricht senden

126

Donnerstag, 26. Februar 2009, 15:19

Grundsätzlich fahre ich nur mit Licht. Auch wenn es einem selber nix bringt am Tage, aber andere Verkehrsteilnehmer sehen einen früher und besser.

Bin sowieso dafür, dass das Licht am Tage vorgeschrieben wird. Würde ich als sehr vernünftig empfinden.

Mein Grande Punto: 1.4 16V (95 PS) StarJet Racing, RAP Gelb, 3-Türer, Blue&Me, NSW, Scheinwerfer in Schwarz, LLumar Alu Black auf Heck- und Seitenscheiben


Christoph

Punto-Fahrer

  • »Christoph« ist männlich

Beiträge: 112

Aktivitätspunkte: 595

Dabei seit: 01.12.2008

Wohnort: Papenburg

  • Nachricht senden

127

Donnerstag, 26. Februar 2009, 15:31

Ich fahre nur mit Licht, wenn es die Lichtverhältnisse erfordern. Bei Nieselregen, bei Nebel sowieso und im Herbst wohl öfter...

Aber grundsätzlich bin ich dagegen, dass es vorgeschrieben wird, tagsüber mit Licht zu fahren. Motorräder unterscheiden sich kaum noch von Autos im Gegenverkehr. Zu dem Konzept wie AUDI das macht mit dem Tagfahrlicht will ich nichts sagen, aber normales Abblendlicht kommt bei mir nur an, wenn es wirklich nötig ist.
Gruß aus Papenburg
Christoph

Mein Grande Punto: 1,4 (77 PS) 8V Dynamic - crossover schwarz - INOX schwarz-grau - Mittelarmlehne - für den Sommer: Autec N 655 Leichtmetallräder, für den Winter: Semperit Winter Grip - Italien-Flagge an den Türholmen - Punto Schriftzug-Gravur Seitenspiegel - Bj. 2008


KMAG

Mitgliedschaft beendet

128

Donnerstag, 26. Februar 2009, 18:21

Seitdem ich den GP habe, fahr ich nur noch mit eingeschaltetem Abblendlichticht.
Selber sehe ich tagsüber bei klarem Wetter nicht mehr und nicht weniger. Aber ich behaupte steif und fest, das ich von den anderen Verkehrsteilnehmern besser und früher wargenommen werde.

In einigen Ländern ist es ja schon Pflicht, so wie bei uns mit den Motorrädern.
Ein Tagfahrlichtsystem ist da natürlich ganz praktisch, da es normalerweise automatisch arbeitet, und sich einschaltet, sobald die Zündung aktiviert wird. Wenn das Abblendlicht eingeschaltet wird, schaltet es dann automatisch ab.

Spritverbrauch juckt mich nicht die Bohne. Da das Radio immer läuft, und Handy regelmäßig am Ladekabel hängt, muss die Batterie eh gefüttert werden.

Ausserdem denke ich nie drann, das Licht beim aussteigen auszuschalten.
Wozu auch, das erledigt der Wagen für mich. :D

Und wenn es einen stört, wenn ich tagsüber das Licht anhabe, geht mir das am Allerwertesten vorbei.
Schlimmer finde ich die Idioten, die abends einen auf cool machen und mit Standlicht und Neblern rumgurken.

  • »Honigschnute« ist weiblich

Beiträge: 28

Aktivitätspunkte: 140

Dabei seit: 22.05.2009

Wohnort: Bautzen

  • Nachricht senden

129

Mittwoch, 12. August 2009, 00:19

Ich mache das Licht je nach Sichtverhältnissen an. Wenns trübe ist oder regnet, prinzipiell auf der Autobahn, und, da ich im Grenzgebiet zu Tschechien und Polen wohne und ab und an zum Tanken rüber fahre, muss ich dort zwangsläufig immer Licht anschalten. Sonst kanns ganz schnell recht teuer werden...

Mein Grande Punto: Serie 2, Sport 1.4 16V 95 PS, carbon-schwaz metallic, Zwei-Zonen-Klima-Automatik, getönte Scheiben, Heckspoiler, Seitenschweller, dunkle Scheinwerfer, 17'' Take Off-Alufelgen, Sitzheizung, MP3-Radio Serie, Blue&me, more2come


tuningchris

Punto-Fan

  • »tuningchris« ist männlich

Beiträge: 92

Aktivitätspunkte: 465

Dabei seit: 06.03.2008

Wohnort: Tschars/Ciardes im wünderschönen Vinschgau (SÜDTIROL)

  • Nachricht senden

130

Mittwoch, 12. August 2009, 01:32

Zitat

Original von KMAG
Selber sehe ich tagsüber bei klarem Wetter nicht mehr und nicht weniger. Aber ich behaupte steif und fest, das ich von den anderen Verkehrsteilnehmern besser und früher wargenommen werde.

