Italiatec

possi

Punto-Fahrer

  • »possi« ist männlich

Beiträge: 127

Aktivitätspunkte: 725

Dabei seit: 21.07.2007

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 24. Juli 2007, 11:38

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Als ich noch jung war und gerade den Führerschein gemacht hatte, habe ich nen kleinen gebrauchten mit nen bißerl leistung gesucht. Und durch zufall in unserer Stadt bei nem Seat Händler nen 6 Jahre alten Uno mit 75PS gefunden, der ging durch sein geringes Gewicht wirklich ab. War dann MAL wegen ner Reparatur bei unserem Fiat-Händler. Und ein paar Monate später bekam ich Post von unserem Fiat Händler da wurde ich zur Premierevorstellung des ersten Puntos eingeladen. Naja bin da hingegangen und dann stand da Meine große liebe, war vom Fleck weg in den Ur Punto verliebt. Habe den gleich bestellt und mußte fast 3 Monate warten :(
Der Punto hat mir über 13 Jahre stets die Treue gehalten. So gut wie keine Probleme, war Qualitätsmäßig verdammig gut und sah trotz seinem hohen Alters vom Design her trotzdem sehr gut aus. Im letzten Oktober mußte ich mich von meinem geliebten Punto trennen, das er langsam fehleranfälliger wurde (bei 13 Jahren darf er das auch) und ich nicht mehr viel in den Wagen hereinstecken wollte. Da das Geld knapp war, habe ich nen 6 Jahre alten Citroen Saxo gekauft, meine Fresse ist das ne Schrottkiste, ständig neue Überaschungen. Nachdem jetzt auch noch die Servolenkung Seit Samstag nicht mehr ging (lustigerweise funzt sie seit heute wieder, ohne das ich was gemacht habe) war der emtschluß gefaßt das ein neuer her muß. Da meine Große Liebe (natürlich direkt hinter/vor meiner Frau) der Ur Punto war, habe ich mir den Punto Classic angeguckt, naja der heute mich nicht so um. Den GP wollte ich mir nicht angucken war mir zu groß und zu teuer dachte ich, hatte dann den Panda im Auge. Aber dann stand auf dem Hof vom Fiat Händler ein roter Grande Punto von einem Kunden und das schlug mein Herz so hoch wie bei meinem UrPunto, Und wenn seine große Liebe wieder erweckt wurden ist, welches auto kann da schon mithalten. Und nach der Probefahrt gestern steht mein entschluß fest. Heute wird der GP bestellt. Fahre nur noch zu einem anderem Fiat Händler um mir ein vergleichsangebot zu hohlen.

cosenza1981

Mitgliedschaft beendet

22

Dienstag, 24. Juli 2007, 11:55

bei mir war das ein bisschen anderst ich war immer der jüngste bei mir im Freundeskreis und als alle anfingen sich ihre 2er oder 3er Golfs zu kaufen damals mit 75/90PS KAM immer der Spruch und was holst du dir ItaGGa (< nie böse gemeint) bestimm nen FIAT oder ..... irgendwann gings mir auf die Nerven und ich hab mir wirklich einen UNO geholt einen 75 SX war voll das Highlight lol hatte elektr. FH und Zentralverieglung mit Infrarotbedienung und das tollste daran er hat jeden Golf meiner Jungs stehen lassen und mir nie so Porbs gemacht wie die 2er Golf..... seitdem bin ich eben nicht nur aufgrund der Herkunft vernarrt in ital. Autos :-D

Den Grande Punto findet doch vom Design her jeder toll der auch was für die Marke FIAT übrig hat. Und wenn der Abarth ein guter wird und nächstes jahr positiv über ihn berichtet wird wenner denn endlich dieses Jahr eingeführt wird, dann werd ich mir dieses auch holen sobald die erste Serie durch ist.

