Diese Werbung wird für Grande-Punto.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

SmartTools Newsletter

Rudebwoy67

Mitglied

  • »Rudebwoy67« ist männlich

Beiträge: 1

Aktivitätspunkte: 10

Dabei seit: 09.12.2011

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. Dezember 2011, 22:58

Auslösen eines GP von der Bank.... need help

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

HI...

ich habe mich heute für einen GP bj 04/09 entschieden... es ist ein 1.4 8v "racing" und die wagenfarbe ist schwarz.... (kleine zusatzinfo :))

nun zu meinem problem:

der verkäufer hat sich das fahrzeug neu gekauft und hat ihn aber volfinanziert über die fiat bank denke ich.... daher ist der fahrzeugbrief bei der bank... jetzt ist meine frage kennt sich jemand aus wie das genau abläuft? will halt dem verkäufer nicht einfach die kohle geben und dann kommt er halt nicht mit dem brief raus...

kann mir jemand ein paat info`s liefern?
wäre echt super wenn mir jemand helfen kann.....

vielen dank im vorraus....

greetz steffen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rudebwoy67« (9. Dezember 2011, 22:59)


Makzy

Mitgliedschaft beendet

2

Freitag, 9. Dezember 2011, 23:54

Kenn das bisher immer so:

Zitat

Bin mit dem Verkäufer zusammen zur Bank gefahren, dort hat er die Kohle hingelegt (bzw. das was noch an Restfinanzierung drauf war, den Rest habe ich dann von ihm bekommen), Quittung von der Bank an mich, Auto und Brief an Käufer.

Ihm die Kohle geben und das Auto mitzunehmen und dann zu hoffen, er regelt das mit der Bank o.ä. und du bekommst den Brief irgendwann würde ich nicht tun. Du kannst meines Wissens nach auch der Fiatbank mitteilen, du würdest gerne einen FiatHändler als Treuhändler haben. Die schicken den Brief dahin, du löst es dort aus. Die schicken das Geld an die FiatBank du bekommst den Brief und das Auto ist deins. Kostet je nach Fiat Werke nen kleinen Betrag, schätze um 100€. Würde ich aber investieren - besser, als wenn er das Auto nicht abbezahlt und du irgendwann Post der Bank bekommst, die gerne ihr Eigentum - also das Auto - haben würden ;)

Hier steht eig alles gut beschrieben (:

http://www.motor-talk.de/forum/gebraucht…t-t3120166.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Makzy« (9. Dezember 2011, 23:57)


bluti

Punto-Fahrer

Beiträge: 138

Aktivitätspunkte: 715

Dabei seit: 15.02.2008

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. Dezember 2011, 12:02

für ihn wäre es wohl am optimalsten wenn jemand seine finanzierung übernimmt.

allerdings ist es oft so, dass die offenen beträge höher sind als das was er dafür bekommt.

wenn er die karre verkaufen will sollte er sich einen kredit besorgen bei ner anderen bank um den fiat kredit abzulösen.

musste ich damals auch machen, nur habe ich leider nichtmal die hälfte vom geld bekommen wie noch zu finanzieren war. bin bei der swk gelandet und die haben die kohle direkt an fiat überwiesen und ich habe nach 1-2 wochen den brief in meinen händen gehabt und konnte die karre verkaufen. die raten waren gleich wie vorher und ich konnte jederzeit sonderzahlungen leisten, so dass man den shcnell getilgt hat.

Peter05

Mitgliedschaft beendet

4

Freitag, 27. Januar 2012, 12:54

Hi

der Verkäufer kann den Brief kostenlos von jedem Fiat Vertragspartner anfordern lassen. Das Geld mitbringen, Geld zahlen im Autohaus und Brief und Auto gleich mitnehmen. Wenn jemand was dafür verlangt ist es unverschämt.

Gruß Peter

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen