Italo-Welt

kanister

Punto-Fahrer

Beiträge: 160

Aktivitätspunkte: 850

Dabei seit: 05.05.2013

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. Mai 2013, 00:59

Noch so einer in de Palz

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute,

ich stelle mich mal fairness-halber auch vor. Seit ein Paar Monaten fahre ich einen Punto 2012 Natural Power.

Bin eigentlich kein typischer Italo-Käufer und pflegte auch die Fiat-Vorurteile bis vor einem halben Jahr als mein "geliebter" Polo immer mehr an lächerlichen bekannten (!) Standardkrankheiten erkrankte, und das Vertrauen in VW zunehmend schwand. Und das neue Auto sollte ein Erdgaser werden. LPG (aka Autogas) ist im Prinzip auch ok, aber unter dem Strich bei meiner Fahrleistung doch fast einen Drittel teurer als CNG (aka Erdgas), und wenn ich schon auf Gas-Antriebe gehe dann bitte keine halben Sachen. Und bei CNG haben Italiener wohl die meiste Erfahrung und vernünftige Grundkosten, da war die Entscheidung eigentlich schnell gefallen (mehrere Tausend Euronen Aufpreis beim Passat gegenüber der Diesel-Version... sorry, VW geht's wohl zu gut).

In der Endauswahl standen also Panda und Punto, und vielleicht noch Skoda Citigo. Letztendlich wollte ich schon kein halbes Jahr mehr warten (Citigo war damit raus), und wollte auch etwas Style (Alufelgen, hübsche Hecklichter), Mehrzonen-Klimaautomatik, nachrüstbare AHK, USB-Radio und Steuerknöpfe am Lenkrad, ESP, den Tempomaten, und ordentlichen Radstand wegen der Stabilität auf der Autobahn (mindestens so lang wie ein Golf 3). Also wurde es ein Punto.

Und zwar als EU-Neuwagen/Reimport, denn Tempomat ist bei Fiat Deutschland offenbar nicht für den Punto NP vorgesehen. Die Antischleudertrauma-Kopfstütze auch nicht. Die gesamte Easy-Austattungslinie auch nicht, nur Pop. Sorry, das ist meiner Meinung nach kein cleveres Marketing - ich zahle doch nicht extra Aufpreis bzw. verzichte auf Features, die bei VW und anderen quasi Standard sind.

Gut, über die Abläufe beim Reimporteur war ich im Nachhinein doch nicht ganz glücklich. Fiat selbst hat mein Auto schon nach knapp drei Monaten ausgeliefert, aber ich habe es fast zwei Monate später erhalten (5 Wochen für die Zweit-Überführung, ca. 3 Wochen für die Frei-Haus-Lieferung). Dadurch muss ich jetzt zwei Monate früher als notwendig Inspektion machen, vielen Dank auch. Andererseits, fast 2000€ gespart gegenüber dem tollen Angebot, den mir das örtliche AH für eine ähnliche Ausstattung genannt hat (d.h. zuzüglich nicht verfügbaren Tempomat/Antischleudertrauma-KS).

Und nun fahre ich damit durch die Gegend. War Anfangs etwas skeptisch bezüglich Reichweite, aber habe bisher immer mehr als 300km mit einer Erdgas-Füllung geschafft. Und bei derzeitigen Erdgas-Preisen ist es, wie gesagt, wirtschaftlich unschlagbar.

Große Defekte oder Qualitätsmängel hatte ich bisher nicht. Die Öse für die Schnur der Kofferaum-Abdeckung war nicht richtig genietet, der Pin musste rein gedrückt werden. Blöd, aber nicht dramatisch. Der Scharnier der Beifahrer-Schutzblende hielt nicht richtig (Blende mit einer Hand zumachen damit praktisch unmöglich). Der AH-Techniker hat etwas gemotzt aber das Ding dann dennoch getauscht. Fensterheber (Beifahrer) hat anfangs gequitscht, mittlerweile ist es verschwunden, vielleicht auch wegen den steigenden Temperaturen. Dafür kommt so ein Knarzen, wenn das Fenster die obere Position erreicht. Werde es jedenfalls weiter beobachten.