Grüße

-007-

Mitgliedschaft beendet

23

Dienstag, 24. Juli 2007, 15:45

hab letzten sommer die Grande Gewinnspiele in der Bild-Zeitung gesehen.
das Auto gefiel mir so gut das ich es nur noch haben wollte,egal wie teuer :roll:

Punto-Maus

Punto-Schrauber

  • »Punto-Maus« ist weiblich

Beiträge: 290

Aktivitätspunkte: 1 585

Dabei seit: 11.07.2007

Wohnort: Radolfzell

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 24. Juli 2007, 16:18

Zitat

Original von uno-abarth
hi
habe bei fiat gelernt und meine eltern fuhren fiat,meine großeltern fuhren fiat und ich fing auch an mit fiat:
1 Fiat 127
2 Fiat 127 sport
3 Fiat Ritmo 130tc abarth
4 Fiat 131 Sport Walter Röhrl edition
5 Fiat 132 2000
6 Fiat Croma i.e
7 Mercedes W124 200D + Opel Astra Cabrio (rostkarre)
8 Mercedes A klasse 140
9 Mercedes W210 E klasse (schlimmerre rostkarre) + Fiat uno

10 = FIAT GRANDE PUNTO 1,4 16V Emotione
da ich von mercedes sehr entäuscht wurde (rostkarren) haben wir uns doch wieder dem guten altbewährten fiat entschieden
gruß uno-abarth


WAU, wie oft wechselst du denn Autos? Lach, ist ja der hammer!
Das Benzin ist so teuer geworden - ich stelle jetzt nachts den Motor ab! ;O)

Mein Grande Punto: GrandePunto Linea Sportiva Sport 1. 4 T-Jet 16V (120 PS) CARIBBEAN ORANGE,LEDER GRAU,Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Cruise Control (Tempomat),Parksensoren hinten,Komfortpaket,Leichtmetallfelgen 17" in Chrome Shadow mit Bereifung 205/45 usw.


Dieseljunky

Punto-Meister

  • »Dieseljunky« wurde gesperrt

Beiträge: 1 082

Aktivitätspunkte: 5 455

Dabei seit: 10.07.2006

Wohnort: Bavaristan

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 24. Juli 2007, 16:26

Das ist noch gar nix...

Mein vater hat letztes Jahr zusammengezählt. er hat seit 1978 62(!) Autos gekauft.

Zitat

8 Mercedes A klasse 140


Du meinst S-Klasse W140?

Also der W124 und der W140 sind doch tolle Autos, auch heute noch. Der alte Croma war aber so schlecht auch nicht...

Wie ich zu Fiat komme? Fiat baut mittlerweile wieder ganz schöne Autos, meine Familie hat früher gute Erfahrungen mit Fiat gemacht. - Auf VW Seat und co hab ich keinen Bock und es kommt mich immernoch günstiger ein neues Auto als ein altes Auto zu fahren, also Fiat.

Ansonsten hätte ich wohl wirklich nen W124 oder W123 als 200D geholt und den aufgemöbelt, wer braucht schon beschleunigung?
Wer Bremst macht Feinstaub und ist ne Umweltsau.

Wir fordern für die Umwelt und die Gesundheit auf jeden Bremsklotz zusätzliche 1000 Euro Feinstaubabgabe!!!

Mein Grande Punto: 75 PS, 1,3 JTD Dynamic, 5 Türen, 5 Gänge, RocknRollblau, überfüllter Kofferraum -49000+ Kilometer


Punto-Maus

Punto-Schrauber

  • »Punto-Maus« ist weiblich

Beiträge: 290

Aktivitätspunkte: 1 585

Dabei seit: 11.07.2007

Wohnort: Radolfzell

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 24. Juli 2007, 16:49

Also ich bin der Meinung lieber mehr Geld in ein Auto stecken und dann weniger wechseln wie Schrottautos kaufen und dann ne Riesenliste von Autos haben

62, das ist ja echt hart, das heisst ja 2 Autos pro Jahr!!
Das Benzin ist so teuer geworden - ich stelle jetzt nachts den Motor ab! ;O)

Mein Grande Punto: GrandePunto Linea Sportiva Sport 1. 4 T-Jet 16V (120 PS) CARIBBEAN ORANGE,LEDER GRAU,Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Cruise Control (Tempomat),Parksensoren hinten,Komfortpaket,Leichtmetallfelgen 17" in Chrome Shadow mit Bereifung 205/45 usw.


Dieseljunky

Punto-Meister

  • »Dieseljunky« wurde gesperrt

Beiträge: 1 082

Aktivitätspunkte: 5 455

Dabei seit: 10.07.2006

Wohnort: Bavaristan

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 24. Juli 2007, 17:55

Zitat

Also ich bin der Meinung lieber mehr Geld in ein Auto stecken und dann weniger wechseln wie Schrottautos kaufen und dann ne Riesenliste von Autos haben


Besser, neues Auto kaufen. runterfahren und wieder verkaufen... Soll die Reperaturen doch der Händler oder sonstwer bezahlen. :lol:

Im Ernst, Geld in Autos stecken macht nur Sinn wenn man ein Auto 10 Jahre oder so fahren will. Und das hält heute sowieso kein Auto mehr aus wirklich 10 Jahre lang täglich gefahren zu werden.

Ich sehs ja am Firmenwagen November 10/03 Erstzulassung jetzt 310 000km drauf, und was ist gewesen, Kupplung neu, Scheinwerfer lassen sich schon seit 250 000km nicht mehr richtig einstellen, plastikglump hinten ist kaputtgegangen weil man schon 30 MAL die birnen wechseln musste, Wischerhebel, Blinkerhebel, Amaturenbeleuchtung, Warnblinkanlagen Relais. 3 MAL Zahnriemen und WAPU für 400 Euro. Kupplung neu. - Bremsscheiben und Beläge sicher 10 MAL. Reifen 20 Satz.
Und trotz aller Reperaturen und Austauschen liegt der Fahrersitz in Fetzen, das Lenkgetriebe hat irgendwie nen hau weg, reperatur = Tausch lohnt sich nicht weil sehr teuer. Das einzige was am Auto einigermaßen taugt ist der Dieselmotor, aber auch nur weil das ne Lahme Krücke ohne Turbo ist der kaputtgehen kann. - zig andere Kleinteile noch etc. etc.
Alle 15000 km war Kundendienst. Rechne das MAL zusammen.

Klar, das Auto ist noch keine 4 Jahre alt, aber laut Schwackeliste vielleicht noch 500 Euro oder so wert. :lol: Nochmal 6 Jahre und der Kübel hätte ne Millionen Kilometer drauf, vorausgesetzt das schafft der Motor. - Bei nem alten Japaner benziner oder Taxi mercedes sind solche Laufleistungen kein problem gewesen weil die dafür ausgelegt waren. Aber ein neues Auto soll die Garantie schaffen - vielleicht noch 100 000km mehr und dann soll sich der Kunde gefälligst ein neues kaufen.

Da ist es gescheiter jedes Jahr ein anderes Auto zu nehmen. Das spart viel Geld.
Wer Bremst macht Feinstaub und ist ne Umweltsau.

Wir fordern für die Umwelt und die Gesundheit auf jeden Bremsklotz zusätzliche 1000 Euro Feinstaubabgabe!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dieseljunky« (24. Juli 2007, 18:06)

Mein Grande Punto: 75 PS, 1,3 JTD Dynamic, 5 Türen, 5 Gänge, RocknRollblau, überfüllter Kofferraum -49000+ Kilometer


Paulemann

Punto-Profi

  • »Paulemann« ist männlich

Beiträge: 724

Aktivitätspunkte: 3 655

Dabei seit: 12.05.2007

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 24. Juli 2007, 18:04

Hatte damals einen Punto 188a als Leihwagen, der mir und meiner Freundin sehr zusagte. Ein halbes Jahr später, ab zu Fiat und einen 188b mit Tageszulassung gekauft.
Es gab zwar viele Probleme, für die es "meistens" eine Lösung gab aber trotzdem habe ich das Auto irgendwie geliebt.
Was mich immer störte, waren die 60PS und bei 170Km/h(20km Anlauf) Schluss.
Nach nicht einmal drei Jahren KAM es zum unverschuldeten Totalschaden und ein neuer musste her.
Da man ja z.B. bei Audi so gut beraten und empfangen wird, wollte eigentlich einen A3 Sportback, viel mein Endschluss Fiat treu zubleiben.
Bei der Schadensabwicklung wurde mir stets mit guter Beratung und taten sehr geholfen. Ist eigentlich klar, man will ja was verkaufen aber dennoch nicht selbstverständlich.
Jedenfalls stand er dann da, GRANDE PUNTO + MS Umbau in Rock&Roll Blau, bis auf die Farbe und Motorisierung war ich voll verliebt.
Hat dann also auch nicht lange gedauert und war/bin nun stolzer Besitzer eines GP ´s.

Das Auto ist der Hammer, kein vergleich zum alten, ich bereue nichts!!!!!!!!!!!!!!!

Mein Grande Punto: Grande verkauft


cm909

Punto-Profi

  • »cm909« ist männlich

Beiträge: 591

Aktivitätspunkte: 3 035

Dabei seit: 04.05.2007

Wohnort: Hessen/Taunusstein

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 24. Juli 2007, 19:25

Mein erster Fiat war ein 126er Bambino - gebraucht gekauft
9000 km - 3.900DM - ein Schnäppchen. Die junge Frau, die ihn verkaufte,
hatte keine Ahnung von Autos und mir war klar, warum sie verkaufte.
Im Heck sass nämlich eine Art Rüttelmotor, der bei Leerlauf vor sich
hindümpelte und dabei lösten sich ständig die Zündkabel.
Einmal richtig befestigt und er fuhr 7 Jahre ohne jegliche Motorprobleme.
Die Maschine war aber unverwüstlich und hat mich nie im Stich gelassen.
Wenn hier im Taunus im Winter alle Diesel standen, weil es saukalt war,
dann lief mein Bambino, auch durch den dicksten Schnee.
Danach folgten Panda, Punto1, Punto2 und Seicento. Bei keinem dieser
Fahrzeuge hatte ich Reperaturn ausser der Reihe. Es war schon ein
Ereignis, wenn eine Batterie schlapp machte oder eine Birne durchgebrannt
war.
So, und jetzt läuft der GP auch schon 18000km ohne Beanstandungen -
mit Ausnahme von den Scheibenwaschdüsen. Diese scheinen von einem
zugedröhnten Kiffer konstruiert worden zu sein. Da man aber gut daran
basteln kann, Fiat hat keinen Plan, regt mich das auch nicht auf.
Eigentlich war ich Volvo-Fan und die Fiats liefen immer als Zweitwagen, wobei
ich mich ertappte, immer öfters die Fiats zu benutzen, weil die immer
wieselflink durch den Berufsverkehr kamen und mit den behäbigen Volvos
ging das nicht. Dann waren die Kinder gross und ich verabschiedete mich vom
Schwedenstahl, der auch immer dünner wurde.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cm909« (24. Juli 2007, 19:29)

Mein Grande Punto: GP 199 1,4/16V/5T- schwarz wie die Nacht


Italo

Punto-Schrauber

  • »Italo« ist männlich

Beiträge: 246

Aktivitätspunkte: 1 320

Dabei seit: 26.06.2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 25. Juli 2007, 08:30

Ich musste mir im Jahre 2000 ein sparsames Auto für die bundeswehr kaufen.
Bin jeden 2. Tag ca. 500 Km gefahren und mit dem M-Coupé wurde es ziemlich teuer.

