Italiatec

jkro

Mitgliedschaft beendet

1

Mittwoch, 7. Februar 2007, 20:56

Fiat ist die umweltfreundlichste Marke Europas

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hi Leute,

wie einige von euch bestimmt gelesen haben will die EU Porsche, BMW und co auf die Finger hauen um unser Klima zu schonen (und damit ganz nebenbei auch die Ölreserven ;-) ). Bei der ganzen Diskusion ist auch herrausgekommen, dass Fiat nach Smart die umwelfreundlichste Marke ist, bei der man Autos kaufen kann.
Nun MAL eine Frage was Verbraucht ihr so? Ja, ich weiß schon, dass diese Frage schon x-mal gestellt wurde. Eigentlich wollte ich MAL Ideen zusammen tragen wie man Fiat und den GP noch verbrauchsärmer machen kann.
Also ich benötige im reinen Stadtbetrieb 6,3 l/100km, also weit unter Herstellerangaben. Auf dem Land so um die 5,2 l und auf der Autobahn ca 6,5 l. Mir ist klar, dass auf Langstrecken nicht viel zu holen ist. In der Stadt erreiche ich den Wehrt durch möglichst viel rollen und das so "schnell" wie möglich und sinnvoll, so dass ich selten anhalten muss. Des weiteren fahre ich mit 0,3 Bar mehr Druck auf den Reifen. Habt ihr Ideen wie man das noch unterbieten kann?

Übrigens habe ich vorher nen Punto 55s gefahren. Mit dem brauchte ich fast 8 l in der Stadt (selbe Strecke, selbe Fahrweise nur 250kg weniger Gewicht).

Gruß Dresden

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jkro« (7. Februar 2007, 20:56)


GPunto

Mitgliedschaft beendet

2

Mittwoch, 7. Februar 2007, 21:40

Fiat ist die umweltfreundlichste Marke Europas

Zitat

Original von jkro
Hi Leute,

wie einige von euch bestimmt gelesen haben will die EU Porsche, BMW und co auf die Finger hauen um unser Klima zu schonen (und damit ganz nebenbei auch die Ölreserven ;-) ). Bei der ganzen Diskusion ist auch herrausgekommen, dass Fiat nach Smart die umwelfreundlichste Marke ist, . . .


SMART ?
Das wurde vor kurzem vom ADAC aber anders dargestellt,
zumindest was den 'Diesel' betrifft. ;)

GP

jkro

Mitgliedschaft beendet

3

Mittwoch, 7. Februar 2007, 21:45

Wir reden ja vom co2 Ausstoß, nicht von Rußpartikeln.

GPunto

Mitgliedschaft beendet

4

Mittwoch, 7. Februar 2007, 22:15

umweltfreundlich

Zitat

Original von jkro
. . . , nicht von Rußpartikeln.


. . . ach so, die sind umweltfreundlich ;-)

GP

Tobi

Punto-Meister

  • »Tobi« ist männlich

Beiträge: 1 208

Aktivitätspunkte: 6 065

Dabei seit: 27.10.2006

Wohnort: München

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. Februar 2007, 09:22

RE: Fiat ist die umweltfreundlichste Marke Europas

Zitat

Original von jkro
Also ich benötige im reinen Stadtbetrieb 6,3 l/100km, also weit unter Herstellerangaben. Auf dem Land so um die 5,2 l und auf der Autobahn ca 6,5 l.

Gruß Dresden


Sind deine Angaben zum Verbrauch selbst nachgerechnet oder das was dir der Boardcomputer vorgelügt hat? Wenns die Angaben vom Boardcomputer sind kannst nochmal 0,5 Liter draufrechnen.
6,3 Liter in der Stadt sind schon sehr wenig-schaff die nur wenn ich mit höchstens Halbgas beschleunige und spätestens bei 2.000 u/min den nächsten Gang einleg. Und dann sollte auch möglichst kein Stau sein (was in München so gut wie unmöglich ist :evil:). Hab im normalen "München-Stadtverkehr" mit viel Stop and Go so nen Verbrauch von gut 7 Litern auf 100 km.

Grüße Tobi.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tobi« (8. Februar 2007, 09:24)

Mein Grande Punto: Hab Keinen mehr...


Tobi

Punto-Meister

  • »Tobi« ist männlich

Beiträge: 1 208

Aktivitätspunkte: 6 065

Dabei seit: 27.10.2006

Wohnort: München

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. Februar 2007, 09:23

RE: umweltfreundlich

Zitat

Original von GPunto

Zitat

Original von jkro
. . . , nicht von Rußpartikeln.


