Augustin-Group

r.wagner277

Punto-Profi

  • »r.wagner277« ist männlich

Beiträge: 479

Aktivitätspunkte: 2 490

Dabei seit: 13.03.2007

Wohnort: Braunau am Inn-Österreich

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. Juni 2012, 11:47

MiTo in den Bergen - Standfestigkeit der Bremsanlage

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute,

ich plane diesen Sommer eine Tour durch Österreich und Italien und möchte dabei auch einige Berg- bzw. Serpentinenstraßen befahren. Nun war ich natürlich schon öfter in den Bergen unterwegs allerdings immer sehr gemächlich und unsportlich. Dieses MAL möchte ich jedoch Spaß haben und werde es mit meinem MiTo etwas flotter angehen.

Jetzt frage ich mich, wenn ich bergab auf 180 Grad Kehren zu fahre und regelmäßig zackig abbremse, wird das die Bremsanlage vom MiTo (selbe wie beim 1.4 TJET GP) überleben, oder besteht die Gefahr einer nachlassenden Bremsleistung bzw. einer Überhitzung der Bremse? Möchte nicht ganz unvorbereitet auf das Verhalten der Bremse sein und wäre deshalb dankbar über Erfahrungen und Meinungen zu Fahrten auf Bergstraßen.

Vielen Dank für eure Antworten!
Grüße

Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »r.wagner277« (8. Juni 2012, 11:53)

Mein Grande Punto: 1.3 16V JTD Multijet 90 Sport DPF, Caribbean Orange, Blue & Me, Interscope Soundsystem...& Alfa Romeo MiTo 1.4 TB nero


Capt.Iglo

Punto-Fan

  • »Capt.Iglo« ist männlich

Beiträge: 90

Aktivitätspunkte: 470

Dabei seit: 01.11.2009

Wohnort: Dormagen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. Juni 2012, 13:12

RE: MiTo in den Bergen - Standfestigkeit der Bremsanlage

Naturlich geht das, wir haben 2012 und dein Wagen ist nicht von 1950.
Du bremst doch auch sicher auf der Autobahn , und bei jeder Abfahrt ohne ins schleudern zu geraten..


Natürlich darfst Du nicht permanent auf der Bremse stehen und Dich an jede Kurve ranbremsen,
ab und zu Bremse öffnen , und häufig hohen Gang laufen lassen reicht aber.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Capt.Iglo« (8. Juni 2012, 13:16)

Mein Grande Punto: GP Racing / weiss / 1,4 16V / TT-Tuning


Demi

Mitgliedschaft beendet

3

Freitag, 8. Juni 2012, 14:33

Bevor die Bremse versagt, wirst du Fading beim Bremsen bemerken. Dann machst du einfach langsamer bis es wieder weg ist.

sven86

Punto-Meister

  • »sven86« ist männlich

Beiträge: 977

Aktivitätspunkte: 5 030

Dabei seit: 14.12.2010

Wohnort: Odenwaldkreis

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. Juni 2012, 14:50

Als ich mit meinem Evo in Südtirol war bin ich auch gut den Berg runter geheizt. Mit reichlich Kehren/ Serpentinen. Da gabs keine Probleme.

Mein Punto Evo: Punto Evo 1.3 16V Mjet 95 PS Racing


IgorGlock

Punto-Professor

  • »IgorGlock« ist männlich

Beiträge: 2 555

Aktivitätspunkte: 12 935

Dabei seit: 21.03.2012

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. Juni 2012, 15:14

Fahre einfach im bisschen höheren Umdrehungen und benutze die Motorbremse. (Bei BergAb musst du das sowieso machen!)

Mein Grande Punto: GP 1: 1.4 8V | Farbe: 599A | Uhr: 160tkm | GP 2: 1.4 8V | Farbe: 599 | Uhr: 150tkm


r.wagner277

Punto-Profi

  • »r.wagner277« ist männlich

Beiträge: 479

Aktivitätspunkte: 2 490

Dabei seit: 13.03.2007

Wohnort: Braunau am Inn-Österreich

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Juni 2012, 17:22

Danke schon MAL für die Antworten. Ich möchte eben genau nicht wie normal die Motorbremse benutzen, sondern wirklich bis kurz vor die Kurve hin beschleunigen, um dann abrupt abzubremsen, einzulenken und wieder aus der Kurve raus zu beschleunigen. Es gibt ja viele Bergstraßen, welche immer nur eine kurze Gerade aufweisen und dann folgt schon die nächste Kurve. Da denke ich mir könnte die Bremse vl nicht genug Zeit haben um auf den geraden Abschnitten abzukühlen...