Da sagte mir meine Schwester, hol dir doch nen 600er !!!
Nein, kein Mercie, nen Fiat !

Ab zum Händler, da stand Er. 300 PS weniger als mein M, 10 Liter weniger Verbrauch und im absoluten Originalzustand.

Unauffälliger und sparsamer ging es glaube ich kaum.

Naja, ich dachte mir: Entweder schöne neue Felgen für den BMW oder ich hol mir die überdachte (ökonomische) Zündkerze !

Da in meiner Kaserne 2 UNO-Turbos standen und die Jungs richtig gute Schrauber waren, KAM ich nicht um den Turboumbau herum.

Dann noch ein schönes Fahrwerk und dezente Felgen und schon wurden die VR6er von den Offizieren auf der Kaserneneigenen Rennstrecke verheizt :-)

Der kleine Ferrari war dann fast 7 Jahre in meinem Besitz und hat meine schönes M-Coupé (Z3-Coupé mit 3,2l M-Triebwerk mit geändertem Ansaugtrakt, Chip, 285 k/mh und 360 PS) überlebt.

Dadurch, das ich mit meinem Seicento nie große Probs hatte, bis auf Kühler, wollte ich umbedingt bei einem Italiener bleiben. Da das Geld jetzt für Familie gespart wird, ist ein Ferrari vorerst ausgeschieden ;-) Wäre noch ein gebrauchter Lambo Gallardo von nem Freund geblieben. Der wollte nur 50 Mille von mir !!!
Doch die Rechnung hat er ohne meine Freundin Gemacht. :-(

Naja, so in etwa KAM ich dann zu meinem GP. Ist zwar kein Hochleistungs-Sportwagen aber trotzdem ein superschönes italienisches Automobil und Ökonomisch wie Sau ! :-)
Selbst wenn ich mir wieder was nettes hole, so oberhalb der 300 PS Grenze, bleibt der GP bei mir, so zum Brötchen holen und einkaufen ;-)
Forza Italia !!!

Mein Grande Punto: 1,4 8V Dynamic Psychedelic Blau Met. 7,5x18 Team Dynamics Monza R, H&R 35mm, Chrom-LED-Rückleuchten, JVC-Crunch-Hyfonics Anlage, Remus Powersound ESD 142x72



Silence

Mitglied

  • »Silence« ist weiblich

Beiträge: 34

Aktivitätspunkte: 180

Dabei seit: 25.07.2007

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 25. Juli 2007, 20:16

Im September geb ich mein "altes" Auto wieder ab und brauche halt ein Neues.
Zur Zeit fahre ich einen Renault Megane Grandtour. Vorher auch schon Renault, davor auch schon, also bis jetzt bin ich eigentlich nur Renault gefahren.
Und einen Kombi brauch ich im Moment nicht, da mein Mann einen fährt. Also war ich auf der Suche nach was schnuckligem :-). Ja, und irgendwann KAM mir ein GP auf der Straße entgegen.....Und jetzt hab ich ihn bestellt. :-D

Mein Grande Punto: wird ein 1,2 Active 3 Türer in exotica rot, am 25.07.2007 bestellt


hof1978

Punto-Fahrer

  • »hof1978« ist männlich

Beiträge: 109

Aktivitätspunkte: 675

Dabei seit: 03.06.2006

Wohnort: Marburg (Hessen)

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 25. Juli 2007, 20:32

Bei mir liegt es in der Familie - meine Eltern und Großeltern fahren schon immer Fiat bzw. Lancia! Und dann kommt natürlich noch meine Werkstatt dazu - alleine die ist ein Grund, warum ich auch bei Fiat gelandet bin. Super Service und Preispolitik, verlässlich - da kann man sich blind drauf verlassen! Warum also ins kalte Wasser springen? Obwohl ich zugeben muss, wäre damals der Lancia Musa sofort lieferbar gewesen hätte ich den genommen! Ich mag die Marke einfach und ihre Exklusivität!