Hi KMAG,

das mit dem früher gesehen zu werden merkt mann meistens da dran wenn mann vom gegenverkehr mit der Lichthupe dazu gemahnt wird das Licht auszuschalten , was dannn für mich die bestättigung ist das ich immer mit Licht fahren werde ( ob Hell Dunkel Regen Sommer Winter egal wann das Licht gehört AN ) .

Ende aus PUNTO

der tuningchris
BELLA ITALIA

Mein Grande Punto: Linea Sportiva 1.4 16V Chemical Grigio mit Quadrifoglio Badge von Alfa Romeo



KMAG

Mitgliedschaft beendet

131

Mittwoch, 12. August 2009, 21:02

Und genau da sind dann in der Regel genau die Leute, die in der Dämmerung bis zum letzten Moment ohne Licht rumgurken und sich wundern, das man sie nicht sieht.

Wenn es für Motorradfahrer in Deutschland Pflicht ist, tagsüber mit Licht zu fahren, warum soll es für Autos dann nicht genauso richtig sein.

Aber so nen Idiot KAM mir heute morgen auch entgegen.
Mein Licht war an und der Typ war am blinken wie ein irrer.
Scheinwerfer wurden gestern erst kontrolliert, ob die richtig justiert sind, und Fernlicht war aus. Blendgefahr also gleich null.
Mag sein, das dem die Philips X-treme Power zu hell waren. Aber solange mir keiner von den offiziellen den Paragraphen in der STVO zeigt, der es untersagt tagsüber mit Abblendlicht zu fahren, bleibt das Licht an.
Ok, das ganze geht natürlich auf die Lebensdauer de Birnen. Aber bei 15-20 min Fahrt täglich hält sich das eigendlich in Grenzen. Von meinen Osram Night Breakern MAL abgesehen. *gg*

tuningchris

Punto-Fan

  • »tuningchris« ist männlich

Beiträge: 92

Aktivitätspunkte: 465

Dabei seit: 06.03.2008

Wohnort: Tschars/Ciardes im wünderschönen Vinschgau (SÜDTIROL)

  • Nachricht senden

132

Mittwoch, 12. August 2009, 22:51

@KMAG

Meine Phillips Nightguide sind nach einem Jahr schon kaputt gegangen die hab ich dann gegen die von dir erwähnten Philips X-treme Power ersetzt (das war es mir wert Immer mit Licht zu Fahren:razz: 8-) :razz:).


Ciao der tuningchris :-D
BELLA ITALIA

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tuningchris« (12. August 2009, 22:53)

Mein Grande Punto: Linea Sportiva 1.4 16V Chemical Grigio mit Quadrifoglio Badge von Alfa Romeo


Baaah*

Punto-Schrauber

  • »Baaah*« ist männlich

Beiträge: 347

Aktivitätspunkte: 1 745

Dabei seit: 05.07.2009

Wohnort: Deutschland/Neuwied

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

133

Samstag, 15. August 2009, 14:55

ich fahr nur mit licht wenn ich es brauche denn tagsüber bei guter sicht bringt es garnichts bei sonne nicht erkennbar und teilweise sogar störend wer tagüber licht brauch um autos zu erkennen der sollte lieber MAL zum optiker gehen ;)

Mein Grande Punto: 1.4l 16v 95 PS Sport | Bastuck Sport 2x76 S | KW Gewindefahrwerk V1 Inoxline | FK-Frontgrill | Hifi+Sub


djcroatia

Punto-Fahrer

  • »djcroatia« ist männlich

Beiträge: 104

Aktivitätspunkte: 555

Dabei seit: 20.03.2009

Wohnort: Pulheim bei Köln

  • Nachricht senden

134

Sonntag, 16. August 2009, 00:21

fahre mit meinem Wagen immer mit TFL herum, im GP schaltet meine Frau tagsüber das Licht nie ein. Wenn ich den GP fahren darf schalte ich das Licht auch nur Abends ein

Mein Grande Punto: Grande Punto, grau, 1,2 Dynamic


KMAG

Mitgliedschaft beendet

135

Sonntag, 16. August 2009, 03:22

Zitat

Original von Baaah*
ich fahr nur mit licht wenn ich es brauche denn tagsüber bei guter sicht bringt es garnichts bei sonne nicht erkennbar und teilweise sogar störend wer tagüber licht brauch um autos zu erkennen der sollte lieber MAL zum optiker gehen ;)

Wir fahren tagsüber nicht mit Licht, damit wir besser sehen, sondern damit wir früher gesehen werden.