Aber ihr meint, dass sich zunächst das Gefühl auf der Bremse (Bremse wird weicher) verändert, bevor wirklich die Bremskraft nachlässt?
Grüße

Robert

Mein Grande Punto: 1.3 16V JTD Multijet 90 Sport DPF, Caribbean Orange, Blue & Me, Interscope Soundsystem...& Alfa Romeo MiTo 1.4 TB nero


Hydro

Moderator

  • »Hydro« ist männlich

Beiträge: 6 595

Aktivitätspunkte: 33 565

Dabei seit: 17.04.2011

Wohnort: Beckum

W A F
-
V * * *

Danksagungen: 585

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. Juni 2012, 17:29

Wenn deine Bremse in guter Verfassung ist, sollte das kein Thema sein. Wenn die max Temperatur der Bremse erreicht ist, fängt es langsam an mit weicher werdendem Bremspedal und längerem Bremsweg. Ab da solltest du die Bremse auch schon riechen können. Jetzt ist es Zeit etwas langsamer zu machen und die Bremse wieder abkühlen lassen.
Hydro's Oilburner
Fiat Ecu Scan - Mes/Fes
Es tut mir leid, wenn ich eure Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger! (Unbekannt)

Mein Grande Punto: 1,3 M-Jet, 90PS, nachgerüstet-NSW, Sitze+Spiegel beheizt, Fenster+Dreiecksfenster getönt, Alu Fußstütze+Pedalen, Tomason TN1 8-17" 215/45, Pioneer Aktiv Sub, Bilstein Gewindefahrwerk B14


led-stefan

Punto-Profi

  • »led-stefan« ist männlich

Beiträge: 463

Aktivitätspunkte: 2 460

Dabei seit: 31.01.2008

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

8

Freitag, 8. Juni 2012, 17:42

Ich würde vorher noch die Bremsflüssigkeit wechseln lassen, da dies der größte Schwachpunkt im Gebirge ist.
Ich z.B. wechsel meine Bremsflüssigkeit jährlich ( ATE SL6 ist sehr zu empfehlen )

Mein Grande Punto: T-Jet Sport Serie 2: Verfeinert mit Supersprint Anlage ab Kat, Abarth-Fahrwerk und Rückleuchten


scub

Punto-Professor

  • »scub« ist männlich

Beiträge: 2 578

Aktivitätspunkte: 13 155

Dabei seit: 10.07.2006

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

9

Freitag, 8. Juni 2012, 23:25

Ich würde so nen schwachinnigen gefährlichen Misst komplett sein lassen.
Gibt auch andere Faktoren wie Bremsen welche Dich ins Abseits (im Gebirge oftmals der sichere Tod) befördern können wie Straße, Verschutzungen, Reifen, andere Verkehrsteilnehmer etc.

Ich mag solche Threads einfach nicht - sorry! ;-)
... Wenn wir eine eigene Kneipe hätten könnten wir für immer zusammen bleiben!!! :-)

Mein Grande Punto: Punto Grande M-Jet 90PS - Chem. grey - CD/MP3 - Interscope - Blue&Me mit iPhone Adapter - Climatronic - Sitzheizung - Mittelarmlehne - Regensensor - ESP - Lederlenkrad - Tempomat - getönte Scheiben - 17"/205 - Partikelfilter - Wlan Hotspot /3x230V Sc


ben_der

Mitgliedschaft beendet

10

Freitag, 8. Juni 2012, 23:43

Also nach meinen Erfahrungen von den Trackdays bisher mit der Serienbremse...
Ich trau mich mit der nichtmal auf die Nordschleife weil die mir einfach nicht standfest ist.

Nach 2-3 Runden beim Trackday in Neuhausen ob Eck hat man so kein Gefühl mehr für die Bremse weil die einfach nur komplett faded.
Da gibts dann nur 0 oder 1. Es lassen oder voll Reinlatschen. Aber ohne das Gefühl mit der Bremse isses verdammt beschissen auf Straßen die man nicht kennt.