Mein Grande Punto: Punto Evo 1.4 16V Racing Multiair: Progressive Schwarz - Komfortpaket - aktive Kopfstützen - Ambientebeleuchtung - Blue&Me TomTom


Mr X 700

Mitgliedschaft beendet

33

Sonntag, 2. November 2008, 16:06

hi leute,

ich fahre schon seit dem ich meinen führerschein habe FIAT, weil ein freund von mir ein FIAT autohaus besitzt. als erstes hatte ich einen TIPO 1.4 i.e. in grün metallic, danach einen seicento abarth sporting in schwarz und nun einen grande 1.3 MultiJet 16V in exotica rot.
war eigentlich recht witzige geschichte, wie ich zu meinem GP gekommen bin. ich KAM gerade aus meinem auslandseisatz im libanon und wollte eigentlich nur meinen kumpel besuchen (der mit dem autohaus) und da laufen wir so durch die verkaufshalle und dann geschah es, liebe auf den ersten blick, nach ein paar tagen preisverhandlung wurden wir uns dann auch einig und ich nahm ihn mit.
eigentlich wollte ich garkein auto kaufen, aber sowas passiert halt, aber ich bereue es nicht!

ansonsten noch gute und unfallfreie fahrt durch den winter!

lg Mr X 700

aprilianer

Punto-Meister

  • »aprilianer« ist männlich

Beiträge: 1 176

Aktivitätspunkte: 6 180

Dabei seit: 13.04.2008

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 2. November 2008, 19:38

Zu Fiat bin ich eher durch zufall gekommen.
Vor 2 jahren zog ich mit meiner Freundin zusammen. Mein damaliges auto, ein Peugeot 206, war zu tief um damit einkaufen zu fahren. Im Kofferraum war auch kaum platz und die 60PS waren auch nich gerad der Brüller auf der AB. War halt mein erstes auto...danach suchte ich erstmal per zufall etwas mit dampf unter der haube was nicht zu teuer war... habe dann MAL eGay was angestrengt und habe dort das Fiat Coupe gefunden. relativ hoch motorisiert waren da ja der 2l 16vT und der 2l 20vTurbo. Habe dann ein 20vT beobachtet und als der Preis 5 minuten vor schluß noch bei 4000€ stand, hab ich MAL drauf mitgeboten und den wagen für 4600€ gekriegt. Bei meinem Händler stand ein fast gleiches fahrzeug, Laufleistung, Leistung usw war alles gleich, nur andere Farbe... dort kostete er knappe 10000€. Somit hatte ich gut die hälfte gespart. Ein Hammer auto... optik klasse, leistung klasse, Interieur klasse... usw... 220 Turbogeladene PS drücken doch ganz gut...
Leider wurd der wagen dann doch etwas teuer, ich konnt ihn mir derzeit locker leisten. Doch langsam steht doch etwas die Planung fürs Leben an. Hausbau, Kinder usw... Da wurd der wagen mir im Unterhalt doch zu unvernünftig für und ich gab ihn dieses jahr im April ab. Da KAM dann kurz zuvor der T-jet raus und der Punto gefiel mir ganz gut. So hab ich mich MAL was umgeschaut und bin dabei geblieben. Bisher bin ich mit meiner Wahl auch ganz zufrieden. Ausser die Leistung, es sind zwar 120Ps aber trotzdem könnten es manchmal was mehr sein. Habe MAL damit gespielt mir nen Abarth zu holen aber dafür müsst mir jemand 19000€ für meinen zahlen... ^^
Neupreis liegt bei 16000€, Gibt paar umbauten, wie tiefer, dezente verspoilerung und ne Gasanlage direkt von Fiat eingebaut. Wenn ich mich anstrengen würde, würd ich den vllt für das Geld wegkriegen aber dann müsst ich beim Abarth ja wieder von vorn anfangen... ;P
Gruß...
...Daniel