Fahr MAL auf einer Allee oder Landstrasse mit vielen Bäumen. Selbst tagsüber ist es unter den Bäumen relativ schattig. Da wird man von den entgegen kommenden Fahrzeugne deutlich früher gesehen.
Ist genau das gleiche wie mit Tagfahrleuchten. Nur das wir nahezu den selben Effekt mit unserem Abblendlicht erziehlen.

Hier MAL ein Bild zum Vergleich:
»KMAG« hat folgendes Bild angehängt:
  • tfl1.jpg

Joerg

Punto-Meister

Beiträge: 1 877

Aktivitätspunkte: 9 525

Dabei seit: 06.08.2007

  • Nachricht senden

136

Sonntag, 16. August 2009, 09:53

Also ich kann den auch ohne Licht deutlich sehen.
Außerdem bezweifle ich, dass das Licht so richtig ist, denn dann wäre das ein Blender.
Entweder ist das Fernlicht, oder die Scheinwerfer sind falsch eingestellt.

DerRoteBaron

Punto-Legende

  • »DerRoteBaron« ist männlich

Beiträge: 3 800

Aktivitätspunkte: 19 210

Dabei seit: 25.03.2009

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

137

Sonntag, 16. August 2009, 10:01

Nein, das Licht ist nachträglich aufgemalt.
Signaturen habe ich in den Einstellungen ausgeschaltet!

Joerg

Punto-Meister

Beiträge: 1 877

Aktivitätspunkte: 9 525

Dabei seit: 06.08.2007

  • Nachricht senden

138

Sonntag, 16. August 2009, 10:24

Das könnte natürlich auch sein und dann wäre es sowieso ein Bild ohne jeglichen Wert.

Was spricht eigentlich dagegen, das Licht zu Beginn einer solchen Allee einzuschalten und es danach wieder auszuschalten?
Liegt das etwa an der Faulheit der Fahrer?
Wenn man in einem Tunnel fährt macht man das ja auch (ich zumindest).
Wer dazu nicht in der Lage ist seine Beleuchtung den Gegebenheiten anzupassen, der sollte vielleicht besser nicht fahren, wenn es schon an solch simplen Dingen scheitert.

Außerdem ist diese Diskussion sinnlos, denn der Gesetzgeber will es offenbar nicht, sonst würde er es vorschreiben am Tag mit Abblendlicht zu fahren (so wie es bei den Motorradfahrer der Fall ist) und die Österreicher haben in einem langen Test festgestellt, dass es völliger Blödsinn ist und schaffen es wieder ab.
Ein Vergleich mit den immer wieder aufgeführten nordischen und östlichen Ländern erübrigt sich sowieso, da dort völlig andere Licht und Straßenverhältnisse herschen als im mitteleuropäischen Raum. Dieser an den Haaren herbeigezogene Vergleich hinkt also in mehrerer Hinsicht.

Ich bleibe bei meiner Meinung und lehne das Ablendlicht bei Autos am Tage grundsätzlich ab, auch weil ich bin in der Lage bin meine Beleuchtung an die jeweilige Situation anzupassen.
Andere können das aber offenbar nicht, oder sind einfach nur zu faul dazu, oder sind zu blind um andere Verkehrsteilnehmer am Tage ohne Licht zu erkennen und suchen so immer wieder irgendwelche Gründe um ihr Rumgefahre mit Abblendlicht am Tage zu rechtfertigen.
Wenn ihr also dazu nicht in der Lage seit, dann lasst euer Auto stehen und geht zu Fuß, ist vielleicht sicherer für alle anderen Verkehrsteilnehmer!

..Alex..