. . . ach so, die sind umweltfreundlich ;-)

GP


Ja klar, hast du das noch nicht gewusst :?: :lol:

Grüße Tobi

Mein Grande Punto: Hab Keinen mehr...


cingsgard

Co-Admin

  • »cingsgard« ist männlich

Beiträge: 11 709

Aktivitätspunkte: 59 575

Dabei seit: 13.03.2006

Wohnort: Winzerhausen

L B
-

Danksagungen: 305

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. Februar 2007, 09:37

Hab die Nachrichten gestern auch mitverfolgt.
Der GP liegt bei 117g/100 km, als Referenz wurde der Corsa mit 138 g angegeben.
Allerdings nur in 1 Bericht, danach wurde der GP nicht mehr erwähnt.
Bei den Verbrauchswerten wird von dieser EU-Norm ausgegangen (beim GP also 6,1 l/100 km).
Mein GP liegt also etwas oberhalb :-D
Gruß, cings

Mein Auto: Dacia Sandero Stepway dCi 90 Prestige - Silber Metallic - Vollausstattung - EZ 10/2014 - 42 Tkm


laurent

Punto-Profi

  • »laurent« ist männlich

Beiträge: 665

Aktivitätspunkte: 3 850

Dabei seit: 20.12.2006

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. Februar 2007, 10:14

hey jungs
wie schafft ihr das den verbrauch so niedrig zu halten?
fahre gemischt 8, 2 liter auf 100 km... laut bordcomputer, das stimmt aber auch ziemlich genau, hab das nachgerechnet :?: :?:
kann ja nicht sein dass der 1400 weniger verbraucht als der 1200... oder? :oops:

Mein Grande Punto: www.modified.lu


jkro

Mitgliedschaft beendet

9

Donnerstag, 8. Februar 2007, 10:36

Zitat

Original von laurent
hey jungs
wie schafft ihr das den verbrauch so niedrig zu halten?
fahre gemischt 8, 2 liter auf 100 km... laut bordcomputer, das stimmt aber auch ziemlich genau, hab das nachgerechnet :?: :?:
kann ja nicht sein dass der 1400 weniger verbraucht als der 1200... oder? :oops:


Kommt drauf an wie du ihn quälst. Wenn ich meinen 1400ter über 2500 U/min fahre (also flott) verbrauch ich auch über 7 l. Da der 1200ter aber allgemein weniger Leistung hat kommst du zwangsweise in die Versuchung ihn mit höherer Drehzahl zu fahren. Mein Verbrauch ist übrigens ausgerechnet. Die Angaben des Boardcomputers stimmen übrigens nur dann nicht (jedenfalls bei mir) wenn ich immer extreme Kurzstrecke fahre , also unter 4km. Wird wohl daran liegen, dass er den "extra" Sprit fürs Motor aufwärmen nicht einbezieht. Da mein einfacher Arbeitsweg 14 km weit ist und ich ihn für Kurzstrecken nicht benutze stimmt die BC Angabe relativ exakt (er pendelt immer zwischen 5,9 und 6,0) .

jkro

Mitgliedschaft beendet

10

Donnerstag, 8. Februar 2007, 10:40

Ach ja, nochwas.. zum Thema Stau. Ich habe mir angewöhnt 5 Minuten nach den üblichen Schul und Beamten-Anfangszeiten zu fahren. Da sind die Straßen frei. Dadurch brauch ich für die besagten 14km quer durch Dresden nur 21 Minuten *g*.
Die Idee KAM mir im Sommer, als ich mit dem Fahrrad gefahren bin, da ich beobachtet habe, dass pünktlich 6:50, 7:20 und 7:50 Stau auf den Hauptverkehrstraßen ist. 15 Minuten später ist alles frei *g*.


Tobi

Punto-Meister

  • »Tobi« ist männlich

Beiträge: 1 208

Aktivitätspunkte: 6 065

Dabei seit: 27.10.2006

Wohnort: München

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 8. Februar 2007, 10:50

Zitat

Original von jkro
Da mein einfacher Arbeitsweg 14 km weit ist und ich ihn für Kurzstrecken nicht benutze stimmt die BC Angabe relativ exakt (er pendelt immer zwischen 5,9 und 6,0) .


Naja, du hast aber was von 6,3 Litern in der Stadt geschriebn-also sind es doch 0,3 - 0,4 Liter zuwenig, die der Boardcomputer anzeigt.

Was deine "Stautaktik" betrifft: in der Früh beim Hinfahren in die Arbeit (fahre übringens auch quer durch München, was so um die 20 km sind) habe ich auch keine Probleme mit Stau. Aber beim Nachhausefahren-da steh ich eigentlich jedesmal im Stau...und das treibt den Verbrauch natürlich nach oben :evil:

Grüße Tobi

Mein Grande Punto: Hab Keinen mehr...


jkro

Mitgliedschaft beendet

12

Donnerstag, 8. Februar 2007, 10:59

naja, rückzu ists bei mir ähnlich, da brauche ich 4 minuten länger, da ich meist an zwei ampeln etwas länger stehen muß. (meist je ampel 2-3 ampelphasen). den rest der strecke fahre ich abends nen kleinen umweg, auf dem ich die typischen staustrassen "umrolle" aber halt nur bis zu den zwei bösen ampeln. in dresden gibt es das grundproblem, dass wir nur 2 brücken über die elbe haben, die effektiv genutzt werden können (von 5+1xautobahnbrücke). und auf der einen seite der elbe liegen fast alle verwaltungsgebäude und viele schulen, auf der anderen die industrie.