Mein Grande Punto: T-Jet/ weiß/ Ragazzon duplexanlage/ rote Bremssättel/ Hiltrac Gewindefahrwerk/ MS design Frontansatz/ Schwarze LED rückleuchten und schwarze Scheinwerfer/ Novitec Heckansatz + Dachhutze/ offenes Bonalume Pop Off/ Barracuda Tzunamee 8x18 215/35R18/uvm


puntofanatic

Punto-Professor

Beiträge: 2 860

Aktivitätspunkte: 14 575

Dabei seit: 03.09.2008

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 2. November 2008, 22:41

Eigentlich fing das mit den italienern schon seit ich klein bin an, bin total Ferrarikrank. Da ich das geld dafür aber nicht habe´und ich einen italiener wollte weil die ganzen vw´s oder japaner dinger kann ich nicht mehr sehen suchte ich halt ne weile anfangs war die entscheidung zwischen alfa 147 und stilo aber dann bekam unser Fiat-Händler den GP und ich wollte den unbedingt haben. Siehe da ohne zu wissen hatte sich ein kumpel von mir nen blauen 1.3 75PS Multijet zugelegt den ich mir auch hätte kaufen können aber da der preisunterschied zum neuen 1.4 8V nicht viel war bekam ich glücklicherweise auch bin jetzt total happy und geb ihn nicht mehr her :-D
Gruß
FIAT ist kein Auto sondern Religion!!!

Maxxenergy

Mitglied

Beiträge: 34

Aktivitätspunkte: 195

Dabei seit: 30.10.2008

  • Nachricht senden

36

Montag, 3. November 2008, 11:07

als der Coras meine Frau so langsam schwächelte macht uns der Fiathändler ein super Angebot mir Inzahlungsnahem des alten Corsa, also wurde es ein Punto. Und da der Punto bis heute prima läuft KAM letzte Woche ein roter GP dazu,
Gruß Peter

-->Fiat Grande Punto 3-Türer Racing

bravomanu

Punto-Profi

  • »bravomanu« ist männlich

Beiträge: 401

Aktivitätspunkte: 2 050

Dabei seit: 05.05.2008

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 4. November 2008, 14:29

Mein Cousin hat sich vor ein paar Jahren einen Fiat Bravo gekauft, und der hat mir so gut gefallen das ich mir auch einen gekauft habe. Den hab ich dann vier Jahre lang gefahren und war mir immer treu und hat keine Mucken gemacht. Der Grande Punto hat mir eintlich schon immer gefallen und nach der Probefahrt mit dem T-Jet war es für mich klar, dass das mein nächstes Auto wird.

MasterD

Mitglied

  • »MasterD« ist männlich

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 50

Dabei seit: 27.10.2008

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 4. November 2008, 14:50

Ich war im Sommer in Italien im Urlaub und hatte einen GP 2 Wochen als Leihwagen.
Der gefiel uns so gut, und da jetzt ein Fahrzeugwechsel anstand, KAM ein GP in Frage.
Und letzte Woche haben wir unseren GP bekommen.