Mitgliedschaft beendet

139

Sonntag, 16. August 2009, 11:36

Schon komisch warum bei uns das Gesetz auch tagsüber mit Licht zu fahren nicht abgeschafft wurde, obwohl die Lichtverhältnisse am Tag andere sind wie zum Beispiel in nördlich gelegenen Ländern. Auch komisch warum jetzt die Automobilindustrie Tagfahrlichter einbaut, irgendetwas werden die sich auch dabei gedacht haben. Und bitte kommt nicht mit der Begründung, dass die alle nur damit Kasse machen wollen. Bei uns fahren fast alle MIT Licht und ich kann nur bestätigen, dass man ALLE Verkehrsteilnehmer früher sieht!
An die Motorradfraktion: ich war auch eine zeitlang Motorradfahrer und hatte eigentlich nicht das Gefühl im Lichtermeer unterzugehen. Das Problem ist, dass viele Motorradfahrer ganz einfach zu schnell unterwegs sind und deshalb von den Autofahrern unterschätzt werden z.B. beim Überholen.
Viele jener, die das Licht den jeweiligen Verhältnissen anpassen (wollen) vergessen oft das Licht vor z.B. einer dunklen Allee an und danach wieder auszumachen, manche sogar in Tunnels :shock:! Da ist es doch bequemer wenn man sich keine Gedanken machen muss und das (Tagfahr)Licht automatisch immer brennt. Und die Argumente "wer tagsüber Licht braucht um Autos zu erkennen sollte MAL zum Optiker gehen" sind schon eher schwach.
Außerdem: "Eine Richtlinie der EU-Kommission sieht vor, dass Tagfahrleuchten ab 7. Februar 2011 in allen neuen Transportertypen eingebaut sein müssen. Ab August 2012 gilt die Pflicht zur Ausstattung mit Tagfahrleuchten für alle Fahrzeugmodelle."
Die Leute, die diese Richtlinie ausgearbeitet haben werden dies wahrscheinlich auch nicht nach Lust und Laune gemacht haben, um vielleicht den Lichtmuffeln eins auszuwischen... ;-)

Gruß, Alex

Joerg

Punto-Meister

Beiträge: 1 877

Aktivitätspunkte: 9 525

Dabei seit: 06.08.2007

  • Nachricht senden

140

Sonntag, 16. August 2009, 12:49

Du musst nicht alles durcheinander schmeissen!
Tagfahrlichter und das Fahren mit Abblendlicht bei Tag sind zwei völlig verschiedene paar Schuhe, sowohl technisch als auch rechtlich.
Tagfahrlicht hat eigentlich nichts in dieser Diskussion zu suchen, hier geht es um das Fahren mit (Abblend)Licht bei Tag.
Aber das ist auch so ein Punkt, den hier viele überhaupt nicht bedenken, weil sie meinen, dass das ihre Denkweise in Bezug auf Fahren mit Abblendlicht stärken würde.
Tut sie aber nicht, weil es wie bereits gesagt nichts miteinander zu tun hat.
Das ist nur eine Zurechtlegung von Themen, die in keinerlei Bezug zueinander stehen.

----

Österreich: Aus für Licht am Tag
Im Ministerrat wurde die 29. Novelle des Kraftfahrgesetzes (KFG) beschlossen.
Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (Österreich) am 31.10.2007

Die Novelle des Kraftfahrgesetzes (KFG) bedeutet ab 1. 1. 2008 das endgültige Aus für die Verpflichtung auch bei guten Sichtverhältnissen mit Abblendlicht am Tag zu fahren. Die vom Epigus Institut erstellte Studie und die zusätzliche Kohlendioxyd (CO2) Belastung bei Fahren mit Licht am Tag haben für Verkehrsminister Werner Faymann den Ausschlag gegeben. "Die Studie von Professor Pfleger ist zu dem Ergebnis gekommen, dass es keinen Sicherheitsgewinn durch Fahren mit Licht am Tag gibt. Im Gegenteil: Einspurige Verkehrsteilnehmer und besonders Fußgänger wurden dadurch schlechter wahrgenommen", so Minister Faymann am Mittwoch. Faymann werde sich auch in der Europäischen Union (EU) für die Einführung eines serienmäßigen Tagfahrlichts stark machen. Tagfahrlicht ist um einiges schwächer als Abblendlicht, wodurch es keine Blendwirkung gibt und weniger Treibstoff verbraucht wird.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Magistra Angelika Feigl, Pressesprecherin
Telefon: +43 (0) 664 842 80 80
E-Mail: Angelika.Feigl@bmvit.gv.at

----

Aber ich schätze MAL, dass auch diese wissenschaftlich belegte Studie von den Befürwortern als Blödsinn abgetan wird und weiter das Abblendlicht am Tag propagiert wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Joerg« (16. August 2009, 15:58)


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!