Beim Trackday kenn ich ja meinen Bremspunkt nach paar Runden. Bei ner öffentlichen Straße biste ja da nur 1mal...und dann will man ja auch dass die Bremse funktioniert auch wenn Sie schon gut warm ist. Und das geht mit der Standardbremse einfach nicht. Da trittst du voll ins Leere erstmal.

Kleines Beispiel vom letzten Trackday:
Nach meinem Turn hab ich die Karre geparkt und 30-45min stehen lassen. Dann bin ich zur Tanke gefahren. Als ich zur Stoppstelle gefahren bin, bin ich erstmal komplett über die Stoppstelle gerollt weil trotz kalter Bremse absolut keine Bremsleistung im ersten Moment da war. D.h. das Pedal war so verdammt lang.

Und wie gesagt, auf nem Rundkurs wo ich meine Bremspunkte kenn und eigentlich weis das nix passieren kann wenn ich MAL zu spät brems...oder die Bremse falsch einschätze (bisher nie passiert), da ist das nicht schlimm. Aber im Gebirge wo ich die Strecke nicht kenn, wo ich keine Auslaufzonen hab, da forder ich die Bremse und mein Leben garantiert nicht heraus.

Von dem was ich weiß, hilft es aufjedenfall wenn man auf Stahlflexleitungen, ordentliche Scheiben (wovon es für den Grande eigentlich keine Legalen gibt), gute, Hitzebestänidge Bremsbeläge und Dot5 Bremsflüssigkeit wechselt.
Nur dann hast du immer noch nen 1 Kolbensattel...
Ich vertrau da Brembo einfach mehr. Ordentliche Bremsbeläge drauf, die G-Tech Scheiben wenn der erste Satz dann verbraucht ist, Stahlflexleitungen und Dot5 (5.1) Bremsflüssigkeit and you're good to go.

Also ich würd es nicht auf ner öffentlichen Straße herrausfordern mit der Serienbremse. Die ist nur ausgelegt darauf wenn man MAL ne Vollbremsung machen muss oder NORMAL nen Berg runter fährt. Aber nicht wenn man es drauf ankommen lässt.


Makzy

Mitgliedschaft beendet

11

Samstag, 9. Juni 2012, 01:52

scub & ben_der haben's perfekt beschrieben. Wenn du auf heizen willst, mach's da, wo's erlaubt & auch berechenbar ist. Es hängt nicht nur an der Bremse. Es gibt genug Faktoren, die bestimmen ob die Bremse in der nächsten Kurve wieder den gewünschten Effekt bringt oder nicht.

Wenn du's unbedingt probieren willst, viel Erfolg. Dann würde ich aber eher die Strecke mehrmals abfahren und schauen wann & wo das Limit des Fahrzeugs erreicht ist und nicht direkt drauf los und hoffen, das es funktioniert.

zerberus

Mitglied

  • »zerberus« ist männlich

Beiträge: 29

Aktivitätspunkte: 150

Dabei seit: 03.06.2012

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Samstag, 9. Juni 2012, 09:20

Zitat

Original von r.wagner277
Ich möchte eben genau nicht wie normal die Motorbremse benutzen, sondern wirklich bis kurz vor die Kurve hin beschleunigen, um dann abrupt abzubremsen, einzulenken und wieder aus der Kurve raus zu beschleunigen.

:lol: made my day :lol: jetzt weiß ich wieso wenn man durch Tirol fährt, da ohne ende kreuze an Straßenrand stehen.
Jetzt MAL ehrlich, wenn jemand in ein Forum erstmal fragt wie Bremsen unter Belastung sich verhalten, dann muss derjenige äußerst vorsichtig fahren.

r.wagner277

Punto-Profi

  • »r.wagner277« ist männlich

Beiträge: 479

Aktivitätspunkte: 2 490

Dabei seit: 13.03.2007

Wohnort: Braunau am Inn-Österreich

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

13

Samstag, 9. Juni 2012, 09:50

Zitat

Original von scub
...Ich würde so nen schwachinnigen gefährlichen Misst komplett sein lassen...