Gruß Dirk
Gruß Dirk

Rakkhal

Mitglied

  • »Rakkhal« ist männlich

Beiträge: 21

Aktivitätspunkte: 125

Dabei seit: 29.07.2008

Wohnort: DO

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 4. November 2008, 14:58

Meine attraktivere, dazu schönere und weitaus bessere Hälfte fährt mit Bus&Bahn unter optimalen Bedingungen 1,5h pro Strecke zur Arbeit. Über die A2 sind es bei ihr zu normalem Berufsverkehr 40-45min (bei mir 35...).
Demnach war das Polster nach Umzug, Küchenkauf und großzügigem Urlaub direkt für einen Neuwagen verplant. Hin und her ging es in Sachen Marke und Größe, Motorisierung war immer "klein" angedacht. Probefahrten auf der tatsächlichen Fahrtstrecke bei gleichwertiger Fahrweise ergaben, das der TJet gegenüber dem Corsa D (eigendlicher Favorit) weniger Sprit braucht.
Zudem KAM, das der 1.2L des Corsas zwar okayyyy ist, aber für so richtig flink auf der AB zum Überholen und A nach B ist er nichts. Keine Power mehr da wenn man doch MAL welche braucht. Das absolut beliebäugelte automatische Schaltgetriebe wich also den 120PS und den 206nm.
Nachdem das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht zu kriegen war, stand die Entscheidung fest. Extras dazu, gekauft.
Interessanter Weise war der GP das erste Probefahrauto (weil meine Frau fuhr jahrelang Uno: "lass MAL Fiat ansehen...") - nur leider in 77PS. Da hatten wir uns schon fast dagegen entschieden, zumal gerade im Probewagen alles klapperte...

P.S.: Finger weg vom Kia pro ceed. Die 120PS merkt man 0. Da kommt nix. Gar nix. Schluckt dafür wie sonstwas. Und im Gegensatz zum GP kann man (auch Mann) den nicht gescheit gerade einparken. ;)

P.P.S.: Bessere Hälfte, wenn Du das liest, dann darf ich auch MAL wieder fahren, ja? Ich war lieb! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rakkhal« (4. November 2008, 15:00)

Mein Grande Punto: bzw. eher der meiner Frau: GP Sport TJet Serie 2, weiß, Klimaautomatik, Lordose+MAL, Ladedruckanzeige, getönte Scheiben, 5-Speichen-Alus


Acquaviva82

Mitgliedschaft beendet

40

Mittwoch, 5. November 2008, 12:09

Ich fahre von Anfang an Fiat! Der GP ist mein dritter. Liegt vielleicht daran das ich Italiener bin. Würde aber auch so Fiat fahren. Sind halt super Autos! Mein erster war der Cinquecento (Bj. 95), danach bin ich fremd gegangen - fuhr Corsa B. Schrecklich. Ein Jahr später kaufte ich meinen ersten Neuwagen: den Punto IIb Trofeo. Der hat mich in den 4 Jahren nicht einmal im Stich gelassen und sah auch gut aus.

Habe meinen GP jetzt 3 Wochen und jetzt MAL ehrlich, es stehen doch echt keine schönen Modelle in dieser Klasse zur Auswahl. Peugeot 207 mit breitem Maul und Zahnspange, der pummelige Clio, die hässlichen Skoda Fabia, Opel Corsa und VW Polo (Polo: alt und überteuert) und den viel zu teuren Mini kann man ja wohl echt vergessen. Zur Auswahl stand noch der Mito von Alfa. Aber der ist noch zu neu und hat wohl Kinderkrankheiten und teuer ist er auch. Habe sogar zu Ford rübergeschielt weil der Fiesta mir auch noch gut gefiel. Aber auch hier: zu neu und zu teuer.
Der Lancia Ypsilon ist zwar ausgereift, ist mir persönlich aber ein Tick zu sehr auf FRAU getrimmt. Und die Reisschüsseln habe ich erst gar nicht beachtet. Die sind uninteressant für mich.

Der GP hatte halt das beste Preisleistungsverhältnis. Er sieht dazu noch unverschämt gut aus und das Herzstück ist wirklich der Motor (1.4 16V T-Jet).

Ich war in der Familie der einzige, der noch die Fiat-Fahne hoch hielt. Mein Vater schloss sich 2007 mit einem GP an, kurz darauf kaufte mein Onkel sich den neuen Bravo. Eine Woche nach meinem GP, hat seine Frau auch einen GP bekommen und mein Freund hat sich nen GP als Jahreswagen geholt. :-)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!