Tobi

Punto-Meister

  • »Tobi« ist männlich

Beiträge: 1 208

Aktivitätspunkte: 6 065

Dabei seit: 27.10.2006

Wohnort: München

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 8. Februar 2007, 12:34

Zitat

Original von jkro
naja, rückzu ists bei mir ähnlich, da brauche ich 4 minuten länger, da ich meist an zwei ampeln etwas länger stehen muß. (meist je ampel 2-3 ampelphasen). den rest der strecke fahre ich abends nen kleinen umweg, auf dem ich die typischen staustrassen "umrolle" aber halt nur bis zu den zwei bösen ampeln. in dresden gibt es das grundproblem, dass wir nur 2 brücken über die elbe haben, die effektiv genutzt werden können (von 5+1xautobahnbrücke). und auf der einen seite der elbe liegen fast alle verwaltungsgebäude und viele schulen, auf der anderen die industrie.


Hm..also wenns rückzus nur 4 Minuten mehr wären-ich brauch da teilweise doppelt so lange wie aufm Hinweg :cry:
Und mit Ausweichrouten in München fahren is nicht viel: Egal ob ich durch die Stadt von Ampel zu Ampel gondele oder aufm Ring im Stau stehe: ich komm einfach nicht schneller voran, da is einfach alles dicht...

Grüße Tobi

Mein Grande Punto: Hab Keinen mehr...


Rala65

Punto-Profi

  • »Rala65« ist männlich

Beiträge: 603

Aktivitätspunkte: 3 050

Dabei seit: 25.01.2007

Wohnort: Neuwied

---- N R
-
R

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 8. Februar 2007, 12:49

Ich habe ganze 3km bis zum trefpunkt der Fahrgemeinschaft
dabei kriege ich den Verbrauch nicht unter 8,6-9 liter. :evil:
Auf der Autobahn hatte ich schon MAL 6,5. :razz:
Wenn ich die 20km auf die Arbeit fahre sind's meist 7,4 Liter :lol:

Hat man eigentlich was von dem guten CO Werten :oops:????
:PDie ersten 145 000 km sind rum und der Spaß geht weiter! :P

Mein Grande Punto: 1,4 16v Emotion,Bj 06.2006,5Türer,Klimaautomatic,New Orleans Blau,1.Hand :-) ,AK.Westfalia


jkro

Mitgliedschaft beendet

15

Donnerstag, 8. Februar 2007, 13:27

Der CO2 Wert ist linear zu Verbrauch (Umrechnung ist 1 Liter Benzin produziert 2,3kg CO2, 1 Liter Diesel 2,7kg CO2, da er mehr Kohelnstoff je Liter enthält.). D.h. von einem niedrigen CO2 Wert hast du zwangsweise einen niedrigen Verbrauch und somit geringere Kosten. Der klimatische Effekt sollte ja wohl allen klar sein. Je weniger CO2 vom Mensch zusätzlich zum natürlichen Kreislauf in die Atmosphäre geblasen wird, desto weniger Wärmeenergie wird von der Sonne kommend gespeichert.

Ganz nebenbei, der CO2 Wert bezieht sich natürlich auf die Herstellerangabe für den Verbrauch im gemischten Betrieb. Wie man im Forum sieht gibt es einige, die diese Angaben im Stadtbetrieb deutlich unterbieten können. Andere brauchen deutlich mehr. Z.B. wird es wohl kein Porsche Cayen Fahrer es schaffen, die angegebenen 17l/100km einzuhalten ;-). Es wäre also von der Politik nicht nur wünschenswert sparsame Autos zu verlangen, sondern auch eine Fahrweise, welche die Herstellerangeben einhält.

PS Tieferlegen spart auch, wenn man im Anschluß nicht rasanter fährt als vorher *g*.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jkro« (8. Februar 2007, 13:34)


Rala65

Punto-Profi

  • »Rala65« ist männlich

Beiträge: 603

Aktivitätspunkte: 3 050

Dabei seit: 25.01.2007

Wohnort: Neuwied

---- N R
-
R

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 8. Februar 2007, 15:18

Bo da bin ich aber platt :shock:
Naja dachte wäre Vorbereitung für neue Steuer oder so. ;-)

Danke für die Auskunft :PDT_roga:
:PDie ersten 145 000 km sind rum und der Spaß geht weiter! :P

Mein Grande Punto: 1,4 16v Emotion,Bj 06.2006,5Türer,Klimaautomatic,New Orleans Blau,1.Hand :-) ,AK.Westfalia


-007-

Mitgliedschaft beendet

17

Donnerstag, 8. Februar 2007, 18:28

in meinem fahrzeugschein steht 144g co2.
ab 2012 ist die grenze 130g.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für grande-punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!