Was am Antrieb nicht toll läuft:
  • ein Raspeln beim Gas geben zwischen 1500-3000, wenn der Motor kalt ist! Tauchte est nach ca. 1200km auf. Jetzt im Frühling hört man es eigentlich selten. Werde es noch eine Weile beobachten und ggf. mal bei der Inspektion ansprechen. In den englischsprachigen Foren wird oft der schlecht angezogene Luftfilter als Ursache genannt, aber meiner sitzt eigentlich fest.
  • zwei Mal gelbe Motorleuchte und "Motor kontrollieren lassen". Jeweils nach drei Motorstarts wieder verschwunden. Ein Mal beim AH gewesen und Fehler auslesen lassen, ist angeblich ein "Allgemeiner Elektronik-Fehler", könnte Batterie sein, blah, blah, blah. Ich habe da einen anderen Verdacht, beide Male habe ich kurz davor Gas getankt bei einer Tanke, die Druck bis zum Anschlag gibt, und einige Stunden später wurden die "Fehler" direkt nach dem Start gemeldet. Kann sein, dass da durch die Abkühlung/Aufwärmung zu viel Gasdruck im Tank entsteht, und BC das fehlerhaft interpretiert. Ist natürlich nur eine Theorie.
  • die Kupplung... einfach zu hart, vor allem der Übergang vom ersten in den zweiten Gang fühlt sich besch....en an. Im Benzin-Betrieb (77PS) geht es gerade noch, im Gas-Betrieb (70PS) nervt es. Man muss den optimalen Drehzahlbereich (3000-3500) treffen und extrem schnell auskuppeln und dabei präzise Gas wegnehmen. Und wird Gas weggenommen ohne auszukuppeln, dann stottert das ganze manchmal (also wolle der Motor gleich absaufen, aber doch nicht ganz, "hüpfen). Gut, seit ca. 7000km auf dem Tacho wird es langsam etwas feinfülliger, aber dennoch, beim Schaltkomfort kann ich Fiat keine Glanznote geben. Habe bisher hauptsächlich diverse VW-Fahrzeuge gefahren, und das lief allersamt wesentlich geschmeidiger.
  • die Leistung an sich... tja, als ehemaliger fast-nur-Diesel-Fahrer fällt der Umstieg auf ein schwaches Otto-Motörchen doch nicht so leicht. Mal so eben im fünften Gang in fünf Sekunden von 100 auf 130 beschleunigen ist einfach nicht drin. Da muss man rechtzeitig runter schalten und hoch drehen, und vor allem vorausschauend fahren. Ich komme damit mittlerweile gut klar, aber für nervöse Heizer, die noch nie etwas unterhalb von 90-100PS in den Fingern hatten, ist das Auto nichts.

Mein Punto: Punto (2012) Natural Power


Hydro

Moderator

Beiträge: 6 650

Aktivitätspunkte: 33 840

Dabei seit: 17.04.2011

Wohnort: NRW

W A F
-
V * * *

Danksagungen: 596

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. Mai 2013, 01:17

Hallo Kanister,

Herzlich Willkommen on Board im Namen des gesamten



Viel Spaß beim Lesen und Posten in unserer Gemeinde und allzeit knitterfreie Vorfahrt.

Grüße Hydro
Hydro's Oilburner
Fiat Ecu Scan - Mes/Fes
Es tut mir leid, wenn ich eure Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger! (Unbekannt)

Mein Grande Punto: 1,3 M-Jet, 90PS, nachgerüstet-NSW, Sitze+Spiegel beheizt, Fenster+Dreiecksfenster getönt, Alu Fußstütze+Pedalen, Tomason TN1 8-17" 215/45, Pioneer Aktiv Sub, Bilstein Gewindefahrwerk B14


konitime

Punto-Profi

  • »konitime« ist männlich

Beiträge: 678

Aktivitätspunkte: 3 500

Dabei seit: 31.05.2011

Wohnort: 46446 Emmerich am Rhein

Verbrauch: Spritmonitor.de

K L E
-
A W * * *

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

3

Montag, 6. Mai 2013, 08:16

Hi,

auch ein herzliches Willkommen von mir.

Ich bin auch umgestiegen von einem 2 l. Diesel Maschine auf ein 1.2 l. Motor Benziner. Der Umstieg viel mir nicht so schwer, da meine Frau schon ein Punto Evo hatte.
Vorher hatte ich 131 PS (nun 69PS) 2.0 l. (1.2) 55 L. Tank (45l.) Diesel (Benziner). Also überall Veränderung scheinbar zum Ungunsten, aber die Reichweite ist geblieben. Ich fahre und fuhr immer über 900 km per Tankfüllung. Somit bin ich mehr als zufrieden.

Daher allzeit gute Fahrt, ich freue mich über deine Erfahrungen mit NP.

Mfg.

Wilfried
-->Selbst wenn man bis zum Hals in Scheiße steckt, bloß nicht den Kopf hängen lassen :wacko: <-- 8o

Mein Auto: Fiat Punto (MyLife) 2012 1.2 69 PS Schwarz Metallic.


cingsgard

Co-Admin

  • »cingsgard« ist männlich

Beiträge: 11 708

Aktivitätspunkte: 59 570

Dabei seit: 13.03.2006

Wohnort: Winzerhausen

L B
-

Danksagungen: 305

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. Mai 2013, 08:51

Hallo Kanister,

auch von mir ein herzliches Willkommen on Board im Namen des gesamten



Ich wünsch Dir viel Spaß bei uns.

Mein Auto: Dacia Sandero Stepway dCi 90 Prestige - Silber Metallic - Vollausstattung - EZ 10/2014 - 42 Tkm


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!