Keine Panik, Scub ;) ich übertreibs schon nicht, wenn du meine Fahrweise kennen würdest, würdest du dir sicher keine Sorgen machen, dass etwas passieren könnte! Soll ja auch eine entspannte Tour werden mit sportlichen Bestandteilen und keine Bergrally...klang vl etwas zu dramatisch weiter oben :D
Ausserdem informier ich mich deswegen ja auch vorab was sinnvoll ist und was nicht :)

Zitat

Original von ben_der
...Ich trau mich mit der nichtmal auf die Nordschleife weil die mir einfach nicht standfest ist...

Vielen Dank für deinen Praxisbericht, genau auf so etwas habe ich gehofft. Leider bestätigt deine Erfahrung genau was ich erwartet haben...für die flottere Gangart ungeeignete Bremsen. Werd es dann wohl bergauf etwas flotter angehen lassen und bergab etwas mehr Vorsicht an den Tag legen und doch stark auf die Motorbremse setzen! Einen so stark verschobenen Bremspunkt wie du beschreibst will man auf einer Bergstraße wirklich nicht erleben :-/

Zitat

Original von zerberus
Jetzt MAL ehrlich, wenn jemand in ein Forum erstmal fragt wie Bremsen unter Belastung sich verhalten, dann muss derjenige äußerst vorsichtig fahren.

Bis jetzt im Opel Meriva war sportliches fahren kaum möglich, dessen Bremse hat nach Bergfahrten auch unter starkem Einsatz der Motorbremse am Ende ordentlich gequalmt...

Ich frag lieber hier MAL nach, als auf der Straße zu merken plötzlich keine Bremskraft mehr zu haben. Und ja...ich bin im Straßenverkehr ein vorsichtiger und vorausschauender aber keineswegs langsamer Fahrer, aber ist das schlecht? Ich glaube nicht...
Grüße

Robert

Mein Grande Punto: 1.3 16V JTD Multijet 90 Sport DPF, Caribbean Orange, Blue & Me, Interscope Soundsystem...& Alfa Romeo MiTo 1.4 TB nero


zerberus

Mitglied

  • »zerberus« ist männlich

Beiträge: 29

Aktivitätspunkte: 150

Dabei seit: 03.06.2012

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Samstag, 9. Juni 2012, 11:32

Zitat

Original von r.wagner277
Bis jetzt im Opel Meriva war sportliches fahren kaum möglich

Laut Opel: "Opel Meriva: kompakter Familienvan für fünf Personen" :lol:

r.wagner277

Punto-Profi

  • »r.wagner277« ist männlich

Beiträge: 479

Aktivitätspunkte: 2 490

Dabei seit: 13.03.2007

Wohnort: Braunau am Inn-Österreich

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

15

Samstag, 11. August 2012, 09:33

So Leute bin zurück aus dem Urlaub und es war einfach richtig, richtig schön :)
Haben im MiTo in 2 Wochen knapp 3000 KM durch Österreich, Schweiz und Italien zurück gelegt und ich habe jeden Kilometer der Fahrt genossen! Unter anderem haben wir Bern, St. Gallen, Zürich, Mailand, Verona, Lignano und Udine besucht und besichtigt!
Der schönste Pass war für mich der San Bernardino auf dem Weg von der Schweiz in Richtung Mailand. Vor allem bergauf ging es richtig flott und sportlich voran (kein einziges Auto war auf der Passstraße unterwegs), bergab dann ruhig und entspannt um die Bremsen nicht zu überhitzen.
Anbei ein paar der schönsten Fotos vom Pass!
»r.wagner277« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC07461.JPG
  • DSC07474.JPG
  • DSC07475.JPG
  • DSC07485.JPG
  • DSC07499.JPG
Grüße

Robert

Mein Grande Punto: 1.3 16V JTD Multijet 90 Sport DPF, Caribbean Orange, Blue & Me, Interscope Soundsystem...& Alfa Romeo MiTo 1.4 TB nero


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DerRoteBaron (11.08.2012)

DerRoteBaron

Punto-Legende

  • »DerRoteBaron« ist männlich

Beiträge: 3 800

Aktivitätspunkte: 19 210

Dabei seit: 25.03.2009

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

16

Samstag, 11. August 2012, 09:54

Prima Bilder ... da freu ich mich schon auf meine 6000-7000km in 3,5 Wochen. :thumbup:
Hauptsache du bist heil wieder nach Hause gekommen. :)
Signaturen habe ich in den Einstellungen ausgeschaltet!

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!